Essen & Glaube: Warum kein Schweinefleisch beim Islam?


Hallöchen!
Ich hatte eben ein spannendes Gespräch und es kam die Sprache auf Schweinefleisch und Glaube.
Warum genau essen zum Beispiel Türken kein Schweinefleisch?
Stimmt die Begründung, dass Schweine ja auch Fleisch essen und dass im Isalm keine Tiere verspeisst werden, die auch Fleisch essen?
Danke im Voraus!


Viele Religionen haben bestimmte Speisevorschriften, so auch der Islam und das Christentum.

Diese Vorschriften werden oft ohne große Begründung in den jeweiligen heiligen Schriften einfach so aufgestellt.
Der Hintergrund dieser Verbote ist oft im laufe der Jahrhunderte ziemlich verlorgen gegangen, aber oft ind en fehlenden Kühlmöglichkeiten der damaligen Zeit begründet (soweit ich weiß).
Fleischsorten, die schnell verderben oder von besonders aggressiven Bakterien oder Parasiten befallen werden können (Trichinen beim Schweinefleisch zB), sind oft von solchen religiösen Verboten betroffen.

Bearbeitet von Cambria am 13.05.2011 11:22:40



Zitat (Bierle @ 13.05.2011 11:22:27)
http://lmgtfy.com/?q=warum+essen+muslime+kein+fleisch


:lol: sehr geil

Habe es gelesen. Glaube aber nicht, dass zu den Zeiten als Mohammed auf der Erde wandelte, diese Sachen schon bekannt waren, wie Cholesterin etc. Vielmehr glaube ich, dass Schweine, die sich ja wohl bekanntlich gern im Dreck suhlen, dem Propheten nicht allzu sauber vorkamen............. :hmm:


Zitat (Nordstern @ 13.05.2011 11:40:46)
Habe es gelesen. Glaube aber nicht, dass zu den Zeiten als Mohammed auf der Erde wandelte, diese Sachen schon bekannt waren, wie Cholesterin etc. Vielmehr glaube ich, dass Schweine, die sich ja wohl bekanntlich gern im Dreck suhlen, dem Propheten nicht allzu sauber vorkamen............. :hmm:

Ich meine auch, mal gehört zu haben, dass Schweinefleisch im Islam als "unrein" gilt...

Zitat (Nordstern @ 13.05.2011 11:40:46)
Habe es gelesen. Glaube aber nicht, dass zu den Zeiten als Mohammed auf der Erde wandelte, diese Sachen schon bekannt waren, wie Cholesterin etc.

Eine gewisse "Intelligenz" beim Auswählen des richtigen Links bzw dem Verstehen der Seiten habe ich jetzt mal vorausgesetzt. ;) :P

Wenn du den ersten Link angeklickt hast, dann steht dort nur in der ersten Zeile, warum das im Islam verboten ist. danach kommen aktuelle weltliche Gründe.

Generell ist die Antwort ja wirklich simpel: Der Prophet hat geschrieben, Allah will es so, also ist es so.
Dogmen gibts doch in anderen Religionen weiß Gott auch... ;)

Zitat (Mayrina @ 13.05.2011 11:17:30)
Hallöchen!
Ich hatte eben ein spannendes Gespräch und es kam die Sprache auf Schweinefleisch und Glaube.
Warum genau essen zum Beispiel Türken kein Schweinefleisch?
Stimmt die Begründung, dass Schweine ja auch Fleisch essen und dass im Isalm keine Tiere verspeisst werden, die auch Fleisch essen?
Danke im Voraus!

es gibt türken, die schweinefleisch essen, obwohl sie muslime sind. auch menschen anderer nationalität verspeisen oft kein schweinefleisch, weil sie auch religiöse gründe dafür haben. schweinefleisch ist wie im islam auch im judentum verboten. ob sich jeder gläubige daran hält, ist eine andere frage.

