mit Haarschnitt unzufrieden


Heute muss ich mich mal ausheulen.
Ich war gestern beim Friseur, da wo ich schon seit ein paar Jahren hingehe, auch (fast) immer bei der gleichen Friseurin, ich war auch immer halbwegs zufrieden.
Ich habe sehr feine Haare, davon auch noch wenig, und immer einen leicht gestuften Kuzhaarschnitt, aber nicht zu kurz.
Als ich das letzte mal zum schneiden war, hatte meine Friseurin Urlaub und eine Kollegin hat geschnitten.
Und die Frisur war super!
Gestern hat dann die altbekannte Friseurin geschnitten und gefönt, und seit ich heute die Haare selbst gewaschen und gefönt habe, hab' ich gesehen, der Hinterkopf sieht sch... aus.
Beim vorherigen Schnitt war die Kontur viel besser, jetzt ist es irgendwie zu breit und zu kurz.

Hingehen und beschweren traue ich mich eh' nicht und ankleben kann man die Haare ja auch nicht wieder.

Ich tröste mich jetzt erst mal damit, dass die Haare im Sommer schnell wachsen.
Aber ich weiß nicht, ob ich da wieder hingehe, ich kann ja schlecht sagen, diesmal will ich den Termin nicht bei Frau X sondern bei Frau Y, weil die schneidet besser, das trau' ich mich auch nicht.

Am besten ich wechsle den Friseur.

Mein Mann hat übrigens gesagt, es sieht gut aus, aber das würde er wahrscheinlich auch sagen, wenn die Haare in alle Richtungen wegstehen würden, und mein Sohn hat gesagt, naja vorne sind sie ein bisschen kurz...

Aber ich fühle mich nicht wohl! :heul:


Erstmal guten Tag, @Kornblume!

Nun, wenn DU DICH mit der Frisur nicht wohlfühlst, dann können Dir 100 Leute sagen, das sieht gut aus, es nutzt NIX!

Und Du kannst sehr wohl a) zu der Friseurin gehen, die Dich gestern bedient hat, und ihr das sagen, was Dir nicht gefällt.- Wenn Du dort schon langjährige Kundin bist, wird sie so klug sein, und Dir evtl. einen neuen Schnitt in absehbarer Zeit kostenlos als Entschädigung zusagen.- UND B): Du kannst dann auch sagen, daß Du nicht bei ihr, sondern bei der Kollegin einen Termin haben willst!
Du bist ein freier Mensch in einem freien Land!- Für jede Dienstleistung mußt Du dicke Kohle bezahlen, und hast daher auch einen Anspruch auf Zufriedenheit.

Man kann sich auch freundlich, aber bestimmt beschweren, und muß nicht den Friseursoaln wechseln, nur, weil EINE der Angestellten nicht zur Zufriedenheit arbeitet.

Pack' Dir ein Herz, und geh dorthin, sag', was DIR nicht gefällt!


Liebe Grüße...IsiLangmut :trösten:

Bearbeitet von IsiLangmut am 30.06.2011 12:32:12


Hallo erstmal,
warum kannst du nicht sagen: ich möchte einen Termin bei Friseurin X (die, die dir letztes Mal einen für dich schönen Haarschnitt verpasst hat)? Du zahlst, du bist Kunde und da hast du das Recht, dir die Friseurin auszusuchen. Punkt.
Bevor du nächstes Mal wieder unzufrieden bist und dann den Salon wechselst, ist es doch allemal besser, dir die Haare von der Kollegin schneiden zu lassen, mit der du zufrieden warst...
Liebe Grüße
Hannah


Zitat
Hingehen und beschweren traue ich mich eh' nicht und ankleben kann man die Haare ja auch nicht wieder.

(...)
Aber ich weiß nicht, ob ich da wieder hingehe, ich kann ja schlecht sagen, diesmal will ich den Termin nicht bei Frau X sondern bei Frau Y, weil die schneidet besser, das trau' ich mich auch nicht.


