Menü


Zu Vincents Steak:

Seit wann wird denn ein Rumpsteak VOR dem Braten gewürzt?

Steak wird sehr heiß angebraten. Salz auf dem Fleisch lässt den Saft austreten, Pfeffer verbrennt und wird bitter.

Ich würde also so einen Fleischlappen erst mal braten und DANN würzen.

Gruß

Abraxas


Zitat (Abraxas3344 @ 06.07.2007 11:56:01)
Zu Vincents Steak:

Seit wann wird denn ein Rumpsteak VOR dem Braten gewürzt?

Steak wird sehr heiß angebraten. Salz auf dem Fleisch lässt den Saft austreten, Pfeffer verbrennt und wird bitter.

Ich würde also so einen Fleischlappen erst mal braten und DANN würzen.

Gruß

Abraxas

Abrax, das aus Deinem Munde enttäuscht mich. Lässt Du das Fleisch etwa ne halbe Stunde liegen? Steak wird immer zuvor gewürzt. Ist Regel No_1 bei der Kochprüfung. Mach einfach mal den Vergleich. Würze eines zuvor und eines hinterher und koste. ;)

Bearbeitet von VincentVega am 06.07.2007 11:59:24

Tolle Idee, Ihr beiden macht für uns alle nach seiner Art Steaks und die Muttis kommen testen!!!!!! :pfeifen: :pfeifen: :pfeifen:


*Meldung an die Mods. Bitte diesen Fred mit dem Verhütungsfred verschmelzen* rofl rofl rofl


Zitat (VincentVega @ 06.07.2007 13:11:36)
*Meldung an die Mods. Bitte diesen Fred mit dem Verhütungsfred verschmelzen* rofl rofl rofl

Das mu0 man aber jetzt nicht verstehn? :wub:
Oder doch? :wub:
Neue Männer braucht das Land lol

Zitat (pauly @ 06.07.2007 13:21:57)
Zitat (VincentVega @ 06.07.2007 13:11:36)
*Meldung an die Mods. Bitte diesen Fred mit dem Verhütungsfred verschmelzen*  rofl  rofl  rofl

Das mu0 man aber jetzt nicht verstehn? :wub:
Oder doch? :wub:
Neue Männer braucht das Land lol

Die beiden haben Angst vor ner Muttiinvasion!!!!!!!!! rofl rofl rofl

Tante Edit mein, das Menü steht immer noch nicht fest, oder?
Dann bekocht die beiden doch, da kann auch eine Anfängerin noch was von Euch lernen.

Und das muss nicht verhütet werden!

Bearbeitet von Renate54 am 06.07.2007 15:45:17

Nur für Vincent:

Wie man ein Steak auf jeden Fall verdirbt, es ist einfacher als angenommen (Anti-Anleitung):

1. Gabel benutzen, am besten noch beim Wenden schön ins Fleisch stechen, damit möglichst viel Fleischsaft austritt und das Steak trocken wird.
2. Zu dünnes Fleisch braten. Steaks unter 2 Zentimeter, wie sie häufig an den Fertigtheken verkauft werden, gelingen in den seltensten Fällen. Je dünner es ist, desto größer die Gefahr, dass das Fleisch zu gar ist. Wenn das Fleisch nicht von absolut guter Qualität ist oder nicht lange genug abgehangen wurde, ist das eine Schuhsohlen-Steak Garantie.
3. Steaks vorher würzen. Salz entzieht dem Fleisch Wasser, das Fleisch wird dann trocken. Pfeffer und andere Gewürze würden in der heißen
4. Zuviel Öl, zu niedrige Temperatur: Das Fleisch schmort und laugt aus.
5. Fett vorher abschneiden: Kalorienbewusste geraten häufig in die Versuchung in ihren Augen überschüssiges Fett - gerade bei Rumpsteaks - einfach vorher abzuschneiden. Das sollte besser nach dem Braten gemacht werden, das Fleisch könnte sonst trocken werden.
6. Zuviel auf einmal braten: Die Pfanne ist nur für die Steaks gedacht. Sollen noch Champignons, Zwiebelringe oder ähnliches angebraten werden, diese entweder in einer separaten Pfanne zubereiten oder, wenn nicht anders möglich vor den Steaks zubereiten, warm stellen. Die Pfanne muß restlos von möglichen Flüssigkeiten befreit sein, bevor die Steaks gebraten werden, ansonsten werden die Steaks geschmort und sind dann zäh. Kurz vor dem Fertigwerden der Steaks noch einmal zum erhitzen in die Pfanne geben.
7. Steaks niemals mit dem Holzhammer bearbeiten, das ist nur bei Schnitzelfleisch nötig. Dadurch werden die Fasern weich geklopft, das ist bei Steaks nicht notwendig. Wenn überhaupt Steaks mit dem Handballen flach drücken.
8. Fleisch in der Pfanne anschneiden, um zu schauen ob es schon gut ist und dann weiterbraten.


