Passierte Tomaten = schlechte Tomaten?


***Regelverstoß rauseditiert***

ich wollte wissen on passierte tomaten schelchte tomaten sind!

Bearbeitet von Cambria am 20.07.2011 17:34:53

Wir dulden hier keine Lästereien über andere Foren.

Bitte stell in Zukunft Fragen mit aussagekräftigem Titel und im richtigen Unterforum. Fürs erste hab ich es ausnahmsweise editiert und verschoben.

Bearbeitet von Cambria am 20.07.2011 17:35:36


nun----wohin wurde das denn verschoben?+ ne antwort obs nun wirklich schlechte tomaten sind hät ich schon gerne


jo 68 mal gelesen..keine antworten---mmh


Meinst du selbst passierte Tomaten oder gekaufte ? ;)


Kommt auf die Marke an, würd ich sagen.... man kann ja auch nicht sagen "Leberwurst ist schlechte Wurst" - im Zweifelsfall Marken vergleichen, ausprobieren...


Also eines weiß ich sicher...

Solche Umgangsformen ---> schlechte Umgangsformen.

Mit genaueren Angaben bekommst du sicher auch eine Antwort und ein freundlicher Ton ist auch immer gern gesehen.


Zitat (Blumenelli @ 20.07.2011 17:42:44)
nun----wohin wurde das denn verschoben?+ ne antwort obs nun wirklich schlechte tomaten sind hät ich schon gerne

also ob passierte tomaten schlecht sind oder nicht haengt...von den tomaten ab.

was ich dir aber sagen kann ist dass dein ton schlecht ist. deine ausdrucksweise dem in nichts nachsteht. dass du herausgefunden hast wohins verschoben wurde. dass ich auch gern vieles haette.

aber vielleicht bis du ja eine ganz nette die einfach nur nen schlechten tag hatte weil die tomaten schlecht waren. das weiss ich allerdings nicht, kann ich nur vermuten.

alles gute und gruss :blumen:
shewolf

Zitat (Blumenelli @ 20.07.2011 17:58:20)
jo 68 mal gelesen..keine antworten---mmh

es gibt nunmal keine garantie, dass man ne antwort kriegt die muttis hier sind ja keine dienstleister, sondern freiwillig hier.

da cambria deinen eintrag editiert hat, wäre es villeicht sinnvoll deine konkrete frage nochmal sachlich zu stellen. ich für meinen Teil hatte noch nie ein päckchen, dass schlecht gewesen wäre

Zitat (shewolf @ 20.07.2011 22:33:05)
aber vielleicht bis du ja eine ganz nette die einfach nur nen schlechten tag hatte weil die tomaten schlecht waren.

:D Sehr schön gesagt, shewolf.

Das kommt in den besten Familien vor. Das mit dem schlechten Tag...

Ooo jaa, Ribbit! - Und nicht nur in Familien.... :wacko:


Passierte Tomaten sind sicherlich nicht eben völlig fehlerfreie Euronorm-1A-Ware (diese Tomaten würden frisch verkauft), aber rekrutieren sich hauptsächlich aus der nicht sofort frischabgesetzten Hauptmasse. Und da geht es nach Anbieter, Menge und Preis. (A-B-C-Sortierung zusammengekippt und kurz blanchiert trifft "Pizzatomaten", z.B.)
Ich möchte nicht wissen, wieviel Quadratkilometer Buschtomaten auf dem Acker wir einst zu DDR-Zeiten jahrelang für "passierte Tomaten", "Pizzatomaten" oder Ketchup per Hand haben abernten müssen.
Das Meiste davon kam "in Ketchup oder Letscho", wie es damals hieß. Nicht unbedingt eine wirkliche Motivation für die Leute, genauer und sauberer auszuernten, es gab ja nur eine Vorgabe: Quantität. Erklärt sich nun so einiges? B)

Bearbeitet von Die Bi(e)ne am 21.07.2011 01:30:57


Lass es mich mit einem Gleichnis sagen. Krumme Salatgurken sind nicht automatisch schlechter als ganz gerade, sie lassen sich aber (aus irgendeinem Grund) schlechter verkaufen. Solche Gurken landen dann zB im Zaziki, aus Tomaten, die sich lose nicht verkaufen, kann man noch Mark, Saft oder das passierte Zeugs machen. Schlecht im Sinne von ungenießbar sind die Tomaten deshalb nicht.