Wo ist das Problem?
Geh hin, frag freundlich nach, ob man nicht vielleicht etwas "beibügeln" könnte. Wenn sie dir doof kommen, machst du deinen Plan wahr und gesht da nie wieder hin und wenn sie zustimmen ist doch alles gewonnen!

Mal ehrlich - das ist nix außergewöhnliches für Dienstleister, dass jemand nicht 100% zufrieden ist mit ihrer Dienstleistung.
Sieh's mal andersrum. Wenn du nicht den vollen Betrag bezahlen würdest, würden sie dir ohne mit der Wimper zu zucken aufs Dach steigen und das, was noch übrig ist, haben wollen.
Genau so solltest du darum bitten, dass man dir zu größtmöglicher Zufriedenheit hilft.

Danke für euere Antworten. Ihr habt natürlich recht, ich habe Geld für eine Dienstleistung bezahlt.

Ich schlafe noch eine Nacht drüber, und wenn ich mich morgen noch immer so unwohl fühle, krratze ich all meinen Mut zusammen und geh' noch mal hin und frage, ob man da noch etwas korrektur-schneiden könnte, vielleicht nicht kürzer aber irgendwie schmaler.

Ich werde euch berichten, was dabei rausgekommen ist, falls ich gehe.

Liebe Grüße

Kornblume

Bearbeitet von Kornblume am 30.06.2011 13:11:12


Das ist mir kürzlich auch passiert. Ich ging nochmals hin und man hat
probiert, auszubügeln, so gut es eben ging. Nun verlange ich jedesmal die Friseusin X mit Betonung, aber sicher X. Ich kriege immer X und bin wieder zufrieden.
Darauf darfst du doch bestehen.


Hallo Kornblume.
Ich fühle mit Dir. Beim letzten Friseur- Besuch drenkte man mich eine andere an mein Haar zu lassen.
Das war ein Riesenfehler. :malpieksen:
Jetzt lasse ich die Haare auswachsen. Leider wechseln die " Schnipplerinnen ** " heufig.
Ich mag nicht immer fragen wann die die Prüfung gemacht haben. Ab einem Stichtag ist meine Frisur nicht mehr Prüfungspflicht. :peitsche:
Mein jahrelanger Friseurmeister ist in seine verdiehnte Rente gegangen. :heul:
Die Friseurin danach hat wegen der Arbeitsbedingungen, Deutschland verlassen.

** Schnipplerinnen sind die, die ihre Kreativität über die Wünsche der Kunden stellen.
Jetzt suche ich wieder nach einer echten Friseurin. :wallbash:


Die Italiener sind die besten Friseure. Die haben ein gewisses Flair
beim schneiden.


Hey Kornblume,

nur ganz kurz: Ich versteh dich. Ich trau mich auch nicht mich irgendwo zu beschweren. Das muss immer mein Freund für mich machen [obwohl das bei einer vermasselten Frisur ja etwas seltsam wirken würde...].
Eigentlich weiß ich ja, dass es mein Recht ist mich zu beschweren. Aber dazu bin ich wahrscheinlich zu harmoniesüchtig und schüchtern.

So, das hilft dir jetzt zwar nicht mit deiner Frisur weiter, aber ich wollt's einfach mal loswerden.
Ich hoffe, du findest eine gute Lösung! :blumen:


...und Kornblume, gut drüber geschlafen?
Geh zum Friseur und sprich mit der Dame. Trau dich, es reißt dir keiner den Kopf ab wenn Du nicht zufrieden bist. Wenn die dir da doof kommen, was ich erst mal nicht glaube, dann hast Du in einem einen guten Grund (und 6 Wochen Zeit) dir einen neuen Frisur zu suchen.

(Bei uns gegenüber macht nächste Woche einer auf, aber Du wohnst wahrscheinlich nicht in Ü-P)


Hallo kornblume!!

