Süße Kinderpizza: ??????


Hi ihr.

Eigentlich ist es ja ne Schnapsidee von mir, aber man nimmt mich ernst...... zumindestens in den Kindergärten, in die ich wochentäglich das Essen fahre.

Es war so ne Idee von mir, mal ne Pizza zu gestalten, die statt Tomaten und Salami auch mal Obst als Belag haben könnte.

Doch so einfach scheint das nicht zu sein. Der Pizzateig in den Kindergartenküchen ist fertig - also gesalzen. Den roten "Tomaten"belag könnte man vielleicht mit Kirschkompott machen. Die anderen Komponenten könnten ja aus anderen Obstsorten sein. Aber wie weiter? Da fehlt mir der "Käse". Was kann man da nehmen? Weiße Schokolade fällt wohl flach, weil die ja mit zunehmender Hitze immer dünnflüssiger wird. Habt ihr dazu Ideen?



Gruß

H.-J.


Ein Kompromiss wäre die Pizza Hawaii. Mit Ananas, Schinken, Tomatensauce und Käse. Geht prima und ist süßlich.


Bei einer Nur-Süßen PIzza könnte man etwas mit Kokosmakronenteig herumexperimentieren. Der wäre von der Optik am nächsten an Käse - jedenfalls das, was mir am ehesten zu dem Thema einfällt :)


ich finde die Idee nicht abwegig, in Strasburg habe ich mal einen Flammkuchen mit Schokolinsen gegessen (natürlich ohne Käse und Zwiebeln)

als rote Sosse bietet sich Erdbeermarmelade an, kann man ja dünn draufstreichen

wenn es was Ungesundes sein darf zwischen dem Obst rate ich zu Marshmallows (die gibt's auch in klein, oder die grossen in Stückchen schneiden) ... das gibt dann so Ziehfäden, ähnlich wie bei Käse

kannst du ein Foto von der fertigen Pizza machen und hier reinstellen, ich wüsste zu gern, wie die dann ausschaut

:)

Edit: ich hatte die Schokolinsen beim Namen genannt, aber das darf ich wohl nicht ... Verzeihung

Bearbeitet von Agnetha am 08.05.2011 20:04:01


Wie wäre es mit Marschmallows (hoffe das ist so richtig geschrieben)? Ich würde aber erstmal autesten ob das wirklich funzt.
Man könnte die weiße Schoki / Marschmallows auch erst kurz vor Ende der Backzeit oder nach dem backen darüber streuen.

:blumen:

Edit: Agnetha hat schneller getippt als ich... :rolleyes:

Bearbeitet von Blattlaus am 08.05.2011 20:04:59


Zitat (Horst-Johann Lecker @ 08.05.2011 19:57:49)
Da fehlt mir der "Käse". Was kann man da nehmen?

wie wärs denn mit so einer Art Eier-Sahne... also Sahne (oder Milch) mit Eiern (oder nur Eigelb) und Zucker vermischt, so wie mans halt auch manchmal zum Überbacken für Aufläufe hernimmt, nur 'süß' gewürzt? :blumen:

Bearbeitet von compensare am 08.05.2011 20:21:00

Für eine Süße Pizza solltest du Pizzaböden aus Blätterteig nehmen ;)

Aber sowas habe ich mal auf einen Backofenfest gegessen :rolleyes:


Ich würd ganz einfach einen normalen Pizzateig ausrollen und backen - da ist nicht viel Salz drin, der ist eigentlich eher neutral, genau wie "normale" Semmeln auch.

Nach dem Abkühlen mit irgendeinem roten Gelee bestreichen oder mit pürierter Erdbeerkonfitüre oder Kirschkonfitüre. Dann diverse in mundgerechte Stücke geschnittene Öbster drauf verteilen - und als "Käse" obendrauf entweder kleine Kleckse von Quark oder Mascarpone (mit etwas Milch und 'ner Prise Zucker verrührt) oder Vanillepudding verteilen. Manche geben ja keinen Reibekäse sondern Stücke von Mozzarella auf die Pizza.
Oder einen festen Grießbrei kochen, auf ein Brettchen streichen, abkühlen lassen und über die Pizza bröseln.


Weiße Schokolade nicht mit backen, sondern hinterher gerieben drüberstreuen, so wie man das mit Parmesan auch macht?


einfach Tiefkühlbeerenmix auf die Teiglinge dann über das ganze verquirlten Zucker, Eier, Sahne und Zimt, oder einfach die Pizza mit Nutella bestreichen und Bananenscheiben drauf(gibt es auch in der Pizzaria)....

