Bauch verstecken? was ist vorteilhaft?


Hallo,

ich bin übergewichtig und bei der Kleidung ist mein größtes Problem mein "Bäuchlein" , nein, es ist ein ziemlich starker Bauch :pfeifen: Ich mag aber diese Hängerblusen nicht, weil ich nicht so aussehen will wie eine Schwangere. Wie ich mit enganliegender Kleidung aussehe, könnt ihr euch ja vorstellen. Ich habe im Verhältnis wenig Brust. Was soll ich anziehen? Soll ich dazu stehen? Nur damit ihr euch das Ausmass vorstellen könnt, ich brauche Gr. 54 und dann sieht man halt die Fettwülste. <_<


Habe selber bis vor kurzem noch Gr 52 getragen.
Als erstes würde ich mir gescheite Unterwäsche kaufen. Sprich ein langer BH oder einen Body, halt was was den Bauch im Zaum hält. So wird der Bauch etwas flacher gedrückt und der Busen, auch wenn er klein ist, kommt etwas besser raus.
Zu enge Kleidung finde ich grauenhaft, zumindest in unsere "Kampfklasse"! Natürlich sollte man zu seiner Figur stehen, man hat se ja nun mal, aber die anderen Leute sollten sich nicht jede Speckrolle ansehen müssen.

Mich würde mal interessieren warum Du dir da auf einmal Gedanken drüber machst, Du hast die Figur doch sicher nicht erst seit gestern. Bin nur neugierig.

Bearbeitet von Ela1971 am 31.05.2011 18:09:53


Huhuuu :-)

Wenn Dich vorallem Dein "Bäuchlein" stört, dann schau mal nach Unterwäsche die vorallem die Bauchpartie formen soll. Keine Sorge, die zwängt heute nix mehr ab wie früher, sondern formt eher. Da gibt es vieles wie Unterhemden, Unterhöschen, Strumpfhosen, etc. .

Lg, Kerstin; die eine Zeitlang so eine art verstärkte Radlerhose trug :pfeifen:


Also, mal mit Verlaub gesagt: bei Größe 54 ist ja wohl von "Bäuchlein" nicht mehr zu sprechen.- Das ist nun nicht böse gemeint.- (-Ich trage Gr. 42/44, und spreche bei mir nicht von Bäuchlein!-)- Doch da nutzt auch kein Taillenformer großartig 'was.- Man kann das etwas "modellieren", ja.- Aber ansonsten nur durch geschickt gewählte Kleidung versuchen zu kaschieren.

Und da ist "eng" ja mal ganz abgesagt.- Nichts, was den Körper betont; zu weit macht noch formloser.- Asymmetrische Schnitte, Zipfeloberteile, mehrere, aufeinander abgestimmte Farben in verschiedener Schnittlänge kombinieren.- Der "Lagenlook", der derzeit mehr als in ist, hilft, zu mogeln.- In fast allen Größen kann man da wunderbar mit jonglieren.- Da sollte man jedoch auf gute Qualität bei den Kleidungsstücken achten!- Und die "schmäleren Zonen" evtl. mittels Muster oder Schnitt betonen.

Andere Möglichkeit wäre, sich Kleidung maßschneidern zu lassen von einem guten Schneider, der sein Handwerk versteht.- Denn ein guter Schnitt wirkt Wunder.- Ist jedoch eine Kostenfrage.

Und, wenn DU DICH so nicht mehr leiden magst, DICH DEIN Anblick in der jetzigen Form stört, dann versuch', es zu ändern!- Denn nur DU kannst das, und nur DAS wird Dich auch mit Dir versöhnen.


Nochmals...ich hab's nun nicht so gemeint, daß man mir deswegen böse sein sollte!

Liebe Grüße...IsiLangmut

Bearbeitet von IsiLangmut am 31.05.2011 19:19:05


Ich finde Oberteile mit Empire-Linie immer sehr vorteilhaft. Haben nicht so einen Zelt-Stiel (der macht nur noch mehr) aber fallen nach unten schön luftig.


Es gibt Blusen, die haben unter der Brust eine Passe. Über der Passe, also Richtung Brust sind sie leicht gekräuselt (vergrößert in Deinem Fall optisch den Busen).
Unter der Passe sind sie glatt - aber in A-Form - geschnitten. Insgesamt sind sie relativ lang.


