Mein Namen für mein Kind...


Mein Kind kommt bald auf die Welt und sie soll auf jeden Fall Sunny heissen... JEtzt sagt mir die Tante vom Standesamt, das ich noch nen zweiten Namen brauch.... :angry:
Wüsstet ihr welche die gut dazu passen könnten??? :trösten:


Täta

rofl


Sunny-Jane

Wirds ein Junge oder Mädchen?
Soll Sunny vorne im Namen stehn oder zweiter Namen sein?


Kommt immer auf den Nachnamen an. Esperanza delos Dolores Klömpken oder Mercedes Tschantalle Klumpatschowitsch klingen jetzt nicht soo toll...

Sunny Maria Müller wäre auch kein Hit auf der Zehnerskala, aber für das Kind noch erträglich.

Bei uns in Köln heißen übrigens alle Kinder erstmal Panz. Vornamen und Geschlecht können sie dann später mit 18 selber wählen... B)


Hast du einen bspw. englischen Nachnamen? Ich meine, dass man den weiteren Vornamen danach aussuchen sollte.

Bspw. Sunny-Eileen Wrotoschinsky hört sich nicht gerade toll an... :wacko: Vorname/n und Nachname sollten schon zusammen passen.


Och das find ich aber nett, dass du deine Kleine nach mir benennen willst.....
anitram davor ist jetzt aber sicherlich nicht so passend...

ich überlege mal:

Sunny-Amelie

Sunny-Adina......

ach es gibt tausende Möglichkeiten, gib mal im Internet Mädchennamen ein,
da wirst du von erschlagen.....


Zitat (Josi-Julius @ 30.08.2011 15:33:24)
Täta

rofl

:stuhlklopfen:

:grinsen:

gruss :blumen:
shewolf

...die Promi-Damen wählen doch jetzt meist Namen von Hauptstädten als Zweit-Namen; wie wäre es mit Sunny-London, die Engländer würden sich drüber freuen....
Oder Sunny-Soleil...der Zukünftige kann dann mal unter dem Fenster singen: O sole mioooooooooooo...

Mann-o-Frau...tut's nicht einfach nur EIN Vorname, und dann so 'was Nettes wie z.B. Maria, oder Karin oder Sophie?

Dann noch ein Doppel-Name der Mutter, etwa Meier-Koslowski, oder Schmidt-Schulze

Jesses, nääää....ich glaube, ich werde alt, Leute.- Gruß...Isi


Das wären ein paar Ideen für den Zweitnamen... ist nicht so einfach...

Mädchen:

Olivia
Sofie / Sophie / Sofia / Sophia
Eleanor
Evelyn

Junge:

Oliver
Kian


Zitat (Arabärin @ 30.08.2011 15:44:41)
Wirds ein Junge oder Mädchen?
Soll Sunny vorne im Namen stehn oder zweiter Namen sein?

Sunny soll der erste Name werden und es wird ein Mädel...

Zitat (IsiLangmut @ 30.08.2011 16:16:26)
...die Promi-Damen wählen doch jetzt meist Namen von Hauptstädten als Zweit-Namen; wie wäre es mit Sunny-London, die Engländer würden sich drüber freuen....
Oder Sunny-Soleil...der Zukünftige kann dann mal unter dem Fenster singen: O sole mioooooooooooo...

Mann-o-Frau...tut's nicht einfach nur EIN Vorname, und dann so 'was Nettes wie z.B. Maria, oder Karin oder Sophie?

Dann noch ein Doppel-Name der Mutter, etwa Meier-Koslowski, oder Schmidt-Schulze

Jesses, nääää....ich glaube, ich werde alt, Leute.- Gruß...Isi

:D

du bist lustig.....

rofl

Die Entscheidung, dass der Erstname unbedingt Sunny sein muss, ist wohl schon gefallen. Auch wenn man echt nochmal drüber nachdenken sollte, finde ich - ich würde einen Lachkrampf kriegen, wenn sich mir jemand in einem beruflichen Umfeld mit "Guten Tag, mein Name ist Sunny Müller" vorstellenw ürde. Das klingt weder seriös noch "erwachsen".

Um diesen Effekt abzumildern, würde ich einen Zweitnamen wählen, der etwas erwachsener klingt und den dein Sprössling dann später nutzen kann, wenn es möchte.

Ich hab leider keinen konkreten Vorschlag für dich...


