Videorecorder mit Satellitenschüssel programmieren


Ich habe das Internet durchforscht und keine Lösung gefunden. Früher hatte ich Kabelfernsehen, alles war super.
Nach einem Umzug habe ich so eine blöde Satellitenschüssel an der Backe und kann nichts mehr aufnehmen.
Klar, ein Programm gucken und ein anderes aufnehmen geht nicht, soll mir recht sein.
Aber ich kann gar nichts mehr aufnehmen.
Ich stelle von Hand am Receiver das Programm ein und gehe beim Recorder auf Aufnahme. Und grundsätzlich nimmt der mir ein anderes Programm auf. :angry:

Und genauso blöd: Ich dachte, wenn ich den Videorecorder auf eine bestimmte Aufnahmezeit einstelle und den Receiver auf das passende Programm einstelle und einschalte, sollte das doch klappen, aber nix! Ich nehm da nur Schnee auf.
Also langsam langt es mir, nichtmal die Vögel von Saturn, Mediamarkt und wie sie alle heißen wissen wie das geht.

Wenn hier einer weiß wie man das hinbekommt, ich wäre dankbar oooooooooohne Ende! ^_^


wie sind denn die Geräte miteinander verbunden mit Antenenkabel, mit SCART-Kabel oder wie? und um welche Geräte handelt es sich. Am besten ein Foto wie du es jetzt verkabelt hast...


Mal etwas ganz einfaches. Die Schüssel wird vom Reciver mit Strom versorgt.
Es gibt bzw. gab mal Dual Empfänger, da wurden zwei Kabel von der Schüssel angeschlossen.
Bei den heute neuen ist mir kein Dualer bekannt.
Hast Du zwei oder nur ein Sat- Kabel ??
Ich gehe mal von einem Kabel aus. Das steckt im Sat Reciver.
Zum aufnehmen muß der Reciver laufen mit dem Programm, das aufgezeichnet werden soll.
Nur wo gehen die Skart- Kabel hin. Gute Videorecorder haben zwei Skartanschlüsse.
Das eine muß im Reciver [ SAT Empfänger ] und das andere im Fernseher stecken.
Wenn die richtig sind wechselt das Bild auf Video wenn Video gestartet wird.
Der Videorecorder muß Zeit programmiert werden. Einige billigen digitalen SAT- Empfänger lassen sich nicht programmieren.
Natürlich gibt es gute Z.B. Digipal, die lassen sich direkt aus der Programmvorschau Programmieren. Da sind zwei Skart Anschlüsse dran. Einer für den Fernseher und der andere für den Rekorder.
Dazu einen Panasonic Recorder, der bei Scart 2 auf ext. Empfänger und ext Link version eins gestellt ist.
Da startet der Recorder sobald der Reciver einschaltet.
Aber wehe es ist an der Schüssel ein alter LNB, dann ist der Empfänger noch analog.
Also muß Du uns mal sagen was für Geräte benutzt werden.
Ist die Schüssel nur für einen Empfänger oder ist es eine Hausanlage.
So das wars erstmal.
:huh: :angry: :wacko:

Bearbeitet von alter-techniker am 12.05.2011 22:20:09


Die Geräte sind mit SCART-Kabeln verbunden Nachi.

Zitat
Hast Du zwei oder nur ein Sat- Kabel ??


Es ist nur eins.

Zitat
Zum aufnehmen muß der Reciver laufen mit dem Programm, das aufgezeichnet werden soll.


So mache ích es auch. Und wie von Zauberhand funktioniert das seit Samstag auch. Ich muss halt nur zu hause sein und die Kisten anschmeißen, programmieren geht noch nicht, da bin zu dusselig für. Frauen und Technik. :pfeifen:

Zitat
Das eine muß im Reciver [ SAT Empfänger ] und das andere im Fernseher stecken.


Ok, das ist schonmal so, wir sind auf dem Weg. :D

Zitat
Ist die Schüssel nur für einen Empfänger oder ist es eine Hausanlage.


Es ist die Hausanlage. Und eins der 4 Kabel daran führt nirgendwo hin, bzw. baumelt vom Haus herab und hängt immer schön in einer Pfütze. Hat jetzt mit meiner Sache nichts zu tun, aber ungefährlich sieht das nicht aus. :ph34r:

