Fliegenproblem


Hallo zusammen!!!

Wir bauen im Moment gerade unser HAus etwas aus und um.... Jetzt standen aber die oberen Zimmer ca nen dreiviertel Jahr oben leer und da hab ich ein Problem bemerkt und ich weiß nicht, wie ich es beheben könnte....

Wir haben vorm Fenster Rollos und im Rollokasten sind Fliegen und das nicht wenig und es werden immer mehr habe ich das Gefühl. Mir würde es ja nichts aussmachen, wenn sie draussen bleiben würden, aber nein, Sie kommen durch den Rollokasten und diesem Band (zum Rollo hoch und runterziehen) immer in die Zimmer.... Jetzt sind schon 2 Zimmer befallen und in 8 Wochen soll unser Kind zur Welt kommen und da schlafen....

Wisst ihr was ich da günstig und schnell machen könnte??? Mich ekelt es scho richtig davor... :heul: :heul: :heul:


Hallo!
Fliegen bzw. andere Insekten nisten sich dort schon mal gerne ein, weil sie hier vor dem Wetter geschützt sind.
Gerade, wenn die Rollo dann längere Zeit nicht bedient wird, haben sie schön ihre Ruhe.

Mein Tipp: Bewege die Rollo mehrmals am Tag auf und ab. Damit störst du die Fliegen, und die Wahrscheinlichkeit sollte relativ groß sein, dass sie sich ein anderes "Zuhause" suchen.


Hallo,sunn ! :blumen:

Iiihh,das ist ja widerlich ! :o :trösten:
Da bleibt dir wohl nur noch der Kammerjäger,der die Zimmer dann ausräuchert.Das Zeugs kriegst du dann mit Lüften wieder raus.Und damit die Fliegen nicht wieder rein können,würde ich Fliegengitter vor den Fenstern empfehlen.
Und das Rollo würde ich entsorgen. :o

Viel Erfolg!
VLG :blumen:
Pompe

Bearbeitet von Pompe am 05.10.2011 16:08:19


Pompe, ich denke, das mit dem Rollo entsorgen geht nicht so einfach, das sind - wenn ich das richtig lese - diese eingebauten Rollos für die Außenseite.

Ich würde da mal mit Insektenspray rein in die Rolladenkästen. Gaaaanz viel und dann lüften, was das Zeug hält. Oder evtl. Wattebäusche mit Lavendelöl reinstopfen, das soll ja auch die Fliegen vertreiben. Und - wie von einem Vorschreiber erwähnt - mehrfach die Rollos bewegen, das vertreibt die Viecher auch, da sie sich gestört fühlen.

Viel Erfolg!!! :trösten:


@sunnn: arme Maus!- Kauft ein paar Dosen Insektenspray, damit soll sich dann der Herr des Hauses 'bewaffnen', und die gesamte Umgebung der Rollos (und die Zimmer) gut einsprühen.- DU hältst Dich da dann Bitte mal fern, bis die Fliegenpest weg ist.- Fenster sollten geschlossen sein.- Dann mittels die 'Leichen' wegsaugen, und,, wie bereits hier empfohlen, Fliegengitter (oder -Netze) vor die Fenster machen; Lüften nicht vergessen.- Den Fliegen dann ihr Domizil tgl. abspenstig machen.- Denke jedoch, wenn die gesamte Population mal vernichtet ist, habt Ihr Ruhe.

Liebe Grüße...Isi


Sobald ich die Rollos bewege kommen ja ganz viele durch dieses Band (Ritze) und dann hilft nix mehr... Hab jetzt schon 3 Flaschen Insektenspray gesprüht. Klar sind manche Tod, aber sie kommen immer mehr... Was soll ich tun???

Mich schüttelt es scho richtig, wennich drandenke... :heul: :heul:


Sunn,

JEDER Rolladenkasten hat eine Wartungsklappe bzw. es kann ein Brett abgeschraubt werden.

Diese sollte bei den befallenen Kästen mal aufgemacht werden. VORHER Tür des Zimmers schliessen, evtl. mit Plastikplane abdichten.
Fenster auch weit öffnen!

