Kragen von Mantel wieder steif kriegen


Hallo miteinander,

ich hoffe ich bin hier im richtigen Unterforum. Wenn nicht, bitte einfach verschieben.

Ich habe mir im Winter einen Baumwoll-Mantel geholt, dessen wichtigstes Merkmal ein recht schicker KRagen ist ;)
Über Kragen hoch oder runter kann man natürlich streiten, aber da mir im stürmischen Lissabon sonst die ganze Zeit der Wind um den Hals weht, trag ich ihn momentan auf jedenfall immer hoch.

Leider hängt seit kurzem die linke kragenseite immer nach kurzer stehzeit durch, während die rechte noch wie ne 1 steht. Es kann sein dass ich sich kurz der Gurt meiner Laptop-Tasche über die linke Kragenseite gelegt hat und dadurch die Stehkraft des Kragens verloren hat, bin mir aber nicht sicher ob es wirklich daran liegt.

Ich würde ihn nun gerne wieder in die ursprüngliche Form kriegen, und hoffe dabei auf eure Tipps! Irgendwelche Ideen?

Besten Dank und Gruß!


Hallo, schnorp,

vielleicht könnte Sprühstärke helfen. Den Kragen von beiden Seiten einsprühen und dann bügeln. Ich benutze aber keine Stärke und kann Dir deshalb nicht versprechen, daß es funktioniert.

Wenn der Mantel gewaschen werden kann, könntest Du den Kragen nach der Wäsche (und vor dem Trocknen) in normale Wäschestärke tunken, den Mantel danach trocknen lassen und bügeln.

Ich möchte jetzt hier keine Produktnamen nennen. Google doch einfach mal "Sprühstärke", "Wäschestärke" oder "Wäschesteif", da findest Du sowohl Produkte als auch Erfahrungsberichte. Viel Glück und gutes Gelingen!


etwas zum nähen. :hihi:

du könntest den schnitt auf papier abnehmen und dir mit diesem schnittmuster ein stück einlage zuschneiden. diese einlage könntest du zwischen die beiden stofflagen schieben. dazu musst du den kragen jedoch auftrennen.

eine geeignete einlage fällt mir im augenblick nicht ein. vielleicht rosshaar. dazu müsste ich wissen, wie der kragen aussieht und aus welchen materialien er besteht. :blumen:


ich glaube das ist einfach alles zu kompliziert.

nimm eine Sprühflasche mache Wasser rein am besten etwas warmes.
dann den Kragen an pusten und liegend trocknen lassen.
sollte dann wieder stehen.

wenn nicht ein klein wenig Bier mit rein, so dann an sprühen.

wichtig ist nur das die Faser durch etwas feuchte wieder sich selber richtet.
und beim liegend trocknen kann sie nicht zurück, umknicken. :wub:


hört sich gut an, danke für die tipps! werd alles der reihe nach mal ausprobieren, angefangen mit dem sprühwasser und endend bei dem einnähen. werde berichten!



Kostenloser Newsletter