Schau mal hier:

Klick mich


Ich bin nunmal kein gelernter Koch, habe aber deswegen mehr Möglichkeiten, auszuprobieren und auch etwas zu tun, was man NICHT machen soll.

Es gibt zwei relevante Tatsachen:

Zum Einen bewirkt Salz, dass sich die Poren des Fleisches nicht rasch genug schließen. Die Folge: Saft tritt aus und setzt sich als weiches, graues Eiweiß im Fett ab. Das passiert auch, wenn das Fett nicht heiß genug ist.

Zum Anderen verbrennen Gewürze, wenn sie in sehr heißes Fett kommen. Viele davon werden Bitter und verlieren ihr Aroma.

Aber zur Vermeidung von Mißverständnissen MEINE Methode:

Nach dem Anbraten kommen Salz und Pfeffer auf die Steaks, das Fleisch wird gewürzt nur kurz im Fett geschwenkt und kommt dann in den Ofen.


Gruß

Abraxas


Zitat (Abraxas3344 @ 06.07.2007 17:22:59)





Ich bin nunmal kein gelernter Koch, habe aber deswegen mehr Möglichkeiten, auszuprobieren und auch etwas zu tun, was man NICHT machen soll.

Es gibt zwei relevante Tatsachen:

Zum Einen bewirkt Salz, dass sich die Poren des Fleisches nicht rasch genug schließen. Die Folge: Saft tritt aus und setzt sich als weiches, graues Eiweiß im Fett ab. Das passiert auch, wenn das Fett nicht heiß genug ist.

Zum Anderen verbrennen Gewürze, wenn sie in sehr heißes Fett kommen. Viele davon werden Bitter und verlieren ihr Aroma.

Aber zur Vermeidung von Mißverständnissen MEINE Methode:

Nach dem Anbraten kommen Salz und Pfeffer auf die Steaks, das Fleisch wird gewürzt nur kurz im Fett geschwenkt und kommt dann in den Ofen.


Gruß

Abraxas

So mache ich meine Steaks seit 32 Jahren, ich habe es von meiner Mutter so gelernt, sie ist Köchin.
Meine Steaks waren noch nie zäh oder trocken, das ist alles mal wieder so Schnick --Schnack. :wub:
Ich sag mir immer, es führen viele Wege nach Rom und der Weg ist das Ziel. :D

Zitat (pauly @ 06.07.2007 20:56:33)
es führen viele Wege nach Rom und der Weg ist das Ziel. :D

So sehe ich es auch. Viel Wege führen nach Rom. Vergiss einmal diese Internetseiten Beweiserei. Teste es einfach mal. Wenn man z.B. 32 Jahre lang immer gleich arbeitet, nie etwas ausprobiert, dann wird man wenig "Gefühl" für eine Zubereitungsmethode bekommen.

Wieso ich es zuvor würze kann ich gerne begründen.

