Keine Angst vor Salat: "aus aktuellem Anlass"


Warum auf Salat usw.verzichten,einfach Salat Schmoren,Braten oder Kochen ;)

Was mit Chicoree geht geht auch mit anderen Salaten ;) wie Gebratener Salat mit Austernsoße was bestimmt mit Sojasoße auch schmeckt,und so.
Selbst Überbacken ist möglich wobei man das Fleisch sogar weglassen kann. :pfeifen:
Warum nicht eine Salatsuppe schmeckt auch Kalt :rolleyes:
Also keine Angst vor Salat. :lol:


Ich esse mein Grünzeug nach wie vor im Rohzustand. Geschmorte Gurken konnte ich noch nie leiden, und Tomatensalat nach mediterraner Art ist fast schon mein Leibgericht. Ich hatte bis jetzt noch kein Bauchgrummeln. Man muss sich halt an ein paar Regeln bei der Zubereitung halten und nicht den billigsten Schrutz kaufen.

Und für alle, die jetz total EHECmäßig durchdrehen wollen, empfehle ich folgendes Buch:
Tod in Hamburg
:hihi:


nur Feiglinge braten ihren Salat :P


Zitat (Agnetha @ 09.06.2011 19:58:16)
nur Feiglinge braten ihren Salat :P

:schlaumeier: Oder Gourmets ! :P

Aber mal im Ernst schmeckt echt lecker :sabber:

Wurst,

machst Du jetzt Abraxas ähhhhh Horst...Lecker Konkurenz?

Gruß

Highlander

Bearbeitet von Highlander am 09.06.2011 21:00:14


Huhuuu :-)

Dieser Zwerg - Romanasalat ist geschmort verdammt köstlich und für Singels und Kleinsthaushalte eine perfekte Alternative zu einem riesigen Kopf Wirsing ! :sabber:

Aber so langsam hält auch bei mir wieder Gurke, Tomate und co Roh einzug in meine Küche und von da aus in meinen Magen. Ich hab mich jetzt endlich wieder getraut Erdbeeren zu essen :P

Lg, Kerstin


:offtopic: Schnauf, fühle Dich von meiner Schwiema und mir geknuddelt ! :blumenstrauss: Diesen Buchhändler suchen wir schon seit Wochen !!! Wir hatten die Adresse von der Seite verloren und suchten bisher erfolglos :offtopic:

Bearbeitet von Katjes79 am 09.06.2011 21:09:28


Zitat (Katjes79 @ 09.06.2011 21:09:05)
:offtopic: Schnauf, fühle Dich von meiner Schwiema und mir geknuddelt ! :blumenstrauss: Diesen Buchhändler suchen wir schon seit Wochen !!! Wir hatten die Adresse von der Seite verloren und suchten bisher erfolglos :offtopic:

Danke, danke! Da hat die Cholera ja noch was Gutes gehabt... rofl

Flüchtig Säubernde, die ihr Essen vor der Zubereitung mal eben so abspülen und meinen, das reiche, sollten sich doch mal Gedanken dazu machen. Dasselbe gilt für Obst.
Ich spüle alles, auch das zu Kochende, immer gründlichst durch; Salat erst nach dem "Blättern", also als Loseblattsammlung; nicht nur wegen der Schnecken und anderen Getiers. Denn ich habe mir schon häufig ausgemalt, wie irgendwer, Erntehelfer oder so, sich gerade mal am, äh, Sack kratzen und munter weiterarbeiten.

Und: Es wurden ja Ehec-Keime auf Gurken gefunden, wenn auch nicht diese speziellen! Das waren sicher eher Zufallsfunde, denn normalerweise wird wohl kaum mal so intensiv kontrolliert wie in den letzten Wochen. Wäre ja auch viel zu teuer.

Und was das Kochen bestimmter Salatsorten betrifft: Ich kannte, aus NL kommend, Endivie nur als Gemüse; wird in NL auch immer noch im Kilo verkauft, nicht am Stück. Meine Mutter - wir lebten auf dem Land - legte sogar Endivie ein, geschnitten und gesalzen, als Wintervorrat. Der große Tonkrug stand im Keller, wie auch das selbstgemachte Sauerkraut.
Auch Chichoree kannte ich von zuhause aus nur als Gemüse. Migrationshintergrund mal anders. :D


@ dahlie: es lebe Multi-Kulti, und wenn es nur die Esskultur der Nachbarn ist :D

Endivie eingelegt klingt sehr gut, werd mal auf Rezept-Suche gehen.Kannte es bisher nur als Salat (im Franken klassisch zum Karpfen)


Zitat (SCHNAUF @ 09.06.2011 19:21:55)
Ich esse mein Grünzeug nach wie vor im Rohzustand. Geschmorte Gurken konnte ich noch nie leiden, und Tomatensalat nach mediterraner Art ist fast schon mein Leibgericht. Ich hatte bis jetzt noch kein Bauchgrummeln. Man muss sich halt an ein paar Regeln bei der Zubereitung halten und nicht den billigsten Schrutz kaufen.

