Heizungs-Thermostate


Hilfe der Winter kommt. :(
Kann mir jemand sagen, wie das mit den Thermostaten funktioniert, die sich einstellen wie eine Zeitschaltuhr?
Habe schon viel davon gehört.

Ich muss leider meine Heizung die ganze Nacht laufen lassen, weil die Räume morgens zu lange brauchen bis sie aufgeheizt sind. Ich verlasse das Haus sehr rasch. Es ist immer unangenehm eisig wenn ich die Heizkörper ausschalte über Nacht.

Und von den Kosten ganz zu schweigen. Den ganzen Tag laufen die Heizungen, ist aber niemand da.

Wäre super, wenn mir ein Kenner das mit den Thermostaten erklären könnte.

Wünsche noch allen einen schönen noch frostfreien Tag. :D


Ich habe mir solche Thermostate letztes Jahr bei den Gebrüdern Albrecht geholt und bin nur bedingt zufrieden.
Da in meiner (Miet-)Wohnung größtenteils irgendwelche No-Name Heizkörper verbaut wurden, passen die Gewinde doch nicht 100% und dadurch tendiert der erwünschte Effekt der Thermostate letztendlich gen null.
Grundsätzlich finde ich die Dinger nach wie vor klasse, würde mich aber auf jeden Fall von einem Fachmann beraten lassen.

:blumen:


Hallo Blattlaus,

ich habe kein "No Name" Heizkörper. Ich möchte auch Kosten sparen. Denn wenn ich mir einen Fachmann zur Montage kommen lasse, kann ich das Geld auch in die Nebenkosten stecken. Danke für Deine Hilfe. :D

Gruß


Montieren kannst du die Thermostate kinderleicht selber. Hab sogar ich geschafft! ;)

Ggfs mußt du übrigens noch einen Adapter für die Thermostate besorgen, damit du sie korrekt montieren kannst.

:blumen:


Michaela,

was sagt denn der Vermieter dazu?

Hast Du eine eigene Therme in der Wohnung oder eine zentrale Heizung fürs Haus?

Werden denn die Heizkörper schnell warm?

Gruß

Highlander


Highlander, warum muß der Vermieter was dazu sagen?
Nach meinem Stand der Dinge müßen beim Auszug wieder die ursprünglichen Regler an die Heizkörper montiert werden und das war´s. Oder liege ich da falsch?

:blumen:


ich würd die teile ja gern montieren - aber kann mir irgend jemand erklären, woran ich erkenne, was ich für gewinde brauche?? ich wohn im altbau und hab ein buntes sammelsurium an heizungen verschiedenen alters - machen die thermostate da sinn??? :wacko: :wacko:


Bei unserem Lid. gibt es zur Zeit noch einige von diesen Thermostaten.Ich hatte schon eins im Einkaufswagen,habe es dann aber wieder zurück gelegt.Bin mir immer noch nicht sicher,weil ich Null,null-Ahnung habe.Mein Thermostat im Wohnzimmer lässt sich leider nur bis 2 aufdrehen und böllert dann.Meine Idee war deshalb,einfach solch ein Teil dagegen auszutauschen,aber ich weiß auch nicht,ob diese passen.Werde am Abend noch einmal hinfahren und es ggf.kaufen.Besuche doch mal die HP von denen,dort gibt es sie auch..(sogar reduziert) Findest du unter der Rubrik Werkstatt und ,den Link darf ich ja nicht einsetzen..


Hallo Highlander,
ich habe eine Zentralheizung. Wohne zur Miete. Soviel wie ich weiß, kann man die Thermostate einfach zwischen

dem Gewinde und dem Thermostat selber aufdrehen. was ich gehört habe sollen die Heizkörper ganz normal Heiß werden. Ich würde nur enorm an Nebenkosten sparen. Durch die Zeitschaltuhr die integriert ist, kann man die Ein- und Ausgehzeit einstellen.