Kann Deinen Frust gut verstehen. Meine tochter kam letzte Woche auch vom Friseur und ihre Haare waren total verschnitten. Unser Friseur hat leider zu gemacht und ich müsste dringend meine Haare geschnitten bekommen, habe jetzt echt Muffe irgendwohin zu gehen. Also erstmal Haare hochstecken und das I-Net durchforsten, denn es gibt auch für Friseure Bewertungen :)


Wenn es dir hilft zusammen zu leiden:
Ich war eben zum ersten Mal seit 10 Monaten beim Friseur. Habe mich in den letzten 6 Monaten in Hongkong einfach nicht getraut... in Hongkong ist es schwer den Leuten klar zu machen was man will...
Und jetzt ist es soooo viel zu kurz!!!!!
Ich wollte nur die kaputten Spitzen schneiden, und er hat bestimmt 6cm geschnitten.
Für 6cm brauchen meine Haare mindestens 1 Jahr, wnen ich zwischendurch nochmal Spitzenschneide 1.5 oder länger...
Weil sie sooo langsam wachsen... :'(...
Das ist schlimm weil ich dann bei meinem Uniabschlussball keine schönen langen Haare habe :'(.... mein Traum... :-(


Mir wäre bei einem Uniabschlussball die Tatsache wichtiger, dass ich einen Uniabschluss habe und diesen befeiere, nicht dass ich dabei eine bestimmte Haarlänge habe...

Sorry, dass ich dein Problem grade nicht verstehe. Zur Not gibts Haarteile, die man in eine Hochsteckfrisur packen kann um mehr Fülle vorzutäuschen oder Extensions, wenn man will.


sogar mein mann, dem sein langes haar sehr wichtig ist, hat den kopf geschüttelt, als ich von diesem "problem" erzählte. das scheint dich mehr zu beschäftigen als der abschluss.

ich verstehe nicht, was daran so schwierig ist, einem friseur zu vermitteln, was man möchte. sprichst du kein englisch? oder die friseure nicht? hat man in den vierzehn jahren, in denen hongkong keine britische kronkolonie mehr ist, dort englisch verlernt? konntest du niemanden auftreiben, der dein hochwichtiges anliegen dem friseur übersetzt? für eine stadt, die sehr viele toursisten anzieht, fände ich das sehr ungewöhnlich.


Wenn ich früher zum Friseur wollte, habe ich bei der Terminanfrage schon gesagt, daß aber nur Frau XY für meine Haare zuständig sein soll. War meine Friseuse zu dem genannten Termin nicht im Salon oder hatte keine Zeit für meinen Kopf, hab ich mir einen entsprechend anderen Termin geben lassen. Bin vor einigen Jahren auch mal ganz fies reingefallen, nachdem eine andere als die angestammte Mitarbeiterin mir die Haare geschnitten hatte. Ich hab damals einen kostenlosen Neu-Haarschnitt bekommen, allerdings auch durch die "Reparatur" mehr Haarlänge eingebüßt, als ich ursprünglich wollte.
Mittlerweile hab ich schon sehr lange meine "private" Friseuse. Sie kommt, wann immer ich sie brauche und ist logischerweise preiswerter, als wenn ich in den Salon gehe, in welchem sie arbeitet. (Ja, ja, ich weiß, Schwarzarbeit, aber ich verrate sie nicht!)

Murmeltier

Bearbeitet von Murmeltier am 01.07.2011 14:51:06


Ich muss gestehen, ich habe mich nicht getraut, noch mal hin zu gehen.

Nach der Haarwäsche heute sah es schon etwas versöhnlicher aus. Es ist ja nicht wirklich schlecht geschnitten, nur halt nicht so, wie ich mir das vorgestellt habe.

Ich habe mich mit der Friseurin immer sehr nett unterhalten, sie ist mir sympathisch, das ist mir auch wichtig beim Haareschneiden, dass die "Chemie" stimmt und die Friseurin nicht nur gelangweilt vor sich hin schneidet.
Ich bin mir ziemlich sicher, dass sie freundlich reagiert hätte, aber es wäre mir auch schwergefallen, sie zu kritisieren.

@pipelette: ich leide gerne mit dir :trösten:
vielleicht waren die Spitzen ja so kaputt, nach der langen Zeit ohne schneiden, dass so viel weg musste?
Du findest bestimmt auch mit der jetzigen Haarlänge eine schicke, vielleicht Hochsteckfrisur, für deinen
Uni-Abschlussball.

