Schuhpflege bei Lederimitat: Alternativpflege??


Hallo,

ich habe mir von Rieker Schuhe gekauft,die nicht sehr günstig waren und trotzdem nicht aus Leder sind.Die Verkäuferin wollte mir zusätzlich ein Schaumpräperat mit verkaufen,weil sie meinte,dass das nötig wäre.Allerdings kostete die kleine Spraydose noch einmal 10€.Ich fragte nach normaler Schuhpflege oder Fett und sie meinte,dass sie da werden damit brüchig werden würden.Naja,hab das Zeug erst einmal dort gelassen.Diese Schuhe sind nicht ganz glatt,aber lt.Rieker wasserabweisend.
Habt ihr Erfahrungen damit oder stimmt diese Aussage??Im Bestand hätte ich Schuhcreme in versch.Farben,Vaseline ,Wildlederpflege und Imprägnierspray.... :schrei:


Ich habe lange gesucht und jetzt bin ich fündig geworden.Komisch,dass ihr solche Schuhe nicht habt...die meisten bestehen mittlerweile aus Lederimitat (besser ausgedrückt:Kunststoff)
Bei einer SWR Sendung sah ich zufällig, dass man natürlich diesen Schaum nehmen kann.Er hilft gegen Brüchigkeit,das ist nämlich auch ein Nachteil dieser Materialien.Genauso wirkt aber auch Cockpitpflege...habe ich dann heute für 1,50 erstanden :)
Lederpflege sollte man nicht nehmen...


Habe Deine Frage erst jetzt gesehen :)
Habe auch unterschiedliche Pflege für Synthetik, Glatt- und Wildleder.
Muss aber nicht unbedingt 10€ kosten, kriegt man im Schuhdiscounter oft günstiger als beim "guten" Händler.
Aber ich muss sagen, echtes Leder ist schon unschlagbar.


Danke für die Info,aber was ist ein Schuhdiscounter??So etwas wie Deichmann oder Reno??
Von der Materialbeschaffenheit der Schuhe war ich auch entsetzt.Kaufe eigentlich immer Rieke. oder Schuhe von Espri.,aber auch die vorherigen waren schon kein echtes Leder.Leider lebe ich auf rel. großem Fuß (Gr.42) und diese Schuhe wirken nicht ganz so globig...
Und trotz dieses Imitats kosten sie fast 100€ :heul: Die Schuhverkäuferin sagte mir, dass die meisten Hersteller darauf zurückgreifen.Komisch aber, dass es manchmal bei Aldi sehr günstige Echtlederschuhe gibt..
Ich werde die Schuhe trotzdem behalten,kommt ja vielleicht auf das Innenfutter an...
Wenn sich Probleme zeigen,kauf ich demnächst dann ebenfalls im Internet ein.Gab ja kurz vorher einen Thread darüber.


Hallo Aida, wenn bestimmte Discounter in Massen Schuhe aus Billigleder (in der Regel von sehr glücklosen Tieren) aus Billigggerberei (die nicht selten gesundheitsschädlich ist) von billigen Arbeitskräften (über deren Gesundheit man erst recht nicht nachdenken sollte) in Niedriglohnländern herstellen lässt, können sie sie natürlich billig verkaufen :huh: Was kein Plädoyer für Kunststoffschuhe sein soll, bloß eine Erklärung für bestimmte Preise.

Bearbeitet von donnawetta am 28.10.2011 07:54:28


Könntet ihr mir helfen ich habe Wein über diesen ***WERBUNG*** gegossen. Wie bekomme ich das dann wieder raus und was für ein mittel kann ich benutzen. Meine Mutter ist noch im Urlaub und es sind ihre Stiefel. Aber ich weiß von nichts :pfeifen: :pfeifen: Nein, aber was soll ich tun?

***WERBUNG entfernt - mal wieder***

Bearbeitet von Cambria am 03.11.2011 15:52:38


putzteufel, dir kann ich leider nicht helfen.
ich wollte nur sagen, dass ich auch schuhe von rieker habe, die mir supergut passen und in denen ich gut gehen kann. leider sind sie auch aus synthetik und haben an dem einen schuh an der gehfalte bruchstellen. ich hatte sie mir dann noch mal im internet bestellt, weil sie mir ja eigentlich gut gefielen und ich dachte, dass war nur ein materialfehler. aber leider nicht, auch bei diesem paar ist es wieder kaputt gegangen. ich hatte sie mir praktisch auf vorrat gekauft und als ich dann feststellen mußte, dass sie kaputt gehen, konnte ich sie nicht mehr reklamieren. ich glaube das material ist irgendwie auf eine textilfaser aufgesprüht o.ä. der untergrund hält dann aber die obere schicht bricht. wahrscheinlich ist sie zu dünn.
ich hatte rieker angeschrieben und alles geschildert aber da konnte man mir auch nicht weiterhelfen.
es wurde nicht auf einen evtl. pflegefehler hingewiesen.
schade, die r.-schuhe gefallen mir sonst immer so gut aber es gibt von denen fast keine lederschuhe mehr. ist eben alles eine frage des preises.