Du mußt ja nicht gerade "bauchfrei" tragen....

Vielleicht ein bisschen mehr Farbe und weniger grau.
Eine "neue" Frisur, hübsch geschminkt, eine "nettere" Brille, Ohringe oder eine Kette lenken die Aufmerksamkeit ersteinmal auf´s Gesicht - und nicht auf den Umfang.

Und spätestens nach den ersten zwei Sätzen wirst Du den Leuten (un)symathisch sein - oder nicht.

Und wer bis dahin immer noch nicht verstanden hat, dass "Schön" nicht:

- außen schön
- hinten schön
- vorne schön sein muß, dem kannst Du selbst mit einem Designer-Fummel und Bauch-weg-Body nicht von "innen schön" überzeugen.

YO


Hallo Isi,

ja klar, der Satz ging ja noch weiter. Das "Bäuchlein" war doch pure Ironie und ich habe diese von meinem Hausarzt übernommen. Der sah mich an und sagte: "Na das "Bäuchlein" wird aber auch immer größer." Was ich damit sagen will, mir ist klar, dass ich ein im wahrsten Sinne des Wortes fettes Problem habe. Ich bin Dir überhaupt nicht böse, o.k.?
Danke für Deine Tipps.

Bearbeitet von MissMoppel am 31.05.2011 19:55:27


Ich fürchte, bei allem gebotenen Respekt, dass man nur mit entsprechender Kleidung nie aus einer Tonne eine Tanne machen kann... Pölsterchen und Polster bekommst du leider nur weg, indem du gegen sie ankämpfst: vernünftige Ernährung mit weniger Kalorien als du verbrauchst, und dazu etwas Bewegung (Sport). Und bis dahin vielleicht mal in ein Geschäft gehen, das sich auf "große Größen" spezialisiert hat, und vom Personal beraten lassen wie man den Stau am Mittleren Ring am besten kaschiert.


Zitat (Ela1971 @ 31.05.2011 18:09:22)
Habe selber bis vor kurzem noch Gr 52 getragen.
Als erstes würde ich mir gescheite Unterwäsche kaufen. Sprich ein langer BH oder einen Body, halt was was den Bauch im Zaum hält. So wird der Bauch etwas flacher gedrückt und der Busen, auch wenn er klein ist, kommt etwas besser raus.
Zu enge Kleidung finde ich grauenhaft, zumindest in unsere "Kampfklasse"! Natürlich sollte man zu seiner Figur stehen, man hat se ja nun mal, aber die anderen Leute sollten sich nicht jede Speckrolle ansehen müssen.

Mich würde mal interessieren warum Du dir da auf einmal Gedanken drüber machst, Du hast die Figur doch sicher nicht erst seit gestern. Bin nur neugierig.

Ich habe seit 2 Wochen einen anderen Job und da habe ich recht viel Publikumsverkehr und so habe ich mir so meine Gedanken gemacht. ich kann meine Speckrollen ja selber schon nicht ansehen, wie sollen es dann andere ertragen.
Wie hast Du abgenommen?

Ich habe auch den Bauch es ist schlimm wegen der Kleidung aber enge Mieder sind nicht mein Ding. Obwohl die heute schon bequemer sind aber wenn es warm ist die Hölle. Und im Winter eine Wulst .
Enge Kleidung ist da tabu ,man sollte den Bauch umspieltes anziehen und gut ist. Der Bauch ist nun mal da und wer einem liebt nimmt es hin. Wie ich die Fehler anderer.
Am liebsten Hosen und was locker fallendes darüber. Unsere Uhrgroßmütter hatten es da besser und haben alles unter langen Röcken und Kleidern verstecken können.


Zitat (Andromeda @ 31.05.2011 20:03:07)
Ich habe auch den Bauch es ist schlimm wegen der Kleidung aber enge Mieder sind nicht mein Ding. Obwohl die heute schon bequemer sind aber wenn es warm ist die Hölle. Und im Winter eine Wulst .
Enge Kleidung ist da tabu ,man sollte den Bauch umspieltes anziehen und gut ist. Der Bauch ist nun mal da und wer einem liebt nimmt es hin. Wie ich die Fehler anderer.
Am liebsten Hosen und was locker fallendes darüber. Unsere Uhrgroßmütter hatten es da besser und haben alles unter langen Röcken und Kleidern verstecken können.

