Menü


Morgen habe ich meine Schwiegermutter sowie meinen Schwager eingeladen um meinen Geburtstag zu feiern.

Ich möchte ein eher ausgefallenes Menü zaubern.
Hab mir ein paar Sachen überlegt und möchte eure Meinung dazu hören:

kalte Vorspeise: Avocado mit Flußkresbschwänzen
Hauptspeise: Ein Gratin mit Hühnchen, Tomaten und Zucchini
Nachspeise: ein Sektgelee mit Waldbeeren

Was sagt ihr dazu? Passt das zusammen?
Über die Hauptspeise bin ich noch nicht wirklich glücklich. Habt ihr noch andere Vorschläge? Es muss auf jeden Fall etwas sein was man gut vorbereiten kann.

Tausend Dank!!!! :bussi:
Eure kochwütige Sammy

Edit: tipselfehler

Bearbeitet von Sammy am 17.11.2005 16:36:42


Ich hab mir gerade überlegt dass ich morgen frei nehmen könnte und mit dir burzeltag feiern könnte! B)

Hmm du bist mit der Hauptspeise nicht zufrieden? Muss es etwas mit Hünchen sein oder darf es auch was anderes sein?


Zitat (Tamsi @ 17.11.2005 - 16:38:25)
Ich hab mir gerade überlegt dass ich morgen frei nehmen könnte und mit dir burzeltag feiern könnte! B)

Hmm du bist mit der Hauptspeise nicht zufrieden? Muss es etwas mit Hünchen sein oder darf es auch was anderes sein?

Bist gerne eingeladen :blumen:

Nein, es kann auch was anderes sein. Nur Fisch eher weniger, da ich ja schon die Flusskrebse in der Vorspeise habe.

Sammy. Ich finde die Zusammenstellung deines Essens vorzueglich. Ich wuerde da nichts aendern. Was hast du denn vor zum Trinken anzubieten? Da wuerde ich ja nen guten halbherben Weisswein anbieten. Beim Haehnchen haette ich ja noch Bier gesagt. Aber das wuerde absolut nicht mit Deiner Vorspeise und Nachspeise passen :) Da hast du zwar nicht nach gefragt, aber Schaden kann's ja nicht auch darueber nachzudenken ;)
Fledi :rolleyes:


schade find ich, dass Du das Hühnchen unter einem Gratin ( mit Käse...?) versteckst, ansonsten finde ich die Auswahl nicht schlecht...!

Ich würds so machen: Zucchini kurz blanchieren,in Eiswasser abschrecken ( wegen der Farbe..) Tomaten entkernen, dann würfeln, kühl stellen.

Derweil in einer Pfanne Hühnerbrüste würzen, wie Du willst, dann in Olivenöl kurz aber scharf anbraten, damit sie schön Farbe bekommen, dann in Alufolie wickeln ( eventuell ein Zweiglein Rosmarin beilegen u. eine Knoblauchzehe..= Aroma ), und bei ca. 50 Grad im Ofen warmhalten. Bei dieser Temperatur bleibt das Fleisch schön saftig und entspannt sich.

Dann musst Du nur noch 10 Min. vor dem Servieren den Ofen hochschalten auf ca. 180 bei Umluft, damit die Hühnchenbrüste schön heiß sind und durchgaren und die Zucchini in Olivenöl schön knackig fertig garen; kurz vor dem Servieren, nur noch die Tomatenwürfel warm werden lassen, mit Meersalz , einer Prise Zucker und Pfeffer würzen; ganz toll finde ich dann noch einen Spritzer Balsamico angießen, ..nicht zu viel, nur so für den Geschmack.

Dann plazierst Du das Gemüse in die Mitte eines Tellers und setzt die Hühnchenbrüste, einmal diagonal durchgeschnitten, obenauf! Eventuelle Restsauce in der Pfanne mit einem Löffel rundherum träufeln.

guten Appetit :gestatten:


Zitat (Sammy @ 17.11.2005 - 16:36:05)
Nachspeise: ein Sektgelee mit Waldbeeren

hört sich lecker an :rolleyes:
gibts irgendwo das Rezept dafür? :pfeifen:

Alles toll, aber versteck das Hühnchen nicht- würd ich auch sagen. Ist ne Frage des Auges. Stimme bike voll zu


ui,das hört sich ja lecker an! :rolleyes: :eis:

Ich würde es in dieser Zusammenstellung genüsslichst verzehren! :blumen:


Zitat (zefixx-bike @ 17.11.2005 - 18:38:19)
schade find ich, dass Du das Hühnchen unter einem Gratin ( mit Käse...?) versteckst, ansonsten finde ich die Auswahl nicht schlecht...!