@Isi: Ein möglicher Doppelname der Mutter (oder des Vaters, das geht mittlerweile auch) wirkt sich nicht auf den Nachnamen des Kindes aus.
Abgesehen von denjenigen Namen,d ie von sich aus schon einen Bindestrich tragen (Müller-Lüdenscheid, zB.) können Doppelnamen, die durch Eheschließung entstanden sind, nicht vererbt werden.

Wenn Frau Müller also Herrn Meier heiratet und fortann Müller-Meier heißt, werden die Kinder aus dieser Ehe wahrscheinlich mit Nachnamen Meier heißen, niemals aber Müller-Meier.

Schönen Gruß von Cambria, die im realen Leben stolze Trägerin zweier Doppelnamen ist :)


Zitat (Josi-Julius @ 30.08.2011 15:33:24)
Täta

rofl

:aufdemklolesen:

ich kenne eine Sunny-Marleen


Und ich habe mal was über eine Sunny Honey gelesen.

Der Name erinnert mich an den Film"Solo Sunny".


@Nachi: die hieß doch Lili-Marleen... ;)

@Cambria: Danke für die Aufklärung, meine Liebe.- Ist doch gut, daß Du Dich auskennst.
ICH habe an sich ja auch aktuell keinen Grund mehr, mich mit Mehrfach-Namen oder -Nominierungen zu befassen.- Wenn ich damals einen Doppelnamen gewählt hätte, zu meinen Vornamen, wäre die Seite zum Unterschreiben beim Standesamt zu klein gewesen.- Nun ja, ich habe genommen, was sich mir wie darbot, und es auch lange behalten.- Und gedenke dies auch weiterhin zu tun.... :)

Liebe Grüße...Isi


Zitat (Cambria @ 30.08.2011 16:29:48)
wenn sich mir jemand in einem beruflichen Umfeld mit "Guten Tag, mein Name ist Sunny Müller" vorstellenw ürde. Das klingt weder seriös noch "erwachsen".


So ganz spontan würde ich da denken, dass Sunny eine Abkürzung von Susanne ist und mich wundern, dass sich jemand gleich mit der Abkürzung oder wie auch immer seines Vornamens vorstellt. ;)

Zitat (tante ju @ 30.08.2011 16:50:51)
So ganz spontan würde ich da denken, dass Sunny eine Abkürzung von Susanne ist und mich wundern, dass sich jemand gleich mit der Abkürzung oder wie auch immer seines Vornamens vorstellt. ;)

tante ju, du bringst mich auf eine Idee:
Wie wäre es denn, dass Kind Susanne oder Sandra oder so zu nennen und es Sunny rufen.

Ich weiss, sunnn, du schreibst "sie soll auf jeden Fall Sunny heissen" aber das wäre doch auch eine Möglichkeit.

Zitat (IsiLangmut @ 30.08.2011 16:50:47)
@Nachi: die hieß doch Lili-Marleen... ;)

@Cambria: Danke für die Aufklärung, meine Liebe.- Ist doch gut, daß Du Dich auskennst.
ICH habe an sich ja auch aktuell keinen Grund mehr, mich mit Mehrfach-Namen oder -Nominierungen zu befassen.- Wenn ich damals einen Doppelnamen gewählt hätte, zu meinen Vornamen, wäre die Seite zum Unterschreiben beim Standesamt zu klein gewesen.- Nun ja, ich habe genommen, was sich mir wie darbot, und es auch lange behalten.- Und gedenke dies auch weiterhin zu tun.... :)

Liebe Grüße...Isi

Den "Luxus" der vier Namen kann ich mir auch nur deshalb leisten, weil 3 davon sehr kurz sind :) Und ich hab selbst dann schon Probleme, die Unterschrift ind ie kleinen Zeilen zu quetschen, wenn ich den langen Namen mit Initial abkürze ;)
Aber meine Güte, ich lass mir doch nicht von doofen Linien diktieren, wie ich heißen mag, wenn ich doch so heißen mag ;)

Zitat (sunnn @ 30.08.2011 15:27:35)
Mein Kind kommt bald auf die Welt und sie soll auf jeden Fall Sunny heissen... JEtzt sagt mir die Tante vom Standesamt, das ich noch nen zweiten Namen brauch.... :angry:

was soll das grimmige gesicht dabei? die "tante vom standesamt" hat darauf zu achten, dass ein kind geschlechtlich eindeutig an seinem namen erkannt wird. und ich glaube, sie macht sich mehr gedanken um einen akteptablen namen für das kind als du.

sunny als vollwertigen ersten vornamen finde ich sogar für ein fröhliches kleines mädchen albern. für eine erwachsene frau finde ich ihn beleidigend. ebenso wie peggy, mandy, sandy und cindy. das sind für mich bestenfalls abkürzungen von anderen vornamen.

kevinismus greift bereits jetzt schon um sich, und die lehrer mancher kinder können schon am vornamen sehen, wie sie die eltern zu beurteilen haben. doch vielleicht findet deine tocher ihn später toll. es wäre ihr zu wünschen.

nein, vorschläge möchte ich nicht abgeben, da mir schon der erste name nicht gefällt und ich das kleine bedaure.