Und für alle, die jetz total EHECmäßig durchdrehen wollen, empfehle ich folgendes Buch:
Tod in Hamburg
:hihi:

:daumenhoch: @Schuffels!

Nur über Schmorgurken gehen unsere Meinungen weit auseinander, dies hat jedoch nichts mit EHEC zu tun - ich mag nämlich Schmorgurken kulinarisch schon immer genauso gern wie Gurkensalat und das seit Zuhausezeiten (wo noch nicht mal Irre in der Klapsmühle über EHEC oder Internet nachdachten, ganz zu schweigen von Vogelgrippe oder Dioxin in Eiern...).

Du hast das Buch doch bestimmt, oder? :pfeifen::D

Tante Edit ist schon mal gespannt auf das diesjährige "Wort oder Unwort des Jahres", der alljährlichen Hausaufgabe unserer Sprachforscher. Bestimmt wird es diesmal: EHEC-Spur. Diese führte und führt uns ja derzeit jeden Morgen in der Tageszeitung (oder noch aktueller wie eher im Internet) sonstwohin.

Sind nicht eigentlich langsam schon mal Verschwörungstheorien diesbezüglich laut geworden? Immerhin kann Al Quaida als Rache für Osama nun biologische Kriegsführung mit diesem Bazillus angedacht haben, oder nicht...?


Bearbeitet von Die Bi(e)ne am 11.06.2011 01:43:14

Klar Biene, habe ich das Buch! Ich weiß momentan zwar nicht, in welcher Kiste es noch steckt, meine Bücher sind Lust, aber auch Last, und viele schlafen noch in Umzugkartons.
Aber wenn es mir mal wieder in die Hände fällt, bist du die erste, die es zu lesen bekommt. Ist allerdings Doku, kein Roman. Aber systematisch aufgebaut, von Grund auf, sozusagen von Hölzchenprobe bis Feinkonditorei. ;) Das versteht man auch, wenn man nicht unbedingt wissenschaftlich gebildet ist auf dem Gebiet von Hygiene oder Politik.

Ich habe 1989 mal zum Thema vom gleichen Autoren eine Doku im Westfernsehen gesehen. Als dann die Wende kam, habe ich solange geackert, bis das Buch meine war. :P Aber dieser Filmbericht würde heute keiner mehr im TV zeigen, genauso wenig wie eine Doku aus Anfang der 90er Jahre, wo anhand realer Sicherheitspläne, Zivilschutz, usw. mal gestellt wurde, was passiert, wenn Biblis in die Luft fliegt. Ja, sowas gabs mal in Deutschland. Das waren aber auch Zeiten, wo der Staatszensor noch nicht die Gesellschaft im Klammergriff hatte.

Und noch eine Doku habe ich gesehen:
Die Pocken gelten als ausgestorben, es gibt nur noch wenige Kulturen in Hochsicherheitslabosrs zu Forschungszwecken. Dieser Film hat nun simuliert, was passiert, wenn Terroristen an diese Pockenstämme aus den Geheimlaboren kommen. Und wie sie es auf simple, aber wirkungsvolle Art schaffen, diesen Erreger zu verbreiten. Und wie die "normale" Gesellschaft hilflos ist, weil sie weder die Verbreitungswege kontrollieren kann noch Impfstoff hat, die weltweite Pandemie zu stoppen. Glaube mir, über EHEC lachen die sich doch krank.

Übrigens:
Zucchini mag ich auch gebraten. Entweder als Hackfleischpfanne oder als Puffer. Vielleicht tröstet dich das etwas? ;)


Man kann ja über EHEC denken, was man will. Gefährliche Krankheiten gibt es, seit es Menschen gibt. Schweinepest, Vogelgrippe, Creutzfeld-Jakob, Schweinegrippe, Würmer im Fisch, Fuchsbandwurm auf Waldbeeren........ bis jetzt habe ich sie alle überlebt. Ich werde - trotz leckerem Salat - auch EHEC überleben. Tut mir leid, aber die bundesdeutsche Panikmache spiele ich nicht mehr mit.