Ich würds so machen: Zucchini kurz blanchieren,in Eiswasser abschrecken ( wegen der Farbe..) Tomaten entkernen, dann würfeln, kühl stellen.

Derweil in einer Pfanne Hühnerbrüste würzen, wie Du willst, dann in Olivenöl kurz aber scharf anbraten, damit sie schön Farbe bekommen, dann in Alufolie wickeln ( eventuell ein Zweiglein Rosmarin beilegen u. eine Knoblauchzehe..= Aroma ), und bei ca. 50 Grad im Ofen warmhalten. Bei dieser Temperatur bleibt das Fleisch schön saftig und entspannt sich.

Dann musst Du nur noch 10 Min. vor dem Servieren den Ofen hochschalten auf ca. 180 bei Umluft, damit die Hühnchenbrüste schön heiß sind und durchgaren und die Zucchini in Olivenöl schön knackig fertig garen; kurz vor dem Servieren, nur noch die Tomatenwürfel warm werden lassen, mit Meersalz , einer Prise Zucker und Pfeffer würzen; ganz toll finde ich dann noch einen Spritzer Balsamico angießen, ..nicht zu viel, nur so für den Geschmack.

Dann plazierst Du das Gemüse in die Mitte eines Tellers und setzt die Hühnchenbrüste, einmal diagonal durchgeschnitten, obenauf! Eventuelle Restsauce in der Pfanne mit einem Löffel rundherum träufeln.

guten Appetit :gestatten:

:D Hört sich echt lecker an, werden die Tomaten nur erwärmt oder angeschmort ?
Bekommt meine Familie morgen zum Mittag.
Danke sagt OMI

Zitat (galapagos24 @ 17.11.2005 - 19:30:19)
Zitat (Sammy @ 17.11.2005 - 16:36:05)
Nachspeise: ein Sektgelee mit Waldbeeren

hört sich lecker an :rolleyes:
gibts irgendwo das Rezept dafür? :pfeifen:

Klar gibt es da ein Rezept dazu.
Hab es nur im Moment leider nicht bei mir :heul:

Wir aber so schnell es geht nachgeliefert :blumen:

Vielen Dank für das Hühnchen-Rezept - hab es mir schon ausgedruckt.

Allerdings musste ich gestern meinen Menüplan wieder etwas umdrehen.

Mein Männe hat mich gestern gefragt, ob ich eventuell Garnelen mit Knoblauch machen kann. Und mir gefällt diese Idee wirklich gut. Dazu gibt’s Knoblauchnudeln (wenn schon stinken dann ordentlich YYY)


Also Vorspeise hab ich mir ein paar überbackene Miesmuscheln ausgesucht.

Bin schon mal gespannt, wie es wird.


...bist wohl eine kleine "Überbackerin", was?
noch´n Tip:
Meeresfrüchte niemals , never, nada, mit Käse in Verbindung bringen!!!

Verdorbene Meeresfrüchte riechen leicht bissig nach Käse! Wenn Du sie dann überbäckst, merkst Du nicht, wenn sie verdorben sind...!

Deswegen bekommt man auch beim Italiener niemals Parmesan , wenn man Spaghetti Frutti di Mare bestellt!

@omi: die Tomaten werden nur kurz zu den fast fertigen Zucchini gegeben und kurz druchgeschwenkt, sodaß sie halt nicht zerfallen, sondern nur lauwarm werden.
:gestatten:


Zitat (zefixx-bike @ 18.11.2005 - 10:47:53)
...bist wohl eine kleine "Überbackerin", was?
noch´n Tip:
Meeresfrüchte niemals , never, nada, mit Käse in Verbindung bringen!!!

Da hab ich mich vorhin wohl etwas schlecht ausgedrückt.
Die Miesmuscheln werden nicht mit Käse überbacken:

Die Miesmuscheln werden gekocht und die offene Schale weggebrochen.
Dann rührt man einen Mix zusammen aus gegrillten Paprika, Petersil, Weißbrot und ein paar Kräuter. Das kommt in die Küchenmaschine. Etwas von der Paste wird nun auf die Miesmuschel getan und kommt für ca. 3 Minuten in den Backofengrill, damit es oben eine ganz kleine Kruste bildet.