Solche Mieder hatte ich auch schon mal an. Problem ist, dass der Speck aber dann oben herausquillt, an der Schulter, an den Armen...

Zitat (MissMoppel @ 31.05.2011 20:07:05)
Solche Mieder hatte ich auch schon mal an. Problem ist, dass der Speck aber dann oben herausquillt, an der Schulter, an den Armen...

da hilft dann nur Abnehmen :pfeifen: dann bekommste das mit dem
Bauch in den Griff ...nee wech -_-

LG Knollekater :blumen:

Zitat (MissMoppel @ 31.05.2011 20:07:05)
Solche Mieder hatte ich auch schon mal an. Problem ist, dass der Speck aber dann oben herausquillt, an der Schulter, an den Armen...

Dann passt das Mieder nicht!

mieder sind weniger dafür gedacht, eine frau schmaler erscheinen zu lassen, sondern um die figur zu formen und zu festigen. der schlank machende effekt ist dabei natürlich nicht unerwünscht, aber nebensächlich. herausquellen darf nichts!

Bearbeitet von seidenloeckchen am 31.05.2011 21:01:04


google doch mal Schlankstütz, das sind sozusagen die neuen Mieder. Die quetschen nicht sondern formen einfach, so das eine glatte Linie entsteht, dann fällt Kleidung schöner. Eventuell wäre das was für dich. Für den Anfang langt ein Teil, man kann sie schnell unter der Dusche mit auswaschen und grad jetzt im Sommer sind sie früh wieder frisch. Mit einer leichten Bluse drüber auch sehr hitzetauglich.


Als Mann sage ich da nur: Lieber luftig und frei, als zwangsgeschnürt und miesepetrig dabei....

So wie Du dich fühlst, so wirkst Du...

Also sch..ß auf die paar Gramm, und wirf Dein Wesen in die Schale!

Ein Blick auf die Ernährung kann zwar generell nie schaden, aber den "Vorwurf" der "Mogelpackung" wied man (frau) doch eh nur durch offene Karten los.

"Wohlfühlgewicht" ist kein Wort aus einer Fremdsprache...


Mal abgesehen vom Gesundheits- und Wohlfühl-Aspekt (der vermutlich fürs Abnehmen spricht - aber das ist ja was Längerfristiges) - würde ich mir mal ne gute Boutique/kleinen Kleiderladen/Schneiderin oder so suchen, die n bisschen Ahnung haben.

Bei uns gibts so ne Designerin/Schneiderin, die einfach weiß, mit welchen Kleiderschnitten und -formen man welche Problemzonen total gut kaschieren kann. So jemanden gibts ja hoffentlich in nem normalen Kleiderladen auch. Das hilft echt ungemein. Ich bin untenrum eher stämmig, also kein Rehlein... und der Hosenschnitt kann einen echt "Top" oder "Flop" aussehen lassen.

:blumen:


Zitat (MissMoppel @ 31.05.2011 19:58:37)
Wie hast Du abgenommen?

Sorry wenn es hart klingt, aber einfach indem ich weniger und bewusster Lebensmittel in mich reinstopfe. Dann kommt noch Bewegung hinzu und einige Kollegen die mit mir abnehmen.
Die ganze Story kannst Du ab hier nachlesen, Seite 83, mittig.

Ansonsten zieh dir einfach was gescheites an und den Rest machst Du mit Liebenswürdigkeit wett. Es gibt sicher genug Menschen die dich mögen und auf die anderen kannst Du pfeifen. Was ist schon eine Große 34 die zickig ist weil sie ständig diätet? ;)

Zitat (Ribbit @ 31.05.2011 21:49:25)
Mal abgesehen vom Gesundheits- und Wohlfühl-Aspekt (der vermutlich fürs Abnehmen spricht - aber das ist ja was Längerfristiges) - würde ich mir mal ne gute Boutique/kleinen Kleiderladen/Schneiderin oder so suchen, die n bisschen Ahnung haben.


