Ernährung als Single


Seid gegrüßt liebe Muttis :)
Ich wohne seit 1 Jahr alleine in meiner eigenen Wohnung und arbeite. Daher bleibt nicht viel Zeit zum kochen und kochen lernen.
Seit dem ich alleine wohne esse ernähre ich mich immer gleich.

Morgens: Cornflakes, auf Arbeit gibt es später dann noch ein Mettbrötchen oder 1-2 Snickers
Mittag: Wenn es wieder etwas stressig ist, gibt es nur ein Brötchen, ansonsten esse ich bei uns in der Kantine(Pommes mit Fisch oder Bratwurst wenn es das denn gibt) und wenn ich am Wochenende Zuhause bin fahre ich zu Mc Donalds, backe eine Pizza, koche Nudeln mit fertiger Soße, Döner oder es gibt diese 10 Minuten im -koch-Nudeln von Knorr.
Abendbrot: Wenn ich total faul bin Cornflakes, ansonsten Brot, Pizza oder Döner
Zwischendurch: Apfel, Erdbeeren, Kirschen oder Weintrauben

Wie ihr merkt ist das nicht gerade sehr gesund. :D Fett wurde ich in dem Jahr nicht aber das ist recht teuer und immer das Selbe. Mittlerweile habe ich mir das fast schon über gegessen.

Ich hatte schon im Internet nach sehr einfachen Rezepten geguckt aber nichts wirklich einfaches oder leckeres gefunden. Und selbst wenn...dann würde sich das zum einen nicht lohnen, ich nur ein ganz kleines Kühlfach im Kühlschrank habe das etwas kaputt ist und daher nicht unter 0°C kommt, am Abend keine Lust mehr habe noch 20-30 Minuten am zu stehen und alles per Hand abwaschen muss.

Habt ihr auch mal so gelebt oder tut es sogar jetzt noch? Habt ihr ansonsten dennoch Tipps?


Also ganz ehrlich, wenn dir 20 Minuten am Herd stehen und spülen zu viel ist, kannst du nichts ändern. Dann musst du eben mit dieser traurigen Ernährungsweise leben. Ansonsten gibts hier wirklich mehr als genug Threads zum Thema schnelle und günstige Gerichte in denen im übrigen auch schon mehrfach auf diverse Kochbücher mit Titeln wie "Singleküche" verwiesen wurde. Aber wie gesagt, unter 20 Minuten Aufwand wirst du jetzt nicht so die wahnsinns alternativen finden. Schnibbeln, garen und aufräumen dauert halt seine Zeit - sollte es einem aber wert sein. Man hat nur den einen Körper (und gutes Essen ist auch noch gut für den Geist.).


Da war schon mal was ;)

Zitat (Nepton)
Ich hatte schon im Internet nach sehr einfachen Rezepten geguckt aber nichts wirklich einfaches oder leckeres gefunden.


Kuckst du hier :pfeifen:

Da sind viele Sachen dabei die Schnell gemacht sind.

Zitat (Nepton @ 21.08.2011 22:36:07)


Habt ihr auch mal so gelebt oder tut es sogar jetzt noch? Habt ihr ansonsten dennoch Tipps?

Ja ich hab auch mal allein gelebt. Damals hab ich fast jeden Tag gekocht und auch gespült.

Einen Tip habe ich auch: Wenn Du gar nicht kochen kannst, und den Eindruck habe ich, dann kauf dir ein Kochbuch für Kinder, da wird alles ganz genau erklärt.
Noch ein Tip: Wenn Du zum Spülen keinen Bock hast, dann organisiere dir eine Spülmaschine oder lebe weiter wie bisher.

Wenn ich böse wäre, würd ich sagen: "Dir sind 20 Minuten Spülen und 20 Minuten Kochen zu viel? Schaff dir ne Freundin an, die doof genug ist, das für dich zu übernehmen."