Das ganze hab ich aus einem italienischen Kochbuch. Bin schon gespannt wie es wird.

...ahaaaaaaaaaaa, das ist ja gaaaanz was anderes!
sooooo gratiniere ich die Dinger auch schon mal!!!!!

Die meisten verstehen unter "gratinieren" eben "mit Käse"...! Ich dachte, da gehörst Du dazu!

Na ja, jetzt wissen wir´s ja besser!

Guten Appetit


Zitat (Sammy @ 18.11.2005 - 07:35:16)
Zitat (galapagos24 @ 17.11.2005 - 19:30:19)
Zitat (Sammy @ 17.11.2005 - 16:36:05)
Nachspeise: ein Sektgelee mit Waldbeeren

hört sich lecker an :rolleyes:
gibts irgendwo das Rezept dafür? :pfeifen:

Klar gibt es da ein Rezept dazu.
Hab es nur im Moment leider nicht bei mir :heul:

Wir aber so schnell es geht nachgeliefert :blumen:

Danke! :blumen:

Also, ich hab am Freitag ein Menü gezaubert... Himmlisch sag ich nur!!!!!

Ich muss sagen, ich habe mich selbst übertroffen (nein, eigenlob stinkt nicht :D )

Als Vorspeise gab es die Muscheln mit der Paprika Paste drauf (wie oben geschrieben), als Hauptgang ausgelöste Riesengarnelen (herausgebraten mit Krobi und Zwiebel) dazu Bandnudeln mit Knobi und viel gehacktem Petersil.
Als Nachspeise das Sekt-Beeren Gelee.

:sabber: :sabber:


Zitat (galapagos24 @ 18.11.2005 - 18:58:43)
Zitat (Sammy @ 18.11.2005 - 07:35:16)

Klar gibt es da ein Rezept dazu.
Hab es nur im Moment leider nicht bei mir  :heul:

Wir aber so schnell es geht nachgeliefert  :blumen:

Danke! :blumen:

Muss leider gestehen, dass ich das Rezept zu Hause vergessen habe. :wallbash:

Wird aber nachgeliefert, versprochen :blumen:

hört sich echt lecker an, aber ehrlich gesagt...so einen grossen aufwand würd ich für MEINE schwiegermutter nicht machen... :lol: :lol:

die kann ne stulle kriegen, das wars :angry: :pfeifen:


Zitat (sweetie @ 21.11.2005 - 15:56:24)
hört sich echt lecker an, aber ehrlich gesagt...so einen grossen aufwand würd ich für MEINE schwiegermutter nicht machen... :lol: :lol:

Ne, für meine Schwiegermama würde ich alle machen :wub:

Allerdings ist die Besucherliste kurzfristig geändert worden. Da der Lebensgefährte meiner Schwiegermutter krank geworden ist und ich aber schon in den Essensvorbereitungen war hab ich einfach meine Eltern kurzfristig eingeladen.
Das Essen mit meiner Schwiegermama werden wir nach Genesung nachholen. Wahrscheinlich mit dem gleichen Menü. :D

Also, hier das versprochene Rezept für das Sektgelee mit Waldbeeren.

Zutaten:
-) ca. 100g TK Beeren (ich habe einen Waldbeeren-Mix genommen und die großen Brom- und Himbeeren hab ich weggetan)
-) 5 Blatt Gelatine
-) ca. 6 EL Orangenlikör (z.B. Cointreau)
-) ca 50g Staubzucker
-) 400ml eiskalten Sekt oder Prosecco

Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Den Countreau gemeinsam mit ca. 20g Staubzucker erwärmen und die ausgedrückte Gelatine darin auflösen und etwas abkühlen lassen.
Die aufgetauten Beeren mit dem restlichen Staubzucker verrühren und in 6 Gläser (ich habe Sektflöten genommen) geben.
Das etwas abgekühlte Contreau/Staubzucker/Gelatine-Gemisch mit einem Sekt/Prosecco kurz verrühren und in die Gläser mit den Beeren gießen.
Das ganze für mind. 2 Stunden in den Kühlschrank tun damit das Gelee fest wird.

