Kind mit in die Vereinigte Arabische Emirates: soll ein Urlaub werden


Hallo!
Weiss nicht ob ich meine 7 Jährige Tochter mit nehmen soll oder nicht... hab mir gedacht dass ich heuer einmal was anders mach und hab vor den Mittlern Osten zu besuchen- es ist noch nichts gebucht aber ich wollte nur mal allgemein fragen was ihr denkts... ist es ein "sicherer" Ort für kleine Mädchen oder eher nicht ganz so eine gute Idee?


Ihr werdet wahrscheinlich keinen Fuß aus den Ressorts setzen... also ist das ein genau so sicherer Ort für kleine Mädchen wie jedes andere Urlaubsressort auch.

Meine Eltern waren mit mir mitten zur Zeit der Kurdenunruhen in der Türkei - da war ich auch nicht älter als vielleicht 7, 8 oder 9 - kein Problem. Erst recht nicht in den Emirates, in denen grade kein großer Aufstand läuft.


Ich sehe da auch keine Probleme.

Mit meiner damals 8- jährigen Tochter in Luxor lief das super und wir waren nicht nur im Hotel. :)


vielen dank für Eure Beitrage!
Habts ihr da bestimmte Hotels ausgesucht die Kinder freundlich waren oder wie lief das?
Habe mir auch gedacht dass es nicht so tragisch wird aber dann haben mir meine Eltern ein floh ins ohr gesetzt und jetzt mach ich mir natürlich sorgen!


Liebe Oleola,

wenn du ein Cluburlaub machst, ist es relativ sicher, wenn du aber auf eigene Faust etwas organisieren willst, dann müsstest du selbstverständlich aufpassen wegen deiner Tochter.
Meine Schwester hat vor kurzem eine Dubai Reise bei FTI gebucht. Bei der Auswahl der Angebote hat sie sich eher auf Sterne, Hotelumgebung und Freizeitaktivitäten konzentriert.
Aufpasse: es wird dort sehr heiß, nicht alle Kinder kommen mit der Hitze zu recht.

lg, Amelie


Da mein GG nicht mitkommen konnte, habe ich auf Hotels zurückgegriffen, die "Single mit Kind-Rabatte" anboten.

Da waren dann Hotels mit mehr Sternen deutlich billiger, wie ein einfaches Hotel. Ausflüge haben wir in Ägypten immer in Eigenregie unternommen. War kein Problem.

In den Emiraten würde ich das bekleidungstechnisch eher nicht machen, weil ich keine Lust hätte, mich im Urlaub so total muslimisch zu bekleiden (Kartoffelsack und Kopftuch). :(


In den Emiraten braucht man sich nicht mit "Kartoffelsack und Kopftuch" zu bekleiden, wenn man als Frau (mit oder auch ohne Kind), dort Urlaub machen möchte!
Auch in den Emiraten kann man bedenkenlos europäisch gekleidet urlauben. In jedem Fall sehe ich es allerdings so, egal in welchem Land ich mich aufhalte, ich bin dort Gast und passe mich an!
Frauen mit allzu freizügigen Ausschnitten, nackten Armen und Miniröcken so lang wie breite Gürtel sind nicht gern gesehen in zwar westlich orientierten, aber doch vorwiegend muslimischen Ländern. Also ziehe ich mich dort beim Bummel durch den Basar oder auf Ausflügen etwas "bedeckter" an, d. h. T-Shirt mit kurzem Arm, Rock bis max. etwas überm Knie oder langer, luftiger Sommerrock oder auch Sommerhose. Beim Baden gilt, auch hier muß es nicht der allerknappste Bikini sein oder gar noch oben ohne! Es gibt extrem schicke Badeanzüge, die wesentlich angebrachter sind in diesen Regionen! Besuche ich gar eine Moschee oder eine sonstige religiös begründete Stätte, würde ich mir in jedem Fall schon aus Anstand ein lockeres dünnes Tuch über den Kopf und die Schultern legen.
Schließlich gefällt es mir ja auch nicht, wenn Touristen egal welcher Nationalität in kurzen Hosen, Badelatschen und wohlmöglich noch mit nacktem Oberkörper den Kölner Dom besichtigen wollen!

Murmeltier


Zitat (Murmeltier @ 15.07.2011 15:09:13)
In den Emiraten braucht man sich nicht mit "Kartoffelsack und Kopftuch" zu bekleiden, wenn man als Frau (mit oder auch ohne Kind), dort Urlaub machen möchte!
Auch in den Emiraten kann man bedenkenlos europäisch gekleidet urlauben. In jedem Fall sehe ich es allerdings so, egal in welchem Land ich mich aufhalte, ich bin dort Gast und passe mich an!

In der Hotelanlage sind die Bekleidungsvorschriften wohl eher nicht so streng, aber außerhalb habe ich eben andere Erfahrungen gemacht.