Da ich aber gut drauf bin, sag ich das mit einem Augenzwinkern... :)

Auch wenn dein TK-Fach im Eimer ist, kannst du vorkochen. 1 - 2 Tage hält sich vieles im Kühlschrank völlig problemlos. Dann kannst du ne doppelte Portion kochen und schon hast du zwei bis drei Mahlzeiten aber nur 1x Spülaufwand.

Bei rezepten habe ich oft die Erfahrung gemacht, dass die angegebene Personenzahl selten stimmt. Wenn da steht "für 2 - 4 Personen" krieg ich das meistens alleine weggefuttert - und ich bin weiß Gott keine Fressmaschine :)


Zitat (Cambria @ 22.08.2011 08:34:11)
Wenn ich böse wäre, würd ich sagen: "Dir sind 20 Minuten Spülen und 20 Minuten Kochen zu viel? Schaff dir ne Freundin an, die doof genug ist, das für dich zu übernehmen."

Aber denkt bloß an die Verhütung zwischen den Gängen... sonst haste schwuppdich einen 4 Personenhaushalt und da kommste mit 20 Minuten spülen gar nicht mehr hin.... ;)

Gibt's nicht so Junggesellenkochbücher?

sowas zum Beispiel

oder den hier: Kochplaner
da bekommst Du die Rezepte, inkl. Einkaufsliste und kannst individuell voreintsellen für wieviel Personen Du kochen magst, ob TK tauglich und wieviel Zeit Du verwenden willst.

Die "Diät" kommt mir bekannt vor ;) Das Angebot für Leute, die einfach keine Lust auf "Küche" haben, ist ziemlich kohlehydratlastig. Meine Grundausstattung, fast beliebig kombinierbar und vielleicht nicht ganz so ungesund:
Quark 20%, Gurken, Tomaten, Putenbrust-Streifen oder so (kann ich sogar selbst "kochen"..), Eier (dito), Avocado (halbieren, Kern raus, Schale ab, Rest zerdrücken, etwas Zitronensaft dran), Schafskäse (würfeln, etwas Öl), Ziegenkäse, magere Schinkenwürfel, Butter, Roggen-Knäckebrot


Nö, sooo ungesund ist deine Grundausstattung nicht. Nur ein bisschen einseitig. Die wichtigsten Tipps hast du schon bekommen.
Fang mit einfachen Sachen an: Pellkartoffeln mit Kräuterquark, Bratwürstchen mit Brötchen.
Jaja, ich weiß, es ist auch nicht unbedingt das Gelbe vom Ei, aber es geht darum das du mit den verschiedenen Techniken vertraut wirst. Kochen, braten, dünsten. Du wirst schnell merken, dass es dir zuwenig ist und dich an mehr heranwagen.
Mein Sohn steht auch seit wenigen Monaten auf eigenen Beinen. Kürzlich gab es bei ihm Tortellini mit Schinken-Käse-Sahnsoße a La Mama. Sie war wohl sehr lecker, aber mit der Menge hat´s ein wenig gehapert. Er hatte zum Schluß 2 Liter von der Soße. rofl
Jetzt versuche ich ihn zum Kauf einer TK-Truhe zu bewegen. Bisher erfolglos. Bisher......


Man könnte ja mal damit anfangen, dass man zum Brötchen noch eine Karotte isst oder eine Paprika oder eine Gurke oder ein paar Tomaten. Das macht weder Arbeit noch Dreck und wertet die Ernährung trotzdem schon ein bisschen auf. Bei uns im Supermarkt gibt es außerdem noch fertig gemischten Salat, mit Dressing und Gabel, muss man nur noch aufziehen.

Wie wäre es außerdem mit Rührei? Dazu brauchst du ein kleines Kännchen, einen Schneebesen, einen Pfannenwender, drei Eier, Salz und Pfeffer. Eier am Rand der Kanne anschlagen, dann die Schale auseinanderziehen, sodass das Ei im Kännchen landet. Mit einem Schneebesen zerkläppern, derweil in einer Fett erhitzen. Eier in die Pfanne und mit dem Pfannenwender ein bisschen hin und her schieben, bis das Ei stockt. So ein Rührei kann man dann je nach Laune auch noch ein bisschen aufwerten, zum Beispiel mit Pilzen oder Erbsen+Schinken.