Angeblich soll man das Gelee ca. 20 vor dem Servieren bei Zimmertemperatur stehen lassen damit sich die kleinen Sektbläschen bilden können - das hat bei mir aber nicht gefunkt.

Das Gelee einem Schluck Sekt begießen und servieren.


Hallo!

Da bin ich wieder. Ihc möchte meinen Schatz heute abend mit einem 3 bis 4-Gänge-Menü überaschen. Es sollte nicht zu aufwendig werden, darum habe ich mir bisher überlegt folgendes zu kochen:

Zuerst gibt es für jeden ein Glas Sekt

Die Vorspeise bildet eine klare Fleischsuppe mit herzförmigen Croutons. Danach soll es irgendwas fleisches geben, ich weiß nur nicht was. Vielleicht hat ja jemand von euch eine Idee. Als Beilage möchte ich nur kleine herzförmige Kartoffelgratins machen. Als Nachtisch gibt es Eis (am liebsten Schoko und Nuss).
Hoffe, ihr könnt mir bei den noch offenstehenden Sachen helfen. Ach ja, ich überlege noch, ob ein Käsegang dazu passend wäre.

Freue mich auf euer Antwoten.

Lg,

bibi


Machst du die Fleischsuppe selbst? Dann kannst du doch das Fleisch zum Hauptgericht servieren und dazu eine Meerrettichsauce machen :sabber: :rolleyes:


Hallo!

Nein, leider habe ich dazu keine Zeit. Ich werde Instantbrühe nehmen.

Lg,

bibi


Zitat (bibi11880 @ 13.01.2007 15:37:50)
Nein, leider habe ich dazu keine Zeit. Ich werde Instantbrühe nehmen.

Eine Rindsuppe ist doch nicht viel Arbeit :rolleyes:
Und außerdem schlägst du zwei Fliegen mit einer Klappe: Suppe und gleichzeitig Fleisch für die Hauptspeise.

Und geschmacklich ist es sowieso keine Frage :blumen:

Hallo!

Ja, das stimmt wohl. Viel Arbeit macht so eine Suppe nicht. Aber, ich bin bis um halb acht nicht zu Hause und schaue hier nur ab und zu mal kurz rein. Mein Schatz wird um acht Uhr wieder zu Hause sein. Deshalb sollte es sehr schnell gehen. Das Kartoffelgratin und die Croutons habe ich bereits vorbereitet.

Lg,

bibi


du kannst doch wohl echt nicht ne instantbrühe nehmen?wenn duden tag keine zeit hast machs nen tag früher , ne brühe im kühlschrank wird nicht schlecht,aber doch keine brühwürfel :wallbash:


Wie wärs mit Schweinemedaillons in Pilz-Rahmsoße? Ein Schweinefilet in daumendicke Scheibchen schneiden, anbraten bis sie hellbraun sind.Herausnehmen,den Bratensatz mit 1 Becher Sahne ablöschen.Abgetropfte oder frische Champignons dazu, etwas Instantbrühe und ein Päckchen Bratensoße sowie eine Prise Zucker hinzufügen, aufkochen ,mit Soßenbinder binden.Dann die Medaillons in die Soße geben, kurz aufwärmen.Passt auch zu deinem Gratin und geht schnell.


Wenn es "was Besonderes" sein soll, bitte keine Instantbrühe... nimm dann wenigstens diesen Fertigfond aus dem Glas (z. B. von Lacroix). Oder lass die Suppe weg und serviere lieber einen kleinen Salat mit herzförmigen Croûtons.

Dann Filetsteak zum Kartoffelgratin, und fertig ist die Laube. Zum Gratin würde ich keine Sahnesoße oder so geben.


Hallo Muttis,

zum Glück gibt es dieses Forum, ich hoffe jemand kann mir weiterhelfen...
Ich habe bei meinem Freund ein paar Sachen wieder gut zu machen und möchte mich deshalb in Form eines schönen Abendessens zu zweit bei ihm entschuldigen.
Das Problem: Ich habe noch nie etwas gekocht!
Klar, ich weiß wie man Wasser erhitzt und es über 5Minuten Terrine gießt und außerdem kann ich Maggis Soßen zubereiten, aber das ist es jetzt nicht, was ich ihm gerne morgen auf den Tisch stellen möchte.