die begründungen sind unterschiedlich. die kaschrut besagt, schweine seien unkoschere tiere, weil sie zweigespaltene hufe haben, jedoch keine wiederkäuer sind. auch viele andere tiere sind unkoscher, beispielsweise fische ohne schuppen.

heute kann man nicht mehr so genau herausfinden, weswegen es juden und muslimen verboten wurde, schweinefleisch zu essen. doch viele wissenschaftler glauben, es habe praktische und hygienische gründe gehabt. schweine wälzen sich, um sich abzukühlen, in schlamm. in wasserarmen gegenden gab es wenig davon, und so wälzten sie sich in ihren ausscheidungen, die ihnen auch die parasiten vom leibe hielten und ihre haut vor dem austrocknen schützte. natürlich hat es schrecklich gestunken, und nicht jeder mochte fleisch von diesen tieren essen, die man aus unwissenheit für unsauber hielt.

schweinefleisch ist auch sehr leicht verderblich. in heißen ländern ohne kühlmöglichkeit riskierte man mit dem verzehr eher eine lebensmittelvergiftung als mit dem fleisch vieler anderer tiere. geflügel war einfacher zu handhaben, da das schlachten schneller ging und an einem vogel sehr viel weniger fleisch als an einem schwein ist. man musste sich nicht um vergeudete reste sorgen.

schweine sind allesfresser, doch das sind auch viele vögel, die nach würmern und maden picken und auch kleine insekten nicht verschmähen.

man hält sich auch heute noch oft daran, auch wenn man den genauen hintergrund nicht kennt. in deutschland gilt der freitag als traditioneller fischtag. an einem freitag soll jesus gestorben sein, er gab sein fleisch für die menschen, und es ist ein trauertag. an einem trauertag isst man kein kostbares fleisch, deswegen gab es fisch. schon als kind habe ich das nicht begriffen, wo es doch so köstlichen fisch gibt und fisch auch fleisch ist, das fleisch eines fisches. :hihi:

meine schwiegereltern essen schweinefleisch, jedoch kein rohes. das isst nicht einmal mein mann, vor dessen zähnen sonst recht wenig sicher ist. :hihi:

Bearbeitet von seidenloeckchen am 13.05.2011 11:52:11

Ja, Schweinefleisch ist "haram" - also nicht zum Verzehr geeignet und auch alles, was aus Schwein gemacht wird, ist haram (also auch Gelatine).

Hier übrigens die Bibelstelle, die mal für Christen - und da es eine alttestamentarische Stelle ist, wahrscheinlich auch für Juden - aufzählt, was man alles essen darf udn was nicht: 3. Mose 11

Was für ein Glück, dass sich daran keiner mehr halten muss...

Ich denke, es hängt ursächlich mit möglichen Krankheitsrisiken zusammen, dass bestimmte Tiere vom Verzehr ausgeschlossen wurden. Um das dann auch dem einfachen Volk klar zu machen (man muss bedenken: zur Zeit der Entstehungsgeschichte der Bibel war man grundsätzlich ungebildet und analphabetisch), hat man sich eben einfacher Kategorien bedient. "Hat gespaltene Hufe", "ist ein Widerkäuer",... das ist auch ohne Bildung zu erkennen und deshalb kann mans ich dann an die Gebote halten.

Edit:
Aber wer will, kann sich auch gerne daran halten, einfach us dem Grund, dass ein überirdisches Wesen "weil dat so is, Jupp!" gesagt hat.