Bearbeitet von seidenloeckchen am 30.08.2011 17:07:48

Google sagt ;)

Ach ja,ich habe nix gegen den Namen . :pfeifen:

Edit. Sunny Melina hat doch was.

Bearbeitet von wurst am 30.08.2011 17:24:31

ich finde sunny sehr schön. . er hat sowas erfrischendes, positives.
mir gefiel der vorschlag sunny jane sehr gut. auch sunny marie hört sich gut an.

gibt es nicht eine schauspielerin, die auch sunny mit vornamen heißt? ich finde ihn auf jeden fall nicht peinlich!!


Die heißt Sunnyi. Meines Wissens nach ist das ungarisch o.ä.


Wie wäre es mit Sunny-Rebekka .

Oder die Stars nennen ihr Kinder doch auch nach Obstsorten .

Sunny-Peaches

Oder Sunny - Rose natürlich müsste man die Namen dann in Englisch aussprechen .


Zitat (Wecker @ 30.08.2011 17:43:11)
Die heißt Sunnyi. Meines Wissens nach ist das ungarisch o.ä.

richtig, es ist ungarisch :)

Sunny Selina oder eben auch Celina geschrieben
Sunny Melina ( wie schon von wurst erwähnt, der paßt doch auch gut dazu)

So, das war dann mal mein Senf dazu.


Ich finde den Vornamen Sunny (allein oder in Kombination) so ganz grundsätzlich nicht schlimm... kann aber leider keine Vorschläge machen, da ja nix näheres bekannt ist zum Nachnamen... denn ich finde auch, dass der bzw. die Vorname(n) unbedingt wenigstens halbwegs zum Nachnamen passen müssen... wenn das nicht der Fall ist, kanns der schönste Vorname sein, wirkt aber in Verbindung einfach nur lächerlich... und ich finde außerdem, dass man bei der Namensgebung auch ein kleines bisserl an das Kind (und dessen Zukunft in Schule & Beruf etc...) denken sollte :blumen:


Zitat (tante ju @ 30.08.2011 17:55:10)
richtig, es ist ungarisch :)

Also hier muss ich mal Einspruch erheben, habe bei uns noch nie erlebt, das ein Mädchen o. eine Frau auf dem Namen Sanny o. Sannyi hört !

Ich habe den Namen auch bei Google eingegeben und die Erklärung gelesen, doch in der Realität sieht das anders aus.....schon deshalb nicht, weil der Namen dann so geschrieben würde Szanni....

aus der deutschen Susanne wird bei uns eins, zwei, drei eine Szuanna.....

und was man hier aus meinen deutschen Namen macht, verrate ich lieber nicht :labern:

Neugierigerweise hab ich nun gegockelt. Bei Baby-Vornamen steht ungarisch und die Schauspielerin Sunnyi Melles ist, lt. Wikipedia, ungarischen Ursprungs. Scheint doch irgendwie ungarisch zu sein - und scheinbar ein seltener Vorname :)


http://www.behindthename.com/name/sunny ;)
Ich fände ja die Kombis "Sunny Marina" oder "Sunny Valentina" sehr schön. Was auch immer du machst, nimm auf jeden Fall die Variante ohne Bindestrich! "Sunny Marina" wäre ein Kind mit zwei Vornamen, während "Sunny-Marina" ein Doppelname wäre und somit immer in dieser Kombination verwendet werden müsste. Es sei denn, das wurde in den letzten Jahren geändert, ist ne Weile her, dass ich über diese Themen gelesen habe.

Wenn du die Schreibweise der Ungarn übernimmst, könnte es evtl. sogar ohne zweitnamen klaapen.

Ich erhielt demletzt eine Mail einer Mitarbeiterin einer berühmten, grtoßen deutschen Firma.
Der vorname: Melody (in bunt geschrieben zudem mehrere Schreibfehler)- sry aber so Menschen kann man doch nicht ernst nehmen.