Und dann mit (Gas)maske versehen draufhalten. Evtl. seht Ihr auch vorher, ob es dort irgendwo ein Nest gibt.

die neueren Rolladenkästen haben die Klappe unten (Richtung Fensterbrett), die älteren sind ja meist aus Holz, da mal das Brett das parallel zur Wand ist, abschrauben.
Falls möglich, jemanden (Nachbar, SchwieMa, Bruder,...) zur Hilfe holen. Du solltest beim Sprühen draussen bleiben.

Gruß

Highlander


Zitat (Highlander @ 05.10.2011 16:53:33)
Sunn,

JEDER Rolladenkasten hat eine Wartungsklappe bzw. es kann ein Brett abgeschraubt werden.

Diese sollte bei den befallenen Kästen mal aufgemacht werden. VORHER Tür des Zimmers schliessen, evtl. mit Plastikplane abdichten.
Fenster auch weit öffnen!

Und dann mit (Gas)maske versehen draufhalten. Evtl. seht Ihr auch vorher, ob es dort irgendwo ein Nest gibt.

die neueren Rolladenkästen haben die Klappe unten (Richtung Fensterbrett), die älteren sind ja meist aus Holz, da mal das Brett das parallel zur Wand ist, abschrauben.
Falls möglich, jemanden (Nachbar, SchwieMa, Bruder,...) zur Hilfe holen. Du solltest beim Sprühen draussen bleiben.

Gruß

Highlander

Danke, dass werde ich machen, wenn mein Mann jetzt von der Arbeit kommt... das klingt gut.. Hoffe es hilft auch....

Bin trotzdem über weitere Vorschläge erfreut.... Ich werde später berichten.... :blink:

Zitat (Binefant @ 05.10.2011 16:13:17)
Pompe, ich denke, das mit dem Rollo entsorgen geht nicht so einfach, das sind - wenn ich das richtig lese - diese eingebauten Rollos für die Außenseite.

Ich würde da mal mit Insektenspray rein in die Rolladenkästen. Gaaaanz viel und dann lüften, was das Zeug hält. Oder evtl. Wattebäusche mit Lavendelöl reinstopfen, das soll ja auch die Fliegen vertreiben. Und - wie von einem Vorschreiber erwähnt - mehrfach die Rollos bewegen, das vertreibt die Viecher auch, da sie sich gestört fühlen.

Viel Erfolg!!! :trösten:

Ohjeohje,das ist dann natürlich doof.... :trösten: :trösten: Ich glaube,ich hab da was mißverstanden.Sorry. *schäm* *schäm* *schäm*

VLG:blumen:
Pompe

Zitat (Pompe @ 05.10.2011 17:04:47)
Ohjeohje,das ist dann natürlich doof.... :trösten: :trösten: Ich glaube,ich hab da was mißverstanden.Sorry. *schäm* *schäm* *schäm*

VLG:blumen:
Pompe

Kein Problem, aber wenn jemand was effektives weiß bitte einfach posten... Ich probiere alles aus....

Sunn,

evtl. vor dem Öffnen der Klappe / des Brettes den Rolladen halb herablassen. Dann hättet Ihr mehr Platz zum "Arbeiten". Ganz runter weiss ich nicht. Dann können die Fliegen ja nicht entkommen.
Wenn Ihr allerdings ein Massaker anrichten wollt, dann runter mit dem Rolladen.

Gruß

Highlander


Die Fliegen vermehren sich ja offensichtlich im Rollokasten... kann sein, dass das was drin ist, was denen gefällt. Wir hatten mal ein Vogelnest im Rollokasten...
Die Idee, den gesamten Kasen aufzumachen ist daher wirklich gut! Ihr müsst auch den Ursprung vernichten, nicht nur die Fliegen...
Viel Erfolg!


Also soviel Platz für einen Tierkadavar oder ähnliches haben wir nicht, aber sie sind trotzdem da... Jetzt kam mein Mann nach Hause und meinte wir können nicht mehr diese Klappe öffnen, sonst müssen wir alles wieder abnehmen usw.... Haben auch erst jetzt gerade die Fenster erneuert... und sind eigentlich mit allem fertig.....

