Diskussionsfred für PC-Freaks: Ring frei für DerDieDas und Klischeepunk


So ihr zwei, hier könnt ihr weiterdiskutieren, ohne daß das eigentliche Thema völlig zugemüllt wird.
Und laßt doch bitte den anderen Fred in Ruhe, damit auch Nicht-PC-Fachmenschen was verstehen.

Danke!


ich setze 5 Euro auf den Klischeepunk

Bearbeitet von Agnetha am 30.08.2011 11:46:07


Zitat (Binefant @ 30.08.2011 11:33:31)
So ihr zwei, hier könnt ihr weiterdiskutieren, ohne daß das eigentliche Thema völlig zugemüllt wird.
Und laßt doch bitte den anderen Fred in Ruhe, damit auch Nicht-PC-Fachmenschen was verstehen.

Danke!

Das finde ich ja mal eine coole Idee... :applaus: :applaus:

Wieso kann man seine Beiträge nicht editieren nach einiger Zeit? :angry:
Jetzt darf ich alle Zitate von Hand wieder gradebiegen ....

Zitat (Klischeepunk @ 29.08.2011 21:22:31)

Kurzform:
Kommt nicht vor? Doch.
Deine Backup Theorie ist lustig, vorallem an jeglicher Realität vorbei.

Natürlich kann sowas vorkommen, wenn man seine Dokumente immer über Word öffnet und glaubt, dass die in Word gespeichert sind (hat gedauert, bis ich meine Mutter korrigiert hatte ...). Aber deshalb macht man sowas auch nicht selbst, wenn man keine Ahnung hat, ich beschwer mich doch auch nicht, dass mein Auto nicht mehr fährt, wenn ich am Motor rumspiele.
Und was ist an meiner Backup"theorie" lustig? Wer kein Backup hat, hat halt Pech gehabt, externe Festplatten gibs für wenig Geld, ausserdem kann man die Daten immernoch holen, auch nach einem Systembefall mit Live-CD oder einfach Festplatte ausbauen und woanders dran.

Zitat (Klischeepunk @ 29.08.2011 21:22:31)

Zeige mir bitte einen einzigen alternativen betrachter, für ein beliebiges Dateiformat der frei von Sicherheitslücken ist. So ein dermassener Stuß.

Das habe ich doch nie behauptet?
Tatsache ist nur, dass manipulierte Dateien nur in den dafür anfälligen Dateibetrachtern Sinn machen, den jede Software (sofern sie nicht auf allgemeinen Bibliotheken basieren, aber da gibs ja auch immer unterschiedliche zur Auwahl) hat ihren eigenen Aufbau.
Ein manipuliertes JPG-Bild im Windowsbildbetrachter mag böse sein, in Irfanview sieht das ganze schon ganz anders aus.
Das gleiche für Videos im Windowsmediaplayer im Vergleich zu VLC, MPC-HC oder sonstigen Programmen.

Zitat (Klischeepunk @ 29.08.2011 21:22:31)

Im Mainboard nistet sich überhaupt nichts ein und zwar niemals. Aber ja es gibt lustige Triks bis hin zu Firmware von Netzwerkkarten, die ihren eigenen kleinen Kernel mitbringen etc.


Mainboard mit integrierter Netzwerkkarte? Wobei ich mich da nicht genug auskenne, ich erinner mich nur an einen Artikel, wo MBR + Platte platt machen nichts geholfen hat.

Zitat (Klischeepunk @ 29.08.2011 21:22:31)

"Alle Daten die keinen ausführbaren Code...." - hook an deine *.doc (Interface für lustige Scriptsprachen, dank betrachtert, voila). Abgesehen davon kann eben JEDE Datei prinzipiell ausführbaren Code enthalten. Die Schnittstelle ist hier der Betrachter


Siehe oben, habe ich nie bestritten, ich verwende aber nur .odt, den Rest lese ich über Googledocs, weil ich kein normales Word habe und auch nicht brauche.
Wer Skripte nicht deaktiviert, hat natürlich ein Sicherheitsproblem, das hat man aber auch, wenn man UAC deaktiviert.

Zitat (Klischeepunk @ 29.08.2011 21:22:31)

Wir können das gern in aller Ruhe privat durchdiskutieren, aber hör auf falsche Tatsachen von dir zu geben, das ist nämlich schlichtweg Bullshit

Fang du dann auch bitte an, meine Beiträge richtig zu lesen und nicht irgendwelchen Kram reinzuinterpretieren, bei jedem 2. Betreig von dir habe ich jetzt geschrieben "Habe ich nie behauptet", ist doch irgendwie armselig? <_<

Zitat (Klischeepunk @ 29.08.2011 21:22:31)

Ein wirklich wirksamer Schutz wäre - das gilt zumindest noch - auf ein System abseits der MS Welt umzusteigen

Man kann auch mit Windows wunderbar sicher arbeiten, Problem ist halt zu 99% der Anwender.
Ich bin für einen Computerschein, ohne Nachweis einer abgelegten DAU-Prüfung kein Verkauf von Hardware ...... aber dass ist den meisten dann doch etwas zu hart, nur leider schaffen sich fast alle einen PC an, nur keiner kann damit richtig umgehen.

Zitat (Agnetha @ 30.08.2011 11:45:56)
ich setze 5 Euro auf den Klischeepunk

ich halte dagegen

Zitat
Natürlich kann sowas vorkommen, wenn man seine Dokumente immer über Word öffnet und glaubt, dass die in Word gespeichert sind (hat gedauert, bis ich meine Mutter korrigiert hatte ...). Aber deshalb macht man sowas auch nicht selbst, wenn man keine Ahnung hat, ich beschwer mich doch auch nicht, dass mein Auto nicht mehr fährt, wenn ich am Motor rumspiele.
Und was ist an meiner Backup"theorie" lustig? Wer kein Backup hat, hat halt Pech gehabt, externe Festplatten gibs für wenig Geld, ausserdem kann man die Daten immernoch holen, auch nach einem Systembefall mit Live-CD oder einfach Festplatte ausbauen und woanders dran.