Hallo Applehead.
Hört sich ja schon brauchbar an.
Ich bin fast " bösartig " . Vier an einer Schüssel bedeutet erstmal, jeder hat die Bedingung als hätte jeder seine eigene Schüssel. Das macht das Kästchen [ LNB mit vier Kabeln ] für Euch.
Kannst Du erkennen ob das Kabel, das da baumelt, wirklich von der Schüssel Kommt ?
Wenn das Kabel ein Überbleibsel einer alten Antenne ist, vergiß es.
ABER wenn das Kabel von der Schüssel kommt, kommt mir der " bösartige " Gedanke.
Probieren ob das Kabel ordentlich bis an Dein Fenster reicht.
Es gibt die Möglichkeit, ohne Loch im Fensterrahmen, das Signal in das Zimmer zu bekommen.
Kostet ungefähr 25 Euro.
Da könntest Du einen SAT Empfänger der HD, DVB S2, kann kaufen, der auch programmierbar sein sollte.
Fals Dein jetziger Empfänger nur ein einfacher ist.
Der muß statt Deinem jetzigen angeschlossen werden. Vorteil : Die neuen Sender, die HD Bilder übertragen kannst Du damit sehen.
Mit dem Programmierbaren nimst Du auf und dem anderen schaust Du.
Natürlich wäre auch ein Doppel [ Twin ] Empfänger sinnvoll, der ist meist teuer. Da ist einer immer programmierbar.
Achso, es gibt ssoooooooooooooooooooooooo viele Möglichkeiten. :( :huh:
Es ist nur für normale Menschen oder Frauen mit der weit verbreiteten Technophobie, schwer zu verstehen und das richtige zusammen zu stecken. Sebst technikbegeisterte Frauen, sowas gibt es tatsächlich, und Männer brauchen manchmal Stunden bis die Kabel richtig stecken. Nur die meisten Geräte erwarten auch noch die passende Konfiguration eingestellt zu bekommen. :labern: Welcher Sender auf welchem Platz, welcher Ausgang soll was können.
Wie mein Name verrät, weiß ich wovon ich schreibe und komme trotzdem oft ins Grübeln.
rofl rofl

Bearbeitet von alter-techniker am 16.05.2011 14:04:39


Zitat
Vier an einer Schüssel bedeutet erstmal, jeder hat die Bedingung als hätte jeder seine eigene Schüssel. Das macht das Kästchen [ LNB mit vier Kabeln ] für Euch.


Danke für die Aufklärung, ich hab davon echt keinen Plan. :blumen:

Zitat
Kannst Du erkennen ob das Kabel, das da baumelt, wirklich von der Schüssel Kommt ?


Hm, ich bin jetzt nicht zu hause und muss heute Abend mal nachgucken. Ich mein aber, dass es schon von der Schüssel kommt.

Zitat
Natürlich wäre auch ein Doppel [ Twin ] Empfänger sinnvoll, der ist meist teuer. Da ist einer immer programmierbar.
Achso, es gibt ssoooooooooooooooooooooooo viele Möglichkeiten.


Ich war in Fachmärkten, unter 399,- war da nichts zu kriegen. :blink: Ja, soooooooooo viele Möglichkeiten und keeeeeiiiiiiine klappt. :labern: Seit Monaten hab ich ständig technikbegeisterte Männer zu hause (was nicht das Schlimmste ist... :pfeifen: ) aber hinkrigen tut es keiner.

Zitat
Welcher Sender auf welchem Platz, welcher Ausgang soll was können.


Oh ja, die Sendersuche damals. Da hab ich Ausdrücke durch die Gegend gebrüllt von denen ich nicht wusste, dass ich sie kenne! *schäm*

Warum sollen technikbegeisterte Männer die etwas merkwürdigen Bediehnungs Anleitungen verstehen ? :trösten:
Entweder man(n) oder Frau kann den Sinn der Menuepunkte und Fernbedientasten erahnen oder es klappt nicht so wie gewünscht. :labern:


Ich hab mal geguckt, dieses elend lange Kabel, das mir abgeschnitten in den Garten baumelt ist wirklich von der Satellitenschüssel. :unsure:
Und was aufgenommen habe ich gestern. :D

...war dann aber schwarz-weiß! :hmm: Da soll mal einer schlau draus werden.


Zitat (Applehead @ 17.05.2011 07:39:59)
...war dann aber schwarz-weiß! :hmm: Da soll mal einer schlau draus werden.

mögliche ursachen:

im receiver-menüe gibt es eine einstellung wie die ausgänge angesteuert werden.es gibt da PAL oder NTSC oder COMPONENTEN oder SCART oder HDMI bei den neueren geräten.da sollte man mal durchprobieren.

nicht alle scartkabel sind voll beschaltet

scartstecker nicht richtig eingesteckt

schliesse den receiver mal direkt an den tv und schaue ob da auch s/w bild zu sehen ist.

Da viele neuen Fernsehgeräte verschiedene Normen erkennen, merkt der Fernseher nichts.
Manchmal hat der Sat Empfänger eine Einstellung für den Recorderausgang : RGB oder PAL,. Diese Einstellung soll PAL sein. Bei SECAM oder NTSC gibt es oft keine Farbe, falsche Norm.
Die meisten Recorder verstehen RGB nicht.
Der Ausgang für das Fernsehgerät [ TV ] ergibt meist in der RGB Einstellung das bessere Bild.
Die Menues sind leider bei jedem Gerät anders, selbst bei gleichem Fabrikat.
Das Signal aus dem Recorder wird vom Sat Empfänger passend zum Fernseher geschickt.

Jeder Programmierer erstellt ein Menue so, das der Kollege von ihm es nicht versteht.
Wie sollen wir da den Unfug verstehen. :wallbash:

Bearbeitet von alter-techniker am 19.05.2011 15:12:07



Kostenloser Newsletter