Zitat (fnü @ 30.08.2011 18:58:03)
Was auch immer du machst, nimm auf jeden Fall die Variante ohne Bindestrich! "Sunny Marina" wäre ein Kind mit zwei Vornamen, während "Sunny-Marina" ein Doppelname wäre und somit immer in dieser Kombination verwendet werden müsste. Es sei denn, das wurde in den letzten Jahren geändert, ist ne Weile her, dass ich über diese Themen gelesen habe.

Ich als geplagtes Kind mit 2 außergewöhnlichen Vornamen und einem sehr seltenen Nachnamen rate allen werdenden Eltern: Wenn ihr eurem Kind einen besonders ausgefallenen Namen gebt, rechnet damit, dass euch das euer Kind übel nimmt! :) Wer selbst einen geläufigen Namen hat, kann sich das wahrscheinlich gar nicht vorstellen.
Ich selbst hab etwa 18 Jahre gebraucht um über die dummen Sprüche und das ständige Buchstabieren lachen zu können. Ich wurde auch schon gefragt "Was sind Sie?" als ich mich vorgestellt habe, weil nicht erkannt wurde, dass ich meinen Namen genannt habe :D

Deshalb würde ich zu Sunny einen "normalen" Zweitnamen wie Marie oder Antonia oder sonstewas wählen.

Edit: Hab vergessen, mich auf das Zitat von fnü zu beziehen:
Ich weiß zum Beispiel gar nicht, ob ich mit oder ohne Bindestrich geschrieben werde. Auf meinen früheren Zeugnissen war's immer mit, inzwischen isses auch oft nur noch mein erster Name. Deshalb glaub ich, dass das nicht mehr so streng gesehen wird.

Bearbeitet von Tetris am 30.08.2011 21:04:07

Zitat (Tetris @ 30.08.2011 21:02:09)
Ich als geplagtes Kind mit 2 außergewöhnlichen Vornamen und einem sehr seltenen Nachnamen rate allen werdenden Eltern: Wenn ihr eurem Kind einen besonders ausgefallenen Namen gebt, rechnet damit, dass euch das euer Kind übel nimmt! :) Wer selbst einen geläufigen Namen hat, kann sich das wahrscheinlich gar nicht vorstellen.
Ich selbst hab etwa 18 Jahre gebraucht um über die dummen Sprüche und das ständige Buchstabieren lachen zu können. Ich wurde auch schon gefragt "Was sind Sie?" als ich mich vorgestellt habe, weil nicht erkannt wurde, dass ich meinen Namen genannt habe :D

Deshalb würde ich zu Sunny einen "normalen" Zweitnamen wie Marie oder Antonia oder sonstewas wählen.

Edit: Hab vergessen, mich auf das Zitat von fnü zu beziehen:
Ich weiß zum Beispiel gar nicht, ob ich mit oder ohne Bindestrich geschrieben werde. Auf meinen früheren Zeugnissen war's immer mit, inzwischen isses auch oft nur noch mein erster Name. Deshalb glaub ich, dass das nicht mehr so streng gesehen wird.

Jetzt bin ich sehr neugierig wie dein Name ist =)

Zitat (Tetris @ 30.08.2011 21:02:09)
Ich weiß zum Beispiel gar nicht, ob ich mit oder ohne Bindestrich geschrieben werde.

So ähnlich ging es bei einer Bekannten von mir auch. Man hat ihr dann klargemacht, nur was auf der Geburtsurkunde steht, zählt.

Zitat (kleiner_Kaktus @ 30.08.2011 16:26:31)


Junge:

Oliver
Kian



Ich habe glatt

Oliver

Khan

gelesen..... rofl rofl


sorry für off topic.....

Zitat (Tetris @ 30.08.2011 21:02:09)
Deshalb glaub ich, dass das nicht mehr so streng gesehen wird.

Da würde ich mich nicht drauf verlassen. :pfeifen:

Eine Bekannte, die schon als Kind immer nur Lisa genannt wurde, aber offiziell Christina Elisabeth hieß (Namen verändert), hatte alle ihre Scheine an der Uni fürs Staatsexamen zusammen auf den Namen Lisa Schmitz.

Die wurden alle nicht anerkannt und sie musste sie auf Christina Elisabeth Schmitz umschreiben lassen. :(

Ich würde mich da schon an Rumburaks Aussage orientieren.