Also willst du Windows platt machen und Daten über ein Livesystem retten, obwohl es mir (deine Aussage) nicht möglich ist, all diese Daten auf Befall zu prüfen. Verstehe. Klingt lustig. Und noch mehr klingts na Schuß in den Ofen.

Externe Platten... gutes Sicherungsmedium muss schon sagen. Und dein Sicherungsprinzip sieht wie aus? Nehmen wir unseren aktuellen Windoof wurm, der nun eine Woche nicht von Scannern erkannt wurde - also steckt er auch im Backup, oder aber er steckt nicht im Backup, d.h. aber dass ich mich im Professionellen Bereich der Datensicherung aufhalte - sprich du erklärst dem Laien also, das G/V/S Prinzip, richtest ihm ein F/D/I Backup ein und überzeugst ihn davon mindestens 22(2*1, 2*4, 2*6) Externe vorrätig und jederzeit zur Verfügung zu haben, diese in der richtigen Reihenfolge an und auszustecken und sie korrekt zu lagern um tatsächlich sicher zu sein. Klingt witzig.

Das einzige wovor dich "private" Backups schützen ist ein Totalverlust durch Hardwaredefekt.

Zitat

Das habe ich doch nie behauptet?
Tatsache ist nur, dass manipulierte Dateien nur in den dafür anfälligen Dateibetrachtern Sinn machen, den jede Software (sofern sie nicht auf allgemeinen Bibliotheken basieren, aber da gibs ja auch immer unterschiedliche zur Auwahl) hat ihren eigenen Aufbau.
Ein manipuliertes JPG-Bild im Windowsbildbetrachter mag böse sein, in Irfanview sieht das ganze schon ganz anders aus .
Das gleiche für Videos im Windowsmediaplayer im Vergleich zu VLC, MPC-HC oder sonstigen Programmen.


Du hast natürlich recht, und "Carpetbombing" ist auch kein Begriff den es in der Security Szene gibt...
Achja, danke für den Hinweis über Aufbau der Software... damit verdien ich meine Brötchen.

Zitat
Mainboard mit integrierter Netzwerkkarte? Wobei ich mich da nicht genug auskenne, ich erinner mich nur an einen Artikel, wo MBR + Platte platt machen nichts geholfen hat.

Es spielt keine Rolle ob die Netzwerkkarte integriert ist, sondern es ist wichtig, dass das Gerät entsprechend programmierbar ist und bestenfalls Zugriff auf nichtflüchtigen Speicher zulässt.

klick
Graka, NIC, BIOS, ...

Zitat
Siehe oben, habe ich nie bestritten, ich verwende aber nur .odt, den Rest lese ich über Googledocs, weil ich kein normales Word habe und auch nicht brauche.
Wer Skripte nicht deaktiviert, hat natürlich ein Sicherheitsproblem, das hat man aber auch, wenn man UAC deaktiviert.

Und auch hier: Sehr schön, du minimierst die Chancen, begreifst aber immer noch nicht, das immer noch alle Türen offen stehen. Abgesehen davon, wenn du tatsächlich .odt Betrachter/Editoren verwendest, ich tip mal auf LO bzw. POO, dann kannst du hier bei den meisten mitlesen wie oft Lücken gefixt werden die als "critical" eingestuft sind, dank full disclosure Politik. Kritisch bedeutet hier nichts anderes als "hoppla, nun hast du Schadcode auf dem PC". Natürlich muss nicht zwangsweise für jede Lücke ein Tool zum Angriff vorhanden sein, aber prinzipiell sind es genau diese Lücken, die so kategoriesiert werden. GDocs sind da nicht ausgeschloßen, der Aufwand ist hier nur höher - aber auch in unserem schönen Internet gibts immer wieder hübsche XSS lücken die einem Wege und Möglichkeiten eröffnen (bereits genanntes Clickjacking, Phishing, ...) - zum Thema SSL/TLS sag ich dabei mal nichts, das haben die letzten 1,5 Jahre gezeigt...

Achja: UAC per Code umgehen, nutzereingriff nicht nötig. klick (mit POC, afaik inzwischen gefixt - hoff ich zumindesT)


Zitat
Fang du dann auch bitte an, meine Beiträge richtig zu lesen und nicht irgendwelchen Kram reinzuinterpretieren, bei jedem 2. Betreig von dir habe ich jetzt geschrieben "Habe ich nie behauptet", ist doch irgendwie armselig?

Soll ich mir nun echt die Mühe machen und dir nochmal haarklein zerlegt vor die Nase knallen was du behauptet hast? Ehrlich gesagt fehlt mir dazu die Langeweile, sowohl mein Compiler, als auch Deus Ex Human Revolution turnen mich da atm deutlich mehr an.

Zitat
Man kann auch mit Windows wunderbar sicher arbeiten, Problem ist halt zu 99% der Anwender.

Ja. Offline. Dir muss bewusst sein, dass deine Sicherheit dahin ist, sobald du Online bist. Gilt für jedes System - beim einen mehr, beim anderen weniger. Und bei MS Windows schlichtweg: Weniger, auch wenn MS hier auf einem guten Weg ist, ist es nach wie vor ein weiter Weg.



Es gibt Erfahrungsgemäß genau eine Sache auf die du dich verlassen kannst: Ein schlechtes Gefühl. Wenn man nichts anklickt wo man sich nicht absolut sicher ist, was man anklickt stehen die Chancen sehr gut, die meisten Gefahren zu umschiffen. Dazu ein beliebiger Virenscanner um das schlechte Gefühl etwas zu unterdrücken, hier ist prinzipiell über die MSSCE nachzudenken, da die neueren Windoof Versionen eine API für Scanner mitbringen und dieser der einzige ist, der sie bislang nutzt. Für diese Schnittstellen gibt es Gründe (Technet, MSDN). Was die UAC und ein aktuelles System angeht: A) Sicherheitsstatistiken sagen nein, B) Metasploit sagt nein, C) Exploit Datenbanken sagen nein.
Auch hier: Es senkt die Chancen, aber es macht nichts sicher. Genausowenig wie ein noch so gut abgeschotteter Nutzer etc.

