Und wieder stirbt ein Kind

Neues Thema Umfrage

Immer noch meinen Respekt, und Hut ab vor Dir!!!!!!!!!!!!!!!!!!! :blumen: :blumen: :blumen: :blumen: :blumen: :blumen: :blumen:

wollmaus

Unicef: Pro Tag sterben rund 30000 Kinder unter fünf Jahren
Und das Allerschlimmste ist,daß dieses grausige Massensterben vermeidbar wäre wenn es dort eine bessere medizinische Aufklärung und hygienischere Versorgung geben würde.
:(

Bearbeitet von Alf am 22.11.2005 22:50:24
Zitat (Jaren, 18.11.2005)
Zitat (Gift, 18.11.2005)
Was ein Quatsch. Todesstrafe. Ich bin froh, dass die in unserer Gesellschaft keinen Platz mehr hat. NIEMAND hat das Recht einem anderen das Leben zu nehmen, denn damit ist er einfach kein Stück besser.
Und ganz ehrlich, was ist so schlimm für ihn, wenn er stirbt? Meiner Meinung nacht NICHTS.
Ich finde mit der Schuld leben tut viel mehr weh. Soll er jahrelang sitzen und sich überlegen, was er getan hat. Eher wäre ich dafür, solchen Menschen miese Haftbedingungen zukommen zu lassen. Im Gefängnis sitzen sollte kein Spaß sein. Manchen Leuten gehts da besser als Zuhause.
Von mir aus harte Arbeit, kein Fernsehn, Sportmöglichkeiten, usw. aber Todesstrafe nein. Wir sind nicht mehr im Mittelalter.
Wenn wir einem Menschen seine Menschenwürde absprechen sind wir nicht besser als der Mörder.

Ich halte die Todesstrafe auch nicht für sinnvoll, aber nicht, weil ich der Meinung bin es sei unrecht einem Schwerverbrecher das Leben zu nehmen, sondern wiel ich überzeugt bin, dass jemand, der Gewaltverbrechen begeht, so schwachsinnig ist, dass er gar nicht begreift, was für ihn die Todesstrafe ist.

Statt dessen plädiere ich für Kastration.

Nur eine kleine Anmerkung Gift. Nur weil jemand eine andere Meinung vertritt als Du, redet er nicht gleich Quatsch. Wie wäre es mit dem Satz: "Dieser Meinung bin ich nicht." ??? :blumen:

Ich habe da eine viel bessere Idee als die Todesstrafe.
Keine langen Faxen, bei erwiesener Schuld gehören die bei Wasser und Brot in den Kerker gesperrt. "Lebens"lang.
Fertig.

Aber nein: Solche "Menschen" bekommen täglich ihre Mahlzeiten, ein Bett, Fernseher, Sportmöglichkeiten,usw,usw...
Manche Gefängnisse sind fast schon mit Hotels zu vergleichen und wir doofen Steuerzahler müssen diese Brüder mitfinanzieren.

Von wegen, sie müssen ja mit ihrer Schuld leben und damit fertig werden (ich krieg fast Mitleid).
Aber sicher kommt auch hier wieder zum Tragen, das der Arme eine schwere Kindheit hatte.
Komisch nur, das sich die schweren Kindheiten anscheinend nur bei Männern derart auswirken, jedenfalls habe ich noch nie gehört "sie" hatte ein schwere Kindheit. Ich lasse das jedenfalls nicht gelten.

So, und nun warte ich gespannt auf die Hiebe, die ich bekommen werde rofl

Was Todesstrafe betrifft und Zwangskastration bin ich ja sowieso vorbelastet. Kann ich gar nicht drauf. Mir sollte son Typ nicht gegenüberstehen, der nem Kind was angetan hat. Da hab ich ne niedrige Schwelle. Aber ich bin auch kein Richter und ich hab da nicht drüber zu entscheiden.

Ne Gesellschaft die Todesstrafe als legale Strafe zulässt ist verroht. Die hält auch keinen davon ab, Leute zu killen. Und für die Täter ists meistens sowieso keine Strafe. Die haben im Knast die Hölle auf Erden wenns rauskommt dass die nem Kind was getan haben. Die stehen sowas von unten in der Hierarchie und können bloß hoffen dass da noch mehr wegen dem gleichen Verbrechen einsitzen und die da wenigstens nen Schutz haben. Das ist sogar noch ne Erleichterung für die. Und so ne unendliche Schuld wie nen Unschuldigen verurteilen und hinrichten kann keiner auf sich nehmen.

