Zuviel Waschmittel oder Weichspüler? Klebriger Film auf Wäsche


Hallo,

ich wohne zwar noch zuhause, muss meine Wäsche aber immer selber waschen. Da wir keinen Trockner haben und ich nicht möchte das die Wäsche so müffelt, habe ich immer sehr viel Waschmittel und Weichspüler benutzt (Höchstdosierung).

Leider musste ich feststellen das sich nun ein leicht klebriger Film auf meinen Jeans gebildet hat.

Wovon kommt deiser Film?? Zuviel Waschmittel oder Weichspüler?? Sollte man die Wäsche nochmal Waschen, mit weniger Waschmittel und/oder weniger Weichspüler? Habe vorhin auch Handtücher gewaschen, die müsste ich dann auch nochmal waschen.

Kann das wmöglich sogar schaden, wenn ich mich zum Beispiel mit einem Handtuch abtrockne (das Handtuch kommt ja dann auch in Berührung mit Gesicht und vll. Augen)?

Sorry für die dummen Fragen, aber ich bin nunmal Waschneuling :D


Huhu....

Jeans werden grundsätzlich von "links" gewaschen, und dann verwende ich dafür Feinwaschmittel und KEINEN Weichspüler.- Ich glaube, das steht bei den meisten Jeans auch auf diesen putzigen kleinen Zettelchen, die sich Wasch-/Pflegeanweisung nennen ;) .
Würde die Teile OHNE Waschpulver nochmal waschen.- Oder, noch besser: in eine Badewanne mit warmem Wasser legen, und ausspülen, dann tropfnass aufhängen, wenn möglich.



Gruß...IsiLangmut


Danke für deine Antwort. Habe die von links gewaschen und habe sowas das erste mal. Habe heute einen neuen Weichspüler geholt, hatte sonst immer anderen. Habe sonst auch schon öfter meine Wäsche gewaschen und auch schon immer die maximale Dosis genommen. Heute ist mit das das erste mal aufgefallen mit diesem Film.

Nur, ohne Weichspüler geht leider überhaupt nicht, dann fängt die Wäsche an zu müffeln, da hier kein Trockner ist und die Wäsche oft lange zum trocknen braucht. Das stinkt dann teilweise richtig.


wahrscheinlich ist der film wirklich rest von waschpulver un weichspüler, wenn die maschine überdosiert betrieben wird kann es sein, dass sie nicht mehr richtig durchspülen kann und dir quasi reste vom letzten waschen angespült werden. ich würde dir sowieso empfehlen das überdosieren nicht zu übertreiben, denn wenn du waschmittelreste regelmässig an der haut hast, dann kannstu dir irgendwann ne allergie einfangen und dann wird waschen echt die reinste freude
wenn es dir aalein um den geruch geht, dann würd ich dir empfehlen mal verschiedene waschpulver auszubrobieren. eventuell auch mal andere weichspüler. ich teste im moment das neue lenor waschpulver, das riecht wirklich extrem, verglichen mit anderen, vielleicht wäre das etwas für dich.
ausserdem riecht nichts so frisch wie an der frischen luft getrocknete wäsche, also wenn du die möglichkeit hast, ab in die sonne damit. wenn wäsche längere zeit in geschlossenen schränken oder schubladen gelagert wird, kann man sich solche duftkissen, potpourris oder ähnliches in den schrank legen. ausserdem darauf achten, dass die wäsche trocken in den schrank wandert, so lasse ich wäsche nachm bügeln über nacht im wäschekorb liegen, damit der rest wasserdampf abtrocknen kann. ausserdem lass ich im normalfall den schrank offen, vor allem wenn ich im schlafzimmer lüfte. falls das nicht geht, warum auch immer, kann man ja die schraktüren offen lassen, wenn man nicht daheim ist, so lüftet der schrank auch mal aus.
übrigens ist es auch wichtig die waschmaschine zu reinigen. die dichtungen nachdem waschen abwischen von resten, wie fusseln haaren etc. die schublade regelmässig reinigen und vor allem mein tipp, nach dem waschen alles offen lassen, damit sich kein schmmel bildet. und auch bei 60 grad waschen, damit die maschine nicht verkeimt. den schmieriger film könnte auch schimmel sein. den würdestu aber eher auf bauteilen, denn auf der wäsche finden


Moin Chris,

erstmal herzlich willkommen bei den Muttis.