Leider sind solche Damen dünn gesäht. Ich denke da immer an den Laden für große Größen den man mit UP abkürzt. Die Verkäuferinnen da drehen einem glaub ich so ziemlich alles an, also zumindest bei uns.

Das war früher anders. Ich suchte 1997 ein Kleid für unsere standesamtliche Trauung und hatte mich in diesem Laden in ein blaues Crincle Sommerkleid verliebt. Verkäuferin: "Ja sicher, das können sie wenigstens nachher noch mal tragen. Probieren sie mal." Ich probier das Kleid, komm aus der Umkleide, Verkäuferin: "Nääää, ziehen sie das bitte wieder aus!" Ich sah aus wie Zenzi die gerade vom Kühe melken kam. rofl Leider ist die Dame inzwischen in Rente.

Ich finde es manchmal erschreckend was Verkäuferinnen Kundinnen mit Übergewicht so alles andrehen wollen. Die Idee mit der Schneiderin ist allerdings was wert. Hab mir für die Kinderkommunionen meiner Kids auch was schneidern lassen, da ich mit 1,84m ja ohnehin schon etwas aus dem Rahmen falle.

Zitat (Andromeda @ 31.05.2011 20:03:07)
Ich habe auch den Bauch es ist schlimm wegen der Kleidung aber enge Mieder sind nicht mein Ding. Obwohl die heute schon bequemer sind aber wenn es warm ist die Hölle. Und im Winter eine Wulst .
Enge Kleidung ist da tabu ,man sollte den Bauch umspieltes anziehen und gut ist. Der Bauch ist nun mal da und wer einem liebt nimmt es hin. Wie ich die Fehler anderer.
Am liebsten Hosen und was locker fallendes darüber. Unsere Uhrgroßmütter hatten es da besser und haben alles unter langen Röcken und Kleidern verstecken können.

Ich habe zwar selbst noch keine Erfahrung mit Miedern, aber meine Mutter trägt diese sehr gerne drunter. Auch im Sommer wird ihr damit nicht wärmer als mit normaler Unterwäsche, solange man darauf achtet, dass der Slip einen hohen Baumwollanteil hat und der Stoff nicht alzu dick ist.

So kann sie wieder ihre alten Sommerkleider tragen, ohne Angst haben zu müssen dass man ihren weiten Bauchansatz sieht.

Das Argument einer Kollegin hier, dass Mieder nicht dazu gemacht sind, die Figur schlanker zu machen kann man schon widerlegen ,wenn man auf die Webseite eines Onlineversandhauses wie zB Klingel.de schaut.
Dort werden diese Mieder sogar als "Bauchweg-Slip" bezeichnet :)

Deswegen finde ich es auch nicht schlimm, wenn man damit seiner Figur etwas auf die Sprünge hilft :)


Ich hoffe ich konnte helfen :P


Liebe Grüße
lischen

@modelischen: na, "MissMoppel" wurde ja schon 'geholfen' mit etlichen Tipps.- Diese "Bauch-weg-Slips" kann man getrost vergessen, wenn wirklich BAUCH vorhanden ist.- Die drücken so'was nicht weg.- Die Teile gibt es ja nun schon geraume Zeit; haben sogar die Discounter inzwischen in den Sonder-Programmen ab und an.

Und, wer behauptet, in den Dingern nicht zu schwitzen, der hat m.e. wohl eher permanent Untertemperatur.- Bei den Temperaturen, wie Heute, bin ICH heilfroh, so'was nicht tragen zu müssen :wacko: .


Lieben Gruß...IsiLangmut


Ok... Ich glaub ich muss auch mal was hier hinschreiben . Ich hab eigentlich keine Figurprobleme. Nur mein Bauch wird immer größer.
Aus meiner persönlichen sicht von oben seh ich manchmal aus , als ob ich schwanger wäre. Ok, vll übertreibe ich da jetzt. ^_^ Aber gestern meinte schon ne Bekannte meiner Mutter, dass ich ja schon ein Bäuchlein hätt'.
Mittlerweile kommt die 60 immer näher. Ich weiß nicht wieso. Ich ess nicht mal mehr. Und sonst setzt sich kein Fett an. Nur am Bauch.
Sport mach ich auch. Nur Bauchübungen darf ich im Moment noch nicht.