Das nächste Problem: Ich bin Vegetarier, er aber nicht. Heißt ich mache ihm gerne etwas mit Fleisch, aber es hat Ekel-Grenzen, wenn ihr versteht was ich meine ;-)

Tja also ich dachte vielleicht an sowas wie Schnitzel mit Gorgonzolasoßa und Käsespätzle oder sowas. (Da gibt es wenigstens die Schnitzel schon parniert) oder wie das Gericht gestern bei dem perfekten Dinner. Das waren so Putenröllchen mit Spinat.

Hat also jemand eine Idee, was ich kochen könnte, das einfach genug, dass sogar ich das hinbekomme????

Um das Ausmaß meiner Unfähigkeit darzustellen, möchte ich kurz erwähnen, dass ich sogar ein Buch habe in dem steht, wie man Eier kocht.

Für jede Idee und jeden Tipp wäre ich wahnsinnig dankbar!


...Putengeschnetzeltes...wahlweise mit Spätzle,Pommes,Reis oder Nudeln...

:trösten: ...das bekommst du hin!!...es sei denn,du magst das Fleisch nicht schneiden... :wacko:

Vorsuppe,vieleicht eine Champignoncremesuppe...
...also...für 2 Personen...
ca 1 kg Putenfleisch in streifen schneiden und mit etwas Salz,Paprika,Pfeffer anbraten,Pilze/Champignons dazu geben... Zwiebel hacken und etwas später mit rein...Deckel rauf schmoren lassen...zwischendurch rühren!...dann ca halben liter Wasser und 1 Becher Sahne dazu gießen...unter rühren kochen lassen,ca 20 min,dann anschwitzen(Mondamine/Mehl oder Fix für Geschnetzelts)...noch mal ca 2 min rühren...fertig... :sabber:

...du ißt eben nur Soße,er mit Fleisch...

Dessert:...frische Erdbeeren mit Vanillecremespeise(ohne Kochen)...vermixen und in Schalen füllen,Sahnehäubchen oben auf,mit einer halbierten Erdbeere garnieren...

...Weisswein dazu,zum locker werden... :wub:

...für Fragen die du hättest stehe ich gern zur Verfügung...und TOITOI,das Liebe durch den Magen geht und er dir Verzeiht :trösten: :wub:

Bearbeitet von seni am 05.07.2007 14:43:27


Eine Wiedergutmachung wird nur mit einem ordentlichen Steak funktionieren. Siehe das mal aus der Sicht eines Mannes. Wir brauchen keine Soßen, sondern FLEISCH! :D

Mach ein Rumpsteak. Rezepte dazu gibt es hier zuhauf.


DANKE! Das klingt perfekt. Das Schneiden krieg ich hin.
Hast du noch einen Tip wieviel Salz etc. Man sagt ja immer so Salopp "Nach Gefühl", aber da ich null kochen kann, habe ich da kein Gefühl für.
Und was bedeutet "anschwitzen"?
Und Sahne: so süße Sahne aus dem Becher, oder?

Verzeihen wird er mir schon, wenn er sieht, was ich mir für einen Stress gemacht habe. Er kennt mich ja ;-) Und ich hab ja auch nix schlimmes angestellt.

Noch mal tausend Dank!


@ Vincent: Es soll ja auch schmecken, oder?
Wenn ich beim ersten Mal Kochen gleich mal mit nem Rumpsteak anfange, kann das ja nur in die Hose gehen... ;)
Das trau ich mich nicht...


Zitat (seni @ 05.07.2007 14:41:51)
schnipp...
.für 2 Personen...
ca 1 kg Putenfleisch in streifen schneiden...
...schnapp

1 Kg Fleisch für 2 Personen? Seni, ihr habt einen gesegneten Hunger... :lol:

@planlosinderküche: Schau dich doch auch hier mal in den Tipps um... da hat es massenhaft einfache Rezepte, die auch einem Anfänger gelingen :)

Zitat (planlosinderküche @ 05.07.2007 14:51:42)
@ Vincent: Es soll ja auch schmecken, oder?
Wenn ich beim ersten Mal Kochen gleich mal mit nem Rumpsteak anfange, kann das ja nur in die Hose gehen... ;)
Das trau ich mich nicht...

Rumpsteak zählt zu den einfachsten Dingen in der Küche.... alsoooo.