Btw. Nur um das mal festzuhalten, es gab einen Wunderschönen Wettbewerb in nem VPN, ein CTF spiel (Capture the flag) die Aufgabe war, auf fremden Systemen einen Token mit seinem Namen unterzubringen, einer dieser Rechner war ein Windows XP system, welches ziemlich gründlich eingerichtet war, ich glaub 1x 80 mit IIS offen und ein weiterer Firewalled, habs nicht mehr genau im Kopf - Dieses ding hat den Besitzer gewechselt wie diese ihre Unterwäsche. Die Unix/Linux/FreeBSD geräte waren dabei weit weniger schwankend. Und hier waren durchaus Profis am Werk, die das System übernommen und neu Gesichert haben. Solche Szenen sollte man sich immer vor Augen halten wenn man "MS System" und "Sicher" in einem Satz verwendet. Sicher ist nur, wenn's Netzwerkkabel nicht steckt - zumindest was Remote Angriffe angeht.

Bearbeitet von Klischeepunk am 30.08.2011 13:20:28

Falls es hier zu "heiß hergeht", wird der Thread an unseren "Ring frei..."-Thread geheftet ;) Und falls es noch heißer als heiß zugeht, wird ein vorübergehender Stopp (evtl. Threadschließung) eingelegt, bis sich die Gemüter beruhigt haben. Nur mal so zur Info... ;)


Die Editierzeit beträgt 20 Minuten @DerDieDas.


Zitat (Josi-Julius @ 30.08.2011 13:03:55)
ich halte dagegen

ich denke eher unentschieden. :applaus: :applaus:

Jungs ich möchte bitte gewinnen, sind schon 15€ im Pott :wub: :D :D

Zitat (Klischeepunk @ 30.08.2011 13:04:14)
Also willst du Windows platt machen und Daten über ein Livesystem retten, obwohl es mir (deine Aussage) nicht möglich ist, all diese Daten auf Befall zu prüfen. Verstehe. Klingt lustig. Und noch mehr klingts na Schuß in den Ofen.

Ja, dass ist der Sinn dabei, es sei den, man will seine gesamten Daten verlieren. Sofern man sich auf Bilder, Videos, Dokumente beschränkt, ist das Risiko ziemlich minimal, ein Restrisiko bleibt natürlich.
Aber im Grunde ist ja alles "Sicherheit vs. Aufwand".

Zitat (Klischeepunk @ 30.08.2011 13:04:14)
Externe Platten... gutes Sicherungsmedium muss schon sagen. Und dein Sicherungsprinzip sieht wie aus? Nehmen wir unseren aktuellen Windoof wurm, der nun eine Woche nicht von Scannern erkannt wurde - also steckt er auch im Backup, oder aber er steckt nicht im Backup, d.h. aber dass ich mich im Professionellen Bereich der Datensicherung aufhalte - sprich du erklärst dem Laien also, das G/V/S Prinzip, richtest ihm ein F/D/I Backup ein und überzeugst ihn davon mindestens 22(2*1, 2*4, 2*6) Externe vorrätig und jederzeit zur Verfügung zu haben, diese in der richtigen Reihenfolge an und auszustecken und sie korrekt zu lagern um tatsächlich sicher zu sein. Klingt witzig.

Wer mit professionellen Mitteln für den Privatgebrauch sichert, hat zuviel Geld ... oder sehr wichtige Daten.
Eine externe Festplatte minimiert das Ausfallrisiko schonmal um die Hälfe, wenn man dann noch ein verschlüsseltes Backup bei 1-2 Freunden unterbringt, hat man mit minimalem Aufwand eine große Ausfallsicherheit.
Ganz ohne Backup kann man natürlich auch sein, nur darf man sich dann nicht beschweren, wenn die Platte mal kaputt geht und man alles verliert.

Zitat (Klischeepunk @ 30.08.2011 13:04:14)
Das einzige wovor dich "private" Backups schützen ist ein Totalverlust durch Hardwaredefekt.

Oder Virenbefall, gibt ja Software, die alle Daten auf dem PC verschlüsselt und ein Lösegeld für das Passwort verlangt.
Ein möglicher Hardwareausfall wäre mir aber schon mehr als genug Grund, ein Backup einzurichten.

Zitat (Klischeepunk @ 30.08.2011 13:04:14)
Du hast natürlich recht, und "Carpetbombing" ist auch kein Begriff den es in der Security Szene gibt...

Da kenne ich mich zuwenig mit aus, hab grade gegoogelt, aber nichts konkretes dazu gefunden.

Zitat (Klischeepunk @ 30.08.2011 13:04:14)
Es spielt keine Rolle ob die Netzwerkkarte integriert ist, sondern es ist wichtig, dass das Gerät entsprechend programmierbar ist und bestenfalls Zugriff auf nichtflüchtigen Speicher zulässt.

Damit kenne ich mich auch nicht genug aus.

Zitat (Klischeepunk @ 30.08.2011 13:04:14)
Und auch hier: Sehr schön, du minimierst die Chancen, begreifst aber immer noch nicht, das immer noch alle Türen offen stehen.

Ich weiss, dass es keine 100% Sicherheit bei einem System geben kann, welches am Netz hängt, aber ich minimiere kenie Chancen sogut wie möglich, mehr kann ich nicht tun.

Zitat (Klischeepunk @ 30.08.2011 13:04:14)
Soll ich mir nun echt die Mühe machen und dir nochmal haarklein zerlegt vor die Nase knallen was du behauptet hast? Ehrlich gesagt fehlt mir dazu die Langeweile, sowohl mein Compiler, als auch Deus Ex Human Revolution turnen mich da atm deutlich mehr an.