Hm, die Sache mit der richtigen Dosierung ist eigentlich ganz einfach: Fragst bei dem örtlichen Wasserversorger mal nach, welchen Härtegrad das Leitungswasser hat. Weich - mittel - hart. Anhand der Dosieranleitung auf der Rückseite jeder Waschmittelverpackung findest Du eine Dosieranweisung. Da steht eigentlich alles drauf, was Du wissen musst. Außerdem musst Du dann noch entscheiden, ob die Wäsche nur leicht, normal oder stark verschmutzt ist. Doch wirf mal einen Blick auf diese Dosieranweisung. Die ist selbsterklärend.

Das Gleiche gilt für die Dosierung des Weichspülers. Ich verwende Weichspüler eher sparsam. Der, den ich derzeit im Gebrauch habe, ist der von Le*or in der pinken Flasche. Mir persönlich isser fast zu intensiv. Ist vielleicht eine Alternative für Dich.

Noch ne Frage: Du nimmst doch hoffentlich Wasserenthärter zu jedem Waschgang, oder? Der teure von Calg*n musses nicht sein, die Handelsmarken der einschlägig bekannten Discounter tun die gleichen guten Dienste und kosten nur die Hälfte. Schaust halt vor dem Kauf mal aufs Etikett, ob da zufällig ein positiver Hinweis auf die Stiftung Warentest drauf steht. Dann biste auf der sicheren Seite. Außerdem spart das zusätzlich Waschmittel, weil durch den Wasserenthärter das Wasser weicher wird und somit weniger Waschmittel benötigt wird.

Im Übrigen würde ich die Waschmaschine vor dem nächsten Wäsche-Waschgang mit Maschinenpfleger zusammen einmal leer durchlaufen lassen. Doch, doch, das Zeuchs heißt wirklich so. Gibts in jedem Drogeriemarkt für ein paar Knöpfe, also gegen kleines Geld. Dann hättest Du schon mal eine saubere Maschine. Worüber sich sicherlich auch die mitbenutzenden anderen Familienmitglieder freuen würden.

Wo das Kläppchen fürs Fusselsieb sitzt, weißt Du ja sicher. Meistens frontseitig links oder rechts unten. Wenn das Fusselsieb voll ist, kann die Waschlauge nicht richtig abgepumpt werden, womit sich die Rückstände auf Deiner Jeans erklären lassen könnten. Denn der letzte Programmpunkt eines Waschprogramms ist immer der Spülgang. Also das AUSspülen aller Waschmittel- und/oder Weichspülerreste. Doch wenn der Abfluss durchs Fusselsieb mehr oder weniger verstopft ist, kann das nicht funktionieren.

Grüßle, viel Erfolg und lass mal gegentlich lesen, wie erfolgreich Du warst.

Ilwedritscheline


gut ist auch, wenn du nicht nur eine Jeans zum waschen gibst, sondern die Maschine voll durchlaufen lässt. Zuwenig Wäsche und zu viel Waschpulver und zuviel Spüler sind nicht gut. Vor allem solltest du auch ein Vollprogram, ("nicht pflegeleicht" ) nehmen und kein Kurzprogram. Und bei Jeans drücke ich "Wasser plus" somit wird etwas mehr gepült und dann hast du keine Rückstände mehr.

Ich nehme für Jeans auch Flüssigwaschmittel schwarz (Coral) oder das vom Billigdiscounter. Das ist sehr egiebig und du kannst gut dosieren. Außerdem bleicht es die Jeans nicht aus. Das kannst du auch für dunkle T-Shirt, wie schwarz blau grün oder rot nehmen.

Lg grittel



Kostenloser Newsletter