Bearbeitet von Cambria am 13.05.2011 11:50:52


zur kaschrut gibt es herrliche witze, die das verbot von schweinefleisch mit einem ironischen lächeln betrachten. vielleicht gibt es solche witze auch aus muslimischer sicht.

aus christlicher kenne ich nur die erfindung der maultaschen, die in der fastenzeit verspeist wurden. man glaubte, gott könne nicht sehen, wenn sich hinter den teigwänden fleisch verberge. :hihi:


Zitat (Cambria @ 13.05.2011 11:50:20)
Hier übrigens die Bibelstelle, die mal für Christen - und da es eine alttestamentarische Stelle ist, wahrscheinlich auch für Juden - aufzählt, was man alles essen darf udn was nicht: 3. Mose 11

Und da Mohammed zu der Zeit, als er den Koran zusammenschrieb auch etliches aus dem Alten und Neuen Testament übernommen haben soll, könnte dass die Erklärung für die entsprechenden Suren im Koran sein. Eine Erklärung für die Bibelstelle allerdings ist das nicht.

Gruß

Highlander

....jetzt bin ich echt beeindruckt!!!!!
vielen dank für die vielen informativen Antworten!
das hilft mir sehr viel weiter......daaaaanke!!!!!!!!!


Musst du ne Studienarbeit verfassen? ;)


......so ähnlich.......Arbeitsgruppe........


Wusste ich es doch.... :( Schade, dass wir hier mal wieder jemandem die eigene Recherchearbeit abgenommen haben.
Wenn jemand aus reinem INteresse fragt, hab ich echt kein Problem damit, mich auch mal selbst durchs Web zu googeln, aber wenn man ungewusst und ungewollt für jemanden die halbe Arbeit macht (ja, Recherche ist lästig, aber es ist nun mal ein Großteil der geforderten Leistung, sich eigenständig Wissen zu beschaffen), dann fühl ich mich wie eine Sekretärin und werd nichtmal dafür bezahlt...


aber immer schön die Informationsquelle angeben ... sonst ... Guttenberg :pfeifen:


....es geht nicht darum, etwas zu schreiben, sondern Meinungen und verbreitetes Wissen zu recherchieren......es wird in der Arbeitsgruppe diskutiert, nichts weiter....trotzdem danke dafür und schade, dass es so eng gesehen, wird...ich hatte ja bei der Fragestellung sogar das Gespräch meinerseits zitiert....ganz am Anfang....(...wie war das....wer lesen kann?.....naja....) lieben Dank trotzdem :-)


Wie bitte, "wer lesen kann..." ??

Super, jetzt auch noch unverschämt werden.

Du hattest im ersten Post geschrieben, dass du ein spannendes Gespräch hattest. Ein ehrlicher Mensch hätte geschrieben "in meiner Arbeitsgruppe" oder sonstwas, was auf die Motivation deiner Frage hindeutet.

Ich glaub, ich geb einfach bei Neulingen keine Antworten mehr. Nur Verweise auf Google, fertig.


...vielen Dank für den Hinweis für Neulinge....und:

https://forum.frag-mutti.de/index.php?showtopic=10513

Ich gebe dies mal zum Nachdenken.....steht hier so rum....

.....vielen lieben Dank für alle Meinungen hier nochmal, hat mir sehr weiter geholfen......

Maya


und was genau war nun der grund deines ersten beitrags? schauen, was die mitglieder über ein beliebiges thema wissen? :angry:

mir reicht es nun endgültig. ich hatte es mir schon einmal vorgenommen, doch nun werde ich es auch umsetzen. anfragen von neuen mitgliedern werde ich nicht mehr beantworten. ich leiste gern etablierten mitgliedern die hilfe, die ich anbieten kann.

doch die hausaufgaben von neuen mitgliedern zu machen ist weder meine aufgabe noch meine absicht.


Das halte ich inzwischen auch so, Seidenlöckchen.

Zur Beruhigung: Von einer mir verwandten Dame, die seit 30 Jahren im Schuldienst ist: Lehrer riechen auf 6 km Entfernung, ob etwas faul zusammengegoogelt wurde oder selbst zusammengetragen, recherchiert und vor allem verstanden. Mit halbgaren Zweitwissen aus ermogelten Quellen gewinnt man in der Schule keinen Blumentopf mehr. Die Lehrer sind nicht so naiv, wie die oh so cleveren Schüler immer denken und wissen längst, das ihre Pappenheimer oft das Internet ihre Hausaufgaben machen lassen.