In den ersten Bruchteilen einer Sekunde, der Moment wo das Bratgut in die Pfanne gelegt wird dringt für sehr kurze Zeit etwas Bratfett durch die Fleischstruktur in das Bratgut hinein. Also auch die Würze. Da ich ein Rumpsteak aromatisiere würde eine "ich würze stur danach" Methode einfach nicht hinhauen. Auch würde es mich zu sehr in der Zubereitung einschränken - Stichwort - aromatisieren durch einspritzen. Das Salz dem Fleisch das Wasser entzieht stimmt! Man nennt die Methode selchen. Da legt man Fleisch tagelang ins Salz.
Macht doch einfach mal einen Test .... legt ein Stück Fleisch mal hin, salze es und wartet mal bis es Wasser zieht. Kochen funktioniert nämlich sehr gut nach der WYSIWYG Methode ;)

Bearbeitet von VincentVega am 07.07.2007 05:56:15

Zitat (VincentVega @ 07.07.2007 05:54:35)
Stichwort - aromatisieren durch einspritzen. Das Salz dem Fleisch das Wasser entzieht stimmt! Man nennt die Methode selchen. Da legt man Fleisch tagelang ins Salz.

Einspruch euer Ehren! ;)

Selchen = Räuchern! B)

Was du meinst ist :

Suren = Salzen/Pökeln! B)

Ansonsten soll jeder es machen wie er will! :)

Bearbeitet von wurst am 07.07.2007 08:47:22

Jetzt weiß ich endlich, weshalb die "Offebäschä" soviel Ahnung von Leder haben.......

Die machen aus ihren Steaks Handtaschen............ rofl rofl rofl


Gruß

Abraxas


Zitat (VincentVega @ 07.07.2007 05:54:35)
Kochen funktioniert nämlich sehr gut nach der WYSIWYG Methode ;)

Äähmmm, :o was ist das denn wieder für ein neumodisches Zeug? :keineahnung: :hihi:

Zitat (obelix @ 07.07.2007 20:04:25)
Zitat (VincentVega @ 07.07.2007 05:54:35)
Kochen funktioniert nämlich sehr gut nach der WYSIWYG Methode ;)

Äähmmm, :o was ist das denn wieder für ein neumodisches Zeug? :keineahnung: :hihi:

Also Übergesetzt heißt es soooooooo!!! :lol:

Das Kürzel WYSIWYG steht für What You See Is What You Get, also etwa: Das Ergebnis sieht so aus wie das, was Sie gerade sehen.

:schlaumeier: :schlaumeier: :schlaumeier:

aber sonst :verwirrt: :verwirrt: :verwirrt:

Zitat (wurst @ 07.07.2007 20:20:25)

Das Kürzel WYSIWYG steht für What You See Is What You Get, also etwa: Das Ergebnis sieht so aus wie das, was Sie gerade sehen.[/b]
:schlaumeier: :schlaumeier: :schlaumeier:


Warum sagt mir denn keiner, dass das Englisch ist :hirni: :P

Das dauert natürlich, bis sowas in meinen fränkischen Dickschädel vordringt

Ihr bringt ja das arme Mädel ganz durcheinander. Kann noch nicht mal ein Ei kochen ohne Anleitung. Und Ihr wollt gleich an perfekte Steaks ran.

Ich kann ihr nichtmal nen Rat geben, da ich nie oder selten nach Rezept koche. Alles frei Schn...!


Und? was hast Du gekocht? Seid Ihr noch ein Paar?

:D


Du warst schneller!!!!!!! :)


ej da fällt einem der sack vom wagen
bo ne für eier kochen en buch :hirni:


Na na na, Franziska. Falls dir das entgangen ist, haben wir hier unzählige Tips, Eier zu kochen. Im Internet zu lesen, ist genau das Gleiche, wie ein Buch zu lesen.

Niemand ist als "Koch"meister vom Himmel gefallen. Es hat nicht jeder eine "Mutti", die ihm alles beibringt.

Es ist keine Schande, zu fragen. Es ist nur eine Schande, NICHT zu fragen und alles besser zu wissen.


Gruß

Abraxas


Zitat (Pollina @ 10.07.2007 17:17:49)
Und? was hast Du gekocht? Seid Ihr noch ein Paar?

:D

:unsure: ...ja,genau... :unsure: ...WIE WAR'S... :grinsen:...oder doch nicht... :hmm:



... :engel: ...die nicht Neugierige :pfeifen: ...seni :D

So, da bin ich wieder...
Also... Noch mal: Vielen Dank für die Tipps!
Sagen wir mal so: Man konnte es essen ;-) Es gab jetzt wirklich Putengeschnetzeltes mit Spätzle. Zum Glück steht er da voll drauf, wie ich jetzt weiß. Leider waren die Spätzle zu weich und die Soße nicht genug gewürzt. Das Fleisch hätte länger gebraten werden müssen und naja...

