Waschen mit "schwarzem" Waschmittel, was beachten?


Hallo,

ich brauche mal eure Hilfe bezügliche dem Waschen von schwarzen Kleidungsstücken.
Es gibt doch spezielle Waschmittel für schwarze Wäsche, damit die Farbe schön erhalten bleibt.
Nun ist es so, dass ich ein paar schwarze T-Shirt und Pullis habe, allerdings bekomme ich mit denen nie eine ganze Waschmaschine voll. Bis jetzt habe ich mit den schwarzen Sachen auch immer dunkle Wäsche (dunkelblau, dunkelgrau, dunkle (blaue) Jeans usw.) gewaschen. Kann ich da dann trotzdem das Waschmiittel für schwarze Sachen verwenden? Gibt es Kaufempfehlung welches Waschmittel ich verwenden sollte.

Besten Dank an dieser Stelle schonmal für eure Tipps.


Hallo!

Natürlich kannst Du ALLE dunkleren Farben mit diesem "Black" waschen.- Übrigens auch alle hellen, denn die werden nicht schwarz dadurch.- Grundsätzlich ist das lediglich ein 'Flüssiges Feinwaschmittel', wie alle anderen auch...., und m.e. ist es ein nettes Märchen, daß Schwarzes schwärzer bleibt...

Gruß...IsiLangmut


also kann ich mir das extra waschmittel sparen?
Ich wasche die wäsche eh schon immer auf links.


Moin pirat,

seh das wie Isi... die angepriesene Wirkung dieser Spezial-Schwarz-Waschmittel (hab auch ne Zeitlang benutzt) kann ich nicht erkennen -_- ein 'normales' flüssiges Color-/Feinwaschmittel tuts genauso gut :blumen:


Weißt Du, ich habe lange Jahre, bevor es dieses 'Black' gab, die bunten (also auch z.B. schwarzen, dunkelblauen, braunen) Textilien für die 30Grad-Wäsche mit normalem Feinwaschmittel gewaschen, allerdings nicht mit Pulver, da das besonders bei Schwarz gern Ränder hinterläßt, und ich konnte keinen wesentlichen Farbverlust verzeichnen.

Schwarz ist ohnehin ein Kapitel für sich: bis auf wenige Ausnahmen wird fast jedes Teil heller, oder 'anders' im schwarz.- Wenn's ganz doll wird, und sieht nicht mehr schön aus, kann man es auch mal nachfärben, um die Farbe aufzufrischen.

Manches muß man halt erst mal austesten; liebe Grüße...Isi


Hallo,

danke für eure Tipps und Erfahrungen.
Bis jetzt habe ich immer Pulverwaschmittel verwendet. Habt ihr Empfehlung für flüssiges Waschmittel oder kann ich da auch ein günstiges von Penny kaufen.
Bitte erschlagt mich jetzt nicht, aber kommt das flüssige Waschmittel auch in das "Fach", in das ich das Pulver einfülle?


@pirat: Flüssigwaschmittel kommt ebenfalls in's Waschmittelfach.- In der Dosierung, die auf der Flasche steht.- Es gibt auch Waschmittel, bei denen die Verschluß-Kugel mit Waschmittel gefüllt in die Trommel mit der Wäsche kommt.

Und was die Preiskategorie und Qualität des Mittels angeht, so schau mal nach unter "Durchsuche Frag-Mutti.de", da findest Du sicher unter 'Flüssigwaschmittel' als Suchbegriff einige Hinweise.

"Erschlagen" wird hier Niemand, denn es gibt keine dummen Fragen, bestenfalls dumme Antworten.- Gilt jedoch forenübergreifend :)

Liebe Grüße...Isi


Zitat (IsiLangmut @ 30.08.2011 07:29:56)
und m.e. ist es ein nettes Märchen, daß Schwarzes schwärzer bleibt...


nicht nur deines Erachtens,
die sind gründlich getestet worden, und es hat sich herausgestellt, dass es reine Kundenverarschung ist,
das Zeug enthält nichts anderes als Weiß-Waschmittel,
nur die Flasche ist schwarz und es steht "black" dran

und wie hier schon gesagt wurde, weiße Stellen entstehen durch Reste des Waschmittelpulvers,
deshalb für farbiges immer Flüssigwaschmittel,
egal ob schwarz, blau, rot, grün oder sonst wie

Mal wieder eine Mogelpackung, die nicht hält, was sie verspricht. Irgendwie hab ich es mir ja schon gedacht, denn Farbpigmente sind da wohl nicht drin. Ich dachte nur, vielleicht irgend so ein Fixierer, in der Wirkung so ähnlich wie Essig.
Bei Flüssig-Waschmittel für Weißes ist es dann sicher ähnlich ? Ich glaube ja nicht, daß die da Bleichmittel reinmischen, weil man es ja oft für hochwertige, feine Textilien verwendet :rolleyes: und die zu bleichen, öhnlich wie beim Kochwaschmittel, wäre ja nicht sehr schonend.