Edit: Süße Pizza als Video

Bearbeitet von Nachi am 08.05.2011 21:09:26


Kokosraspeln, gibts bei den Backwaren.
Die schmelzen zwar nicht, aber wenn du sie zum Ende des Backvorgangs draufstreust, werden sie ganz wenig braun.
Dann sehen sie aus wie geschmorter Käse.


Wenn man bei Guugle mal "Obstpizza" eingibt, bekommt man eine ganze Liste mit Rezepten... http://www.google.de/search?q=Obstpizza&so...OGYTBswao_Z2VDw


für eine süße Kinderpizza mit Obst würde ich rote Marmelade oder rotes Fruchtpüree als "Tomatensoße" nehmen, dann mit klein geschnittenem Obst belegen und mit Kokosraspeln als "Käse" bestreuen.
Wobei die Frage ist, soll das Obst wirklich mitgebacken werde oder könnte es nur auf die gebackenen Teigfladen gelegt werden, um das Ganze etwas abwechslungsreicher zu gestalten?


Auf meiner Lieblingspizza sind Feigen, Prosciutto, statt Tomatensoße eine süße Balsamic Reduction, obendrauf Feigenmolasse und Mozarella. Megalecker.


wirklich Kreative Idee :sabber: muss man auf jedenfall mal probieren


diese Kinder sind echt zu beneiden ... in unserer Gemeinde bekommen die Kindergarten- und die Hortkinder das gleiche Essen wie die Patienten im Krankenhaus ... die Ärmsten


Zitat (Agnetha @ 09.05.2011 15:35:45)
diese Kinder sind echt zu beneiden ... in unserer Gemeinde bekommen die Kindergarten- und die Hortkinder das gleiche Essen wie die Patienten im Krankenhaus ... die Ärmsten

zu beneiden? Bei dem Gedanken an eine süße Hauptspeise könnte ich :kotz:
Mit süßen Hauptspeisen wie Grießbrei, Milchreis, süßen Nudeln mästet man, aber ernährt nicht.
Das mag mal für einen Kindergeburtstag oder Gartenfest gehen, aber auf einem Speiseplan hat das nichts zu suchen.

Vor etlichen Jahren gab es so was mal tiefgefroren zu kaufen. Soweit ich mich erinnere war es ein relativ neutraler Pizzaboden, darauf eine nicht zu dicke Schicht Vanillepudding und darauf dann Johannisbeeren und Pfirsichstückchen verteilt. Ich fand das total lecker und war sehr traurig, als es das dann irgendwann nicht mehr zu kaufen gab. Aber leider nehmen die Firmen ja meistens genau das aus dem Programm, was mir am besten schmeckt ;-)


haben pizzerien nicht ohnehin eine süße pizza auf der karte?

in meiner lieblingspizzeria kann man aus ananas, kirschen, birnen, getrockneten feigen und anderem obst auswählen. überbacken wird es mit mozzarella und mit ein wenig honig glasiert, wenn es noch nicht süß genug ist.

in anderen habe ich einen belag aus früchtecocktail gesehen.


Zitat (Josi-Julius @ 10.05.2011 11:07:21)
...
Mit süßen Hauptspeisen wie Grießbrei, Milchreis, süßen Nudeln mästet man, aber ernährt nicht.
Das mag mal für einen Kindergeburtstag oder Gartenfest gehen, aber auf einem Speiseplan hat das nichts zu suchen.

Josi-Julius, es geht doch hier um eine süße Pizza die mit reichlich Obst belegt werden soll! Da kann ich beim besten Willen kein "Mastfutter" erkennen!

Und was Milchreis, Griesbrei und Co angeht: Meine Tochter ist der lebende Beweis, daß es nicht schadet auch gerne süße Hauptspeisen zu essen! Für sie steht das bei uns relativ regelmäßig auf dem Speiseplan...

:blumen:

Zitat (Josi-Julius @ 10.05.2011 11:07:21)
zu beneiden? Bei dem Gedanken an eine süße Hauptspeise könnte ich  :kotz:
Mit süßen Hauptspeisen wie Grießbrei, Milchreis, süßen Nudeln mästet man, aber ernährt nicht.
Das mag mal für einen Kindergeburtstag oder Gartenfest gehen, aber auf einem Speiseplan hat das nichts zu suchen.

Meine Güte, man kanns auch übertreiben!

Ist ja wohl kein Problem wenns im Kiga ab und an mal eine derartige Hauptspeise gibt. Das hat überhaupt nix mit mästen zu tun. Bei uns ist es so üblich, das es 2 oder 3 mal im Monat eine süße Hauptpeise gibt.