Zwischenlandung in Abu Dabi: auf dem Hinflug habe ich mir zum Entsetzen meines Mannes Kartoffelsack nebt Kopftuch übergezogen: Oh was waren die Leute nett und freundlich in den Läden und Restaurants. :D

Beim Rückflug habe ich dies dann auf Wunsch eines gewissen Herrn unterlassen, da war die Behandlung in den Restaurants etc. aber ganz was anderes. :o Essen war eben alle, waren ja eh fast nur westliche Touristen, in den Läden verstand plötzlich keiner mehr englisch................

Im Jemen: Zwei verschiedene Reisegruppen im gleichen Restaurant unterwegs und auch später im gleichen Hotel in Marib. Die größere sehr westlich und locker flockig gekleidet (kurze Ärmel und kniebedeckt waren die auch alle).

Wir paar Männeken schön mit ordentlichem Sack und kein Härchen aus dem Kopftuch schauend:

Die westlich gekleideten Touris wurden überhaupt erst beachtet, nachdem wir schon im Aufbruch waren. :pfeifen: :pfeifen: :pfeifen:

Im Hotel beim Abendessen s,o.

Da stülp ich mir eben lieber was über, erkennen kann einen da keiner und gut is. :)

@tante ju: Ich glaube kaum, dass Du wirklich einen "Kartoffelsack" angezogen hast und dann auch noch besonders freundlich behandelt worden bist. Kenne bis jetzt auch kein Land / keine Kultur in dem sich die Menschen mit Kartoffelsäcken einkleiden.

Bin gerade ziemlich schockiert, dass ihr da von "Sack", "Kartoffelsack" etc. sprecht!
Zeugt nicht gerade von Respekt vor anderen Kulturen.

Bearbeitet von tabida am 15.07.2011 18:30:35


Du hast ausdrücklich nach Urlaub in den VAE gefragt und da musst Du keine Bedenken haben. Ich habe mich als europäische Frau selten in einem Land so sicher und höflich behandelt gefühlt. Ich war in Abu Dhabi und in Dubai, war angemessen gekleidet (keine nackten Schulter/Knie, keine tiefen Ausschnitte) und habe selbstverständlich beim Besuch einer Moschee die vorgeschriebenen und dort zur Verfügung gestellten Kleidungsstücke (langes weites Kleid und Kopftuch) angelegt.

In Saudi Arabien, Iran und anderen muslimschen Ländern sieht es anders aus und es muss jeder für sich selbst entscheiden, ob er dorthin fahren will, weil es dort eben meistens nicht ohne den Schleier geht. Wäre nicht mein Ding, aber wenn ich hinfahren will, muss ich mich halt anpassen, denn ich bin Gast und will keinen Ärger haben.

Wir waren zwar nicht mit Kindern unterwegs, aber man beobachtet ja auch andere Leute und ich hatte nirgendwo das Gefühl, dass Kinder nicht willkommen waren. Und ganz sicher kann Dir ein gutes Reisebüro auch noch mit einigen Tipps helfen.

Ich wünsche einen schönen Urlaub und hoffe, Dir wird dieser Teil der Welt gefallen.


ich glaube dass ganze mitm "sack" war nur als "witz" gemeint...
zurück zum Thema-
@Amelie- hm dass klingt jetzt nicht so uninteressant- ist da auch was für kinder dabei? Ich mein gibt es so ein art Kinder Klub oder irgendwas im Hotel? Und plannen sie auch ausflüge? Habe noch nie mit einen Reiseveranstalter gebucht also kenne ich mich wirklich nicht aus...


Ich hatte natürlich keinen Kartoffelsack an, sorry. Es war ein weites Kleid mit langen Ärmeln und die Fußknöchel bedeckend, eine Abaya.

Der Ausdruck "Kartoffelsack" stammt von meinem Mann und ich hätte das natürlich erklären müssen. Tut mir echt leid, dass ich hier mit dem familieninternen Wort für Verwirrung sorgte, *schäm*


Hallo tante ju

Danke für Deine Entschuldigung.
Ich hatte Dich natürlich schon verstanden (also dass Du keinen wirklichen Kartoffelsack angehabt hattest), aber ich finde schon, dass wir mit der Sprache etwas vorsichtigt umgehen müssen. Sie bringt doch aus zum Ausdruck, wie wir über andere Menschen denken.

Gruess
Tabida


Ich kenne mich gut aus in den arabischen Ländern. Ich habe mich aber noch nie
verhüllt. Egal wo.
Klar besuche ich keine religiöse Stätte in kurzen Hosen und in einem spaghetti Trägerleibchen.
Das tue ich aber hier auch nicht.
Mit Kind kann man ein solches Land problemlos besuchen.


@ tabida: ich werde dies an meinen Herrn Gemahl weiterleiten.

Es war von meiner Seite keineswegs abwertend gemeint, ich habe eben nur nicht nachgedacht, wie es rüberkommt.

GG und ich sind da eben unterschiedlicher Ansicht, während ich auch gerne in arabische Länder fahre, ist er dafür nicht zu begeistern.

Eigentlich schade!



Kostenloser Newsletter