Zitat (la-dolcezza @ 30.08.2011 21:15:36)
Jetzt bin ich sehr neugierig wie dein Name ist =)

:D "Sag Heinrich, wie hast Du's mit der Anonymität im Internet?"

Mein Nicht-Rufname ist Liane. So kennt mich kaum einer. Und die meisten Leute jenseits der 30 reagieren darauf auch normal. Bloß Menschen in meinem Alter sagen fast immer: "Hääh? Wie bei Tarzan? Is das ein echter Name?".
Den Rest behalt ich für mich :P

Edit: @Rumburak und tante ju: Ja, ich sollte vermutlich besser mal einen Blick auf meine Geburtsurkunde werfen. Obwohl es ja eigentlich auch auf dem Personalausweis richtig stehen müsste, oder?

Bearbeitet von Tetris am 30.08.2011 22:07:52

Zitat (kleiner_Kaktus @ 30.08.2011 17:01:52)
tante ju, du bringst mich auf eine Idee:
Wie wäre es denn, dass Kind Susanne oder Sandra oder so zu nennen und es Sunny rufen.

Ich weiss, sunnn, du schreibst "sie soll auf jeden Fall Sunny heissen" aber das wäre doch auch eine Möglichkeit.

:applaus: Genau das wollte ich auch schreiben :D

Mal ehrlich, zu einem kleinen Kind passt das, aber zu einer erwachsenen Frau? Nee, ich würde meinen Namen ändern lassen wenn das in meinem Pass stehen würde.

Nicht böse sein; das ist nicht gegen dich, aber mein Geschmack ist da gaaanz anders :blumen:

Tetris, Ausweis ist nicht ausschlaggebend, da dort ja mal ein Übertragungsfehler aufgetreten sein könnte.
Bsp.: Es war ein Montag und der Beamte hat nicht richtig auf Deine Geburtsurkunde geschaut. :lol:


Zitat (Rumburak @ 30.08.2011 22:14:03)
Tetris, Ausweis ist nicht ausschlaggebend, da dort ja mal ein Übertragungsfehler aufgetreten sein könnte.
Bsp.: Es war ein Montag und der Beamte hat nicht richtig auf Deine Geburtsurkunde geschaut.  :lol:

In einem alten Kinderausweis von mir steht als Geburtsdatum 18.08.1998 :o
Die haben mich einfach mal um 10 Jahre jünger gemacht...
Diesen Ausweis hatte ich bis ich 16 war und einen Reisepass bekommen habe.
Beim Namen könnte das wahrscheinlich genauso gut passieren

Ich spinn mal ein bisschen rum:

Sunny - Philine
Annrike-Sunny

Ich finds geschireben: Sunay (türkisch/arabisch: Geschenk des Mondes) schöner.

Gefunden: die beliebtesten Doppelnamen mit "Sunny":

Sunny-Linetta, Sunny-Sophia, Kim-Sunny, Sunny-Hope, Shana-Sunny und Sunny-Limay



YO

Bearbeitet von yolanda am 30.08.2011 22:34:05


Zitat (kleiner_Kaktus @ 30.08.2011 22:24:20)
In einem alten Kinderausweis von mir steht als Geburtsdatum 18.08.1998  :o

Ich habe es doch geahnt, dass Du noch minderjährig bist. rofl

Zitat (Tetris @ 30.08.2011 21:02:09)
Ich als geplagtes Kind mit 2 außergewöhnlichen Vornamen und einem sehr seltenen Nachnamen rate allen werdenden Eltern: Wenn ihr eurem Kind einen besonders ausgefallenen Namen gebt, rechnet damit, dass euch das euer Kind übel nimmt! :) Wer selbst einen geläufigen Namen hat, kann sich das wahrscheinlich gar nicht vorstellen.

Da muss ich jetzt mal vehement widersprechen. Ich habe selbst einen in Deutschland sehr ungewöhnlichen Vornamen, vor einigen Jahren noch ungewöhnlicher als heute, (dann noch nie benutzte Zweit- und Drittnamen) und einen Nachnamen, der zwar nicht wahnsinnig ausgefallen ist, aber eben nicht Müller/Schmidt/Meier und buchstabieren muss ich immer, weils vom hören her auch anders geschrieben werden könnte.