LG Kornblume


Das Problem hatte ich auch schon oft. Beim Frisör sah es noch gut aus aber nach den ersten waschen war es bäh und mein Mann musste die Zipfel welche Abstandem nachschneiden. Zufrieden war ich nie liegt wohl auch an der Norm welche die Frisöre haben und oft hören sie nicht zu. Nun lasse ich sie wachsen und binde sie zusammen und ruhe ist.
Was soll man machen.
Ich finde die Frisöre müssten die Haare trocken schneiden ,denn so trägt man sie ja auch und dann erst waschen und legen.


Zitat (pipelette @ 01.07.2011 09:40:13)

Ich wollte nur die kaputten Spitzen schneiden, und er hat bestimmt 6cm geschnitten.

Wenn es sich um einen gescheiten Friseur handelt, dann wird wohl das abgekommen sein was ab musste. Was nützt dir ein Haarschnitt wo nicht alle kaputten Spitzen ab sind, aber dafür nur 2cm kürzer?
Wenn meine Tochter ihre Spitzen geschnitten bekommt sind es mindestens 5cm. Das muss halt sein wenn es vernünftig aussehen soll.
Ich hatte auch mal so nen tollen "Kapper", die schnitt so zaghaft die Spitzen das ich mit meinen langen Haaren alle 8 Wochen zum Friseur musste. :wacko:

@Kornblume: Schön das Du mit deiner Frisur jetzt ein wenig versöhnt bis. Ich würde mir aber trotzdem nen neuen Friseur suchen. Was nütz es dir das die Friseurin nett ist, aber (so lese ich das zumindest bei dir) Du mit dem Schnitt nie komplett zufrieden bist.

ich habe vor ca 12 wochen eine ähnliche erfahrung gemacht, das war der absolute supergau!!!!!!!!!!!

ich habe immer (aus Zeitgründen) einen hausfriseur, mit ihr bin ich IMMER zufrieden!!

sie hatte als ich sie brauchte urlaub, gleich 3 wochen, sonst hätte ich ja gewartet, aber ich mußte einen wichtigen termin warnehmen und wollte halt "vernünftig" aussehen.

ich schaute im nezt nach ...mobiler friseur... und rief dann eine an.

als sie kam hatte ich ihr ein bild am pc gezeigt, wie ich meinen bob geschnitten haben möchte, ..die länge, etc.

auf jeden fall vorne wieder kinnlang, bzw. etwas länger.

ich lies mir dann die haare unten im haus bei uns im büro schneiden, ja....was soll ich sagen, da hing kein spiegel.... :wacko: :ph34r: :o B)

als sie fertig war, hatte ich zu meinem größten entsetzen eine KURZHAARFRISUR!!!! :wallbash: :wallbash:

ich war total entsetzt!!! habe das ganze dann mit haargel bearbeitet, (ich hatte noch nie kurze haare), und nun im übergang seh ich aus wie sau, sorry :wallbash: :wallbash:

ich warte nun jedesmal, wenn es wieder soweit sein sollte, auf MEINE friseurin :heul:

Bearbeitet von lilly12 am 03.07.2011 13:59:42


@ Pipelette: WOW, Du hast ein Auslands-Semester in Hongkong absolviert. Neid, Neid, Neid (neidloser natürlich). Glückwunsch. Wie war's denn so? Magste erzählen? ... vielleicht in einem Extra-Thread ... :)

@ Kornblume: Ich fühle mit Dir. Nix ist schlimmer als ein verschnittener Kopf, den frau sich täglich auch noch im Spiegel ansehen muss :(

Vor etlichen Jahren hatte ich einen Friseurmeister, der mir die Haare wohl so schnitt, wie ich das wollte und auch super fönen konnte. Wenn ich den Salon verließ, war ich immer begeistert. Am nächsten Tag - also nach der ersten Haarwäsche - stand ich in der Regel IMMER wieder bei ihm auf der Matte, damit er die Zipfel, die noch rausschauten, nachschnippelte. Damals trug ich einen kinnlangen Bob, der schon sehr akurat geschnitten werden musste. Der Meister nahms gelassen und begradigte freundlich plaudernd ...

