Waschmaschine an Heisswasserleitung?


Habe seit ein paar Monaten eine Solaranlage für die Heisswasserbereitung auf dem Dach. Um das optimaler zu nutzen habe ich Geschirrspüler und


0 hilfreiche AntwortenNur hilfreiche Antworten anzeigen

Wir haben auch schon sowohl Waschmaschinen als auch die Spülmaschine ans Heißwasser angeschlossen, es gab nie Probleme. Weißt du vielleicht genauer, welche Art Schäden da auftreten sollen?

War diese Antwort hilfreich?

Zitat (Hilfloser @ 20.11.2005 - 11:57:28)
Habe seit ein paar Monaten eine Solaranlage für die Heisswasserbereitung auf dem Dach. Um das optimaler zu nutzen habe ich Geschirrspüler und Waschmaschine an die Heisswasserleitung gehängt. Klappt bisher optimal. Nun sagt mir jemand, das sei für die Maschinen schädlich. Stimmt das?

:D wir haben auch eine solaranlage und ebenfalls geschirrspüler und waschmaschine daran angeschlossen. ich würde sogar behaupten, dass es für die elektrogeräte schonender ist, da sie ja nicht immer das wasser selbst erhitzen müssen, sondern das wasser kommt ja schon erwärmt an!!
War diese Antwort hilfreich?

Unsere Stromversorger empfehlen sogar diese Maschinen an das Heißwassersystem anzuschließen. Frage doch mal bei der Herstellern deiner Maschinen. In meiner Bedienungsanleitung raten sie auch zum Warmwasser anschließen.

lg die Ulli

War diese Antwort hilfreich?

Die Maschinen haben wahrscheinlich kein Problem mit Heisswasser, aber evtl, deine Wäsche. Das Wasser kommt bei uns mit ca. 50°C - 60°C aus der Leitung.
Für empfindliche Wäschestücke könnte das zuviel sein.

War diese Antwort hilfreich?

Zitat (obelix @ 20.11.2005 - 13:40:40)
Die Maschinen haben wahrscheinlich kein Problem mit Heisswasser, aber evtl, deine Wäsche. Das Wasser kommt bei uns mit ca. 50°C - 60°C aus der Leitung.
Für empfindliche Wäschestücke könnte das zuviel sein.

Dafür habe ich eine Mischbatterie davor, so dass ich je nach Programm 30, 40 oder max (bei mir knapp 60 Grad) einstellen kann. Nach dem Wasserzulauf für das Hauptprogramm stell ich dann auf kalt. Habe noch keine Maschine mit Kalt- und Warmanschluss, die selbst mischt.

Bearbeitet von Hilfloser am 20.11.2005 16:23:33
War diese Antwort hilfreich?

Hallo & Mahlzeit,

unser Geschirrspüler (Bosch) ist für Kalt- und Warmwasseranschluß geeignet.
In der Anleitung steht aber das beim Anschluß an Warmwasser die Gläser evt. Wasserflecken bekommen können. (je nach Wasserhärte)

Gruß

Steff

War diese Antwort hilfreich?

Jetzt wollte ich es genau wissen. Beim Geschirrspüler (Miele) wird der Anschluss an die Heisswasserleitung in der Gebrauchsanweisung empfohlen. Wer lesen kann ist klar im Vorteil.

Für die Waschmaschine (Siemens, Bj. 1994) stand nichts drin. Daraufhin habe ich gestern abend eine mail geschrieben und heute um 13.11 (!!!) die Antwort erhalten:

Zitat
Sehr geehrter Herr ...,

vielen Dank für die Anfrage und das Interesse an unseren Produkten.

Unsere Geräte sind ausschließlich für den Anschluss an kaltem Trinkwasser (Hinweise in der Gebrauchs- und Aufstellanleitung) vorgesehen. Die Waschmaschinen sollten nur unter den angegebenen Bedingungen betrieben werden!
 
Bei den Kaltwassergeräten ist die maximale Zulauftemperatur am Zulaufschlauch (Schlauch vom Wasserhahn zur Waschmaschine) mit 25°C angegeben. Die Steuerung kann bei einer hohen Wasserzulauftemperatur aussetzen (Temperaturregelung), Störungen im Programmablauf sind möglich. Folgefehler (Wäscheschäden, Wäsche wird nicht sauber) können auftreten.


Mit freundlichen Grüssen
Petra Rauscher
Siemens Family Line


Tel. 01805 22 23 (EUR 0,12/min. DTAG)
mailto: Family-Line@bshg.com
Meine nächste WM wird wohl nicht mehr von Siemens sein.

mfg Hilfloser

Bearbeitet von Hilfloser am 21.11.2005 16:51:24
War diese Antwort hilfreich?

Habe zwar gerade einem Mod versprochen, meinen Stamm-Fred nicht zu verlassen, aber hier kann ich was Sinnvolles beitragen.

Es gibt Maschinen mit zwei Anschlüssen: Kalt- und Warmwasser. Das Programm entscheidet dann, wann welches Wasser zuläuft.
Manche Programmschritte laufen nämlich mit Kaltwasser. Beim Geschirrspüler z.B. der Vorwaschgang, weil das Fett teilweise einfach weggespült wird, statt im Wasser gelöst zu werden. Der Rest Fett dann mit Heisswassser und "Seife".

Zurück zum Thema: das Problem liegt sicherlich im Zulaufschlauch, der ist i.d.R. einfach auszutauschen. Bedenken hätte ich auch beim Einlassventil, obwohl laut ET-Katalog keine unterschiedlichen Bauformen für Kalt- und Warmw. angeboten werden.

Also machen!
Und bei der nächsten Wama auf ein zweites Ventil achten, manchmal ist es nachrüstbar.

War diese Antwort hilfreich?

Zitat (DerKoch @ 20.11.2005 - 16:29:49)
unser Geschirrspüler (Bosch) ist für Kalt- und Warmwasseranschluß geeignet.
In der Anleitung steht aber das beim Anschluß an Warmwasser die Gläser evt. Wasserflecken bekommen können. (je nach Wasserhärte)

:D also wir haben hier extrem hartes wasser und noch nie wasserflecken gehabt. alles strahlend und glänzend! :P
War diese Antwort hilfreich?


Kostenloser Newsletter

Frag Mutti-Produkttest

Wir haben 250 Produkttester ausgesucht, die acht Henkel-Produkte auf Alltagstauglichkeit testen!

Zum Feedback!