Tomatensoße kann man auch ganz leicht selber kochen, statt das Päckchen zu nehmen: Eine Zwiebel kleinschneiden und in Fett ein bisschen anbraten. Danach einen Eßlöffel Mehl dazu und mit einem Päckchen passierter Tomaten aufgießen. Gewürze: Salz, Pfeffer, ein Spritzer Ketchup, Basilikum, Oregano, Thymian - oder du nimmst eine Gewürzmischung, die dann wahrscheinlich "Italienische Kräuter" oder "Pizzagewürz" heißt. Auch hier können ganz nach Laune auch noch Pilze oder Paprika+Zucchini dazu.


Sehr gut, Waldbeere!!!


Ich habe ein tolles Rezeptbüchlein entdeckt, dass auf Singles abgestimmt ist. Das hat eine Tante ihrem Neffen auf dem Weg zum Studium nach Wien mitgegeben. Es nennt sich:"Mit 500 Euro durchs ganze Jahr - Kochbuch für zukünftige Millionäre". Ist aber nicht unbedingt ein Kochbüchlein zum Sparen, sondern es enthält ganz einfache und leckere Rezepte für Singles (und ev. friends). Das Büchlein gabs nur in einer ganz kleinen Auflage, folglich wird es im Buchhandel nicht mehr zu haben sein.

* Angebot bzgl. Buchversand gelöscht. Wir bieten keinen "Marktplatz" zum verkaufen/tauschen usw. Bitte auf derartige Angebote und evtl. Werbung verzichten (als Produkttipp bleibt die Erwähnung des Buches erstmal bestehen). Danke! Das Buch gibt es übrigens bei Amazon und bei einer Verlagsauslieferung. *

Ich bekoche meine ganze Familie mit diesen Rezepten! (Anm. wir sind alle Wenigesser) wir sind zu dritt und haben genug damit. Aber no Problem mit der Übermenge - kann man meistens alles einfrieren. Einfach zu kochen - und sehr gschmackig ! :rolleyes:

Bearbeitet von Wecker am 22.08.2011 12:04:35


das sieht für mich nach werbung aus, denn das buch ist sehr wohl noch im handel erhältlich. und für mich übrigens das geld nicht wert.


Zitat (seidenloeckchen @ 22.08.2011 11:45:27)
und für mich übrigens das geld nicht wert.

:o Hast du es gelesen? :pfeifen:

Für mich liest es sich gut für Kochanfänger ;)

MONIKA KLEIN, geboren 1951, Bauerntochter, spätberufene Studentin der Geschichte, zweifache Mutter, mehrfache Tante wollte Ihren Söhnen und Neffen mit diesem Kochbuch einen Ratgeber zur Hand geben, wie sie sich auch dann abwechslungsreich, nahrhaft, ausgewogen und dennoch kostengünstig ernähren können, wenn der elterliche Herd in allzu weiter Ferne ist.

Quelle

Ist bestimmt eine Frau mit Erfahrung ;)

Bearbeitet von wurst am 22.08.2011 13:58:31

Noch mal auf meiner Lieblingsseite gekuckt und das gefunden

Das ist der Knaller:Toad in the Hole (Kröte im Loch) ,und wird in den nächsten Tagen gemacht :P


Prima erklärt, Waldbeere :blumen:

Ich variiere mein Rührei meist noch mit vorher angedünsteten Zwiebeln und füge außerdem Lachsfilet, Krabben oder Reibekäse hinzu.