Aber am nächsten Tag gab es die REste. Dann nochmal ordentlich durchgewürzt, mit allem was ich im Schrank finden konnte. Das war dann richtig lecker!

Somit war meine Entjungerung am

Jedenfalls fand er es süß, dass ich für ihn gekocht habe, wo er doch weiß dass ich das nicht mag. Es war ein schöner Abend und versöhnt haben wir uns natürlich auch wieder! Das lag aber wohl nicht am Essen, sondern am Wein :P

Wenn ich das nächste Mal Mist baue, gibt es dann Steak!

Danke euch!


Na siehste, man kann alles lernen.
Und wenn Du hier mal Dich durcharbeitest, dann findest Du auch leckere und leicht nachzukochende Rezepte.

Weiter so, denn Liebe geht auch durch den Magen. ;)


na prima, ging doch gut ;)

ist noch kein meister vom himmel gefallen. wir haben alle mal angefangen.

weiterhin viel erfolg und auch spaß (nicht nur beim kochen) :D


Bravo, das hast Du gut gemacht.

Alles Gute für Dich und Dein Herzblatt :blumengesicht: :blumenstrauss:


Na dann Applaus von mir!!!!!!!!!

Und: ich würde es mal öfters probieren, was Gutes selbst zu kochen. Schau ins Forum oder in die Tipps.

Und frag uns ruhig. Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen. Aber vielleicht hast du ja mit mehr Übung viel Spass daran. Nur Mut!


Gruß

Abraxas


Ich würd gern am Wochenende für meine Eltern und meine Schwester ein mehrgängiges Menü kochen. Am liebsten 4-6 Gänge und etwas Ausgefallenes, wenns geht auch noch einen passenden Wein dazu, Vielen Dank!


Ja dann tu das doch.


Ja, genau. Was hält Dich davon ab ein 6-8 gängiches Menü zu kochen?


hm..naja dann lies dich doch hier durchs Forum und schon hast du
mehr als genug Gänge, denke ich mal, oder ????

lg der klee :rolleyes:


Also so kannst du von uns keine Superideen erwarten.

Was stellst du dir vor?
Wie sind die Verwandten drauf. Was mögen die gerne Essen, was ist ein no Go?
Vegetarier, Flexitarier, Fleischfresser, Salatmöger, Suppenkasper, Fischliebhaber, Schnecken, Würmer Maden?

Solltest uns schon ein wenig mehr Input geben, damit du es der Buckeligen Recht machst.



Na dann- viel Erfolg und Spaß- und guten Appetit!


Zitat (Eifelgold @ 04.10.2010 18:24:18)
Also so kannst du von uns keine Superideen erwarten.

Was stellst du dir vor?
Wie sind die Verwandten drauf. Was mögen die gerne Essen, was ist ein no Go?
Vegetarier, Flexitarier, Fleischfresser, Salatmöger, Suppenkasper, Fischliebhaber, Schnecken, Würmer Maden?

Solltest uns schon ein wenig mehr Input geben, damit du es der Buckeligen Recht machst.

rofl rofl
Eifelchen hat recht.was darf es ungefähr kosten?
Bei 4-6 Gängen!!??würde ich ins schleudern kommen...machst du alles alleine???

Zitat (Eifelgold @ 04.10.2010 18:24:18)
Vegetarier, Flexitarier, Fleischfresser, Salatmöger, Suppenkasper, Fischliebhaber, Schnecken, Würmer Maden?

Solltest uns schon ein wenig mehr Input geben, damit du es der Buckeligen Recht machst.

Was zum Henker sind Flexitarier?


Hehe, wenn ich für eine Familienfeier ein Menü zusammenstelle, muss ich immer "nur" ein paar Dinge beachten:
Es ist ein Diabetiker dabei, einige essen kein Geflügel, andere kein Schweinefleisch, manche legen großen Wert auf Fleisch im Essen und schließlich sind auch noch Kleinkinder dabei(also kein Alkohol im Essen und nicht zu scharf gewürzt).
Hat aber immer wieder geklappt, was Leckeres zu kochen und allen gerecht zu werden, obwohl ich kein Buffet mache...