Mein Vermieter hat damit nicht zu tun.

Gruß Michaela


Noch einmal ich....habe gerade gegooglet und diese Ventile findest du auch im Internet,z.Bsp unter Ama...für den gleichen Preis oder sogar noch günstiger...Interessant sind dort aber auf jeden Fall die Kundenrezensionen.


Ich habe diese Funk-Energiespar-Regler bei mir im Einsatz, zusätzlich habe ich mir noch Funk-Fensterkontakte eingebaut die der Heizung sagen das ich das Fenster offen habe und zur schnellen Einstellung der Regler habe ich noch einen USB-Programmierstick das ganze zusammen war zwar einmal eine Anschaffung, aber ich kann nun vom PC aus sagen das es mir zu kalt ist und die Temperatur hoch drehen, genauso muss ich nicht erst das Thermostat schließen wenn ich das Fenster öffne...naja ihr wisst ja ich mag Technik und somit war das meine Wahl...

ach ja und bei diesen Thermostaten die ich habe werden rund 20 Typen von Heizkörperherstellern unterstützt wobei ich mich auch vorher belesen hatte und erfahren habe das es eine Norm gibt und nur die Firma Danfoss Unterschiede macht die aber mit Adaptern wieder kein Hindernis sind...


Ich habe auch Thermostate an meine Heizkörper gemacht und finde sie genial!
Sind so programmiert, dass sie heizen kurz bevor ich aufstehe und runterregeln, wenn ich zur Arbeit gehe.
Gleiches dann wieder ehe ich heimkomme und wenn ich ins Bett geh.
Am Wochenende sind die Zeiten anders programmiert und man kann auch jederzeit regulieren, wenn man es wärmer oder kälter haben will, zur nächsten Zeiteinstellung reguliert das Thermostat dann wieder.
Wenn man die Fenster aufmacht erkennen sie den Temperatursturz und schalten ne halbe Stunde ab.
Kann sie nur empfehlen. Meine sind von Honeywell (bei Lidl im Angebot).
In der Übergangszeit stelle ich dann auf manuell und eine Mindesttemperatur und im Sommer einfach aus.
Ich hab mich bei meiner Nebenkostenabrechnung jedenfalls sehr gefreut :)


Zitat (Gift @ 13.10.2011 00:21:45)
Ich habe auch Thermostate an meine Heizkörper gemacht und finde sie genial!
Sind so programmiert, dass sie heizen kurz bevor ich aufstehe und runterregeln, wenn ich zur Arbeit gehe.
Gleiches dann wieder ehe ich heimkomme und wenn ich ins Bett geh.
Am Wochenende sind die Zeiten anders programmiert und man kann auch jederzeit regulieren, wenn man es wärmer oder kälter haben will, zur nächsten Zeiteinstellung reguliert das Thermostat dann wieder.
Wenn man die Fenster aufmacht erkennen sie den Temperatursturz und schalten ne halbe Stunde ab.
Kann sie nur empfehlen. Meine sind von Honeywell (bei Lidl im Angebot).
In der Übergangszeit stelle ich dann auf manuell und eine Mindesttemperatur und im Sommer einfach aus.
Ich hab mich bei meiner Nebenkostenabrechnung jedenfalls sehr gefreut :)

Diesen habe ich heute auch gekauft,unser Nachbar hat ihn mir installiert.Erst einmal nur im Wohnzimmer,dort klemmte der Tehrmostat sowieso,bollerte also schon bei Stufe 2.
Jetzt habe ich den neuen noch ausgestellt,also auf manuell und off.Muss mich erst einmal genauer damit befassen..

Der Vermieter ist doch normalerweise verantwortlich dafür, dass die Wohnung beheizt werden kann.

Dieser lange Zeitraum, der zum Warmwerden benötigt wird ist m.M. nach nicht in Ordnung. Und das wäre dann ein Fall für den Vermieter.

Gruß

Highlander



Kostenloser Newsletter