Verspannungen: Ursache für Verspannungen


Wo liegen die Ursachen für Verspannungen
An Verspannungen der Muskulatur leiden sehr viele Menschen.

Eine Degeneration der Muskeln ist oft die Ursache für Verspannungen.
:heul: Die „Klassische Massage“ ist wissenschaftlich anerkannt, wird schon seit Jahrtausenden erfolgreich angewandt und zielt darauf aus Verhärtungen im Gewebe zu lösen.
Massagen, die die Funktionen der Muskeln verbessern haben aber noch andere zusätzliche Auswirkungen, sie regen den Stoffwechsel an, fördern die Durchblutung, lindern Schmerzen, erhöhen das Wohlgefühl, fördern den Schlaf und aktivieren wichtige Selbstheilungskräfte.
:trösten:


Umfrage gelöscht und Text hier eingefügt.
M-Therapeut - bitte verzichte auf durchgängiges Großschreiben. Dies wird in Internetforen allgemein als Schreien und somit als unhöflich empfunden.


Bearbeitet von Cambria am 22.06.2011 16:43:09


Zitat (M-Therapeut @ 22.06.2011 16:35:20)
Wo liegen die Ursachen für Verspannungen
  Eine Degeneration der Muskeln ist oft die Ursache für Verspannungen.
:heul:

Hi, M-Therapeut,

Muskelverspannungen werden natürlich nicht durch Muskeldegeneration bewirkt, weil degenerierte Muskeln zu Nichts mehr fähig sind.

Muskelverspannungen sind Ausdruck reflektorischer Ruhigstellungen bei akuten oder chronischen Erkrankungen der Knochen, Bänder, Bandscheiben und Gelenke (Tendovaginitis, Sehnenzerrungen, Prolaps disci, Osteitis, Arthritis, Arthrose etc.).

Nun erhebt sich die Frage: Soll man eine von der Natur aus klug eingefädelte, reflektorische, die Heilung fördernde muskuläre Ruhigstellung am Symptom massagemäßig angehen ?
Ich meine Nein.

Sollte man eine reflektorische Ruhigstellung unterstützten?
Ich meine Ja, besonders bei Knochenverletzungen...... mittels Gipsverband ! -_-

Sollte man nach einer Ursachenbehandlung ( z.B. Hüftgelenk-TEP, osteosynthetische Metallversorgung) eine noch bestehende reflektorische Muskelverspannung physiotherapeutisch angehen?
Ich meine Ja.


Kostenloser Newsletter