Zitat (Arabärin @ 04.10.2010 19:09:55)
Was zum Henker sind Flexitarier?



Ein Halbvegetarier.

Er ist Fleisch, aber eher selten. Ihm reicht Gemüse, Kartoffeln und Salat.
Nimmt aber gerne z. B. Ein Brot mit Salami mit zur Arbeit.

Fleisch kann, muss aber nicht sein.

als Nachspeise empfehle ich Creme Brulee
:sabber:


Ich mach jetzt einfach mal 'nen Vorschlag- die Umsetzung wär dann dein Problem:

- Hochzeitssuppe

- grüne Nudeln mit Tomatensauce

- warme Lachsforelle mit winterlichem Gemüse

- Birnensorbet

- Entenbrust à l'orange

- Rumtopfparfait


Zitat (Valentine @ 04.10.2010 20:32:40)


- Hochzeitssuppe

- grüne Nudeln mit Tomatensauce

- warme Lachsforelle mit winterlichem Gemüse

- Birnensorbet

- Entenbrust à l'orange

- Rumtopfparfait

Ich würde die grüne Nudeln mit Tomatensauce,durch einen Salat ersetzen :rolleyes:

Du nun wieder... nörgel nicht an meinem Hochzeitsmenü rum ;) das hat jedem geschmeckt!


- Feldsalat mit Vinaigrette und gerösteten Pinienkernen
- Bruschetta
- Julienne (Lecker Süppchen mit gaaaaaaaaanz dünn geschnittenem Gemüse)
- Nudeln mit leckerer Sauce. Vielleicht Papardelle mit Lachssauce?
- Käseplatte
- Kaltschale

Na?


[Beitrag entfernt]


Der klingt oberlecker :sabber: :sabber: :sabber:

edit: sorry Valentine, aber der Salat hat deine Nudeln um Längen geschlagen... :trösten:

Bearbeitet von Ribbit am 04.10.2010 21:13:38


[Beitrag entfernt]


Hallo liebe Muttis,

ich hab mal wieder ne Frage ...
Und zwar möchte ich für meinen Schatzi ein kleines Menü zaubern. Ich habe an 3 Gänge gedacht..
Das ganze soll halt Candle light-Dinner-mäßig aufgezogen werden.
Ein grobes Menü habe ich schon zusammen gestellt, jedoch finde ich, dass so das "besondere" daran noch fehlt. Vielleicht habt ihr ein paar Tipps für mich?

Als Vorspeise habe ich mir eine Brokkolicremesuppe gedacht. Vielleicht irgendwie mit selbstgebackenem Baguette und Mandelsplittern? Das könnte ich mir zumindest ganz gut vorstellen.

Als Hauptgang ... Ja, wie soll ich das jetzt erklären?
Wir haben ein Kochbuch mit den Magg*-Fix-Tüten, wo es Putenschnitzel gab, gefüllt mit Feta und Kräutern. Die halt mit der Sauce von dem Zwiebel-Sahne-Hähnchen überbacken, dazu grüne Bandnudeln.
Das würde ich gerne machen, aaaaber: er hat eine Glutamatunverträglichkeit und mit Fix-Tüten kochen macht keinen Spaß. Hat wer ein gutes Rezept für eine Zwiebel-Sahne-Sauce? Oder hat es selbstgemacht mal ausprobiert? :)

Und als Dessert dacht ich entweder an eine Mousse au Chocolate, aus weißer Schokolade, dazu Erdbeeren ooooder an diese kleinen Schokotörtchen mit flüssigen Kern, dazu vielleicht eine Orangensauce? Oder Vanillesauce?


Habt ihr Verbesserungsvorschläge? Ich mache sowas das erste mal ... Vielleicht habt ihr ja auch noch Alternativen?

