Federweißer und Zwiebelkuchen: Welches Rezept?


Hallo Muttis,

habe viele Rezepte gefunden, ich wüsste aber gerne wie der Zwiebelkuchen gemacht wird, den man bevorzugt in Weingegenden zur Federweißer-Zeit zum Federweißen isst! Und ich weiß nicht welches da am besten passt :)
Hat jemand einen Tipp? :-)


Da wir ein 2-Personenhaushalt sind mache ich ihn immer so:

Ich setz mich auf mein E-Bike und fahre zum nächsten Bäcker und kaufe ihn.

Schneller kommst nicht zu einem Zwiebelkuchen. Meist kriegst bei uns beim Bäcker auch gleich den Federweisen. Kostenlos kannst beides gleich vor dem Bäcker im Freien verzehren. So sparst gleich den Abwasch.

1 Liter Federweiser 3,50 € (Bitte kein Südtiroler oder Italiener) bevorzugt nur Pfälzer, Badener oder Württemberger.
1 Zwiebelkuchen 1,55 €.

Edit: In den Weingegenden wird der Zwiebelkuchen mit einem Hefeteig mit gekochten Zwiebeln und Speck gemacht.

Bearbeitet von labens am 27.09.2011 15:57:48



Ich mach sekbst immer den klassischen Zwiebelkuchen (wie den von Wurst), jedoch mit nur halb soviel Hefe. Der ist wirklich super lecker!


Zitat (labens @ 27.09.2011 15:54:46)
1 Liter Federweiser 3,50 € (Bitte kein Südtiroler oder Italiener) bevorzugt nur Pfälzer, Badener oder Württemberger.

Echt teuer :lol:

Ich kauf den direkt beim Winzer für 1,40€(2€ Roter)/l. ;)

Zwiebelkuchen backen wir meist selbst.
Muss erst mal sehen wo das Rezept ist.

bei uns im Cafe gibt es seit letzter Woche Zwiebelkuchen ... wir machen ihn auf Hefeteig, obendrauf Zwiebeln und Speck und ein Guss aus Ei und Sahne ... man muss für ein Stück allerdings etwas tiefer in die Tasche greifen als 1,55€ :pfeifen:


Danke! :-)


Ja, Agnetha, so hatte ich ihn auch gemacht. Lecker!! :sabber: Nur, wie hindert Ihr den Guss am Abhauen? - Bei mir lief diese Brühe, weil nichts hemmte, an allen Seiten runter und versaute mir (in einem anderen thread schon berichtet) den ganzen Ofen. :heul:
Ich hatte die im Rezept genannten Mengen genommen; sogar nur 200 ml saure Sahne statt der angegebenen 250. @ wurst rät zu einem Pizzablech; ich denke fürs nächste Mal evtl. an ein Auflaufgefäß.... Denn das schmeckt doch sehr lecker. Oder ich lasse den Guss weg und streue nur Kümmel, Pfeffer und etwas Salz über über die glasigen Zwiebeln und den ausgelassenen (hihi) Speck..


Hallo Dahlie ... wenn in der Backstube Kuchen hergestellt werden schlaf ich noch ... aber ich weiss, dass der Zwiebelkuchen auf einem ganz normalen Backblech gebacken wird (ohne Rand), daher vermute ich, dass der Guss eher fest ist ... oder dass es egal ist, ob der Ofen schmutzig wird ... werde die Woche mal nachfragen, wenn ich den Bäcker oder das Lehrmädchen erwische


Zitat (Agnetha @ 04.10.2011 11:53:15)
aber ich weiss, dass der Zwiebelkuchen auf einem ganz normalen Backblech gebacken wird (ohne Rand), daher vermute ich, dass der Guss eher fest ist ... oder dass es egal ist, ob der Ofen schmutzig wird ..

Wetten das der Bäcker für das Blech einen abnehmbaren Rand hat ;)

Bearbeitet von wurst am 04.10.2011 12:58:25

Ich mach den Zwiebelkuchen auch auf dem Blech. Mein Guss besteht aus Saurer Sahne, Schmand und Ei. Wenn der Teigrand leicht hochgezogen wird wie bei der Pizza bleibt alles da wo es sein soll.
Und neuer Wein wird einem im größten Weinanbaugebiet Deutschlands nettweise auch hinterhergeworfen ;)


Zitat (wurst @ 04.10.2011 12:57:49)
Wetten das der Bäcker für das Blech einen abnehmbaren Rand hat ;)

Für den Hausbedarf reicht in dem Fall meist ein mehrfach geknickter Streifen Alufolie... :pfeifen:

:blumen:

Ich danke Euch für alle REaktionen auf mein Problem! Ich hatte, als ich sah, wie es vorne runterlief, schnell eine Rolle aus ein paar Blatt Küchenpapier vorne runtergeschoben; das sollte hemmen und aufsaugen - und diese Rolle war nachher schön angebacken. Für seitlich und hinten konnte ich, als alles erst mal lief, nicht tun. Seufz.
Beim nächsten Mal wird alles anders...
Also: richtigen Teigrand ringsum hochziehen (der geht dann stärker als die Mitte weil ohne Belag) und außerdem vorne einen "Schutzwall" aus Alufolie.
Der Belag, der ja aus saurer Sahne und Ei mit Kümmel usw. bestand, bleibt; vielleicht ersetze ich die saure Sahne durch Schmand.
Eine meiner Schwestern meinte, es könne auch sein, dass die Zwiebeln besonders saftig gewesen seien und die Soße daher nicht aufgenommen wurde. Wie dem aus sei: Ringsum die Grenzen gut hochziehen scheint mir eine gute Lösung zu sein.
Bin auch noch gespannt, was der Bäcker bei Agnetha für Tricks hat...

Nochmals: Danke! :blumen:


Zitat (wurst @ 04.10.2011 12:57:49)
Wetten das der Bäcker für das Blech einen abnehmbaren Rand hat ;)

Wurst hat recht ... die basteln sich in der Backstube Pappstreifen in Backblechlänge und -breite und stecken die einfach in den äussersten Rand des Hefeteigs (der wird später rundum abgeschnitten) ... mir wurde versichert, dass die Pappe im Ofen nicht Feuer fängt, höchstens bissl schwarz wird ... ich übernehme für diese Aussage allerdings nicht die Verantwortung, sollte das eine/r von euch daheim nachmachen !!

:)

Bearbeitet von Agnetha am 05.10.2011 20:09:45

Ich dachte an sowas der Schnittenrahmen/Schnittenblech, oder einfach die Springform nehmen ;)

Bearbeitet von wurst am 05.10.2011 20:15:46


Danke, Agnetha, ich hatte als Notmaßnahme ja eine Rolle aus Küchenpapier gemacht für vorne, und das ist auch nicht verkokelt oder so, sondern war nur mit der Soße "verbacken". Ich denke, dass es eine höhere Temperatur braucht als fürs Backen notwendig, damit Papier oder Pappe anfängt zu brennen.



Kostenloser Newsletter