Genau genommen war ich ein ausgemachter Friseur-Muffel, der manchesmal zwei Jahre lang keinen Fuß in einen Friseursalon gesetzt hat, weil er von langen Haaren träumte und sich lieber von Freunden die Haarspitzen kappen ließ. Zeitweise habe ich mich auch regelmäßig als Modell zur Verfügung gestellt, damit die Azubinen prüfungsrelevante Frisuren an mir üben konnten. Vorteil: Nulltarif. Nachteile: Seeeehr zeitintensiv und kaum Einfluss auf das Ergebnis. Das letzte Mal - etwa vier Jahre her - saß ich geschlagene drei (!!!) Stunden beim Friseur, bis der Meister mit dem Produkt der Schülerin zufrieden war, bekam dafür aber einen exklusiven Vidal-Sassoon Haarschnitt für umme verpasst. Zum Normaltarif hätte ich mir das damals als Studentin nicht leisten können.

Das reichte mir für die nächsten zwei Jahre, bis ich an einem Bad-Hair-Day spontan zum Friseur bei mir um die Ecke marschierte, an dem ich die letzten zehn Jahre immer achtlos vorbei gelaufen war. Obwohl es samstags viertel vor Geschäftsschluss war, nahm er mich noch dran. Meine Anweisung war kurz und knackig: Die Wolle sieht nach nix mehr aus, machen Se mal. Der schaute mich an und machte. Heraus kam ein typgerechter Stufenschnitt und bis zu zehn, zwölf Zentimeter lange abgeschnittene Spitzen. Ich habe also richtig Haare gelassen. Es nutzt ja nix, wenn ich lange Haare tragen möchte, die Haare dafür allerdings zu fein sind und insofern ungepflegt aussehen. Seitdem besuche ich den Salon alle sechs Wochen und bin sehr zufrieden. Da schneidet der Meister noch selbst.

Grüßle,

Ilwedritscheline


Das passierte mir auch vor 2 Jahren. Aber das war fast eine Glatze und blöder Weise auch kurz vor einem wichtigen Anlass. :D Die erste Woche hatte ich mich total geärgert und wollte nicht mal mehr raus, da selbst meine Freunde sich darüber lustig machten. War auch irgendwie verständlich bei dem Anblick. :D

Dann gewöhnte ich mich langsam dran und nach einem Monat wuchs 1cm nach und es ging wieder. Damit wirst und musst du dich auch bald abfinden. :)

Ich weiß zwar nicht, wie ich mir dich jetzt vorstellen soll aber bei etwas längeren Haaren lässt sich ein a-symmetrischer Schnitt hinten gut verdecken.


Danke für das Mitleid, jetzt können wir alle zusammen leiden und zum Haar-Gott beten dass unsere Haare schneller wachsen :-)

@ ilwedritscheline
:-) Wenn ich mal einen langen Nachmittag Zeit habe zurück in Deutschland könnte ich mal sowas machen, ist bestimmt spannend für jeden den es interessiert. Kann ich nur weiter empfehlen, jedem, egal wie viel Geld vorhanden ist, und egal wie lange man dafür sparen muss, es war definitiv die beste Erfahrung meines Lebens :)


An den Rest... nicht alles falsch verstehen :-(
Natürlich ist mein Abschluss mir wichtiger als meine Haarlänge, aber es ging doch in diesem Thread hier darum dass man mit seinem Haarschnitt unzufrieden ist :blink:

Bei mir ist es einfach so dass es wirklich einen gewaltigen Unterschied macht wie lang die Haare sind.
Es waren keine 6cm kaputt... ich habe seit Monaten meine Haare weder geföhnt noch geglättet, ... und ich hätte lieber noch ein minibisschen Spliss gehabt als so viel Haar zu lassen :-(
Lang sieht bei mir einfach VIEL besser aus :-(
Ich wollte einfach hübsch aussehen an einem Tag der mir viel bedeutet, und ich hab zwar genug Selbstwertgefühl um mit kürzeren Haaren aufzutreten aber ich gefalle mir einfach schlechter (ihr werdet euch ja mit einem verranzten Haarschnitt auch weniger gefallen als mit einem guten)... :pfeifen:


Und zum Thema "sprichst du kein Englisch" kann ich nur widersprechen...
Ich spreche fließend & fast akzentfrei Englisch und hatte auch eine Freundin dabei die Englisch und Kantonesisch Muttersprachlerin ist.
In Hongkong wird zwar mehr Englisch gesprochen als in Mainland China, aber das heißt leider noch lange nicht dass jeder die Sprache fließend beherrscht.
Handyladen, Doktor, U-Bahninfoschalter, Bank... ist alles sehr kompliziert hier wenn man an den "Durchschnittshongkonger" gerät.
Kommt man nach Central (Finanzviertel/viele weiße) wird das anders, dort werden vorzugsweise Leute mit guten Kenntnissen eingestellt weil die Kunden da mehr Englisch sprechen. Dafür ist Central auch teurer als der Rest...

Zurück zum Friseur.
Ich bin mit dem Kerl mitgegangen der mich aufgerufen hat und der hat sich bereitwillig meine Haare angeguckt und auf Englisch angehört was ich will, sie hat gefragt (auf Kantonesisch) ob er alles verstanden hat und er hat in gutem Englisch geantwortet ja natürlich. Dachte noch - cooler Typ, scheint meine Wünsche zu verstehen etc.
Dann wäscht er mir die Haare und ich warte auf dem Friseurstuhl auf ihn... und auf einmal kommt ein anderer Kerl und sagt ja ok ich schneid dir jetzt die Haare.
Ich so ja aber Sie haben ja jetzt meine Haare in trockenem Zustand gar nicht gesehen, woher wollen Sie denn wissen wie der Schnitt aussieht (gerade bei Locken und einem rausgewachsenen schlechten Bob ist das m. E. wichtig), kann nicht ihr Kollege kommen. Ja der könnte nicht hat ihm aber alles erzählt.
Er klang irgendwie so glaubwürdig... ich ihm vertraut... :wallbash: dann hab ich ihm nochmal erklärt was ich will, gesagt im trockenen Zustand so viel *zeig*, das ist im nassen Zustand natürlich nur so viel *wieder zeig* blabla.
Und wieder gefragt: alles verstanden? Ja natürlich blabla.
Und er fängt an zu schneiden von hinten... und plötzlich seh ich auf dem Boden ein megalanges Stück Haar und frage ob er mir nen Spiegel zeigen kann. Und dann hab ich das Desaster schon gesehen... Aber es war schon zu viel weg als dass man noch was hätte tun können...

Ja so viel dazu.
HK ist sehr touristisch aber wenn der Friseur unfähig ist nützt Englisch wenig... wie gesagt meins ist fließend, seins war ok...


Aber wer, es besser weiß mit Englisch hier und so weiter, der hat bestimmt mehr Erfahrung als ich (vllt länger hier gelebt als ich oder so) auf den bin ich sehr neidisch weil mit mir wollen die Hongkonger einfach kein gutes Englisch sprechen. :pfeifen:
Ich hab gestern auf der Arbeit fast zu viel bekommen weil meine eine Kollegin so schlecht Englisch spricht dass ich einen simplen Auftrag erst nach 5mal erklären verstanden habe. Ich kam mir so dämlich vor aber mein deutscher Kollege neben mir (ist ne deutsche Firma) meinte er hätte auch nix verstanden... ^^

Bearbeitet von pipelette am 06.07.2011 02:56:18


Pipelette, das hat nicht immer was mit der Sprache zu tun.
Mir ist es auch in Deutschland schon passiert, das der (deutsche) Friseur nicht verstanden hat, was 5cm sind.
Und nein, meine Haare waren damals nicht derart kaputt, das 15cm runter mussten. Und ja, DAS kann ich sehr wohl beurteilen.
Im Übrigen kenne ich viele Frauen, denen das schon passiert ist.
Scheint also definitiv KEIN Sprachproblem zu sein.



Kostenloser Newsletter