Konfirmation - Ideen für Abendessen


Hallo,

mein Sohn wird bald konfirmiert.

Ich habe Mittagessen mit Vorsuppe und Nachtisch bestellt, es wird zum Kaffee leckeren Kuchen bzw. Torten geben.

Was ich bisher ganz verdrängt habe: was könnte man "kleines" abends noch anbieten?
wir werden ca. 15 Personen sein, es sollte natürlich mindestens einen Tag vorher vorzubereiten sein - nicht zu mächtig, ein bißchen was hermachen....

Wäre für Ideen echt dankbar.


Wie wäre es mit Fingerfood?
Da gibt´s einige leckere Rezepte! Guck mal da oder dort!
Ganz besonders kann ich dir die empfehlen!!!
Dazu kannst du evtl noch ein warmes Süppchen reichen.
Oder du bietest einfach einen Eintopf/ kräftige Suppe mit Brot an. Dazu evtl etwas Käse.

:blumen:


Wie wäre es mit kleinen Pastetchen?
Die Füllung kannst du schon am Vortag vorbereiten
und dann, wenn's losgeht, die Pasteten im Ofen erhitzen und mit der vorbereiteten Füllung füllen.
Dazu evtl. einen Salat

Bearbeitet von 123stpo456 am 03.05.2011 23:09:49


Wie wär´s mit ganz normalem Vanilleeis und Zwetschgenkompott (Pflaumenkompott)? Oder mit heißen Himbeeren :sabber: :sabber: Ist eigentlich schnell gemacht und Eis "flutscht" - auch zur späteren Stunde - immer ;)

Edith liest gerade, dass es schon Nachtisch gibt, aber ..... trotzdem :pfeifen:

Bearbeitet von Backoefele am 04.05.2011 00:35:13


Ich würde abends zur eher leichteren Mitternachtssuppe raten. Nachdem man schon den ganzen Tag über eigentlich viel zu viel gegessen hat, wird kaum noch jemand wirklich viel essen wollen. Mache dir da mal bloß nicht zu viel Arbeit, um dich hinterher zu ärgern, das niemand davon essen mochte. und so ne Suppe kannst du am nächsten Tag zum Mittagessen für deine Familie aufpeppen oder einfach einfrieren.
Mir gings nämlich so bei der estem Konfirmation im Haus.... man glaubt immer, es wär nicht genug da und nachher hast du Berge von Resten.
Also lieber was einplanen, das leicht ist, wenig Arbeit macht und gut eingefroren bzw. nett am nächsten Tag verwertet werden kann.

Ich wünsche Dir eine schöne Feier und hoffentlich tolles Wetter :blumen:


eine suppe, die gewiss die meisten mögen. kartoffelsuppe dürfte überall recht gut ankommen. oder vielleicht eine gulaschsuppe, wenn es etwas heißes sein soll.

oder klassisches abendbrot mit zwei verschiedenen brot- oder brötchensorten und einer käse- und fleischplatte, dazu klein geschnittenes gemüse wie gurken, tomaten, paprika und mixed pickles. reste kann man am nächsten tag verwenden oder einfrieren. :blumen:


meine Tochter wird kommenden Sonntag konfirmiert. Mittag und Kaffee wird´s auch üppig geben. Abends schmeisse ich den an, mit Würstchen und Resten vom Mittagessen, also salate ect.


Eine Suppe zu so einen Fest kommt nicht so gut ;)

Dann schon ehr wie Tatze meint Grillen oder Grill/Kalte Platten bestellen,bekommt man sogar mit Beilagen geliefert.


Ich würde auch wie Tatze und Wurst am Abend grillieren. Das kommt immer gut, macht nicht viel Arbeit und schmeckt. Dazu Salate. Die kannst ja je nach dem auch schon am Vortag machen. Dann ziehen sie schön durch.


Verschiedene Quiches oder Lauchkuchen/Spargelkuchen auf dem Blech. Lassen sich vorbereiten und am nächsten Tag nochmal erwärmen. Dazu einen gemischten Salat, Dressing vorbereiten, grüner Salat hält sich geputzt im Kühlschrank auch nen Tag und ein Paprika, Gurke und Tomate sind in der Zwischenzeit schnell geschnibbelt.
Beim Grillen hat ja doch immer einer den Stress und bei schlechtem Wetter ists doof.


Zitat (Gift @ 04.05.2011 23:51:33)
Beim Grillen hat ja doch immer einer den Stress und bei schlechtem Wetter ists doof.

Tja, bei uns grillt jeder selbst was er mag. Den klassischen Grillmeister, der alles macht, gibts bei uns schon lange nicht mehr. Selber dumm, der sich dafür verdonnern lässt. Zudem kann man auch bei schlechtem Wetter grillen. :P

Danke fürs "dumm" aber wenn ich Klamotten für ne Konfi anhabe würde ich mich auch nicht mit 15 anderen um den Grill drängen. Und sicher KANN man bei schlechtem Wetter grillen, aber es soll doch ein schönes Fest werden und wer keinen überdachten Freisitz hat wird wenig Freude haben. Zwischen nem Grillabend und ner Konfirmation würde ich schon unterscheiden.