Ja, das solltest du, sowas ist Grundlage einer Diskussion, sich mit den Argumenten der Gegenseite zu beschäftigen.
Aber bei Deus Ex drück ich mal ein Auge zu.

Zitat (Klischeepunk @ 30.08.2011 13:04:14)
Ja. Offline. Dir muss bewusst sein, dass deine Sicherheit dahin ist, sobald du Online bist. Gilt für jedes System - beim einen mehr, beim anderen weniger. Und bei MS Windows schlichtweg: Weniger, auch wenn MS hier auf einem guten Weg ist, ist es nach wie vor ein weiter Weg.

Dazu würde ich gerne mal einen Artikel lesen über ein aktuelles Windows 7 64bit im Vergleich zu OSX oder einer Linuxdistribution.

Zitat (Klischeepunk @ 30.08.2011 13:04:14)
Btw. Nur um das mal festzuhalten, es gab einen Wunderschönen Wettbewerb in nem VPN, ein CTF spiel (Capture the flag) die Aufgabe war, auf fremden Systemen einen Token mit seinem Namen unterzubringen, einer dieser Rechner war ein Windows XP system

Da hab ich aufgehört zu lesen, Windows XP ist nicht mehr aktuell und hatte auch einige schwerwiegende Sicherheits"lücken" per Default.
Ein Test mit einem aktuellen Windos 7 64bit-System wäre da sehr viel angebrachter.

Bearbeitet von DerDieDas am 30.08.2011 13:27:02

Kann man hier auch 'was gewinnen? ;)

ff = fiel Ferjnüjen...wünscht die Isi


@Binefant,

danke, manchmal, aber nur manchmal haben manche eben auch ihren eigenen Ring verdient... :D


Zitat (IsiLangmut @ 30.08.2011 13:29:14)
Kann man hier auch 'was gewinnen? ;)


könnte man meinen, schließlich gehts hier um jeden cm ...

@Nachi: gern geschehen :P

@Isi: das habe ich noch nicht herausgefunden, wenn ich's weiß, gebe ich Bescheid :P

@goodale: :pfeifen: :P :ph34r:


Zitat (Wecker @ 30.08.2011 13:18:36)
... Falls es hier zu "heiß hergeht", wird der Thread an unseren "Ring frei..."-Thread geheftet  ;)  Und falls es noch heißer als heiß zugeht, wird ein vorübergehender Stopp (evtl. Threadschließung) eingelegt, bis sich die Gemüter beruhigt haben. Nur mal so zur Info...  ;)
...

ach Wecker, laß die beiden sich doch hier austoben, da tun sie wenigstens keinem was... :P

@Goodale,

Ohne Worte, aber ich ging vom Millimetern aus


Zitat
Ja, dass ist der Sinn dabei, es sei den, man will seine gesamten Daten verlieren. Sofern man sich auf Bilder, Videos, Dokumente beschränkt, ist das Risiko ziemlich minimal, ein Restrisiko bleibt natürlich.
Aber im Grunde ist ja alles "Sicherheit vs. Aufwand".

Gut, womit wir beim Punkt "ich übernehme Daten" wären, hier kann der Aufwand den Virus tatsächlich auszuschalten (Reg, etc.) deutlich niedriger sein als die Neuinstallation (regedit auf, eintrag löschen, regedit zu, reboot), Systemwiederherstellungspunkt nach letztem Update wählen, hier verhindern wir'n verlust der Reg, was die Lauffähigkeit von Windowssoftware beeinträchtigen kann (Scheißsystem übrigens, auch hier zeigt Linux ein weiteres mal wie's geht).

Allerdings wäre das System nach deiner eigenen Definition weiterhin als kompromittiert anzusehen, von daher ein eigenartiger Ratschlag. Übrigens sind gerade "Videos" ein Problem, da in Containerformaten alles mögliche "legal" untergebracht werden kann.

Zitat
Wer mit professionellen Mitteln für den Privatgebrauch sichert, hat zuviel Geld ... oder sehr wichtige Daten.
Eine externe Festplatte minimiert das Ausfallrisiko schonmal um die Hälfe, wenn man dann noch ein verschlüsseltes Backup bei 1-2 Freunden unterbringt, hat man mit minimalem Aufwand eine große Ausfallsicherheit.
Ganz ohne Backup kann man natürlich auch sein, nur darf man sich dann nicht beschweren, wenn die Platte mal kaputt geht und man alles verliert.

Ja richtig, aber ein Backup ohne professionelle Mittel ist nicht als eins zu betrachten, sondern wie ein RAID zu behandeln - Sicherung gg. Hardwareausfall. Ich brauch meinem Virus lediglich beim Start eine Datumsprüfung mitzugeben - sagen wir +2M oder aber, nach heutiger Botmethode mit einem "Startbefehl" zu versehen, den er im Netz prüft und ich kann (fast) sicher geh'n dass die Backups verseucht sind. Ich verschlüßel fleissig, Opfer "repariert" Rechner, auf welchem Weg auch immer, kopiert Daten aus Backup, Virus wieder aktiv, WIN.

Bei nicht professionellem Backup kann ich statt +2M auf +5D prüfen, das dürfte für Verbreitung ausreichen und die Chancen, dass mein Code noch nicht entdeckt wurde stehen SEHR gut.


Carpet Bombing besagt nichts anderes als das reale Carpetbombing: "Ich greif alles an, was nicht bei 3 auf'm Baum ist" - sprich ich bring Exploits für mehrere Betrachter unter und geb allen einfach dieselbe Payload mit.

Wenn du dir bewusst bist, dass es keine Sicherheit gibt, erwecke nicht den Eindruck. Es gibt genügend Leute die sich auf ihren "Norton" verlassen und nacher ankommen "wieso? ich hab doch n Virenscanner."
Ich bin hier deswegen so harsch weil immer mehr Leute sich darauf verlassen der Virenscanner wird schon was sagen und ich kann tun und lassen was ich will - überzeichnet: "Ich hau mit ner Axt auf meinen PC, nun geht er nicht mehr, wieso? Ich hab doch n Virenscanner."