Dein Posting ist ja mehr als daneben. :toktok: :toktok:

Bearbeitet von Knuddelbärchen am 10.05.2011 18:07:11

@ Josi-Julius:

Erstens bin ich nur der "Essen-Fahrer", der nichts am Speiseplan der KiTas in Fuldatal zu entscheiden hat. Aber ich habe einen sehr guten draht zu den beiden Köchinnen, die sich immer sehr viel Mühe geben, mit wenig Geld ein gutes und schmackhaftes Essen für unsere Steuerzahler in spe zu bereiten. Und da unterhält man sich natürlich auch über Kochrezepte für Kinderspeisen.

Süße Hauptspeisen generell zu verteufeln zeugt von wenig Kinderverständnis, denn Kinder haben (meist) einen völlig anderen Geschmack als Erwachsene. Sie wollen "süß"! Und "süß" muss nicht "Mastfutter" bedeuten, wie du das offensichtlich "über einen Kamm" scherst. Richtig gemacht, hat eine "süße" Kinderpizza garantiert nicht mehr Kalorien als eine mit deftig Käse, vielleicht noch Salami oder fettem Hackfleisch. Stimmt, Obst enthält natürlich Zucker, aber ganz bestimmt nicht mehr als Tomaten, die auf ne herkömmliche Pizza gehören. Wenn eine dünne Schicht Grießbrei auf so eine süße Kinderpizza kommen würde, was glaubst du, hat mehr Kalorien? Der deftige Käse (so 300-400 KILOkalorien pro hundert Gramm) oder eine dünne Schicht süßen Griesbreis? Wenn du also glaubst, deine Kinder mit Pommes und Cheeseburger von Mc Doof besser zu ernähren, dann tu dies.

Ich mag die kleinen Knöpfe in unseren Kindergärten und werde deshalb sicher unseren Köchinnen nichts Ungesundes empfehlen. Deshalb bekommen Ingrid und Manuela demnächst auch ein tolles Rezept für eine süße Kinderpizza!!!!!!!


Gruß


H.-J.


Zitat (Horst-Johann Lecker @ 10.05.2011 19:14:11)
...
Ich mag die kleinen Knöpfe in unseren Kindergärten und werde deshalb sicher unseren Köchinnen nichts Ungesundes empfehlen. Deshalb bekommen Ingrid und Manuela demnächst auch ein tolles Rezept für eine süße Kinderpizza!!!!!!!
...

Und wir bekommen büüüüüüüütte ein schönes Bildchen vom Ergebnis?! *ganzliebguck*

:blumen:

Als Käse-Ersatz könnte man vllt. auch Eierschnee nehmen; das macht sich eigentlich immer gut auf Obstkuchen, also wohl auch auf so einer Pizza. Gute Idee übrigens! :blumen:
Josi-Julius muss eine schreckliche Kindheit gehabt haben, dass sie gleich von Mastfutter redet. Damit kann man entschuldigen, dass sie nichts Konstruktives beizutragen wusste, denn es wurde ja nicht nach Stellungnahmen dazu gefragt, sonden nach Ideen.

JA, Kindergarten-Essens-Fahrer, ein Bild bitte! :winkewinke: :D


Nun werde ich doch mal Stellung beziehen, grandios was ausmeinen Post raus gelesen und rein interpretiert wurde.

Es ist doch die Lebensmittellüge schlecht hin und das worüber wir uns tagtäglich ärgern und auch öfters in diesem Forum diskutieren. Wir lassen uns von der Werbung etwas schön reden, weil Vitamine dabei sind, was macht dann schon das bisschen Zucker, ach sieht doch schick aus, schmeckt auch allen usw.

Da heisst es hier "mit reichlich Obst", -was wird aber dahinter stecken. Frische Lebensmittel werden bei Temperaturen über 60 Grad denaturiert, Vitamine "verbrennen". Welche Wirkung hat dann noch das frische Obst?
Und abgesehen davon wird es in den meißten Küchen aus Kosten und Zeitspargründen so laufen, das man zur billigeren Konserve greift, wo das Obst noch mit schön viel Zucker verfeinert wurde. Ich durfte letztens auf dem Markt ein Kind erleben, das eine Erdbeere ausgespuckt hat, weil die nicht so süß wie im Joghurt geschmeckt hat.
Kinder haben keine anderen Geschmack, sie haben vielleicht eine andere Wahrnehmung, die man steuern kann.
Süß ist das Geschmacksempfinden schlecht hin, das mögen Erwachsene, Kinder, sogar Tiere. Das ist förmlich eine Explosion des Empfindens und davon will man mehr.

