Weichspüler eingedickt


Nachdem ich einen Weichspüler aus dem Nachfüllbeutel in eine nicht ausgespülte Weichspülerflasche anderer Marke gekippt habe, ist mir das Zeug in Rekordzeit ziemlich eingedickt. Wegkippen würde ichs ungern, also: Lässt sich das wieder verflüssigen? Mit Wasser?

Vielen Dank!


Denke, das Zeug ist "umgekippt"!- Riech mal dran: wahrscheinlcih hat der nicht mehr grad den besten Duft.- Spätestens nach dem Trocknen der Wäsche dürfte es jedoch stinken.- Passierte früher schlagmäßig mit dem Weichspüler von A..i; der wurde falsch gelagert, und durch starke Temperaturschwankungen "kippte" der dann in der Konsistenz um, und war unbrauchbar.

ICH würde den Weichspüler nicht mehr benutzen.- Höchstens in's Putzwasser geben, wenn Du z.B. das Treppenhaus und den Hauseingang putzen mußt.


Gruß...IsiLangmut


Geruch ist noch ganz der alte. Und er steht auch noch nicht lange, deswegen hoffe ich, dass sich nur die beiden verschiedenen Weichspüler nicht mögen... Wobei die Flasche mit dem Restchen tatsächlich von A..i stammt. Kann mir der ernsthaft eine ganze frische Litertüte verderben?

Bearbeitet von Waldbeere am 10.08.2011 16:01:03


Tjaaa, weißt Du, wenn sich die beiden Weichspüler nicht mögen, ist das eindeutig eine chemische Reaktion.- Evtl. kannst Du mit dem Zoichs ja auch Molotows basteln... :rolleyes:

Gruß...IsiLangmut

Bearbeitet von IsiLangmut am 10.08.2011 16:01:55


:D Na, dann käme das Zeugs wenigstens noch einer, ähm, sinnvollen... naja... einer Verwendung zu.


Jawoll, das nenne ich doch mal echten Pioniergeist... rofl

Grüßleins...Isi :pfeifen:



Kostenloser Newsletter