Windows 7 64/32 bit schenken sich hier nichts, der Kernel ist das ausschlaggebende. Aber nur zu schau dich mal bei phrack magazin, insecure (gute Foren) etc. um. Hier dürftest du auch recht schnell Mailinglisten sehen, die dich weiterbringen. Konkrete Vergleiche werden selten bis nie getroffen, da immer nur Teilaspekte zutreffen und das grundsätzlich in nen Glaubenskrieg ausartet.

Zitat
Da hab ich aufgehört zu lesen, Windows XP ist nicht mehr aktuell und hatte auch einige schwerwiegende Sicherheits"lücken" per Default.
Ein Test mit einem aktuellen Windos 7 64bit-System wäre da sehr viel angebrachter.

Der 5.X Kernel ist nach wie vor supportet und damit ist Windows XP als aktuell anzusehen, solange der Extended Support noch nicht eingestellt ist. Die letzte runde war btw. vor nem Jahr, damals hatte man zuwenig Erfahrung mit Win7, seis wie's will, vorsicht was du als nicht aktuell hinstellst. Herstellersupport? -> Aktuell.

Achja, Stackoverflow ist auch immer ne gute Quelle, allerdings wird sowohl phrack als auch stackoverflow nur schwer zu verwenden sein, wenn du nicht zumindest die Basics der Programmierung beherrscht - und dein OS sehr tiefgreifend kennst.

Zweitnicks werden nicht geduldet; siehe Forumregeln, die du bei deiner Anmeldung akzeptiert hast. Lass den Mist, ok?! Dieser Account hier wird gesperrt.
W.


Bearbeitet von Wecker am 30.08.2011 14:44:27

Liebe Betrunkene Admins,
bredator war kein 2. Nick sondern lediglich eine Person die ungefähr 2 Meter neben mir sitzt. Von solchen Dingern wie Routern habt ihr gehört? Da wird dann auch nur eine IP angezeigt... und so weiter und so weiter.

Wenn ich einen 2. Nick anlegen wollte - wozu mir echt der nerv fehlt - dann würd ich n VPN nutzen und ihr würdet es incht schnallen :)

Bearbeitet von Klischeepunk am 30.08.2011 14:54:04


Hättest entsprechend den Nick entsprechend bei uns angemeldet, wenn es sich um jemanden aus deiner Familie handeln sollte. Lesen kannst ja wohl :)

Beknackte Anreden kannst du dir sparen.


Es handelt sich nicht um jemand aus meiner Familie.


<--- Es handelt sich hierbei um jemanden, den man wohl als Arbeitskollege bezeichnen könnte. Natürlich ist das schwer zu verstehen, dass jemand am selben Arbeitsplatz von seinem Kollegen auf den Fred hier aufmerksam gemacht wird und man sich dann hier registriert um evtl. auch mal den einen oder anderen Punkt anzubringen. Aber offensichtlich ist das nicht gewüscht oder weissdergeierwas. Bitteschön, andere IP, Remotedesktop macht's möglich.

Klischeepunk hat sich übrigens köstlich amüsiert und ist jetzt erst mal rauchen. Ich bin schon gespannt, was er noch weiss, wenn er wieder am Platz sitzt.

Ob ich hier allerdings noch überhaupt was schreibe, steht in den Sternen. Der erste Eindruck des Forums war kein guter und ich befürchte, dass mir meine Freizeit dann doch zu schade ist um mich mit Accountsperren rumzuschlagen.


... wie man in den Wald hineinruft....

Ich weiß ja nicht, was im ersten Post stand, aber dieser zweite hier ist auch nicht wirklich höflich, wenn man es mal genauer nimmt. Und ja, hier haben schon viele mit einem Zweitnick versucht, uns zu veräppeln oder auf die Palme zu bringen, da ist die Reaktion sehr verständlich. Vielleicht wäre eine Erklärung hilfreich gewesen, bevor man hier rumpampt?


Wieso ist der zweite "auch" nicht höflich, wenn nicht bekannt ist, was im Ersten stand? Im ersten habe ich lediglich auf einen Wettbewerb hingewiesen, der ein bisschen zum Thema gehörte. Wer sich für solch eine Anmerkung einen Zweitnick zulegt, hat sowieso nicht mehr alle am Tablett. Es wäre zudem ganz nett gewesen, vielleicht mal direkt nachzufragen, anstatt von fragwürdigen "Fakten" einfach mal Annahmen zu treffen. Aber was solls... ich werde es überleben. Knapp, aber doch ganz bestimmt.


Vielleicht wäre eine Frage hilfreich bevor man Accounts sperrt. Wie's in den Wald ruft....

Im ersten Post stand btw.: "Es gab mal einen Wettbewerb Win7 vs. OSX vs. Linux, OSX nach wenigen Min geknackt, Win7 nach wenigen stunden, Linux nicht bis zum Ende"

Was ich im vorherigen Post vergessen hab: Ein Vergleich kann nicht angestellt werden, da völlig unterschiedliche veröffentlichungspolitiken herrschen. MS verfolg Non-Disclosure während bei Linux Systemen von Naturher Full-Disclosure Herrscht, da man im Bugtracker zu den Kernel die Fehler verfolgen kann. Beim einen kennt man außerdem Sourcecodes, beim anderen nicht. Und so weiter. Man kann nur erahnen und dafür wird kein Journalist seinen Job riskieren.