Liebste Grüße :wub:


Das ist doch einfach:

du musst so oder so die Hauptzutaten einholen gehen. Die frischen meine ich jetzt. Gemüse und Fleisch.
Ist es nicht so?
Dann gehst du mal unauffällig ins Fix-Tüten Regal. Dann schnappst du dir diese alberne, überteuerte und nach nix schmeckende Tüte und schaust mal auf die Inhaltstoffe.

Da sind Salze, Pfeffer, Geschmacksverstärker (Glutamat), ganz viele Hefegedönezeugs oder E s enthalten, sowie div Kräuter.
Dinge die die Welt nicht braucht.

Also, Salz, Pfeffer und Kräuter so wie ein wenig Senf wirst du ja wohl zu Hause haben.

Danach mache deinen Hauptgang.
Also Fleisch in Zwiebel anbraten, mit Salz und Pfeffer und ein paar Kräuter würzen. Mit Sahne oder Schmand andicken und fertig ist dein Hauptgericht.
Ganz natürlich und ohne eine blöde Fix-Tüte.

Komm schon, soooo schwer ist das nicht. Denk mal an deine Oma! Hatte die auch schon so ein Kmaggnorr-Tütchen?
Die hätte dir das Geschirr-Tuch um die Löffel geschlagen.


:wub: sowas habe ich auch schonmal gemacht. Ich habe als Vorspeise eine Paprikasuppe gewählt. Das besondere daran war, dass ich zwei Süppchen gekocht habe...eine aus gelbem und eine aus rotem Paprika. Dann habe ich eine Herzchenausstechform genommen....diese auf den Teller gelegt..angedrückt und die rote Suppe in die Form gefüllt....danach die gelbe Suppe drumrum. So hatte ich ein rotes Herzchen in der Suppe und das sah wirklich hübsch aus. Wenn dir die Idee gefällt, nimm doch zu deiner Brokkolisuppe eine Blumenkohlsuppe....das harmoniert geschmacklich wunderbar :blumen:

Mit dem Küchlein hättest du mehr Arbeit während des Dinners, denn es muss ja noch warm verzehrt werden...d.h. du müsstest nach dem hauptgang in die Küche, ofen anschmeißen, küchlein rein (Teig kann ja vorher zubereitet werden) und bloß aufpassen, dass du den richtigen Garpunkt erwischst. Mit dem weißen Mousse au chocolat hättest du nur vorher die arbeit und bräuchtest nach dem Hauptgang nur noch in Schälchen umfüllen (sofern du es nicht direkt in kleine Schälchen machst)....soße drüber und fertig.

Wann soll das Dinner denn stattfinden? Vielleicht auch daran denken, dass du nicht zuviel machst und ihr abends nicht überfuttert ins Bett geht...das macht nämlich ganz schön träge :grinsen:


Ich hab gedacht, dass das ganze so gegen 19 Uhr sein sollte.
Das mit deiner Idee mit dem Herzchen-
Ganz ehrlich tendier ich auch mehr zu dem Mousse.. Ist einfach unglaublich lecker :ph34r:

Und Eifelgold:
Fleisch anbraten, mit dem Käse als Füllung? Fliest das nicht davon? Aber so werde ich es versuchen. Vielen Dank :blumen:
Aber nur mal so nebenbei: Oma brauch ich da nicht zu fragen.. Sie kann nicht kochen. :D


Das mit den zweifarbigen Suppen finde ich super! Warum komme ich nicht auf solche Ideen? Bei Candellight die Herzchen, an Weihnachten Tannenbaum oder Stern, für Kinder dementsprechend andere Formen... einfach toll! :)

Die Zwiebel-Sahne Sauce ist gar nicht so schwer. Eifelgold hat Dir schon ein schönes, einfaches Rezept dazu geliefert.
Eine andere Variante wäre z. B.:

3-4 Zwiebeln in feine Ringe schneiden. Putenfilets von jeder Seite kurz in Öl anbraten. Mit Salz, Pfeffer würzen und herausnehmen und in eine gefettete
Zwiebeln ca. 15 Minuten andünsten bis sie eine leicht braune Farbe annehmen. Mit etwas Salz und Pfeffer würzen, mit Mehl bestäuben und anschwitzen. Mit 100ml Weisswein unter Rühren ablöschen. Kurz einkochen lassenn und 150ml Wasser oder Brühe einrühren und alles aufkochen. Zum Schluss etwa 125ml Sahne einrühren.
Zwiebel- Sahne- Sauce auf die Filets in der Auflaufschale verteilen. Im vor geheizten Backofen (je nach Herd 200°C oder Umluft 175°C) 25-30 Minuten garen.