Geh zum Fleischer und kaufe ein hochgeschnittenes Stück. Zuhause legst Du es hin und heizt Deinen Backofen auf 160 Grad. Dann Pfanne auffen Herd. Das Fleisch gut pfeffern und salzen. Öl in die Pfanne geben wenn die Pfanne schön heiß ist. Fleisch bei sehr großer Hitze reingeben. pro Seite ca. 2 Minuten und dann die Pfanne so wie sie ist in den Backofen schieben. Darin lässt Du das Fleisch ca. 6 - 10 Minuten ziehen, je nachdem ob Medium ... etc.

Dann holst Du die Pfanne raus und legst das Fleisch beiseite. Ein schönes Stück Butter in die PFanne. erhitzen, ACHTUNG nicht so heiß wie beim anbraten. Zweig Thymian, Rosmarin und eine zerdrückte Knobizehe rein. Wenn die Butter anfängt zu schäumen die Pfanne kippen, das Fleisch auf den oberen Rand in die PFanne legen und den Schaum ein paarmal drüber löffeln. Das von beiden Seiten. Dazu Kartoffeln, einen Salat .... Voila

Beilage:Klick mich! :D

Alles über:Steak! ;)

und mehr!!! B)


Zitat (planlosinderküche @ 05.07.2007 14:50:19)
DANKE! Das klingt perfekt. Das Schneiden krieg ich hin.
Hast du noch einen Tip wieviel Salz etc. Man sagt ja immer so Salopp "Nach Gefühl", aber da ich null kochen kann, habe ich da kein Gefühl für.
Und was bedeutet "anschwitzen"?
Und Sahne: so süße Sahne aus dem Becher, oder?

Verzeihen wird er mir schon, wenn er sieht, was ich mir für einen Stress gemacht habe. Er kennt mich ja ;-) Und ich hab ja auch nix schlimmes angestellt.

Noch mal tausend Dank!

also, "anschwitzen" macht man eigentlich mit butter, mehl, flüssigkeit (in der reihenfolge). was wohl gemeint war, ist "abbinden", bzw. "andicken". am besten funktioniert fix oder mondamin (oder günstigerer soßenbinder ;-) ), das klumpt nicht so schnell.

bei sahne würde ich auch von süßer sahne aus dem becher ausgehen.

wegen salz: mit wenig anfangen (halber teelöffel). umrühren, nach ca. 1 minute mit teelöffel etwas soße auf eine untertasse tun, zum abkühlen, dann probieren (=abschmecken). dann nach bedarf nachsalzen, wieder abschmecken... kann schon mal 5, 6 mal nachsalzen bedeuten, aber besser langsam, als zuviel auf einmal ;-)

OK, prima!
Dann versuche ich morgen mal mein Glück. Ich bin gespannt...

Vielen lieben Dank jedenfalls an alle!!!!


Zitat (redhairedangel @ 05.07.2007 15:41:05)
Zitat (planlosinderküche @ 05.07.2007 14:50:19)
DANKE! Das klingt perfekt. Das Schneiden krieg ich hin.
Hast du noch einen Tip wieviel Salz etc. Man sagt ja immer so Salopp "Nach Gefühl", aber da ich null kochen kann, habe ich da kein Gefühl für.
Und was bedeutet "anschwitzen"?
Und Sahne: so süße Sahne aus dem Becher, oder?

Verzeihen wird er mir schon, wenn er sieht, was ich mir für einen Stress gemacht habe. Er kennt mich ja ;-) Und ich hab ja auch nix schlimmes angestellt.

Noch mal tausend Dank!

also, "anschwitzen" macht man eigentlich mit butter, mehl, flüssigkeit (in der reihenfolge). was wohl gemeint war, ist "abbinden", bzw. "andicken". am besten funktioniert fix oder mondamin (oder günstigerer soßenbinder ;-) ), das klumpt nicht so schnell.

bei sahne würde ich auch von süßer sahne aus dem becher ausgehen.

wegen salz: mit wenig anfangen (halber teelöffel). umrühren, nach ca. 1 minute mit teelöffel etwas soße auf eine untertasse tun, zum abkühlen, dann probieren (=abschmecken). dann nach bedarf nachsalzen, wieder abschmecken... kann schon mal 5, 6 mal nachsalzen bedeuten, aber besser langsam, als zuviel auf einmal ;-)

:augenzwinkern: ...nimmst du Fix für geschnetzelts...dann sachte sein mit dem Salz,da in der Würze schon alles drinn ist...!!!! :schlaumeier:



:pfeifen: ...ansonsten ...zu salzig,sagt man bei uns:"dolle verliebt" :pfeifen: :hihi:

... :D aber es schmeckt eben nicht,wenn's dolle versalzen ist... :augenzwinkern:

Zitat (Rausg'schmeckte @ 05.07.2007 14:58:37)
Zitat (seni @ 05.07.2007 14:41:51)
schnipp...
.für 2 Personen...
ca 1 kg Putenfleisch in streifen schneiden...
...schnapp

1 Kg Fleisch für 2 Personen? Seni, ihr habt einen gesegneten Hunger... :lol:


:D ...wie VincentVega schon meinte...Fleisch brauchen Männer... :augenzwinkern: :daumenhoch: :grinsen:

Heute bei Curtis Stone gesehen (Ein Koch für gewisse Stunden):

Canelloni mit Spinat-Gorgonzola Füllung und Gehacktes-Tomaten-Füllung.

Tomatensoße bereiten. Dazu frische Tomaten blanchieren und abziehen. Olivenöl erhitzen, die Tomaten rein. Mit Pfeffer und Salz würzen. Kochen, bis sich die Tomaten auflösen. Etwas Zucker dazu. Bassilikum kleinhacken und in die Tomatensoße geben.

Frischen Spinat in Olivenöl andünsten, bis er zusammenfällt. Aus dem Topf nehmen, ausdrücken. Gorgonzola würfelig zerdrücken, den Spinat zugeben und alles gut vermischen (musste nicht würzen).

Gehacktes halb und halb in wenig Fett anbraten, mit Salz, Pfeffer und Knoblauch würzen. Etwas Tomatenmark zugeben, ein wenig Wein oder Wasser, um eine sehr feste Soße zu erreichen.

Frische Lasagneplatten auslegen. Jeweils füllen mit Gorgonzola-Spinat-füllung (für dich) und Gehacktes-Soße (für ihn). Die Nudelplatten zusammenrollen, auf die Tomatensoße legen (in einer Auflaufform).

Bechamelsoße bereiten. Dazu Butter zerlassen, Mehl rein. Mit etwas Brühe auffüllen (nicht zuviel).

Die Bechamelsoße über die Röllchen geben.

Geriebenen Käse drüber, so, dass die Soße bedeckt ist.

Ab in den Backofen. Curtis hat gesagt, so 20 Minuten bei 180 Grad.

Das kann man sogar als Kochanfänger. Wenn Fragen offen sind, einfach fragen.

Gruß

Abraxas


Zitat (Abraxas3344 @ 05.07.2007 19:32:28)

Bechamelsoße bereiten. Dazu Butter zerlassen, Mehl rein. Mit etwas Brühe auffüllen (nicht zuviel).


Da hat sie mit Sicherheit Klumpen!

3/4l Milch oder halb Brühe halb Milch
40 g Butter
40g Mehl
Salz Pfeffer Muskat, event.klare Gemüsebrühe aus dem Glas
Das Mehl in heißer Butter anschwitzen ohne Farbe nehmen zu lassen, von der Kochstelle nehmen mit Flüssigkeit aufgießen, alles glatt rühren und gut durchkochen lassen ( bei kleiner Flamme)

Das wäre das Grundrezept, aber ich denke Du solltest Dir nicht zuviel auf einmal zumuten, wenn Du mit den Saucen noch Schwierigkeiten hast, dann greif erst mal auf Fix- Produkte zurück, das ist alles halb so wild und Du brauchst es niemanden auf die Nase zu binden.
Verfeinern kannst Du alle Produkte nach Geschmack mit Sahne, Creme Fraiche, Wein , Käse und Kräutern.
Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen und ich finde es toll, das Du Dich überhaupt ans Kochen heran traust.

Ich geb dem Pauly recht, es gibt ja auch Bechamel als Tütchen. Nur in Wasser einrühren, erhitzen und fertig.

Übrigens gibt das bei mir keine Klümpchen.


Gruß

Abraxas


Zitat (Abraxas3344 @ 05.07.2007 20:24:57)
Ich geb dem Pauly recht, es gibt ja auch Bechamel als Tütchen. Nur in Wasser einrühren, erhitzen und fertig.

Übrigens gibt das bei mir keine Klümpchen.