Zitat (la-dolcezza @ 27.06.2011 22:33:10)

Mittlerweile kommt die 60 immer näher.

Du bist 1985 geboren, wieso kommt da die 60 immer näher? :verwirrt:

Oder meinst du 60 kg?

haha ja.. ich weiß es ist nicht viel.. aber alles setzte sich nur am Bauch an..


Zitat (la-dolcezza @ 27.06.2011 22:51:21)
haha ja.. ich weiß es ist nicht viel.. aber alles setzte sich nur am Bauch an..

Kann ich verstehen, ist bei mir aber auch so mit 60 kg würde ich mich auch nicht mehr wohlfühlen, auch wenn es noch durchaus Normalbereich wäre

Ich kenne einige Damen, die wären froh wenn sie unter siebzig kämen.
:bäh: :eis: :hänseln:


Zitat (alter-techniker @ 27.06.2011 23:25:27)
Ich kenne einige Damen, die wären froh wenn sie unter siebzig kämen.
:bäh: :eis: :hänseln:

ich seh schon du nimmst mich gar nicht ernst :heul: ^_^

Zitat (la-dolcezza @ 27.06.2011 23:29:57)
ich seh schon du nimmst mich gar nicht ernst  :heul:  ^_^

Das berühmte Multikulti-Männergen. :D

Entschuldigung. :heul: *schäm*
Das ist die reine Wahrheit. Einige Freundinnen meiner :blumen: :blumen: habe ich nur sinngemäß zitiert.
Die sind 67 / 71.
:malpieksen:


war doch gar nicht bös gemeint... :trösten:


Ich hatte auch dieses Bauch-Problem.
Unter dem Busen angekrauste Tunikas (Tuniken??) gehen gar nicht, sieht sehr schwanger aus, weil sie den Bauch hervorquellen lassen. Diese Bauch-Weg-Wunder-Slips lassen alles nach oben rausquellen und rollen sich meist dabei noch übelst ein.

Am besten finde ich, den Busen zu betonen. Wenn du wenig Busen hast, besorge dir einen BH, der mehr draus macht. Dazu längere Oberteile, die dann leger über die Problemzone fallen.

Keine Hüfthosen, die sind bei "Bauch" unbequem und lassen ihn hervorquellen, sondern Hosen, die hoch geschnitten sind. Feste Jeans sind besser als Stretchjeans.

Wenn du schöne Beine hast, zeige sie und lenke etwas von deiner Mitte ab.

Spitze Halsauschnitte und lange Ketten.

Ansonsten ist natürlich "Abnehmen" nicht die schlechteste Option, vernünftiges Essen und vor allem viel Bewegung.
Alkohol weglassen, geht auch aufs "Bäuchlein".

Bearbeitet von Fleur am 28.06.2011 11:14:28


Ich beweg mich schon viel. Bin heute zB 15 Km mit dem Rad gefahren. Fahr auch sonst viel damit oder laufe. Ich hab nur am Bauch das Problem. Weniger essen klappt nicht. Das hat nur einmal geklappt aber aus nicht guten Gründen. :(


Dann probier mal, täglich Bauch-Übungen zu machen. Ich klemm schon mal meine Füße unter den Schrank und mach dann Sit-ups. Es gibt viele Übungen für Problemzonen im Netz.


am Tag nach der Yogastunde habe ich immer Muskelkater im Bauch ... weiss leider nicht, von welcher Übung aber ich tippe auf den Sonnengruss


Auch mit Übungen für die Problemzonen kann man dort nur das Gewebe (durch Muskelaufbau) straffen und festigen, aber man kann definitiv nicht speziell dort abnehmen.