Nachfragen ist nicht notwendig. Du (ihr?) habt die Forumregeln bei der Anmeldung akzeptiert, die man auch lesen sollte. Daher sind Nachfragen unsererseits, wie schon erwähnt, nicht notwendig :)

Dein/Euer (?) Rumgepampe kannst du/könnt ihr (?) übrigens sein lassen. Im Zweifelsfalle unterhaltet ihr euch nur noch zu zweit (?), das ihr allerdings auch per Gegenüber machen könntet. Wird ja sonst bissl langweilig... :)

Bearbeitet von Wecker am 30.08.2011 15:20:19


Werde ich so handhaben. Könnt die Accounts beide löschen. Ich werde mir lieber die Fingernägel mit einem Schraubenzieher entfernen. Da hat man wenigstens noch was zu lachen. Sorry, aber selten so eine Lachnummer gesehen, da lasse ich euch dann lieber alleine, ich fürchte um meinen Verstand. Cya


Jaja... :rolleyes:


Hallo Nervensäge, ich erlaube mir zu zitieren:

Zitat
Ein User sollte für die anderen klar erkennbar sein - daher sind im FMF so genannte "Zweitnicks", die parallel zu einem bestehenden Nick benutzt werden, unerwünscht und werden gesperrt, und der User hat für seinen Erstnick mit einer Verwarnung und einer Sperre zu rechnen. In gravierenden Fällen kann auch eine Verbannung ausgesprochen werden. Wenn jemand seine "Identität" ändern möchte, wird auf Wunsch der Nick durch den Administrator geändert. Wer seinen Nick stilllegen will, kann sich ebenfalls an den Administrator wenden (mehr dazu unter Punkt V).
Eine Nicklöschung hat zur Folge, dass der betreffende User für eine Neuanmeldung 10 Tage lang gesperrt ist. Erst nach Ablauf dieser Frist kann ein neuer Nick angelegt werden. Ausnahmen sind persönliche Gründe, wobei hier die Administratoren und/oder Moderatoren informiert werden müssen.


Unsere Nicknames sind klar unterschiedlich. Ein Zweitnick wurde nicht erstellt. Ein Nick der parallel zu einem anderen Nick benutzt wird wurde nicht erstellt. Die Identität wurde nicht geändert. Kein Nick wurde stillgelegt und ersetzt. Es wurde kein Nick vorab angelegt der einen anderen ersetzen soll ohne Admins zu infomieren.

Ist es eigentlich frustrierend, wenn die Nutzer die Regeln genauer kennen als man als Admin selbst?

***Bitte Regeln zum Posten von Bildern beachten - unbedingt die korrekte Quelle angeben***

Bearbeitet von Cambria am 30.08.2011 16:22:22

für einen Punk bist du ganz schön spießig. Dem nächsten der mich um einen Euro anbettelt, werde ich auch einen Vortrag über Inflation und Bankenkrise halten. Wenn er dann mein Geld noch will, hat er es sich auch verdient.


Haste ma ne Maak?


Was soll das Geplärre? Möchtest du vor der Tür weiter spielen? Scheinbar ja.

Beide Nicks sollten ja gelöscht werden, ich vergaß.

Bearbeitet von Wecker am 30.08.2011 15:48:37


(IMG:http://verydemotivational.files.wordpress.com/2011/04/demotivational-posters-sax-playing-dragon.jpg)
Quelle: http://verydemotivational.memebase.com

Wir können das auch... also: laaaaaaaaaaangweilig.

Und der hier MUSSTE nocht sein:
Look at all the F**ks i give...

Bearbeitet von Cambria am 30.08.2011 16:13:34


@Klischeepunk,

hat dich dein Stammforum eigentlich lieb?

weil ich würde dich jetzt gerne anfangen mit Fischen zu füttern...


Nachi nur zu.
Und nein mich mag keiner, ich bin ganz alleine und so *schnüff*

@Wecker: Ach komm wenn mans schon versucht, dann bitte richtig, wer nimmt denn nen Mod ernst der die Regeln selbst nicht auf die Reihe kriegt? (: Das ist schon zu lustig, wert auf Einhaltung der Regeln und legen und sie selbst ignorieren? Also bitte, ich dachte ihr steht über sowas. Tztztz.

Anyways, keinen Bock auf das Rumgeficke, ich antworte dann, wenn von DerDieDas was Produktives kommt und ignoriere betrunkene Mods.

Bearbeitet von Klischeepunk am 30.08.2011 16:14:14


Zitat (Klischeepunk @ 30.08.2011 15:26:17)

Unsere Nicknames sind klar unterschiedlich. Ein Zweitnick wurde nicht erstellt. Ein Nick der parallel zu einem anderen Nick benutzt wird wurde nicht erstellt. Die Identität wurde nicht geändert. Kein Nick wurde stillgelegt und ersetzt. Es wurde kein Nick vorab angelegt der einen anderen ersetzen soll ohne Admins zu infomieren.

Ist es eigentlich frustrierend, wenn die Nutzer die Regeln genauer kennen als man als Admin selbst?

Quelle: Klischeepunk

du lügst bei der Quelle. Das Bild ist nicht von Dir.

http://www.google.de/search?q=there+is+a+w...=2&ved=0CC8QsAQ

Liebe Admins, liebe Mods, muß so 'was eigentlich sein, in einem Forum, wie Frag-Mutti?

Nicht, daß ich mir den ganzen Schmodder durchgelesen hätte, solch eine Logorrhoe ist das nicht wert.

Es wurde bei anderer Gelegenheit jedoch schon mal öfter darauf hingewiesen, daß die Beiträge in diesem Forum öffentlich zu lesen sind.- Von Wildfremden /Nicht-usern.- Auch von Kindern und Jugendlichen.- Und auch ICH fühle mich durch solche Typen, wie Klischeepunk in meinem Umfeld hier gestört.

Die nehmen doch auch sicher Speicher-Kapazität im Forum weg, oder?

Warum wird so 'was nicht einfach entfernt?!- Anstatt denen auch noch einen separaten "Sendeplatz" einzuräumen...