Also, @ Nepton, das geht folgendermaßen: Du nimmst eine kleine Zwiebel oder die Hälfte einer großen Zwiebel (andere Hälfte in eine Tupperdose, hält sich zwei bis drei Tage im Kühlschrank) würfelst sie grob und haust sie mit etwas Fett oder Öl in die Pfanne. Dann verkläpperst Du die drei Eier, wie von Waldbeere beschrieben und fügst noch eine Prise Salz und ein bisschen Pfeffer hinzu. Wenn sich die Spitzen der Zwiebeln bräunlich verfärben, gießt Du die Eier dazu, drehst die Herdplatte auf die Hälfte runter und sobald das Ei anfängt zu stocken, machst Du die Herdplatte aus. Die Restwärme (gilt nur für Elektro-Herd, nicht für Glaskeramik-Kochfeld oder Gasflammenherd) erledigt den Rest. Hat den Vorteil, dass Dein Omelette nicht anbrennt. Während das Ei stockt, schmierst Du Dir ein Butterbrot und balancierst das fertig gebratene Ei drauf. Zwischen das Butterbrot und das Omelette kannst Du auch noch eine Scheibe Wurst oder Schinken legen, wenn Du magst. Dauert ungefähr sieben bis acht Minuten. Guten Appetit.

Wenn Du mit Lachs, Krabben oder Käse variieren willst: TK-Lachs am besten schon morgens vom Gefrierfach in den umziehen, damit er bis abends schonend aufgetaut ist. Kannst den tiefgefrorenen Lachs natürlich auch in der auftauen, ist aber etwas tricky. In mundgerechte Stücke zerteilen und mit den Zwiebeln zusammen anbraten. Dann Ei zugießen. Weiteres Procedere wie oben beschrieben. Wenn Du Krabben beifügen willst, dann die handvoll Krabben sofort nach dem Eingießen der verquirlten Eier in die Pfanne hinterher werfen. Weiteres Procedere wie oben beschrieben. Wenn Du Reibekäse zufügen möchtest, dann den Käse bereits in dem Kännchen (darf auch ein Kaffeepott sein, Hauptsache, es passt alles rein) mit den Eiern zusammen verkläppern. Eier-Käse-Masse auf die angebratenen Zwiebeln gießen und wie vor beschrieben weiterverfahren. Dauert alles nicht länger als zehn Minuten und Du hast eine nahrhafte, ausgewogene Mahlzeit im Magen.

Ein bisschen frischen Schnittlauch oder Petersilie draufstreuen und fertig ist die Laube. Die Kräuter gibts bei den einschlägig bekannten Discountern im Topf für kleines Geld. Wenn sie regelmäßig mäßig gegossen werden, überleben sie auch mehrere Wochen auf der Küchenfensterbank.

Noch ein Spültipp: Beschichtete Pfannen (z.B. mit Teflon) mögen zu häufigen Kontakt mit Spülmittel nicht wirklich. Wenn Dir in der Pfanne nix angebrannt ist, reicht es oftmals aus, die Pfanne mit einem Küchenkrepptuch gründlich auszuwischen. Dauert etwa eine Minute. Wenn Du Dir was Gutes antun willst, schaffst Du Dir eine Eisenpfanne an. Gibts für kleines Geld im Haushaltswarengeschäft. Diese Pfanne mag Spülwasser noch weniger als eine Teflon-beschichtete Pfanne. Die will genau genommen nur mit Küchenkrepp ausgewischt werden. Okay, die sieht schon nach kurzer Zeit wie Hulle aus. Doch sie gibt bei jedem Erhitzen kleinste Eisenpartikelchen in sehr geringen Mengen ab. Damit beugst Du einem eventuellen Eisenmangel im Körper vor ;)

Grüßle,

Ilwedritscheline


Hi und danke für eure Hilfe.
Ich würde mir ja gerne eine Geschirrspülmaschine zu legen, nur leider fehlt mir der Platz und ich habe dafür keinen weiteren Wasseranschluss. <_<
Die bisherigen Rezepte sehen alles andere als lecker aus, kann aber auch an den Bildern liegen. :D Ich glaube dann werde ich mir wohl doch ein Kochbuch zulegen.


grüss dich, Nepton

ich lebe auch allein und ich hasse Kochen ... bei mir gibt es daher auch nicht jeden Tag "richtiges" Essen

sehr praktisch finde ich Sachen, die sich von allein im zubereiten, z.B. Schlefi oder Fischstäbchen oder Kartoffelecken oder Aufläufe (lassen sich super vorbereiten, ich habe eine Single-)