Hallo,

wie ich sehe bin ich mit meinem Problem nicht alleine und auch Frauen die halb so wenig auf die Waage bringen, haben ein "Bauchproblem".
9 kg sind runter, wiege jetzt 112 kg. Mein Arzt hat mich gefragt, ob ich weiter ZUGENOMMEN habe Hallo?
Er holt jetzt immer sein Maßband aus der Schublade und am Bauch hat sich leider kaum was verändert. Das sei aber der gefährliche Speck. Ich habe noch ca. 42 kg vor mir.


machst du sport dabei? ohne sport ist das abnehmen nur die hälfte wert.

er festigt deinen körper, und bei so viel abnahme, wie du sie vor dir hast, wird deine haut unterstützung brauchen. ich bin immer sehr wütend auf diese schrecklichen erfolgserlebnisse von diäten, wo hübsch geschminkte frauen sich nach dem abnehmen zeigen und man bilder von unscheinbaren matronen daneben sieht.

in körperbedeckender kleidung sieht man nicht, wie es um die haut bestellt ist. darunter kann man sehr viel wegdrücken und wegkleben. bilder in badeanzügen oder bikinis wären sehr viel aufschlussreicher, und das wird mti gutem grund nicht oder nur arg selten gemacht.


Wenn ich das hier lese weiß ich, ich sollte dringend zum Arzt...

MissMoppel, ich habe dein Gewicht, trage aber Größe 46/48...


Ich könnte mir ja vorstellen, dass nicht nur das Gewicht ausschlaggebend für die Kleidergröße ist, sondern auch die Frage, auf wieviele Zentimeter Körpergröße es verteilt ist... ;)

Zum Thema: Ich würde zu einem gepaddeten BH raten, also einem, der ein bisschen Polster hat. Wenn der Busen am weitesten vorsteht, so von der Seite her betrachtet, ist es wurscht, wieviel Bauch da drunter ist.

Ansonsten: Längsakzente. Top und offene Bluse drüber, wahlweise auch Blazer. Wirkt besonders gut, wenn die Hose dieselbe Farbe hat wie das Obendrüber-Teil. Bunte Schals und lange Ketten. Stoffe wählen, die fließen und nicht am Körper hängen bleiben. Viscose hat sich da bewährt, (reine) Baumwolle nicht. A-Linien, aber besser nicht solche, die erst unterhalb der Brust angesetzt sind.

Ansonsten frage ich mich, ob ich wohl die einzige bin, die es irgendwie wenig hilfreich findet, wenn auf eine Klamotten-Frage erstmal ein paar Tippgeber einen darauf hinweisen zu müssen meinen, wie uuuunglaublich fett man doch sei und ein paar andere den Ratschlag geben, doch am besten abzunehmen... :pfeifen:


Zitat (Waldbeere @ 12.08.2011 14:55:08)

Ansonsten frage ich mich, ob ich wohl die einzige bin, die es irgendwie wenig hilfreich findet, wenn auf eine Klamotten-Frage erstmal ein paar Tippgeber einen darauf hinweisen zu müssen meinen, wie uuuunglaublich fett man doch sei und ein paar andere den Ratschlag geben, doch am besten abzunehmen...  :pfeifen:

nee waldbeere, biste definitif nicht.

aber es hat sich nunmal so eingebuergert dass auf gedeih und verderb was geschrieben werden muss...egal obs hilfreich ist oder nicht.

das war zwar jetzt :offtopic: , aber es war mir ein beduerfnis der waldbeere zu antworten da sie mir aus der seele sprach.

gruss :blumen:
shewolf

Ich habe ein schmales. schwarzes Etui-Kleid, passt, aber sieht von der Seite unmöglich aus, wegen Bauch. Ich bin nicht wirklich übergewichtig, habe aber diese Figur, an der sich alles im oberen Bereich (Busen,Bauch) ansammelt.
Hintern und Beine sind ok und von hinten sehe ich richtig schlank aus.....


Gestern mit diesem Kleid mal zu Hankemüller spaziert und verschiedene "shapewear" anprobiert - grauenhafte Erfahrung! Nichts, aber auch wirklich NICHTS drückt diesen Bauch weg, im Gegenteil, verschiedene Bodys lassen den Bauch wie er ist und drücken zusätzlich noch die Oberweite platt, so dass die Silhouette im ganzen wie ein Halbkreis wirkt - puuh! Diese Miederhöschen aus Mesh-Ware kann man auch vergessen.