Was nun???? :(


Das kann nicht sein.

So eine Klappe bzw. Öffnung muss da sein. Sonst hast Du doch keine Chance für den Zugriff, wenn z.B. der Gurt reisst.
Wenn natürlich diese Klappe übertapeziert wurde......
Öfnnen kannst Du sie in jedem Fall ohne dass Du was abbauen musst.
Bei neuen Fenstern öffnet sie nach unten und ist i.A. aus Metall (Alu).

Sonst mal den Fensterbauer ansprechen. Denn der muss wissen, wie der Kasten zu öffnen ist!

Gruß

Highlander


Zitat (sunnn @ 05.10.2011 17:46:52)
Also soviel Platz für einen Tierkadavar oder ähnliches haben wir nicht


dachte ich auch, aber die Küken waren echt noch klein...

wohnt ihr eigentlich zur Miete oder ist das euer Eigentum? Bei Miete... mal an den Vermieter rantreten.
bei Eigentum hilft nur Aufmachen!

Zitat
Jetzt kam mein Mann nach Hause und meinte wir können nicht mehr diese Klappe öffnen, sonst müssen wir alles wieder abnehmen usw....


ja, ist schon klar, dass das Arbeit macht... aber die Alternative sind halt Fliegen ;)
Evtl. könntet ihr das ganze aber auch in Auftrag geben an den Fensterbauer oder einen Kammerjäger, gegen Geld kümmern die sich um alles.

Unsere Vorbesitzer hatten alle Rollokästen schön zutapeziert, sah toll aus, aber nach 60 Jahren gingen nach und nach alle Gurte kaputt :wacko: Wir haben die Rollekastenabdeckung jetzt zwar auch tapeziert, aber nicht mehr mit Tapete mit dem Rest des Kastens verbunden, sondern angeschraubt, so kommen wir jederzeit wieder dran. Was bei dem Vogelnest auch schon notwendig war.

Zitat (runzenplunz @ 06.10.2011 09:09:03)

ja, ist schon klar, dass das Arbeit macht... aber die Alternative sind halt Fliegen ;)
Evtl. könntet ihr das ganze aber auch in Auftrag geben an den Fensterbauer oder einen Kammerjäger, gegen Geld kümmern die sich um alles.

Unsere Vorbesitzer hatten alle Rollokästen schön zutapeziert, sah toll aus, aber nach 60 Jahren gingen nach und nach alle Gurte kaputt :wacko: Wir haben die Rollekastenabdeckung jetzt zwar auch tapeziert, aber nicht mehr mit Tapete mit dem Rest des Kastens verbunden, sondern angeschraubt, so kommen wir jederzeit wieder dran. Was bei dem Vogelnest auch schon notwendig war.

Wir haben Eigentum....

Und die Fenster haben wir gerade reingemacht und die Klappe--> alles verputzt und mit Rigibs zugemacht.... Gibt es nicht ne andre Möglichkeit....

Hi, Sunnn,
jaaaa, wenn Ihr die Rollladenkästen mit Rigips verkleidet habt, wird Euch nichts anderes übrigbleiben, als den Kammerjäger zu bestellen. Dein Mann möchte ja offensichtlich die Verkleidungen nicht mehr entfernen.
Sollten eines Tages die Rollladengurte mürbe werden und eine Erneuerung derselben fällig sein, muß der Rigips trotzdem runter und Dein Mann wird dann halt zu einem späteren Zeitpunkt die Arbeit haben.
Generell sollten die Rollläden immer zugänglich sein, es könnte sich ja auch mal was verhaken - und was dann?? - Wir hatten die Kästen früher auch übertapeziert und die Ränder der herausnehmbaren Öffnungen mit einem Teppichmesser eingeschnitten, so daß eine Öffnung immer einigermaßen problemlos möglich war. Mittlerweile haben wir die Kästen weiß gestrichen. Das sieht sauber aus und bei Schäden am Rollladen haben wir keine Probleme bei einer möglichen Reparatur.