Gruß

Abraxas

@Abraxas, ich meinte doch ohne Anleitung. Ich hab schon gewusst was Du meinst, aber Planlos hat doch noch keinen Plan vom kochen :wub: Sorry :wub: :wub: :wub:

Es gibt mittlerweile so viele tolle "Fertiggerichte"

Ich würd als ersten gang eine einfache Tütensuppe machen. Bärlauch ist derzeit ein renner (zumindest hier im Norden). benötigte Wassermenge in einen Topf, zum Kochenbringen, Tüeninhalt mit einem Schneebesen reinrühren, unter rühren aufkochen lassen und fertig.

Der zweite Gang: Du kannst eine leckere Pasta schon vorgegart kaufen. Guck beim Kaufmann deines Vertrauens einfach mal in die Kühltheke und nimm dir das Richtige für Dich mit. Dazu kannst du auch gleich eine leckere Sauce aus dem gleichen Kühlregal mitnehmen und ganz auf deinen Geschmack abstimmen. Die Sauce kann ruhig Vegetarisch sein. Nimmst du eine Tomatensauce oder eine Helle Sauce, dann nimm für dein Herzblatt einfach ein paar Scheiben gekochten Schinken mit die du in kleine "Würfel" schneiden kannst und erst kurz vor dem Servieren über seine pasta gibst und dann die Sauce drübergiesst. Zubereitung für die pasta und die Sauce sollte auf der Verpackung zu lesen sein.

Das Dessert: Mach es dir hier einfach und kauf sein Lieblingseis! In der Hoffnung, dass du das auch magst... Nimm ihn an die Hand, setzt euch gemeinsam aufs Sofa und löffelt das Eis zusammen aus der Verpackung. Es sollte schon eine große packung sein... Langnese bietet da eine Vielfalt an Variationen... ich z.Bsp. mag "Erste Liebe" am liebsten ;)


Das alles mit sanfter Musik im Hintergrund.... zum Dessert den Sekt nicht vergessen... zum Essen natürlich lecker Weinchen ;)


Gutes Gelingen... Egal für welche Idee Du dich entscheidest ;)


Und wenn alles nichts hilft, bestell beim Italiener 2 Pizzen/Pizzas. Eine Vegetarische und eine Gehaltvolle. Dazu ein Weinchen und der Abend ist gerettet. :)

Bearbeitet von arkade am 06.07.2007 00:34:45


Zitat (Portion @ 06.07.2007 00:13:48)
Es gibt mittlerweile so viele tolle "Fertiggerichte"


Das stimmt und als Versöhnungs-Menu würde ich Dir raten, mach Dir nicht soviel Stress,
geh da erst mal ganz relaxt dran.
Vielleicht kaufst Du Dir ein gutes Grundkochbuch und fängst dann in alles Ruhe mal an das eine oder andere Gericht nachzukochen.

Du wirst sehen, es klappt immer besser.
Es werden auch immer wieder mal Missgeschicke passieren,
aber das gehört auch mit dazu.

Ich konnte auch mal nicht kochen, heute bin ich eine Köchin aus Leidenschaft, ich mache alles selber, aber das war nicht immer so.

Als ich dann die Feinheiten beherrschte wie ich die Fertigsoßen perfekt überarbeiten kann,dass keiner merkt was ich da serviere, habe ich sie alle aus meiner Küche verbannt und heutzutage wirst Du keine mehr bei mir finden.
Bis dahin war es ein Weg voller Hindernisse, nur Mut Du schaffst es auch!

Zitat (Portion @ 06.07.2007 00:13:48)
Es gibt mittlerweile so viele tolle "Fertiggerichte"


*löl* es gibt mittlerweile auch soviel tolle andere Männer. :)

ach ja: immer darauf achten, beim rühren auch den topfboden immer zu berühren, da ja gerade dort die soße gerne und schnell anhängt, und die "anbrenne" schmeckt seltenst mal jemandem ;-)


Zitat (VincentVega @ 06.07.2007 06:00:18)
Zitat (Portion @ 06.07.2007 00:13:48)
Es gibt mittlerweile so viele tolle "Fertiggerichte"


*löl* es gibt mittlerweile auch soviel tolle andere Männer. :)

Stimmt :D Aber wenn das Essen demnächst stattfinden soll und sie ihren Süssen nicht in der kurzen Zeit eintauschen mag *lach*


Kostenloser Newsletter