Gruß...IsiLangmut

Bearbeitet von IsiLangmut am 30.08.2011 16:25:12


Zitat (Klischeepunk @ 30.08.2011 16:13:46)
Nachi nur zu.
Und nein mich mag keiner, ich bin ganz alleine und so *schnüff*

@Wecker: Ach komm wenn mans schon versucht, dann bitte richtig, wer nimmt denn nen Mod ernst der die Regeln selbst nicht auf die Reihe kriegt? (: Das ist schon zu lustig, wert auf Einhaltung der Regeln und legen und sie selbst ignorieren? Also bitte, ich dachte ihr steht über sowas. Tztztz.

Anyways, keinen Bock auf das Rumgeficke, ich antworte dann, wenn von DerDieDas was Produktives kommt und ignoriere betrunkene Mods.

Ich sag's ja: Vor der Tür ist's schöner für dich. Dort kannst du mit dir selbst spielen, dich selbst beleidigen, Regeln so interpretieren, wie du magst und vor allen Dingen dein eigenes Süppchen kochen und auslöffeln. Wohl bekommt's! :winkewinke:

Zitat (Klischeepunk @ 30.08.2011 14:09:42)
Der 5.X Kernel ist nach wie vor supportet und damit ist Windows XP als aktuell anzusehen, solange der Extended Support noch nicht eingestellt ist.

Stimmt, hatte in Erinnerung, dass der Support ausgelaufen war, aber der läuft für SP3 noch bis 2014. Aktuell seh ich Windows XP aber nicht mehr (aktuell im Sinne von "sollte verwendet werden"), dafür ist es einfach zu alt und angreifbar vom Aufbau her.

Zitat (Klischeepunk @ 30.08.2011 14:09:42)
hier kann der Aufwand den Virus tatsächlich auszuschalten

Man kann nur leider nicht überprüfen, ob man den Virus komplett entfernt hat, deshalb setzt man immer auf eine Neuinstallation.
Allein bei Rootkit-Einsatz wäre mir das Verhältnis von "sogut wie Virenfrei, dauert aber ein paar Tage/Wochen und verlangt sehr sehr sehr hohe Fachkompetenz" bis "30 Minuten Neuinstallation und dafür 99% sauberes System, kriegt jeder Laie hin" viel zu hoch.

Zitat (Klischeepunk @ 30.08.2011 14:09:42)
Übrigens sind gerade "Videos" ein Problem, da in Containerformaten alles mögliche "legal" untergebracht werden kann.

Ich hatte bisher noch keine Probleme mit Videos und ich hab über 1TB, kann allerdings auch nicht ausschließen, dass Sicherheitslücken ausgenutzt wurden.

Zitat (Klischeepunk @ 30.08.2011 14:09:42)
Ja richtig, aber ein Backup ohne professionelle Mittel ist nicht als eins zu betrachten

Doch, genau dass ist ein Backup, nämlich eine Datensicherung mit dem Ziel, bei Verlust der Quelle die Daten wieder zurückkopieren zu können.
Wieviel Aufwand man darein investiert ist erstmal egal, solange der Aspekt der Datensicherung gegeben ist.

Was der Virus bei mir befallen will ist mir auch fremd, ich habe keine ausführbaren Dateien in meinem Backup und für den Rest hab ich Prüfsummen.

Zitat (Klischeepunk @ 30.08.2011 14:09:42)
Windows 7 64/32 bit schenken sich hier nichts

Das ist falsch, unter 64bit wirkt sich "Data Execution Prevention" besser aus
"64-bit applications and services that run in this mode are automatically protected in this mode unless they submit an explicit opt-out request"
http://en.wikipedia.org/wiki/Data_Executio...vention#Windows

Bezüglich der Foren & Mailinglisten fehlt mir da das Fachwissen für den Systemaufbau, meine Programmierkenntnisse beschränken sich auf auch Java und Ruby, so weitgehende Informatikkenntnisse sind nicht meine Fachrichtung, finde ich aber auch sehr spannend.

Bearbeitet von DerDieDas am 31.08.2011 00:19:38

Hallo, DerDieDas: der Klischeepunk ist mittlerweile verbannt, und kann deshalb nicht mehr antworten ;) .


Und ich hab noch extra geschaut, ob sein Nick anklickbar ist .... naja, anderes Forum, andere Bans :pfeifen:.


Ja @DerDieDas, der Name von Klischeepunk ist noch anklickbar. Aber in seinem persönlichem Profil bei "Mitgliedergruppe" steht das Wort "verbannt" und unter seinem Nick in seinem Beitrag steht es auch.

Aber darf ich noch mal was zu dem sagen, was ihr Euch um die Ohren gehauen habt? Ich persönlich (und ich spreche hier jetzt wirklich nur von mir) habe kein Wort von Eurem - mal freundlich umschrieben - Disput verstanden, echt nicht. Und ob und weshalb nun die Anwendung ABC oder DEF besser oder schlechter ist, interessiert mich auch nicht wirklich, solange mein PC funktioniert, so wie ich es brauche und möchte. Eure Diskussion hätte m.E. besser in ein Forum für PC-Kenner gehört. :(

Aber trotzdem, DerDieDas: ich hatte gestern viel Spaß in diesem Fred :lol: !


Och, das hat schon seinen Sinn, nur leider interessiert es 99% aller Anwender nicht, was mit ihrem Computer ist. Das sollte es aber, wenn man sich nicht dem Risiko eines verseuchten Systems mit allen möglichen Folgen aussetzen will (Verbreitung von Kinderpornografie, Spammails, Onlinebanking wird zum Russisch-Roulett, Verbreitung von Schadsoftware, Datenverlust etc etc etc).

Nur leider meinen viele, dass man sich einen PC einfach so kaufen kann + Stromschalter an und fertig ............ :pfeifen:. Funktioniert zwar, aber dann darf man sich auch nicht beschweren, wenns einem irgendwann um die Ohren fliegt.
Soviel Fachchinesisch wie in diesem Thread muss man sich natürlich nicht aufhalsen, dass geht dann schon eher in Richtung Interessengebiet / Wissensstand von Informatikergrundkenntnissen bis hin zum Fachmann fürs grobe, ein klein wenig Hintergrundwissen darf sich aber ruhig jeder aneignen.