Murmeltier


Zitat (sunnn @ 06.10.2011 13:53:21)
und die Klappe--> alles verputzt und mit Rigibs zugemacht....

ohje, wie doof.... das ist natürlich super ärgerlich, aber daraus lernt man ;)
müsst ihr halt abwägen, was ihr lieber wollt...

Geld in die Hand nehmen für Spezialisten oder nochmal Arbeit reinstecken.

Mir fällt aber echt keine andere Möglichkeit ein, sorry

Evtl. könnte man von außen einen "Schnuddel" in den Kasten hängen und darüber das Insektenspray in den Kasten bringen. Mir würde das aber nicht behagen, da damit die Ursache nicht bekannt und evtl. auch nicht behoben ist.

Zitat (sunnn @ 06.10.2011 13:53:21)
Wir haben Eigentum....

Und die Fenster haben wir gerade reingemacht und die Klappe--> alles verputzt und mit Rigibs zugemacht.... Gibt es nicht ne andre Möglichkeit....

mmmhh,

wenn Ihr neue Fenster habt, dann sollte die Klappe nach unten gehen und normalerweise aus Metall (Alu) sein.
Da sollte normalerweise ausser Tapete nix halten. :verwirrt:

Aber wie schon runzenplunz schrieb: entweder holt Ihr den Kammerjäger oder Ihr macht Euch jetzt einmal die Arbeit, öffnet den ganzen Kram und verschliesst ihn danach wieder so, dass man dran kommt. So eine Wartungsklappe hat ja ihren Sinn.

Wer auf diese Idee gekommen ist, der sollte: *schäm*


:wallbash: :hmm: :nene:

Gruß

Highlander

Zitat (Highlander @ 06.10.2011 15:06:51)
mmmhh,

wenn Ihr neue Fenster habt, dann sollte die Klappe nach unten gehen und normalerweise aus Metall (Alu) sein.
Da sollte normalerweise ausser Tapete nix halten.  :verwirrt: 

naja, man kann ja neue Fenster einbauen und den alten Rollo behalten, ist bei uns auch so... alte Wertarbeit von anno dazumal...

runzenplunz,

da haut aber was nicht so richtig hin:

Neue Fenster mit guten Isolierwerten und alte, entweder garnicht oder nur "schlecht" isolierte alte Kästen, das gibt doch kälte- bzw. Wärmebrücken ohne Ende oder nicht? Auch dürften die Führungen nihct unbedingt mehr passen. Usw.

Ausserdem sind doch alte Kästen meist aus Spanplatte. Und die kann man überputzen?

Gruß

Highlander


wir haben die Kästen von innen zusätzlich isoliert, so gut wie es ging. Die alten Holzrollos sind halt sehr groß und nehmen schon ordentlich Platz ein, aber es ging. Mit einer Wärmekamera haben wir es noch nicht überprüfen lassen... sicherlich werden wir einen gewissen Wärmeverlust dort haben, ja, aber Schimmelprobleme gab es in dem Haus noch nicht, mittlerweile ist es 104 Jahre alt. Und seitdem im Familienbesitz, also auch die Überlieferungen der Altvorderen sprechen nur von einem tollen Raumklime etc. Teilfachwerk usw.

Und die Führung... es hat sich gefügt, dass es passte. Bei unseren Dachfenstern musste wir natürlich alles erneuern. Wobei man dazu sagen muss, dass auch unsere "neuen" Fenster durchaus schon wieder 15 Jahre alt sind. Keine Ahnung, wie es mit einer noch neueren Generation wäre...

Spanplatte stimmt, aber sunn schrieb ja auch was von Rigips, vielleicht meinte sie erst Rigips drumrum und den wiederum dann zugespachtelt, keine Ahnung... Aber wer Rollokästen mit Putz zuschmiert oder wie auch immer gut verpackt, der hat halt doppelt Arbeit, wenn mal was ist....

sunn, wie steht es denn, seid ihr schon weiter in Euren Ideen? Vielleicht tut ja auch der erste Frost was zur Plagenbeseitigung...