Holundersirup: Eintrübung in der Flasche


Hallo,

ich habe das erste Mal Holundersirup nach Rezept (3 kg Zucker, 3 Ltr. Wasser und 50 g kristalline Zitronensäure) gemacht.
Der durch ein Tuch gefilterte und nochmals aufgekochte Sirup wurde in heiß gespülte Flaschen gefüllt und sofort verschlossen.
Nach ca. 4 Wochen hat sich in allen Flaschen eine schleierartige bräunliche Struktur (ähnlich einer Kette) im oberen Bereich der Flüssigkeit gebildet. Alle Flaschen haben noch ein Vakuum.

Eine Geschmacksprobe hat nicht weiter geholfen. Der Sirup schmeckt noch einwandfrei. Nur zum Verschenken ist er nicht geeignet, da die Eintrübung unappetitlich aussieht und sich trotz schütteln nicht auflöst.

Ist das Problem bekannt?
Sollten sich Schimmelbakterien gebildet haben?
Kann ich mir eigentlich nicht vorstellen.

Gruß
Elchhans


Das ist Blütenstaub, ist nicht gefährlich.


Hallo aglaja,

danke für die schnelle Antwort. Da bin ich aber froh.
Hatte das Schlimmste erwartet und meine Arbeit in Gedanken die Toilette herunter gespült.

Kann man den Blütenstaub auf einfache Weise entfernen?
Mit der Absonderung sieht der Holundersirup nicht appetitlich aus.

Gruß
Elchhans

Bearbeitet von Elchhans am 26.06.2011 23:24:56


kannst den Sirup umfüllen wenn du willst, durch ein Kaffeefilter giessen.

Bearbeitet von aglaja am 26.06.2011 23:28:22


Hallo aglaja,

mit einem Kaffeefilter hatte ich es als erstes probiert.
Das geht gar nicht. Der Filter ist sofort verstopft.

Vielleicht sollte ich es mit einem anderen Tuch versuchen.
Jedoch ist Blütenstaub, oder was es auch immer sein mag, zu klein, um mit einem Tuch heraus gefiltert zu werden.

Gruß
Elchhans



Kostenloser Newsletter