Hier noch ein paar Infos zum Thema:

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

13. Ist im Islam nur Schweinefleisch verboten?

Dem Muslim wird im Koran aufgetragen, kein Schweinefleisch, keine Produkte vom Schwein und kein Fleisch von verendeten Tieren zu essen (Koran 5:3). Zudem ist das Fleisch von Raubtieren nicht erlaubt, weil sie selbst verendete Tiere fressen. Ein Muslim darf außerdem keine alkoholischen Getränke wie z.B. Wein oder Bier, und auch keine Drogen zu sich nehmen.
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

...generell ist der Link auch ziemlich spannend:

http://www.islamisches-zentrum-muenchen.de...tworten.html#13

http://muslimwelt.wordpress.com/2008/01/06...chweinefleisch/


......laut meiner Recherche, ist das Thema sehr umstritten und es gibt viele gegenteilige Meinungen, was ich bis heute so heraus finden konnte.

.....wenn man sich überlegt, dass auch alle anderen Zuchttiere mit Futtermehl, sprich Tiermehl gefüttert werden.....

Gruß, die Maya :-)


.......ob das so eingehalten wird?

http://www.handelsblatt.com/archiv/bruesse...eu/2022876.html

http://www.tagesanzeiger.ch/mobile/wissen/...9148/index.html

........also glauben und essen wir eben weiter an was wir so glauben........und lieben unsere Lebensmittel, während wir unseren Glauben verfolgen.....

so soll es wohl sein: http://www.kuehe-online.de/allesueberkuehe/Futter/futter.htm

Grüßle :-)


Mayrina hat es ehrlich zugegeben.Finde ich gut. Andere zucken sich nicht mehr.
Irgendwie glaube ich, sie bleibt weiter bei uns. :wub:


Ich schließe mich Rumburak an - und kenne auch die Frustration, die es mir verleiden kann, auf einen Neuen einzugehen.
Und, da im Himmel mehr Freude ist über einen Sünder der sich bekehrt als über 99 Gerechte (was immer damit gemeint ist...), danke ich sogar Mayrina, dass sie so ehrlich ist, und sich auch die Mühe machte, auf unsere Diskussion einzugehen.
Sicher hat sie demnächst auch was Wissenswertes für uns...

Noch mal zum Thema: Ich hatte vor einigen Jahren für Studenten (über Asta), die meiner Tochter beim Umzug halfen, Kartoffelsalat mit Frikadellen gemacht; und da ihr Mann am Telefon meinte, einen nordafrikanischen Akzent herausgehört zu haben, hatte ich einen Teil der Frikadellen nur mit Rindfleisch gemacht. Prompt wurde dann auch danach gefragt, und ich "erntete" großen Dank für die Rücksichtnahme. Wäre nicht gefragt worden, hätte ich nichts gesagt. Das gehört für mich zum Respekt vor anderen Meinungen.

Fast :offtopic:
Kennt jemand das Buch "Röde Orm" über Vikinger? Da kommt auch eine Szene drin vor, wo ein Muslim sich weigert, Schweinefleisch zu essen. Die Vikinger wundern sich darüber und erklären es sich so: Deren Gott liebe es wohl selbst so sehr, dass er es den Menschen nicht gönne. Da seien ihnen aber die eigenen Götter lieber. :D