Ich bin meinen Eltern sehr dankbar für den Namen. Er ist zwar ungewöhnlich, aber kein Zungenbrecher und nach einem Nachfragen ist es dann auch klar, wie man ihn schreibt. Besonders gern fragen mich Leute, ob das ne Abkürzung ist. Nein, ich heiße wirklich so. Ich mochte meinen Namen schon immer und hab mich nie besonders am buchstabieren/Nachfragen beantworten gestört. Jetzt wo ich meinen Lebensmittelpunkt grade in die USA verlege, bin ich doppelt dankbar, dass ich keinen klassischen deutschen Namen habe - mit Verena, Anja, Saskia etc pp hätt ich hier keinen Spaß. Oder gar Umlaute/ß drin *grusel*. Wird bei meinem Kindern übrigens auch Kriterium sein - dass der Name auch von Englischmuttersprachlern leicht ausgesprochen werden kann.

Achja, ich heiße Tara.


Nichtsdestotrotz find ich Sunny ziemlich bescheuert, einfach weil ich kein Fan bin von Namen die a) in Deutschland Englisch ausgesprochen werden müssen ("Das ist der Däiwid und das ist der Tscheremi") und B) die so explizit Dinge/Adjektive sind. In die Kategorie fällt dann eben auch Peach und Wolke und wasweißich.

Zitat (Rumburak @ 30.08.2011 22:36:50)
Ich habe es doch geahnt, dass Du noch minderjährig bist.  rofl

:pfeifen: rofl

Zitat (werschaf @ 30.08.2011 22:39:34)
Ich bin meinen Eltern sehr dankbar für den Namen. Er ist zwar ungewöhnlich, aber kein Zungenbrecher und nach einem Nachfragen ist es dann auch klar, wie man ihn schreibt.

:) Inzwischen mag ich meinen Namen auch wirklich gern. Aber vor allem in der Pubertät war es manchmal ganz schön schwer mit den dummen Sprüchen klar zu kommen. Oder zum dritten Mal zu betonen, dass das mein Vorname ist.

Tara gefällt mir gut :)

Edit: Mein kleiner Bruder heißt Gerhardt (Zweitname). Der fand das früher auch nicht witzig :D ich schon.

Bearbeitet von Tetris am 30.08.2011 22:50:30

Mein Ruf-Name, buchstäblich genommen, deckt sich überhaupt nicht mit meinem amtlichen Rufnamen. In NL wurde das auch viel lockerer gesehen, glaube ich. Da gab/gibt man entweder sämtliche Anfangsbuchstaben oder eben den Namen an, mit dem man gerufen wird.
Jedenfalls hatte ich vor Jaaaahren den Namen als sog. Pseudonym bzw. Künstlername (!) anerkennen lassen, denn ich hatte schon mal Probleme, z.B. beim Abholen von Päckchen auf dem Postamt, damit, dass mein amtlicher Rufname völlig anders war als der, der bei der Adresse angegeben war. Denn ich hatte "amtlich" den geläufigeren zweiten Namen genommen, damit ich nicht immer buchstabieren musste.
Der sog. Künstlername stand dann auf der Rückseite des Personalausweises, und damit war das Problem vom Tisch. Leider brauchte ich einen neuen, den ich noch rechtzeitig letztes Jahr beantragt hatte (war viel billiger!) - aber da war diese Möglichkeit nicht mehr gegeben. :heul:
Nun habe ich immer 2 Ausweise dabei: den alten, bei dem halt ein Eck' ab ist :P , auf dem aber mein "Ruf-Name" steht, und den neuen... :pfeifen:

Hört Ihr den Amtsschimmel wiehern??


Der Personalausweis ist keine Garantie für dir richtige Schreibweise - leider.
So, ansonsten warte ich Mal bis sunn sich wieder meldet.

Btw. ich finde "Tara" auch ganz nett.


Zitat (Tetris @ 30.08.2011 22:00:23)
:D "Sag Heinrich, wie hast Du's mit der Anonymität im Internet?"

Mein Nicht-Rufname ist Liane.

Also Liane ist ein echt schöner Name.

Mir gefällt er. :)

Also ich mag es überhaupt nicht, wenn man den Kindern in unserem Land englische Vornamen gibt - die werden dann meist auch noch falsch ausgesprochen und somit verhunzt. Es gibt doch genug schöne deutsche Vornamen. Außerdem sind wir hier in Deutschland sowieso schon völlig "verdenglischt", das reicht dann schon..
Beispiel der Werbung neulich im TV für Kölnisch Wasser 4711: "Forty Seven Eleven". Ich dachte, ich höre nicht richtig! :wacko:



Kostenloser Newsletter