Wie schon Eifelgold geschrieben hatte, bin ich auch der Meinung daß das Mousse besser wäre.

Ich wünsche euch beiden einen wunderschönen Abend. :wub:

Edit:
Ich lese gerade wegen der Füllung...
Das Fleisch füllen und dann eventuell mit zwei Spiesschen verschließen. Die Spießchen machst Du dann kurz vor dem Servieren raus.

Bearbeitet von MissChaos am 24.07.2011 15:47:34


Moin Traumtänzerin,

finde ich prima, dass Du Deinen Schatzi kullinarisch verwöhnen möchtest.

Ich würde vor der Suppe noch etwas Brot mit Kräuterbutter reichen. Brot: Ciabatta zum aufbacken. Gibts mit Kräutern, Oliven oder auch natura und ist laut Zutatenliste glutenfrei. Schau aber vorsichtshalber nochmals auf die Zutatenliste, ehe Du es in den Einkaufskorb legst. Das Brot muss nach dem Aufbacken dann ohnehin etwas auskühlen, bis es angeschnitten werden kann. Gibt Dir also Zeit für alles andere und läuft so nebenbei mit. Kräuterbutter musst Du ohnehin schon mindestens einen Tag vorher zubereiten. Kaufst Dir ein Pfund Butter, lässt es weich werden und drückst dann mit der Gabel Tiefkühlkräuter rein. Die "Italienische Kräutermischung" (vom Herrn Aldi) ist da ganz probat. Ist alles drin, was schmackhaft ist, aber kein Glutamat. Die weiche Butter anschließend in den

Die Idee von Akido, was die Suppe betrifft, ist genial. Dem ist nichts hinzuzufügen. Dabei käme dann auch noch der Rest vom Ciabatta gut zur Geltung. Das ist ja bei der Kräuterbutter-Vorspeise sicherlich noch nicht vollständig aufgegessen worden.

Der Vorschlag von Eifel zum Hauptgang ist perfekt. So haben es auch die Großmütter gemacht. Wer braucht schon Tütchen oder Mondamin, wenn Sahne oder Schmand eine viel besssere Saucen-Konsistenz abgeben?

Beim Nachtisch würde ich ebenfalls zur weißen Mousse au Chocolat tendieren. Ein bisschen frisches Erdbeer-Püree drüber und fertig ist die Laube. Vielleicht noch ein Mon Cherie oder Ferrero Küsschen oder eine ähnliche Praline aus dem Hause Ferrero als Topping obendrauf.

Grüßle und viel Erfolg,

Ilwedritscheline

Tante Edit sagt: Shit, wir sind ein sehr agiler Verein, denn MissChaos war schneller. Glückwunsch :blumen: Dein Saucen-Rezept ist supi-dupi. Übrigens gehen als Spießchen auch Zahnstocher.

Bearbeitet von ilwedritscheline am 24.07.2011 16:07:39


Zitat (ilwedritscheline @ 24.07.2011 16:01:57)

Ich würde vor der Suppe noch etwas Brot mit Kräuterbutter reichen. Brot: Ciabatta zum aufbacken. Gibts mit Kräutern, Oliven oder auch natura und ist laut Zutatenliste glutenfrei.

Hallo Traumtänzerin,
ilwedritscheline bringt mich eben darauf...

Du hast geschrieben Glutamatunverträglichkeit. Meinst Du vielleicht Glutenunverträglichkeit? Das wäre ganz wichtig, denn sonst könnte der Abend ganz schön in die Hose gehen. Vor allem wenn Du Dich an mein eingestelltes Rezept halten solltest. Da ist Mehl drin. Das wäre dann icht glutenfrei.


Kostenloser Newsletter

Aktion: Ich studiere

Finde dein Traumstudium:
Zwölf Studierende stellen dir in kurzen Videos ihren Studiengang vor
Videos ansehen