Ich hab auch kein Problem damit dass ich mit meinen Steuern Knast mitfinanzier. Aber für solche Typen würd ich keine Vergünstigungen erlauben. Freigang absolut nicht. Und faul rumliegen auch nicht. Die sollen arbeiten wobei das ja schon wieder ne Belohnung wär. Irgendwas machen was der Gemeinschaft was bringt die sie finanziert.

Ich selber kann mir nix schlimmeres vorstellen als nie mehr rauszukommen. Nicht mal weil ich dann auf Frauen verzichten müsste. Nie mehr dahin wos mir gefällt und Leute sehen an denen ich häng.

Man kann nicht einen Mord mit nem anderen vergelten und das macht einen selber nicht besser. Wenn ich mich für nen besseren Menschen halt als für nen Mörder darf ich nicht seine Methoden anwenden. Ich weiß nur zu gut wovon ich rede.

@ kalle: :daumenhoch: :daumenhoch: :daumenhoch:

(ich sehs auch so, hätts aber nicht so gut formulieren können...)

Mein Problem dabei ist dass ich im Kopf durchaus gesetzestreu wäre...wenn aber jemandem meiner Liebsten was angetan würde, könnte ich für nichts garantieren. Ich kann nicht sagen ob ich nicht selbst zum Mörder würde wenn ich die Gelegenheit hätte, denjenigen zu erwischen, der das verbrochen hat :huh:

Dafür kann ich auch nicht garantieren aber hier gehts ja nicht drum, zu was man selber fähig ist sondern um nen verbindlichen Urteilsspruch, und der wird nicht von ner Privatperson gesprochen.
Es gibt Sachen da tick ich aus und kenn keine Grenze. Bei jemandem der nem Kind oder ner Frau was antut wär meine Grenze wohl nicht mal erreicht wenn der andere schon aufm Boden liegt. Darum wär ich auch absolut untragbar als Autoritätsperson die das Gesetz verkörpern und ihre eigenen Gefühle bei der Ausübung ausschließen müssen.

Es gibt auch Frauen die ihren Männern und Kinder Gewalt antun. Ist noch nichteinmal so selten

Schon mal den Film "Die Jury" gesehen?

ich würde genauso handeln!sollte sich jemals jemand an einem Menschen vergreifen,denn ich liebe,sollte man mich mit dieser Person niemals allein lassen!!!

ich mein mal ehrlich,was passiert denn nun mal meistens mit solchen Gewaltverbrechern und Sexualtätern?
Sie holen sich nen Anwalt,der dann dem Gericht sagt:och der arme/die arme hatte ja so eine schlimme Kindheit...verminderte Schuldfähigkeit etc.
ich hatte auch ne scheiss Kindheit,Schläge,Misshandlungen usw.und bin ich etwa ein Verbrecher?
Nein,denn diese "Böse Kindheits-Scheisse" ist ne billige Ausrede!!! :wallbash:
Aufenthalt in Sicherheitsverwarung...ist das die gerechte Strafe für jemanden der sich an Kindern vergreift?

Meiner Meinung nach nicht! :angry: :angry: :angry:
was glaubt ihr wird z.B.mit Jessica´s Eltern passieren,die kommen net in den Knast,die kommen auf Staatskosten in ein Heim,weil sie ja ach so krank im Kopf sind...

oder wie vor kurzem geschehen,ein "kleiner" Verfahrensfehler,der Richter musste einen Vergewaltiger laufen lassen.Kaum auf freiem Fuss schnappte er sich sein nächstes Opfer... :labern: :labern:


das macht mich so wütend,ich könnte kotzen!

Zitat
Die haben im Knast die Hölle auf Erden wenns rauskommt dass die nem Kind was getan haben

ja das will ich doch hoffen,dass die nix mehr zu lachen haben werden,denn das Kind das die auf´m Gewissen haben wird nie wieder lachen,die Eltern werden es nie wieder in ihre Arme schliessen können.Das ist jawohl das wenigste,dass solche Monster nix mehr zu lachen haben werden! :wallbash:

Gerade auf t-online gelesen:

