Frischen Apfelsaft einfrieren?


Hallo Muttis,

wir haben am Wochenende unsere Äpfel in einer Lohnkelterei pressen lassen, jetzt haben wir leckeren Süßen, nächstes Jahr dann wieder eigenen Ebbelwoi.

Die Äpfel haben wir auch von einem Bekannten, dem wir gerne von dem Süßen was abgegeben hätten, aber derjenige ist noch in Urlaub. Bis er wieder zurück ist, ist der Süße bestimmt schon Rauscher...

Daher die Frage, kann man den frisch gepressten Apfelsaft wohl einfrieren?

:blumen:


Einfrieren sicherlich. Aber ob der dann nach dem Auftauen noch schmeckt?

Es gibt eine andere Möglichkeit: Der Saft wird unter Vakuum abgefüllt. Der hält sich sehr lange, auch im angebrochenen Zustand, solange das Vakuum im Beutel micht kaputt gemacht wird.
Vielleicht mal anfragen, ob sie dieses Verfahren bei Eurer Mosterei auch kennen.

Gruß

Highlander


Kenne ich auch, dieses Problem...frischer Saft ist eben nur begrenzt haltbar.
Einzige Möglichkeit ist dann halt doch Abkochen, damit er konserviert ist. Immer noch besser als alles, was man so im Supermarkt bekommt (außer Wochenmarkt).


Ich würde einfach den Versuch machen.
Kleine Menge in einen Becher, am besten einen schmalen , damit es schnell geht. Frieren und sofort wieder auftauen. Dann kann man entscheiden ob das schmeckt, aber ich denke besser als abkochen ist es sicher.


ich kaufe auch immer bei einem Obsthändler aus dem mansfelder land einen 5-Liter-Karton vakuumverpackt und mit Zapfhahn. kann ich dir wärmstens empfehlen diese Technik, weil ich so 3 Monate lang nach Anbruch davon schöpfen kann. Und in den KÜhlschrank muss der auch nicht.

Sucht euch doch eine Kelterei, die dieses Verfahren anbietet. Ich finds sehr praktisch: Werbelink entfernt
Grüße!

Bearbeitet von Die Außerirdische am 19.09.2011 14:36:54


Aber viel länger hält der Saft dann auch nicht, liebe Gitti138. Aber 5 Liter sind ja auch schnell weggeschlürft, sowas Leckeres...
Letztes Jahr auf unserem Wochenmarkt gab es 0,7 l frischen Saft für 0,50 Cent. Da greift man zu, oder nicht ? :sabber:
Muß jetzt auch mal wieder schauen und die großen Fahrrad-Taschen draufschnallen...


Das mit dem Vakuum klingt gut, bekomm ich nur nicht mehr hin... des Stöffsche steht in 100 l Fässern im Keller... ein kleine Fass ist im Kühlschrank... ich wüsste gerade nicht, wie ich den Saft jetzt noch in so ein Vakuumschlauch-Dingens bekommen könnte.

Ich probier das mal mit dem Einfrieren.... wenn er dann aufgetaut nicht mehr schmeckt, dann kommt entweder Zimt rein und er wird warm gemacht oder Ingwer mit rein und Gellee draus gemacht, mal schauen! Der in den ungekühlten großen Fässern blubbert jedenfalls schon vor sich hin, so schnell kanns gehen.

Also, Gitti138, ich hab mal gegoogelt nach diesen Schlauch-Dingern. Bei manchen scheint das der orginal Saft zu sein. Ich habe aber Links gefunden, da wird der Saft vorm Verpacken noch erhitzt.... da muss man wohl doch genauer Nachfragen. 3 Monate erscheint mir jedenfalls extrem lang, wie gesagt unser fängt schon leicht an zu gären und der ist gerade mal 2 Tage alt.

Fürs nächste Jahr frag ich mal in unserer Kelterei nach, ob die auch in Vakuum machen, aber vielleicht ist unser Apfellieferant dann ja auch gar nicht in Urlaub und kann gleich ein frisches Gläschen mittrinken.



Kostenloser Newsletter