....mein Gott Euch allen muss ja übel mitgespielt worden sein hier....kann ich so gar nicht verstehen.
Es ist ein unglaublich doofes Gefühl, wenn der Ton gleich ungemütlich wird und man selbst an gar nix Böses gedacht hat, geschweige denn keine bösen Absichten hier hatte, bzw. hat.
meine Resoursen: Erziehungsfragen; Pädagogik, Entwicklung eines Kindes, Tango, Salsa, Lenkdrachen, Hunde (20 Jahre Erfahrung), historische Romane, Theater & Kultur, asiatische Küche, Sylt, klettern.....der Rest steht in meinem Profil......ich bin in vielen Dingen auch ein alter Hase, doch meine Menschenkenntnis und meine soziale Intelligenz lassen mich langsam machen mit falschen Verdächtigungen....vielleicht für die Zukunft nicht gleich drauf schlagen und erst mal abwarten........lieben Gruß an alle.....und ganz besonders lieben Dank an Rumburak......hat mich mal angeschrieben und gefragt wer ich denn so bin......Dank ihr bin ich noch da, ich wollte hier schon kündigen und mich hier löschen lassen!
nochmal also: Grüßle.......ich pass nun auf die Couch auf......Maya

Bearbeitet von Mayrina am 14.05.2011 20:08:41


Hallo Mayrina,

herzlich willkommen bei den Muttis. Um eine kleine Brücke zu schlagen, muss ich sagen, dass schon sehr viele "Neulinge" irgendwelche Fragen gestellt haben, um sich Informationen zu beschaffen, die sie selbst vielleicht ein bisschen Arbeit gekostet hätten. Und keiner von uns will einem jungen Menschen Arbeit abnehmen, die zum Lernen gehören. Schließlich sind wir alle keine wandelnden "Spikzettel". Doch versteh das bitte nicht falsch. Wir helfen gern. Sogar ich.

Aber um mal auf deine Frage zu kommen: Sie essen es DOCH. Viele ganz und gar unbewusst. In der leckeren Rinderbratwurst auf dem Grill ist Schweinespeck, in vielen Süßigkeiten Gelatine, von einer Metzgerei weiß ich, dass für die "Rinderbratwurst" zwar Rindfleisch verwendet wird, jedoch auch ein klitzkleines bisschen Farbstoff, um die Farbe des leckeren Schweinefleisches zu kaschieren.

Auch in vielen Geflügelfleischprodukten wird Schweinefleisch - und speck verarbeitet.

Da müssen unsere Muslime schon ganz gewaltig aufpassen, was sie essen, denn es ist schon schwierig, im westeuropäischen Kulturkreis seine arabisch-afrikanisch-vorderasiatische Kultur zu leben.

Und ich habe dazu eine eigene Meinung: warum soll man sich nicht den Gegebenheiten des Landes anpassen, in dem man lebt? Auch für aufrechte Christen ist (wir haben ja nachgeschlagen) Schweinefleisch verboten. Ich sage mir, der liebe Gott bestraft mich für alles. Aber er sieht es nicht, wenn ich ein leckeres Schnitzel esse. So sollte man auch Allah einschätzen. Wenn er gnädig ist - das setze ich voraus - verzeiht er auch den Genuß eines Eisbeines.

Meinen ersten Döner habe ich mit einer klitzekleinen Erpressung gegessen. Als die ersten Dönerbuden in Kassel aufmachten, fragte mich mein Kollege Adnan, ob ich nicht Lust hätte, sowas mal zu probieren. Ich sagte ihm "Dein Katzenfutter esse ich erst, wenn ich sehe, dass du ein Schnitzel isst". Daraufhin ließ er sich von mir zum Schnitzel einladen. Er aß es mit Genuß und sagte zu mir: Das Restaurant hat doch ein Dach. Allah siehts nicht." Und am nächsten Tag aß ich mit Genuß einen Döner.

Heute esse ich Döner nicht mehr. Erstens gab es genug Skandale darum (was man aber nicht verallgemeinern sollte) und zweitens habe ich den Eindruck, dass nahezu alle Dönerbuden den gleichen Lieferanten haben. Die Dinger schmecken alle gleich - und damit mir nicht.

Aber ich kenne viele Türken, die nach den chinesischen Regeln essen: man kann alles essen, was vier Beine hat, außer einem Tisch. Und man kann alles essen, was fliegt, außer einem Flugzeug.


Gruß

H.-J.



Kostenloser Newsletter