Zweijähriges Mädchen zu Tode gequält

Eine 31 Jahre alte Frau soll ihre knapp zweijährige Tochter zu Tode gequält haben. Am Körper des Mädchens seien "unterschiedliche akute Verletzungen" entdeckt worden, die dem Kind mit stumpfen und halbscharfen Gegenständen zugefügt worden seien, teilte die Staatsanwaltschaft Trier am Mittwoch mit. Das Kind sei am Dienstag in der Wohnung seiner Mutter gestorben. Gegen die 31-Jährige wurde Haftbefehl erlassen.
Kind angeblich tot im Bett gefunden
Die Mutter hatte am Dienstagmorgen ihren im Saarland lebenden Schwiegervater am Telefon gesagt, dass sie soeben ihre Tochter leblos in ihrem Bettchen gefunden habe. Die von ihm alarmierten Rettungskräfte konnten nur noch den Tod des Kindes feststellen. An der Leiche fanden sich Spuren von Verletzungen. Diese erklärte die Mutter damit, dass das Kind am Sonntag von einer Treppe gestürzt sei.

Verletzungen stammen nicht von Unfall
Die Obduktion der Leiche ergab, dass das Mädchen über einen längeren Zeitraum misshandelt worden war. Die Verletzungen am Körper des Kindes seien unterschiedlich alt gewesen. Der von der Mutter geschilderte Unfall ist nach Angaben der Staatsanwaltschaft als Todesursache auszuschließen. Der Vater des Kindes soll sich seit einigen Monaten im Ausland aufhalten.

:heul: :angry:

Zitat (ElectrA, 24.11.2005)
Schon mal den Film "Die Jury" gesehen?

ich würde genauso handeln!sollte sich jemals jemand an einem Menschen vergreifen,denn ich liebe,sollte man mich mit dieser Person niemals allein lassen!!!

ich mein mal ehrlich,was passiert denn nun mal meistens mit solchen Gewaltverbrechern und Sexualtätern?
Sie holen sich nen Anwalt,der dann dem Gericht sagt:och der arme/die arme hatte ja so eine schlimme Kindheit...verminderte Schuldfähigkeit etc.
ich hatte auch ne scheiss Kindheit,Schläge,Misshandlungen usw.und bin ich etwa ein Verbrecher?
Nein,denn diese "Böse Kindheits-Scheisse" ist ne billige Ausrede!!! :wallbash:
Aufenthalt in Sicherheitsverwarung...ist das die gerechte Strafe für jemanden der sich an Kindern vergreift?

Meiner Meinung nach nicht! :angry: :angry: :angry:
was glaubt ihr wird z.B.mit Jessica´s Eltern passieren,die kommen net in den Knast,die kommen auf Staatskosten in ein Heim,weil sie ja ach so krank im Kopf sind...

oder wie vor kurzem geschehen,ein "kleiner" Verfahrensfehler,der Richter musste einen Vergewaltiger laufen lassen.Kaum auf freiem Fuss schnappte er sich sein nächstes Opfer... :labern: :labern:


das macht mich so wütend,ich könnte kotzen!

Zitat
Die haben im Knast die Hölle auf Erden wenns rauskommt dass die nem Kind was getan haben

ja das will ich doch hoffen,dass die nix mehr zu lachen haben werden,denn das Kind das die auf´m Gewissen haben wird nie wieder lachen,die Eltern werden es nie wieder in ihre Arme schliessen können.Das ist jawohl das wenigste,dass solche Monster nix mehr zu lachen haben werden! :wallbash:

:applaus: :applaus: :applaus: :applaus: :applaus: :applaus: :applaus: :applaus:
Zitat (omi, 20.11.2005)
Also klagt nicht,  tut was, denn in jeder Nachbarschaft ist ein Kind das Hilfe braucht.
Haltet die Augen offen.

Ich denke an diesem Satz ist was wahres dran!

Das einzige was jeder von uns tun kann ist, immer die Augen aufzuhalten und bei einem Verdacht auch eingreifen! Leider wird bei uns in Deutschland gerne die Augen verschlossen. :(
Wie kann eine Mutter ihr Kind tagelang freiwillig weggeben??
Wenn meine während meiner Schulzeit immer ein paar Tage bei meiner Großmutter ist, dann könnt ich durchdrehen vor Sehnsucht!!!

Ich kann es nicht nachvollziehen, wie "Menschen" Kindern etwas antuen! Das finde ich das allerschlimmste überhaupt. Ich nehme mir das immer sehr zu Herzen und muss dann zwangsweise immer daran denken, was ich tun würde, wenn mir einer auf solch grausame Art und Weise meine Liebste nehmen würde:
Ich denke wenn ich alleine mit ihm wäre würde ich auch zum Mörder werden.