Also wirklich:
Warum sollten passierte Tomaten gleich schlechter sein als andere?
Diese kleinen,possierlichen,runden Früchte können doch nicht schlecht sein,sie haben doch keinem was getan.
Sie wachsen an ihrem kleinen Strauch, lassen sich von der Sonne bescheinen und tun nichts anderes als wachsen und sich die Gegend angucken.
Dann werden sie gepflückt und in die Gemüseschale gelegt....da liegen sie dann so lange herum und warten bis etwas mit ihnen passiert. Aber was passiert dann mit ihnen?
Sie werden grausam in kleine Stücke gehackt oder in einen Topf mit heißem Wasser geworfen in dem sie dann jämmerlich sterben und zu Soße oder Suppe verarbeitet werden,der sie dann den guten Geschmack verleihen.
Andere Tomatenbesitzer schneiden dieses kleine, rotleuchtende ,liebliche Gemüse aber auch in Scheiben und dekorieren es mit Mozarrella und Basilikum und essen es mit Schwarzbrot.
Tomaten sind also vielseitig verwendbar und selbst wenn ihnen etwas passiert ist,sind sie nicht schlecht.
Sie sind und bleiben etwas ganz besonderes:
Nämlich ein leckeres, gesundes, knackiges Gemüse.....
es sei denn, sie rollen aus versehen auf die Strasse...und da passiert dann meistens etwas schlimmes mit ihnen.
Aber dazu mehr beim nächsten Mal :)

Sollte das hier fehl am platz sein,macht nix...kann woanders hingeschoben werden. Hab nämlich heute nen Clown gefrühstückt :)


Zitat (Unicorn68 @ 21.07.2011 07:24:15)
Hab nämlich heute nen Clown gefrühstückt  :)

@Unicorn68: danke dafür rofl

ähm...zu genial was in diesm satz reininterpretiert wird? wo bitte war da ein unfreundlicher umgang??nur weil ich anmerkte...68 mal gelesen ..keine antwort????


Hm, möglicherweise wird deine krawallgebürstete Formulierung als unfreundlich ausgelegt. Und m.E. nach sogar zurecht. Und Sätze mit "Wo bitte..." sind nicht gleich freundlicher, nur weil Sie ein bitte enthalten...
Aber vielleicht hast du ja mal wieder einen gebrauchten Tag erwischt...


Und was ist den Tomaten jetzt passiert? :mussweg:


@ Unicorn: macht nix mit Humor lässt sich vieles leichter ertragen.


Zitat (Dorie @ 21.07.2011 09:12:54)


Und was ist den Tomaten jetzt passiert?  :mussweg:

die faulen an den straeuchern weils zu kalt, zu nass und zu unsonnig ist ! :labern:

und wenn sowas den tomaten passiert sind sie definitif schlecht.

womit der fred-titel der wahrheit entspricht...oder so...irgendwie.

gab wohl an mehreren orten clowns zum fruehstueck :P

gruss :blumen:
shewolf

also nochmal: ihr interpretiert da etwas rein!!!! es war nicht so gemeint!
aber anscheinend wartet ihr auf sowas!!! kommen teilweise wieder kommentare von vorpostern die nun wirklich sinnfrei sind....
in diesem Sinne...schönen tag noch...


ich interpretiere nun all die kommentare zu meiner person ma nun als auch krawall und beleidung....

( hattest ein schlechten tag wg schlechten tomaten und bla)


Mensch Elli! Jetzt sei doch nich so....! Wir wollen hier niemanden vergraulen. Nur.... Deine Frage war etwas sehr knapp formuliert. Und die folgenden Beiträge kamen nun mal etwas, nun ja... wie soll ich sagen....? Nicht so ganz freundlich rüber... Und zusätzlich waren hier noch ein paar Muttis dabei, denen heute morgen der gefrühstückte Clown, diese Worte in den Mund (ähm.. in den Thread) gelegt haben. Nimm es doch auch mit Humor!
Kennst Du das?:

Ohne ein wenig Spass,
werd ich zum Essigfass!