Eier und Kartoffeln habe ich immer vorrätig, die kosten nicht viel und man kann einiges daraus machen, auch wenn man koch-unbegabt ist

ausserdem liebe ich TK-Buttergemüse, das gibt es beim Discounter für 49cent und passt eigentlich zu allem ... wenn du nix tiefkühlen kannst, musst du es dummerweise am Zubereitungstag einkaufen und in den Kühlschrank legen


Der Tip mit der Freundin ist zwar praktikabel.
Blumen, je nach Jahreszeit, 6,0 Eu und 20 Min. :blumenstrauss: Zeit. Herzlich begrüßen :bussi: 20 Min.
Warten aufs Essen, vielleicht schon vorbereitet, 20, Min. Hilfe in der Küche Abwasch und Abfall in die Tonne bringen 10 Min.
A B E R das erfordert auch adäquate Gegenleistung.
Z.B. Essengehen allein : Salatteller mehrfach auffüllen 7,0 Euro. Viele Arten Salat, Ei und Thunfisch sind dabei, schmeckt und ist gesund.
Mit Freundin, bitte nicht knausern : Süppchen, Hauptgericht und Dessert kostet dagen, je nach Lokal, wenn man sich etwas zurückhält, von 26,0 Euro aufwärts.
Warten auf Bediehnung und servieren des Essens, soll frisch zubereitet sein, dauert über eine Stunde.
Dagegen leckere Zutaten, vom feinsten 10,0 Eu, zubereiten 35 Min, 15 Min genießen und 6 Min klarschiff in der Küche.
Also entweder man mag das Frauchen oder man kocht mal eben selbst oder geht ordentlich Essen. Aber kein Döner oder Pommes. Es ist doch leicht sich gut zu ernähren. Es gab hier im Internet auch schon mal einen Kurs für richtige Ernährung. Eine zeitlang haben ein Freund und ich abwechselnt gekocht. Der eine kocht und der andere hat zugearbeitet. Das waren Schlemmerabende. Einfach, gut, schmackhaft bis raffiniert.
:freunde: :prost: :saufen:

Bearbeitet von alter-techniker am 22.08.2011 19:19:38


Hallo Nepton.
Deine Ernährung ist der direkte Weg zu einem Abo beim Diabetologen.
Da gehört nur noch eine Schatel Zigaretten pro Tag dazu um nach einigen Jahren alle zeitgemäßen Weh- wehchen zu bekommen.
Es gibt aber ein Büchlein oder sogar mehrere zum Thema : Schnell und gesund essen bereitet für Singels.
Habe aber keinen Titel parat siehe mein voriges Geschreibsel.
*schäm*


Hm, @Nepton, habe ich das jetzt richtig mitgeschnitten, dass ein eigenverantwortliches, vernünftiges Kochen lediglich am Platzmangel für die Spülmaschine scheitert?! Und dass Dir die gemachten schnellen Vorschläge alle nicht munden, weil Dich die nicht eingestellten optischen Voraussagen nicht ansprechen?!

Grübel. Irgendwas läuft hier schief.

Grüßle,

Ilwedritscheline

PS.: Dabei wollte ich Dir noch ein ratz-fatz-schnelles Pfannkuchen-Rezept weitergeben. Doch wenn Du das nicht haben willst, dann respektiere ich das und halte mich entsprechend zurück.


Ich muss Nepton mal etwas den Rücken stärken: es gibt Leute (zu denen auch ich gehöre), die einfach KEINE LUST auf Kochen haben! Ich habe auch schon Anläufe mit Kinderkochbuch oder so gemacht - es macht einfach keinen Spass. Ich habe aber einen riesen Vorteil gegenüber Nepton: meine Frau kann und mag kochen; ich brauche nur die Notversorgung, wenn ich mal alleine bin :P
@Captain: danke für Deine Vorschläge. Die Bratwurst werde ich mal versuchen, wenn ich mal meinen wagemutigen Tag habe: für meinereiner schon aufregend mit der Wahl von Temperatur und Bratzeit, daß die Dinger aussen nicht verkohlt sind, aber innen drin alles Leben erloschen ist! Dazu wird mann noch mit heißem Fett beschossen :aengstlich:
Pellkartoffeln: nee - in der linken Pfote die heiße Kartoffel, mit der rechten die Pelle in Fitzelchen abziehen... Kartoffeln erst schälen (großzügig mit dem Spargelschäler) und anschließend kochen kann ich notfalls. Aber Nepton scheint seine Kohlehydrate ja schon mit Süssigkeiten abzudecken, der braucht keine Kartoffeln :rolleyes:


@ilwedritscheline: Nein, meinte damit Ela. Deine Rezepte hatte ich ehrlich gesagt noch gar nicht gelesen. Aber danke schon mal! Werde mich damit gleich mal befassen, passt auch da ich heute noch einkaufen muss.

Genau chris, finde kochen auch total öde. Vor allem dauert alles 2-3 mal länger als auf der Verpackung steht. -_-

Bearbeitet von Nepton am 23.08.2011 15:58:46


btw ... Pellkartoffeln lassen sich leichter schälen, wenn man vor dem Kochen die Schale einmal längsrum einritzt


Zitat (Nepton @ 23.08.2011 15:58:29)
Vor allem dauert alles 2-3 mal länger als auf der Verpackung steht. -_-

Nudeln auch ? :hmm: :engel: :gestatten:

Ja auch, laut Verpackung brauchen die nur 10 Minuten aber nach 10 Minuten sind die Spaghetti noch recht hart und dünn. Das trifft auch bei den fertig Nudeln mit Soßenpulver der Fall.


Ach, ich hatte mich schon gewundert: Pizza und Lasagne sind bei mir immer genau nach Packungsangabe reif. Bei Nudeln hast Du mir schon was voraus :D


Zitat (Nepton @ 23.08.2011 18:11:50)
Ja auch, laut Verpackung brauchen die nur 10 Minuten aber nach 10 Minuten sind die Spaghetti noch recht hart und dünn.

Wichtig das Wasser muß sprudelnd kochen,dann sind sie meist schon vor der vorgeschriebenen Kochzeit fertig ;)

Edit. also al dente.

Bearbeitet von wurst am 23.08.2011 18:33:30

Kochanweisung für Nudeln:

je nach Portionsgröße 1,5 - 2 Liter Wasser zum Kochen bringen, gewünschte Portion Nudeln rein, nun die Stoppuhr auf die angegebene Zeit einstellen, ganz wenig salzen, wenn das Wasser wieder sprudelt, den Herd etwas runterdrehen. Wenn die Stoppuhr klingelt, sind die Nudeln fertig (meist schon eher, wenn man sie "al dente" mag - ich nicht). Und das klappt mit ALLEN Nudeln bei mir, und nein, ich bin keine begnadete Köchin :P

Und Sauce dazu: von Feinkost Aldi die passierten Tomaten in einen Topf, evtl. angebratenen Speck oder Gehacktes, glasierte Zwiebeln dazu, auch fertig.

Das dauert bei mir ca. 15 Minuten, wenn es schnell gehen soll, schütte ich die Tomaten auch schon mal gleich auf die noch heißen Nudeln. Kein Gourmetgericht, aber leeeeecker :sabber:


ach ja, falls Du nur wenig spülen möchtest: wenn Du Kartoffeln kochst, kannst Du kurz vor dem Ende auch das Gemüse mit in das Kartoffelwasser geben, wird genauso gar und Du sparst Dir einen Topf!
(habe ich bei einem lieben Freund gelernt, auf die Idee bin ich selbst gar nicht gekommen :P )


ganz schnelle idiotensichere Käsesosse:

etwas Milch oder Sahne (oder halbe-halbe) in einem kleinen Topf erwärmen und ein paar Käseeecken oder einfach Käsereste* aus dem Kühlschrank darin - unter häufigem Umrühren!! - auflösen

passt zu Nudeln, Kartoffeln, Fischstäbchen, Gemüse ... man kann mit dieser Käsesosse auch Aufläufe überbacken

* Mozarella tät ich nicht unbedingt nehmen, der zieht so komische Fäden und löst sich nicht richtig auf


@Nepton: Und ... spann uns nicht so auf die Folter ... hast Du schon das eine und andere Rezept ausprobiert? Es ist keine Schande, ein Kochmuffel zu sein. Doch es ist auch kein Fehler, wenn man ein paar Standard-Rezepte blind kochen kann. Vor allem spart es bare Münze, die man für andere Hobbies ausgeben kann.