Es macht mich traurig, dass immer mehr solche Nachrichten vorkommen.
Und sauer, wenn ich höre, dass manche Täter das nicht zum ersten mal getan haben und teilweise gerade erst frei gekommen sind. Die gehören weg für immer!!!

Von Todesstrafe halte ich nichts, da müssen sie sich mit ihrer Schuld nicht auseinandersetzen, sondern sind gleich "erlöst"! Ich sehe es wie Kalle mit der Kelle, allerdings bin ich dafür, dass es sofort gesagt wird, warum die einsitzen müssen. Die sollen dort drin der Fußabstreifer der Knackis sein und richtig leiden müssen. In diesem Fall würde es mich auch nicht stören, für sie zahlen zu müssen.

@Paradiesvogel: Danke für den Link mit den Kerzen. Ist wirklich wunderschön! :blumen:
Zitat (Janny, 24.11.2005)
Wie kann eine Mutter ihr Kind tagelang freiwillig weggeben??
Wenn meine während meiner Schulzeit immer ein paar Tage bei meiner Großmutter ist, dann könnt ich durchdrehen vor Sehnsucht!!!

Deine Mutterliebe in allen Ehren aber das, was du da schreibst, ist ja schon n Vorwurf an Mütter und Väter, die ihren Kids erlauben in den Ferien mal zu Verwandten zu fahren oder zu Freunden und da ne Weile bleiben oder ohne die Kids mal in Urlaub fahren. Wenn das schlimm ist in deinen Augen dann mach ich Gedanken über deine Einstellung zur Mutterschaft.

Aber ich nehm an dass du das aus nem anderen Blickwinkel siehst wenn du mehr als ein Kind zu versorgen hast. Und n Kind sollte auch wissen dass Eltern nicht bloß Eltern sind sondern auch eigene Persönlichkeiten mit nem eigenen Leben und Hobbys und sowas und nem Freundeskreis und dass das alles gepflegt sein will. Schlimm fänd ichs bloß wenns Eltern total nicht kümmert wo ihre Kids sind oder bei wem oder was das für Leute sind und was die für nen Umgang haben.

Meine Eltern haben drei Kids, die beiden Jungs sind echte Rotzlöffel gewesen als Kinder. Krieg ich heute noch zu hören! Und jedes Jahr wurde uns unverblümt von unseren Eltern gesagt dass die froh sind wenn wir zwei oder drei Wochen aus der Hütte sind und die mal verschnaufen können. Wir andererseits waren sowas von derbe glücklich mal wieder auf Wanderschaft zu gehen und andere Leute zu sehen. Da konnten wir bloß machen was wir wollten. War n geiler Ausgleich zu dem Kulturkack den unsere Eltern jedes Jahr mit uns gemacht haben. Ich sags mal n bisschen abwertend so weils damals echt nicht so spannend für uns war aber jetzt, Jahre später, wars sowas von wichtig für uns. Verwandte in Amiland besuchen, in Israel, England und so. Als Kind merkt man das aber nicht so.

zumindest bei uns in österreich ist das mit dem augen offenhalten nicht so doll.

wir hatten nachbarn, wo der vater bekanntermaßen die mutter geschlagen hat (war auch polizeibekannt) und sie an haaren durchs stiegenhaus gezerrt hat. keine ahnung, wie oft wir damals die polizei gerufen haben - aber die frau hat dann immer gesagt, es war nix :(

auf jeden fall hatten die fünf kinder, der älteste war sechs und im ersten schuljahr. und den nahm sein vater immer auf die sauftouren mit - der kam teilweise erst um sechs uhr früh stockbesoffen mit dem jungen nach haus - und der musst doch in die schule :unsure: (mir tat der junge immer so leid, der war nämlich recht niedlich, aber halt immer total verschüchtert, wenn sein vater so arg betrunken war :( )

nachdem das ein paarmal so gewesen war, haben wir beim jugendamt und beim kinderschutzzentrum hier bei uns in der stadt angerufen. die haben dann erklärt, dass man da nix machen kann. solang nix passiert, soll heißen, solang der vater das kind nicht in aller öffentlichkeit windelweich schlägt oder "zumindest" sichtbare blaue flecken vorhanden sind, kann man nix machen.
soviel zum thema augen offenhalten. die ämter können also eh erst eingreifen, wenns schon "zu spät" ist ... :wallbash:

Neues Thema Umfrage


Kostenloser Newsletter