Ihr Lieben, nicht streiten. B)

Wir haben zwar eine Überdachung, aber Grillen möchten wir an diesem Tag nicht.

Ich such eher nach den kalten oder kleinen "Schweinereien".
Nach einer Taufe hatten wir z.B. Pizzabrötchen.


Klementine, also geht´s tatsächlich Richtung Fingerfood?
Hast du denn bei den Links schon was gefunden?
Sonst beschreib doch mal genauer, was du suchst.

:blumen:


Wenn keiner grillen mag,was ich auch verstehen kann.Dann mach doch ein
kleines Buffet.Mit einer Gulschsuppe,kaltem Braten,Salate,Brötchen,Käse,oder
Rinds -bzw.Bockwürstchen,usw.

Bei uns waren abends nicht mehr so viele Gäste da und so gab es selbstgemachte
Pizza.Das war vorallem für die Jungs das richtige.

Erfahrungsgemäß macht man grundsätzlich zu viel.Und oft sind die Gäste froh,wenn
es nach allen "Leckereien" nicht auch noch abends etwas "mächtiges" auftafelt.
Es hängt natürlich auch von deinen Gästen ab,ob sie eher etwas unkonventionell
sind oder lieber bedient werden möchten.
Das ist nämlich oft das Problem bei Buffets .Keiner will sich vor den anderen was
holen und vorallem ältere Gäste mögen das gar nicht gern.


Mir ist grade noch was eingefallen: Was wünscht sich denn der Konfirmand?
Bei der Kommunion meiner Kinder habe ich mich jeweils nach deren Wünschen gerichtet.
Als Ergebnis haben wir einmal (mit "Grillmeister") gegrillt und einmal gab´s ein Buffet auf dem unbedingt selbstgemacht Lasagne vertreten sein mußte. Alles andere habe ich dann quasi drumherum "gebaut".
Beide Male war die "Hauptperson" und auch alle Gäste sehr zufrieden.

:blumen:


Zitat (Gift @ 06.05.2011 13:04:42)
Danke fürs "dumm" aber wenn ich Klamotten für ne Konfi anhabe würde ich mich auch nicht mit 15 anderen um den Grill drängen. .

Tja, war zwar nicht auf dich bezogen aber wenn du das tust ist das allein deine Sache.

Mache doch eine Fleisch/Käseplatte. Das reicht doch aus, wenn man den ganzen Tag doch sonst schon zu viel gegessen hat.


Ich würde einfach zwei, drei Flammkuchen vorbereiten und gegen 19.00 Uhr in die Röhre schieben.
Schön in handtellergroßen rechteckige Stücke geschnitten und auf Platten, die mit Tortenspitzen belegt sind, servieren.
Was über bleibt, schmeckt auch noch am nächsten Tag kalt.


Bei uns kommt heute nicht's auf den Tisch,denn wir gehen zum Geburtstag,ist auch mal schön
nicht's zu kochen.L.G Uschi :blumen:


Ich schließ mich Seidenlöckchen an: eine richtige Brotzeit!

Bei "Brutto" gibt es Salzbrezeln zum Aufbacken (10 Stück unter 2 Euro), die kann man am Abend vorher oder zwischendurch machen. Wir hatten sie zu unserem Polterabend und sie waren ein Knaller.
Dazu dann noch verschiedene "Dips" - falls du in Hessen wohnst: Spundekäs'!

Ein paar Laib richtiges Bauernbrot (habt ihr einen Markt in der Nähe oder eine Bäckerei, die eigenes Sauerteigbrot macht? Dort könntest Du dann vorbestellen), Baguette (normales und a la campagne), verschiedene Käse (vom Gouda bis zum Müffelkäse), Schinken (von Koch bis Luftgetrocknet), Nussaufstrich (wejen die Kinders), Quarkaufstriche (Also Brunch und Konsorten), Gürkchen, Silberzwibeln, Tomaten, et voila.

Etwas hübsch zünftig anrichten. Brotscheiben kannst du zB in einen Weidenkorb legen - diese Einkaufskörbe eignen sich da prima, die kann man dann mit einem karierten Geschirrtuch auslegen.
kommt in große Bierseidel, ausgepolstert mit thematisch passenden Servierten.

Das ist nicht wirklich aufwändig, kommt aber super an, da es ansonsten an solchen Festivitäten doch oft überkandideltes Zeugs gibt und man fast schon gewickelte Irgendwasse an einer Dingsbumsmousse erwartet.
Viele Gäste sind entweder einfach nur positiv überrascht von etwas simplem oder regelrecht dankbar.


und haben daheim nicht anschließend das gefühl, noch etwas richtiges zu abend essen zu müssen. :hihi:



Kostenloser Newsletter