Zuerst hieß es, dass es Gurken aus Spanien waren, die EHEC mitgebracht haben. Macht nichts - ich kaufe relativ wenig Gemüse oder Obst aus Spanien. Weil ich es nicht unterstützen kann, dass die Spanier ihr Land durch blinde Profitgier langsam aber sicher in eine Wüste verwandeln. Im Übrigen schmecken Gurken und Tomaten aus Spanien bald so, wie früher das Gemüse aus Holland war. Die Holländer haben dazugelernt, Wassergurken - und Tomaten gibt es kaum noch.

Jetzt heißt es, es sind Sprossen aus Bienenbüttel (ich weiß sogar, wo das ist; da kommt meine Ex-Schwiegermutter her.....) sind die Schuldigen. Leute, kauft keine Sprossen mehr! Egal, woher sie kommen! Bienenbüttel ist überall!

Wieviel Tote gab es bis jetzt? Soweit ich lese, 36. Wieviel waren es bei der spanischen Grippe 1918? 50 Millionen. Soll man sich da von EHEC kirre machen lassen? Ich sage ganz deutlich: NEIN. Ich habe neulich im TV gesehen, dass gründliches Waschen schon holft, um die Erreger zu entfernen. Sicher muss man das nicht unbedingt glauben, aber mit der entsprechenden Hygiene wird man wohl viele Krankheiten, die auf Oberflächen haften, bekämpfen können. Es kann einen treffen, es MUSS aber nicht. Ich denke, die Gefahr, als Radfahrer von einem Auto erfasst zu werden, ist ungleich höher, als sich mit EHEC zu infizieren. Ich verzichte nicht auf meinen Salat, auch nicht auf Gemüse, auf Obst. Und ich MUSS meinen Salat nun nicht kochen.

Aber ich werde es ganz bestimmt mal machen. Allein schon, weil es viele leckere Rezepte dazu gibt. Im Fernsehen habe ich gesehen (ich glaub, das war die Küchenschlacht), wie jemand eine Suppe von Kopfsalat mit frischen Erbsen und Minze gemacht hat. Das werd ich ganz bestimmt noch diese Woche machen.... und mein Rezept hier einstellen. Aber meinen Tomaten - Gurken - Feldsalat mache ich, wie ich es gewohnt bin - trotz EHEC.

Gruß


H.-J.


Zitat (Horst-Johann Lecker @ 13.06.2011 20:43:44)
Man kann ja über EHEC denken, was man will. Gefährliche Krankheiten gibt es, seit es Menschen gibt. Schweinepest, Vogelgrippe, Creutzfeld-Jakob, Schweinegrippe, Würmer im Fisch, Fuchsbandwurm auf Waldbeeren........ bis jetzt habe ich sie alle überlebt. Ich werde - trotz leckerem Salat - auch EHEC überleben. Tut mir leid, aber die bundesdeutsche Panikmache spiele ich nicht mehr mit.


Raab-Rrraab-Rrrrraab! :daumenhoch: ! So sehe ich das auch.
Wie gut, immer mehr von uns Vernünftigen wiederzutreffen. :blumen:

Bravo!! :applaus: :applaus: :applaus:


danke Horst-Johann Lecker für diesen Beitrag, du sprichst mir aus der Seele!!!!!!!!


Zitat (Susa87 @ 14.06.2011 09:10:34)
danke Horst-Johann Lecker  für diesen Beitrag, du sprichst mir aus der Seele!!!!!!!!

dem ist nix mehr zu zufügen :daumenhoch:

Vorgestern Salat von rohen Gurken und rohen Tomaten gegessen. Gestern mein momentanes Lieblingsobst (ist ja botanisch Gemüse): Wassermelone. Eben auch grade: Wassermelone. Gestern, vorgestern, heute: frische Sauerkirschen direkt vom Baum (einmal vor unserer Zentrale, einmal frech beim Kunden; ich musste ja auf die Dame warten....*gggggg). Ich lebe noch. Meine Nieren funktionieren. Keine Verdauungsprobleme. Kein Fieber. Alle Systeme funktionieren. Kein EHEC.

Und soll ich euch was sagen? Das Grünzeug schmeckt!


Gruß

H.-J.



Kostenloser Newsletter