Also... meine Mum hat als junge Frau in einer Tomatenfabrik, in der Nähe von Neapel gejobbt. Sie hat seither NIE WIEDER passierte oder gestückelte Tomaten gekauft. Sie kauft nur frische oder geschälte Tomaten und passiert sie bei Bedarf selbst. Sie hat mir erzählt was für Tomaten zum passieren genommen werden. Seitdem passiere ich meine Tomaten auch selbst.
Da aber dieser Job nun über 40 Jahre her ist, kann ich Dir nicht sagen ob das immer noch so gehandhabt wird bzw. ob die anderen Fabriken es anders handhaben als die, in der meine Mum gejobbt hat. Es ist gut möglich, daß nun die Vorschriften sich geändert haben und die "Tomatenverarbeiter" sich an diese Vorschriften halten... ICH jedenfalls bleibe dabei und passiere weiterhin meine Tomaten selbst. Denn ich will das Risiko nicht eingehen, daß ich vergammelte Tomaten in meinem Essen habe.

EDIT: dise verflicksten Tippfeler!

Bearbeitet von MissChaos am 21.07.2011 10:44:50


ok, mal ernsthaft : warum sollten passierte tomaten schlecht sein?

oder andersrum : sind frische tomaten wirklich gut? ich persoenlich hab da so meine zweifel...ausser an denen die aus dem eigenen garten kommen. die ganzen euro-normen sind mir aeusserst suspekt, fuer mich ists halt nicht natuerlich dass alle tomaten gleich gross, gleich rund, gleich rot, gleich alles..... sind. das gilt auch fuer anderes obst und gemuese.

von daher ist meiner meinung nach eine passierte tomate so gut oder so schlecht wie eine frische. es waren vielleicht unschoene tomaten...unschoen ist aber nicht gleich schlecht. dass die noetige hygiene bei der verarbeitung vielleicht nicht eingehalten wurde mag sein, aber weiss man was den frischen tomaten alles so 'passiert' ist waehrend des wachsens, erntens, verschickens...?

was gefaelliger aussieht muss nicht unbedingt besser sein.

wenn meine gartentomaten alle sind kauf ich jedenfalls passierte fuer suppen und sossen. ehrlich gesagt ekeln mich die glasig kuckenden euro-tomaten mehr als die passierte pampe.

gruss :blumen:
shewolf


Alle Tomatenkonserven sollten aus Italien oder Spanien kommen. Dort werden reife Früchte mit besserem Aroma verarbeitet, als z.B. in Deutschland. In unserem Klima Können sie den richtigen Geschmack nicht so entwickeln. Zum Vitamingehalt kann ich nix sagen.


Sorry Miss Chaos,
ich hätten deinen Beitrag genauer lesen sollen. Ich kenne das Gleiche mit Apfelsaft.


---
Bitte auch Tante "Edit" nutzen!
Du kannst Beiträge 20 Minuten editieren, d. h. etwas hinzufügen, entfernen usw.
für den Fall, dass einem noch etwas kurzfristig einfällt, dass noch im Beitrag seinen
Platz finden kann.
Danke! :)
W.


Bearbeitet von Wecker am 21.07.2011 12:31:31


ok danke :blumen:


Zitat (Captain @ 21.07.2011 11:17:51)
Alle Tomatenkonserven sollten aus Italien oder Spanien kommen. Dort werden reife Früchte mit besserem Aroma verarbeitet, als z.B. in Deutschland. In unserem Klima Können sie den richtigen Geschmack nicht so entwickeln. Zum Vitamingehalt kann ich nix sagen.

Das mag ja stimmen, aber wenn man weiss, wie die Gemüseproduktion vor allem in Spanien läuft, dann kann man die Tomaten wohl nicht mehr mit Genuss essen.

Zitat (tabida @ 21.07.2011 12:20:18)
Das mag ja stimmen, aber wenn man weiss, wie die Gemüseproduktion vor allem in Spanien läuft, dann kann man die Tomaten wohl nicht mehr mit Genuss essen.

Soweit mir bekannt ist, werden die passierten Tomaten zum Zwecke der längeren bzw. langen Haltbarkeit kurzzeitig hocherhitzt, so daß durch diesen Vorgang Bakterien, Keime usw. abgetötet werden. Das gleiche passiert übrigens auch mit H-Milch und die kann man ja bekanntermaßen ungeöffnet auch gleich über mehrere Wochen aufheben. Wie schon andere Muttis hier geschrieben haben, sind mir auch oft die absolut gleich aussehenden, gleich großen und gleich roten Tomaten suspekter als die passierten und absolut lecker fruchtigen stückigen Tomaten aus der Dose oder dem Tetra-Pack.