Und zu alt für Technikkram ist man nie, ausser man redet es sich ein - selbst meine Oma kann ein Handy bedienen, nachdem ich es ihr beigebracht hab :ph34r: und auch ein Computer & Internet stehen eventuell bald bei ihr, der lieben Videotelefonie wegen.

Bearbeitet von DerDieDas am 31.08.2011 02:20:29


Naja, es gibt ja auch schon "Oma"-Handys, die besonders einfach zu bedienen sind - kann man sogar telefonieren mit :D
So ähnlich ist es mit PCs: inzwischen sind viele Leute einfach auf PCs angewiesen, z.B. auch Arbeitslose mit wenig Geld. Benutzt wird dann nur Internet und irgendein Textprogramm für Bewerbungen. Eigentlich würde ein Betriebssystem wie Windows95 ausreichen - wenn die Webseiten-Programmierer nicht auch immer neue Gags verlangten, nicht jede Kamera einen eigenen schlecht programmierten Treiber mitbrächte usw... Für Laien scheint da Windows immer noch einfacher wie Linux: da gibts zumindest mehr hilfsbereite Nachbarn <_<

Bei Firmen-Installationen kannst Du eine Software-Verteilung einrichten, auf einigermaßen gleichartige PCs achten usw.: wenn da irgendwo ein PC klemmt, wird der kommentarlos plattgemacht. Bei Privat-PCs hast Du keine zwei gleichen PCs: Enkelchen installiert irgendein Spiel, Sohn spendet Oma immer seine alten Drucker und hinterlässt alle möglichen Treiber usw. Wehe, Du versuchst zu helfen und nachher läuft das Spiel vom Enkelchen nicht mehr!


Ich nutze Linux seit einiger Zeit und hatte islang noch keine Proleme mit Treiern oder ähnlichem. Viel mehr stelle ich fest, dass Geräte, die unter Windows den Dienst verweigern ohne vorher aufwändig einen dusseligen Treier zu installieren, unter Linux nach dem Plug and Play Prinzip funktionieren.
Man hat zwar Proleme mit Flash und Adoe-Produkten allgemein, aer das lässt sich entweder durch eigene Recherche oder durch hilfsereite Nacharn (oder deren Kinder) leicht lösen.


Zitat (Cambria @ 31.08.2011 07:19:09)
Ich nutze Linux seit einiger Zeit und hatte islang noch keine Proleme mit Treiern oder ähnlichem.

Naja, auf dem "Haupt"-PC brauche ich leider MS. Aber hast Du einen Tipp für ein einfaches Linux, was ohne viel Aufwand zu installieren und auch mit alter Hardware zufrieden ist? Suse hat mich da etwas frustriert..

Uuntu (sorry, der fehlende uchstae klemmt auf meiner Tastatur grade :) ) - allerdings würde ich die Vorgängerversion (Lucid Lynx) nutzen oder die aktuelle Version (Natty Narwhale) in der "Klassischen" Ansicht. Das neue Design ist etwas gewöhnungsedürftig. Die richtigen Versionsnamen findest du ei Wikipedia recht einfach unter dem Suchwort Uuntu.

"Alte" Soft- oder Hardware hae ich noch nicht genutzt, aer wann immer ich ein Prolem hatte, hae ich ei www.uuntuusers.org (oder .de? oder .com? Weiß grade nicht) (fehlenden uchstaen itte ergänzen) Hilfe ekommen, die auch ein Nicht-Nerd verstanden hat.

Oder man googelt sich halt was zusammen. Wenn es nicht per Plug and Play funktioniert, hilft eine einfache Suche "Gerätenamen"+Treier+Uuntu (Versionsezeichnung) - das dürfte für 90% er Proleme die Lösung ringen.

ei Windows und dieser "Nacharnhilfe" hae ich immer das Gefühl, dass alle glauen, sie hätten Ahnung, owohl sie keine haen - was ei der Lösung des Prolems echt nicht hilft.
ei Linux haen vielleicht relativ wenig Leute WIRKLICH Ahnung, aer die sind sehr hilfsereit und per We sofort zu erreichen.

Du könntest dir eine InstallationsCD rennen und das System erstmal von der Live-CD aus testen. Da ist alles drin, was ei einem komplett installierten System drin und dran wäre - also stöpsel einfach mal deine Geräte ein und guck, was passiert.

Bearbeitet von Cambria am 31.08.2011 07:36:38


bbbbbbbbbbbb
@ Cambria: die schenk ich Dir...
ich hab mich so amüsiert über den Text mit den fehlenden b`s :pfeifen:
Wie kann denn sowas passieren, daß einem ein Buchstabe flöten geht??
(Sorry fürs Verhunzen, aber ich glaub, in DIESEM Fred ist das jetzt auch egal)


@Cambria
vielleicht warst jemand zu biestig.
Und deswegen wurde Dir das "b" entzogen und Dein "b" hat Schreibsperre bekommen. :P

Edit:
kannst ja zur Not statt b ne 8 tippen. Sonst versteht man vor lachen nicht mehr, was Du hier schreibst.

Bearbeitet von labens am 31.08.2011 09:45:23


OK, danke - werd ich irgendwann mal eine Uuntu-Version proieren ;)
Ncah enier Sduite enier Elingshcen Unvirestiät ist es eagl, in wlehcer Rienhnelfoge die Bcuhtsbaen in eniem Wrot sethen - peoirbren wir es! Vliclieeht hsat Du ein paar Brötenhkcrümel utenr der Tsattaur?

Bearbeitet von chris35 am 31.08.2011 09:50:06


Vielleicht könnte Cambria künftig eine hawaianische Tastatur benützen.

Diese umfasst nämlich nur 12 Buchstaben

Das B kommt in deren Alphabet nicht vor.

Mahalo



Kostenloser Newsletter