Starke Keimbelastung im Trinkwasser


Daran sind aber jetzt nicht die Sprossen schuld. :unsure:
Info
So wie ich das sehe zahlen wir immer mehr,für immer weniger Qualität und Leistung. :angry:

Ach ja,es sind die alten Leitungen schuld,wer sonst ?! :pfeifen:


Ha, @ Würschtl, da mußt Du dann mal bei unserem zuständigen Wasserwerk anrufen!- Die Jung's haben's drauf.
Hatte ich voriges Jahr nachgefragt, warum das Leitungswasser inzwischen genauso riecht, wie das Wasser im Freizeitbad-Becken.... :wacko: .-
"Jaaa, liebe Frau Isi, wat wollen Se denn lieber: e bische mehr Chlor innet Leitungswasser un keine Koli-Bakterien, odd'r nen jepfleechten Durschfall?!- Mer hatten e bischen viel Koli-Bakterien un e paar andere Unreinheiten im Wasser, daher haben wer wat mehr Zusätze reinjetan, damit de Bevöllkerung jesund bleibt!"

Jawolll....so ist das auf dem Land...da rauscht der Bach durch's Gülle-Feld, und das Ganze dann in die Staubecken der Trinkwassertalsperren... :angry:

Ich habe eben einen Artikel über einen Trinkwasser-Aufbereiter gelesen...Überschrift:"Wasser, wie frisch gepresst".
Muß ich mal raussuchen... war ein ganz schwieriges Wort, wie das Ding heißt... konnte ich mir nicht merken ;) ; bei € 1.398, die das Teil kostet, war mir das auch glatt entfallen.

Ciaooo...die Isi


Umkehrosmosewasserbereiter :rolleyes:


@Schnauf: you 've made my day! :blumen: Danggeschööön...muß ich nicht nachschauen... ;)

Grüßleins...Isi


Zitat (IsiLangmut @ 02.08.2011 19:18:20)
Ha, @ Würschtl, da mußt Du dann mal bei unserem zuständigen Wasserwerk anrufen!

Meinst du das die dir die Wahrheit sagen ?

Wenn man nach den Aussagen der Wassererzeuger geht,sind immer die Leitungen in den Häusern schuld,denn das bis zum Haus gelieferte Wasser ist immer in Ordnung. :pfeifen:

Einfach Plusminus gucken 21.50 im ARD ;)

Wenn ich es richtig verstanden habe, waren jetzt mal nicht die Wasserwerke Ziel der Untersuchung, sondern das Wasser in öffentliichen Gebäuden, wie Bahnhöfe, Ämter usw. Und DA wurden diese Missstände festgestellt. Sicher sind das oft alte Leitungen, aber es wird auch wenig gewartet- Und was für mich ein wichtiger Hinweis war: Wenn man da schon Wasser benutzen müsse (z.B. fürs Händewaschen), solle man es zuerst mal ein wenig laufen lassen. Wasser sparen sei da das falsche Ziel.


Hallo ,
In Spandau (Berlin) gab es letztens eine Warnmeldung und das Wasser musste 20 Minuten abgekocht werden vor Verwendung. Nun hat man 37 von 45 Brunnen erst einmal abgeschaltet und das Wasser wird gechlort, bis man raus hat wo die Quelle für die coliformen Keime war. In der Firma meines Mannes gabs letztens eine Durchfallepidemie, so dass da nun Desinfektionsmittel für Hände und Örtchen zur Verfügung gestellt wurden. Als Arbeitsanweisung lief durch den internen Ticker, dass Kollegen aus Spandau unbedingt das Wasser abkochen sollen oder Mineralwasser verwenden.

LG, von der lio


Zitat (lio @ 03.08.2011 10:34:23)
...eine Warnmeldung und das Wasser musste 20 Minuten abgekocht ...die coliformen Keime

Eine solche Warnmeldung ging hier auch mal durchs Radio.

Gefährdet seien mal wieder Kinder und ältere Menschen, oder halt eben anfällige Menschen.
Zuerst hieß es, es sei nur die Nachbargemeinde betroffen.
Wir sollen uns nicht sorgen.

Nicht Sorgen? Die Nachbargemeinde kriegt das Wasser von uns.

Ich bin dann mal eben nach dem Aldi und habe mir den Kofferraum voll mit stillem Wasser geladen.
Dieses Wasser wurde ausschließlich für Kaffee, Tee und zum Kochen benutzt.

Das Leitugswasser wurde nur noch zum Duschen, Waschen und Putzen benutzt.

Hat ganz gut geklappt und würde ich auch wieder so machen.

Ach ja: Verstorben ist daran keiner.

Ihr seid alle selbst schuld. wenn ihr die Flüssigkeit trinkt, wo die Fische rein pinkeln und drin fi...en.

Einem Bier- oder Weintrinker kann das nicht passieren... rofl

Und zur Desinfektion einen guten Canadian Dry Whisky, hat noch keinem geschadet.


Hi, Labens,

Zitat
Ihr seid alle selbst schuld. wenn ihr die Flüssigkeit trinkt, wo die Fische rein pinkeln und drin fi...en.
Bei berechtigtem Durst schadet das keimfrei chlorierte Trinkwasser niemandem, es schmeckt halt nicht.

Zitat
Einem Bier- oder Weintrinker kann das nicht passieren... rofl
Mit Bier und Wein ist Durst schlecht zu löschen, weil man vorher dösig wird und Durst nicht mehr mitbekommt.

Zitat
Und zur Desinfektion einen guten Canadian Dry Whisky, hat noch keinem geschadet.
Auch bis zu 12 Jahre lang in Fässern gelagerter und dadurch braunverfärbter Hochprozenttrunk ringt den Escherichia Coli u.a. ein "rauchiges Lächeln" ab und hat bisher keiner Bazille geschadet.


Kostenloser Newsletter