Unterbepflanzung gelbe Topfrose: die vor Blattläusen schützt...


Hallo,

ich habe mir nach mehreren kläglich gescheiterten Versuchen nochmals eine ca. 60 cm hohe, blühende und voller Knopsen stehende Strauchrose gekauft. Ich möchte sie auf der Terrasse wenigstens 1-2 Jahre genießen, bevor ich sie in meinen Vorgarten pflanze.
Noch ist sie schädlicngsfrei, allerdings bekamen meine Rosen immer über kurz oder lang Blattläuse. :(

Nun meine Frage: gibt es eine Unterbepflanzung im Kübel, die farblich und zur Art passt und gleichzeitig Blattläuse fernhält?
Es ist die schönste Rose, die ich je hatte.... :rolleyes:

Gewittrige Grüße
nettchen


Ich hatte auch gerade Blattläuse an meiner schönen Rose , nun habe ich duftenden Lavendel dazu gesetzt und weg sind die Läuschen :) .


Lavendel wird aber doch recht hoch, und ich möchte nicht von der schönen Blüte ablenken...wobei, farblich würde es schon passen...
Danke schonmal für den Tipp, denn solche praktisch schon ausprobierte Tipps sind die besten :) l

Bearbeitet von nettchen am 22.05.2011 10:30:45


Es gibt aber auch kleinwüchsige Lavendelsorten. Frag doch mal im Fachhandel danach.

:blumen:


Oh danke, ich kenne nur diese Riesenbüsche im Garten ;-)


Ich habe Lavendel zwischen meinen Rosen und die Blattläuse stört der rein gar nicht :heul: , die haben mie jetzt schon viele Knospen abgefressen (die Knospen trocknen und fallen ab) ich sprühe wie ein Weltmeister mit Neudorf Blattlausfrei und jeden Tag sind neue da. Bin verzweifelt, zumal ich letztes Jahr zum Geburtstag eine teure Hochstamm-Rose bekommen hab die auch stark befallen ist.


Lavendel ist nur bedingt ein abschreckendes Mittel gegen Blattläuse!- Habe auch schon Lavendelsorten gehabt, die selbst Opfer der gierigen Parasiten wurden!- Im Freiland kann man's mit Knoblauch, der neben die Rosen in die Erde gesteckt wird, und dann hoffentlich 'angeht', versuchen.- Gewirkt hat das bei mir auch noch nie.
Tagetes = Studentenblumen sind recht wirksam gegen Blattläuse; ziehen jedoch die Schnecken magisch an.- Die gelb-orangen Blümleins gibt es in verschiedenster Wuchshöhe und Blütenform.- Zu Rosen passen die aber nach meinem Geschmack nicht so richtig.
Was ich persönlich bei teuren Gewächsen, auch bei den Terrassenpflanzen (-habe auch etliche wertvolle Rosensbüsche in Riesenkübeln!-) mache: ich stecke entsprechend zur Topfgröße einige Lizetan- Stäbchen in die Erde.- Ist natürlich ein teures Vergnügen; jedoch gemessen an dem, was haustierfreundliches Spray kostet, eine Rechenaufgabe.- Diese Lizetan-Stäbchen sind auch gleichzeitig gut gegen andere Schädlinge, und wirken über die Wurzeln.- Und sind auch gleichzeitig Dünger.

Kampf der gemeinen Blattlaus (-nicht der bei FM natürlich :wub: !!!-)...liebe Grüße...Isi


Du kannst auch mal mein "Spezialblattlausfrei" ausprobieren:

Du stellst aus 100g Schmierseife, 50g Brennspiritus und 5g Salizylsäure(Apotheke)
auf 5l Wasser eine Spritzbrühe her, und "seifst" damit deine Pflänzchen
von oben bis unten (oder umgekehrt) ein, also tropfnass.

Soll auch gegen Mehltau helfen, aber, seit ich den Weißdorn in die hinterste Ecke
der angrenzenden Wiese verbannt habe, gibt's hier keinen Mehltau mehr. :rolleyes:

Jaja, ich weiß, ist keine Unterpflanzung, hilft aber vielleicht.

Edit musste mal wieder korrigieren, tze tze...!

Bearbeitet von avenny am 22.05.2011 17:52:26



Kostenloser Newsletter