Grüßle,

Ilwedritscheline


Du brauchst für die Umweltgerechte Kochkunst und Anti-Spülfreak folgendes.

Geschirr:
1 kleine Auflaufform, evt. Feuerfester Teller
1 Brettchen
1 Messer
1 Gabel
Backofen

Zutaten:
Fetakäse
Oliven im Glas
frische Paprika
1 Stange Frühlingszwiebeln
1 paar Tomaten
1 Knobizehe
1 paar Blatt Basilikum
etwas Chilipulver
Olivenöl
Crema die Balsamico
1 Flasche Weißwein, alternativ eine Fl. Bier

Beiwerk:
Küchenrolle
2 Hände
Topflappen
TV-Fernbedienung
Flaschenöffner

Vorbereitung:
Feta in kleine Auflaufform, günstigstenfalls den Feuerfesten Teller, legen
mit dem Messer die Tomaten, Paprika, Frühlingszwiebeln auf dem Brettchen in mundgerechte Stücke schneiden
und über den Feta geben. Knobi klein hacken, auf das Gemüse geben. Mit Olivenöl abspritzen,
und mit dem chilipulver würzen. Basilikumblätter mit den Fingern deiner Hände den Basilikum zerrupfen und auf den Feta geben. Nun mit der Gabel ein paar Oliven aus dem Glas popeln und ebenfalls zur Feta-Gemüse-Gewürzmischung geben. Mit der Crema die Blasamico kunstvoll verzieren.

Die Auflaufform oder den feuerfesten Teller ab in den Backofen bei ca 160° ne viertel Stunde überbacken.
Kann auch länger sein, je nach Bräunungswunsch.

Mit den Topflappen die Auflaufform aus dem Backofen holen, Messer und Gabel von eben nehmen und genießen.

Im Anschluss daran die Küchenrolle nehmen, nach Bedarf ein paar Blättchen abrollen, und Auflaufform/ Teller, Brettchen, Messer und Gabel sowie den Backofen damit reinigen und das verdreckste Küchenpapier entsorgen.

Sauberes Geschirr wieder einräumen, Topflappen aufhängen, Wein oder Bierflasche öffnen und mit der TV-Fernbedienung sich einen gemütlichen Abend machen.
Die Flüssigkeit wird ohne Trink-Glas eingenommen. Ist ja schon Glas drum. :pfeifen:


Auf einen gemütlichen Single Abend ala Eifel, :D


Eifel :D ,

für Deine pragmatische Lebenshilfe, zusammen mit einem leckeren Tipp kriegst Du von mir 5 Sterne und einen "Daumen hoch".

Grüßle, Pitz :blumen:


Habe ich jetzt den Gutschein gewonnen :P ?


Zitat (Eifelgold @ 26.08.2011 19:14:58)
... Flaschenöffner ...


echte Männer können auf Flaschenöffner verzichten :pfeifen:

Ja, die kenne ich auch.
Die will ich aber nicht mehr küssen.
Bääh, wegen Verschleiss an den Zähnen


Zitat (Eifelgold @ 26.08.2011 20:10:01)
Ja, die kenne ich auch.
Die will ich aber nicht mehr küssen.
Bääh, wegen Verschleiss an den Zähnen

Warum Zähne es gibt so vieles zum öffnen :P

Wie man sieht, ja. :blink: Vieles.

Bearbeitet von Nord-See-Krabbe am 26.08.2011 20:29:19



Kostenloser Newsletter