Diese ganz festen Korsetts, die Oma früher trug (von der ich diese Figur erbte,danke Oma!) gibt es nur noch bei Versandhäusern zu kaufen. Und ich weiß auch nicht, ob ich "drunter" wirklich so matronenhaft aussehen möchte.
Ich glaube, das Kleid geht nur mit Blazer, oder mit einem großen, verhüllenden Tuch.
Oder hat jemand einen Tipp für wirklich funktionierende, schicke Miederwaren?

Bearbeitet von Fleur am 15.08.2013 10:14:49


Kann Dir da nur mehr als recht geben wenn es um Mogelpackungen geht. Leider gauckeln uns die Medien jedoch dauernd vor das Frau so und so auszusehen hat um als attraktiv betrachtet zu werden. Meist sind das Vorgabne die für den Durchschnittsmenschen unerreichbar sind, und meist sind eigendlich die größten Gewinner dabei die kostmetische Chirurgie, und die ganze Industrie der Schönheitsprodukte.

So kann ich mir gut vorstellen das so mancher Mann voll begeistert auf die angezogene Frau schaut, und das Grausen kriegt sobald die Hüllen fallen und das Make-up entfernt ist.

Ja, ich kann es verstehen das sehr viele Männer auf sehr natürliche Frauen stehen auch wenn sie Makel haben. Immerhin weiß Mann dann das er keine bösen Überaschungen zu befürchten hat.


ich bekenne mich zum Verstecken meiner gottlob einzigen Problemzone ... ich habe knubbelige unschöne Knie und trage deshalb immer (!) Röcke und Kleider, die die solchen bedecken ... so fühle ich mich irgendwie besser

leider gibt es keine knieverschönernde Mogelwäsche :rolleyes:


Ich finde auch, dass man seine Problemzonen ruhig kaschieren sollte. Nicht, um den Männern eine Traumfrau vorzugaukeln, sondern ich fühle mich einfach besser, wenn ich weiß,dass ich nicht aussehe wie "Wurst in Pelle".

Ich freue mich auch an anderen Menschen, die einen schönen Anblick bieten und bin immer entsetzt, wenn sehr korpulente Frauen knallenge Shirts und ebensolche Leggins tragen. Das ist dann zwar für die Herren keine Mogelpackung, aber ich bin immer drauf und dran zu sagen: Muss das sein?


Zitat (Fleur @ 16.08.2013 08:41:43)
...bin immer entsetzt, wenn sehr korpulente Frauen knallenge Shirts und ebensolche Leggins tragen.

Gestern gesehen, zuerst von hinten :blink: :
Eine -vorsichtig ausgedrückt- sehr voluminöse Dame, die in Leggings, knallenge Hotpants und ein ebensolches T-Shirt gepfropft war. Von vorne betrachtet war die fortgeschrittene Schwangerschaft nicht zu übersehen.
Topping: ein Kopftuch, das wenig mehr als die Augen frei ließ!

Ich habe nichts gegen Frauen, die voller Stolz ihren Babybauch zeigen. Aber die oben beschriebene Kombination fand ich wenig ästhetisch.

Irgendwo, irgendwie hat das religiöse Kopftuchgebot anscheinend noch Lücken... :wacko:

Aber auch ohne diesen letzten Zusatz (Topping), hm, auch da gebe ich dir Recht. ;)


[SIZE=7]Hallo Fleur .Du bist nicht alleine mit dem Problem .Auch mir ist das bekannt .Aber mit der Zeit lerne ich mich so zu akzeptieren wie ich bin .Du bist Du und das ist gut so .Ich glaube mal wenn man lernt mit erhobenen Haupt im engen Kleid zu gehen dann ist das OK .Und das beste keiner schaut auf meine Röllchen .Na und die neuen Miedersachen sind wohl nur für "Barbi-puppen"Ich wünsche Dir alles gute und Kopf hoch .L.G.Rola


Zitat (dahlie @ 16.08.2013 13:11:53)
Irgendwo, irgendwie hat das religiöse Kopftuchgebot anscheinend noch Lücken... :wacko:


Wenn man ansonsten so figurbetont gekleidet ist (nicht religionsgemäß), kann man sich das Kopftuch wirklich sparen.

ich trage immer ein Kopftuch, wenn ich Cabrio fahre ... sonst ist ab Tempo 30 die Frisur unwiederbringlich im Eimer :P



Kostenloser Newsletter