Übrigens kann/darf man jedes Waschmittel sowohl direkt in die Maschine (Kugel) als auch in die Schublade geben, wobei es bei Pulver sicher angebrachter ist, dieses in die Schublade zu füllen, damit es sich vor dem Kontakt mit den Textilien schon mit Wasser vermischt hat.
Also Flüssigwaschmittel in die Kugel, Pulver ins Fach - so handhabe ich es.


D'accord, @Muttis. Hier wird keiner erschlagen, wenn er praktische Tipps haben möchte. Auch richtig waschen will gelernt sein.

Ich halte es wie die anderen Muttis: Grundsätzlich verwende ich nur Flüssig-Waschmittel von der Sorte Color-Waschmittel und der Haus-Marke einschlägig bekannter Discounter. Da steht sogar ziemlich oft noch eine recht gute Bewertung von "Test" oder "Öko-Test" drauf. Warum soll ich also teure Markenprodukte kaufen, wenn die Hausmarken der Discounter oft noch besser abschneiden als Markenprodukte?! Die sind doch nur durch die intensive Bewerbung so teuer. Davon abgesehen beinhalten Color-Waschmittel keine Bleichmittel. Im Gegensatz zu Vollwaschmitteln.

Allerdings verwende ich auch zu jedem Waschgang einen Wasser-Enthärter. Auch da muss es nicht der Flüssige von C*lgon sein, der kostet immerhin zehn Schleifen die Flasche. Da tut es genauso gut die Variante von R*ssmann, die schlägt mit zwei Knöpfen für den selben Flaschen-Inhalt zu Buche. Die Werbung für den Marken-Wasser-Enthärter ist zwar recht nett und redet der perfekten Hausfrau ordentlich ins Gewissen. Doch genau das ist meiner Ansicht nach die Werbestrategie. Mach der Hausfrau ordentlich bange, dann gibt sie das fünffache für Wasserenthärter aus, um ihre Waschmaschine zu retten. Alles Humbug. Meine Waschmaschine ist mittlerweile über zehn Jahre alt, hat aber noch niemals über Verkalkung geklagt. Nur das Lager ist jetzt durch, deshalb muss ich sie alsbald gegen eine Neue ersetzen.

Okay: Lange Rede, kurzer Sinn. Wäsche nach Farben und Temperaturen vorsortieren. Delicates wie Dessous, Socken und Feinstrümpfe in einem Wäschenetz auf die Waschreise schicken. Wenn kein Wäschenetz vorhanden ist, können die Teile auch in einem Kopfkissenbezug durch die Maschine wirbeln. Wasserenthärter benutzen. Der kommt entweder in der Kugel direkt in die Waschtrommel oder ins Waschmittelfach für die Hauptwäsche. Optimal wäre es, wenn Du Dir sowohl für das Waschmittel als auch für den Wasserenthärter eine Waschkugel anschaffen könntest. Gibts in den einschlägig bekannten 1-€-Shops oft für 99 Cents. Waschmittel und Wasserenthärter können problemlos nebeneinander in der Kugel in die Waschtrommel gesetzt werden.

Grüßle und viel Erfolg,

Ilwedritscheline


Zitat (ilwedritscheline @ 30.08.2011 15:49:41)
Allerdings verwende ich auch zu jedem Waschgang einen Wasser-Enthärter.

Auch das fällt unter Kundenverdummung.
Daran verdient nur der, der es verkauft.
Jedes Waschmittel enthält schon einen Enthärter.
Zitat eines Siemenstechnikers: "mir ist noch nie eine Waschmaschine unter gekommen, die wg. Verkalkung kaputt gegangen ist; und die Schläuche überleben in der Regel die ganze Maschine"

Zitat (IsiLangmut @ 30.08.2011 08:21:27)
@pirat: Flüssigwaschmittel kommt ebenfalls in's Waschmittelfach.- In der Dosierung, die auf der Flasche steht.- Es gibt auch Waschmittel, bei denen die Verschluß-Kugel mit Waschmittel gefüllt in die Trommel mit der Wäsche kommt.


Das Flüssigwaschmittel in das gleiche Fach kommt wie das Pulver ist grundsätzlich richtig allerdings hast du ein Problem wenn die Fächer keinen Verschlussmechanismuss haben und du noch eine Vorwäsche machst. Dann läuft nämlich das Hauptwaschmittel während der Vorwäsche schon in die Waschtrommel. Deshalb haben einige Hersteller einen speziellen Einsatz mitgeliefert. Der bei Flüssigwaschmittel verhindert das es zu früh in die Trommel läuft.


Kostenloser Newsletter