Murmeltier

@murmeltier: ich meine eigentlich vor allem die Arbeitsbedingungen in der Gemüseproduktion.


passierte Tpmaten sind sogar gesünder als frische Tomaten


Zitat (tabida @ 21.07.2011 16:03:35)
@murmeltier: ich meine eigentlich vor allem die Arbeitsbedingungen in der Gemüseproduktion.

Ja, leider sind die Arbeitsbedingungen auch dort nicht optimal! Denken wir nur mal an die Kakaoplantagen, auf denen angeblich keine Kinder zur Arbeit eingesetzt werden!!!! Oder betreffend die Bekleidungsindustrie - nicht nur die Billigketten - auch die normalen und ebenso die teuren Hersteller lassen in Billiglohnländern unter teilweise menschenunwürdigen Bedingungen ihre Waren herstellen. Wenn wir dies alles 100 %ig berücksichtigen würden und könnten, dann müßten wir unser Obst und Gemüse im eigenen Garten selbst anbauen und unsere Kleidung aus selbstgezogener Baumwolle oder eigener Seidenraupenzucht zuerst mal verspinnen, dann zu Stoffen verarbeiten und am Ende halt selbst nähen. Das ist jetzt zwar etwas überspitzt, aber im Kern doch zutreffend, meine ich. Es ist einfach nicht möglich, sich mit allem ausschließlich selbst zu versorgen und so wird es immer wieder Menschen geben, die auf Grund des weltweiten Bedarfs und natürlich auch der maximalen Profitausschöpfung darunter zu leiden haben, daß sie diejenigen sind, die am wenigsten vom Wirtschaftsboom und -bedarf profitieren.

Murmeltier

Zitat (shewolf @ 21.07.2011 09:59:05)
die faulen an den straeuchern weils zu kalt, zu nass und zu unsonnig ist ! :labern:

und wenn sowas den tomaten passiert sind sie definitiv schlecht.


Die Clowns gehören zum Begleitprogramm, wir sind nur Publikum, so ist das im realen Leben auch oft ... :D :trösten: wie deren Sinn für Humor auch sein mag.
Lachen wir doch einfach über ihre Witze, denn genau das ist Clown-Job, und in Unicorns Fall ist es wirklich lustig niedergeschrieben.
Mit anderen Worten: Laßt Euch und uns und den Pflanzen die Zügel mal lang! :)

Ganz genau die Unsonnigkeit dieses sogenannten Sommers und das Fehlen der Wärme ist es, was unsere Tomaten verzweifeln läßt. Einen Tag Sonne und Wärme und 3 Tage Regen und Kälte? Das haut den stärksten Indianer aus den Mokassins, sowas ist Mist und kein SOMMER!!! :(
Kein Wunder, daß die Tomaten streiken (und andere Gartengewächse auch).
Was können wir gegen das Wetter machen? Gar nüscht. :trösten:

Bearbeitet von Die Bi(e)ne am 23.07.2011 02:56:43

Zitat (Die Bi(e)ne @ 23.07.2011 02:55:24)
Was können wir gegen das Wetter machen? Gar nüscht. :trösten:

doch, einfach wie ich mal kurz Urlaub in Domrep buchen..... :P

PS:
passierte Tomaten enthalten mehr Vitamine - weil ganze frische Tomaten reichlich alt in Deutschland aussehen, bis sie zum Verkauf kommen.

...meinte mal vor kurzem Johann Lafer.

Ich für meinen Teil koche die frischen Tomaten in heissem Wasser, enthäute sie und bearbeite sie mit dem Mixer (Zauberstab).


Edit
und die versaute Küche putzt meine Frau ... rofl

Bearbeitet von labens am 23.07.2011 21:33:27

Zitat (labens @ 23.07.2011 21:25:46)
doch, einfach wie ich mal kurz Urlaub in Domrep buchen..... :P


und die tomatenpflanzen kommen ins handgepaeck...ja nee is klaa!

mann.......

gruss :blumen:
shewolf

Zitat (labens @ 23.07.2011 21:25:46)
Edit
und die versaute Küche putzt meine Frau ... rofl

Falls das ernst gemeint sein soll, wäre ich als deine Frau schon längst mit Sack und Pack verschwunden. :pfeifen:


Kostenloser Newsletter