Horst-Johann ich will Dir nicht Deinen Gutwillen absprechen, aber Kindern tut man langfristig mehr Gutes, wenn man sie an gesundes Essen ran führt, zum Bespiel durch gemeinsame Kochaktionen, auch mit Kindergartenkindern kann man Gemüsesticks schnippeln, Dips anrühren. Solche Experimente gabs schon, sind sehr gut angekommen. Jamie Oliver hat in England bewiesen, das man Schulessen auch gesünder kochen kann, das es schmeckt und nicht viel teurer ist. Das Problem dabei war, das die Kinder teilweise zum Kosten erstmal überredet werden mußten, da sie bisher anderes Essen (hauptsächlich Fastfood) gewohnt waren und Geschmack nur über künstliche Verstärker erzeugt wurde.

Sicherlich ist nichts gegen eine Partion Milchreis mit frischen Früchten einzuwenden. Grießbrei ist die Kalorienbombe schlecht hin. Süße Gerichte haben sind zwar auch ein schneller Energielieferant aber diese Energie aus Zucker ist auch schnell verbrannt.

Wenn hier jemand sagt mein Kind ist der lebende Beweis, das es nicht so ist, herzlichen Glückwunsch, viele andere Kinder sind aber leider der gegenteilige Beweis.

Und Horst-Johann, noch was, als Starkoch solltest Du eigentlich wissen, das es sowas wie ne süße Kinderpizza schon gibt. Nennt sich Obstkuchen und lässt sich wunderbar in den verschiedesten Formen, Farben und Geschmacksrichtungen backen, mit frischen Obst nennt man das ganze Torte.

PS: Werschafs Pizza klingt lecker, das muss ich mal testen.

Bearbeitet von Josi-Julius am 11.05.2011 15:24:14


Da fällt mir doch bald nichts mehr zu ein. So, wie du mich als "Starkoch" titulierst, liebe Josi-Julius, lese ich blanken Zynismus aus deinen Worten. Dein Beitrag strotzt vor Arroganz und dem typisch deutschen "Oberlehrer"verhalten.

Als Mitglied von Slow Food weiß ich sehr wohl über gesunde oder auch ungesunde Lebensmittel Bescheid. Du brauchst mich auch nicht darüber aufklären, dass Kochen allgemein wichtige Vitamine zerstören kann. Sicher isst du deinen Spargel, Erbsen und Möhren stets roh, tust dir und deinen Lieben damit sicher etwas Gutes. Aber ich rate zur Vorsicht bei dem Genuß roher Bohnen oder gar roher Pilze. Da könnten nämlich Giftstoffe drin sein, die deiner Gesundheit nicht so zuträglich sind.

Warum sind denn Kinder so fixiert auf Fertigfraß á la McDonalds? Richtig, weil ELTERN oft nicht mal imstande sind, lumpige Salzkartoffeln zu kochen. Kein Wunder, dass Kindern natürliche Lebensmittel fade schmecken, wenn sie tagtäglich die "gesunden" Sachen von Iglo, Knorr, Maggi oder auch den täglichen "Müller-Froop" vorgesetzt bekommen.

Im Übrigen weiß ich sehr wohl, was ein Kuchen oder eine Torte ist. Auch hier hast du mich scheinbar absolut nicht verstanden. Ich wollte auch hier in diesem Thread (wir FM-ler nennen unsere kleinen Anfragen Fred) keine halbwissenschaftliche Abhandlung über ungesunde Lebensmittel, sondern lediglich ein paar Vorschläge, wie man eine süßlich schmeckende Pizza herstellen kann.

Also, ich bitte dich hier HÖFLICHST: lass den Zynismus und die Arroganz vor der Bürotür, wenn du hier etwas schreibst. Und bring bitte konstruktive Vorschläge.


Gruß

H.-J.


Watt is denn hier los... also Privatkriege bitte per PN.

Ich stelle mir eine Blätterteigbasis mit Grießbrei oder Fruchtsoße, nach dem Backen mit Obst belegt und mit Kokosflocken oder weißen Schokoraspeln sehr lecker vor.

Ist doch ne nette Form, Kinder zum Obstessen zu bringen! ich hab nen Kleinen, der laaaaange nur Äpfel aß (das dafür zeitweise in Unmengen), dann kam mal Banane dazu, inzwischen gibt er auch zu, dass Erdbeeren gut schmecken :P

Das IST doch ne Aktion, um Kindern gesundes Essen nahezubringen... die Melonenschnipsel und Erdbeeren und Bananenscheiben muss man ja nicht mitbacken. Und bei uns im Kiga heißt es immer bei den Buffets: erst wird was Gesundes (salziges) gegessen, dann darf man sich nen Muffin o.ä. nehmen.



Kostenloser Newsletter