Heizthermenausfall: Ausfall d.Heiztherme ohne Grunderkennung

Neues Thema Umfrage

Hallo,
bin jetzt echt -kurz vor dem Winter- am verzweifeln:
Wir haben eine Junkers-Heiztherme (ca.5 Jahre alt) die manchmal ohne erkenntbaren Grund ausfällt, allerdings oft in der Nacht. Dann ist kein ständiges blaues Licht an der Therme mehr zu sehen wie in der normalen Phase, sondern das Licht blinkt abwechselnd mit der Anzeige "EA". EA bedeutet aber nur simpel: Störung- und man soll den Kundendienst anrufen.
Da die Sache schon länger läuft -ca. 1 Jahr evtl. sogar länger- habe ich anfangs immer den Heizungsdienst angerufen. Dann wurde der "Resetknopf" gedrückt, eine Wartung durchgeführt und jeder war der Meinung alles sei ok. Bis zum nächsten Ausfall ! Im letzten Jahr habe ich dann beim nächsten Ausfall den speziellen (und teuren) Junkers-Kundendienst angerufen. Dieser kam, behauptete alles gemessen zu haben und es könne nur die Platine defekt sein. Sonst nichts! Daraufhin habe ich die Platine austauschen lassen (ca.280,00 Euro für die Platine, 70,00 Euro für den speziellen Junkers-Kundendienst!) Wäre auch in Ordnung gewesen, wenn alles wieder funktioniert hätte! Ca. 4 Wochen später kam wieder das Blinken der blauen Taste am Gerät und das "EA" Zeichen - Heizungs- und Warmwasserausfall ! Ich rief wieder den speziellen Kundendienst an, der ja behauptete es hätte an der Platine gelegen. Der kam, tauschte diese Platine gegen eine Neue aus und war fest überzeugt das jetzt alles klappt. 2 Wochen später: wieder das Blinken mit "EA" Angabe !! Dann kam allerdings hinzu, dass meine Anrufe nicht mehr angenommen wurden - die Nummer war wohl schon bekannt und er wusste nicht mehr weiter.
So geht es bis jetzt !
Selbst die Energieversorgung Mittelrhein (EVW) war schon in unserem Haus und hat einen alten Zähler ausgetauscht um sicherzustellen, dass dieser nicht der Grund ist.
Trotzdem fällt die Heiztherme ca. alle 2-3 Wochen aus und muss von mir (habe ich mir zeigen lassen) wieder mit "Reset" gestartet werden. Was ist aber, wenn wir im Winter mal länger nicht da sind, Wochenende, Urlaub z.B. (mein Mann ist Tiefbautechniker und kann im Winter besser weg wegen des Wetters) ?
KANN UNS JEMAND HELFEN ????
Es muss doch herauszufinden sein, WARUM die Heiztherme immer wieder ausfällt? Mittlerweile stehe ich schon in der Nacht auf, nur um nachzusehen ob die Heizung noch läuft - die Situation macht mich echt verrückt !
Sorry für den langen Text, aber ich wollte alles so gut wie möglich erklären.
Bin für jede Antwort die ernst gemeint ist sehr, sehr dankbar !
Liebe Grüße,
Marita

Unser Tipp:
Verpasse keine Haushaltstipps und abonniere unseren kostenlosen Newsletter

Hallo Chrima2,
hab mal etwas gegoogelt - hier meine Eindrücke ohne Gewähr:
- mit ähnlichen Anlagen und ähnlichen Fehlern quälen sich offenbar viele: such mal nach "Junkers Therme EA" oder so.. Sieht so aus, als wäre es wirklich Glückssache, einen guten Installateur dafür zu finden.
- "EA" scheint ein Fehler bei der Zündung zu sein: Bei meiner Anlage (anderer Hersteller) passiert das manchmal, wenn bei Wartungsarbeiten etwas Luft ins Gasrohr gelangt ist. Wenn sich der Installateur dann auch etwas gequält hat, danach ging es aber wieder problemlos.
Nur Vermutung: könnte mit verdrecktem Brenner zu tun haben - aber der wurde ja wohl gewartet. Oder Probleme mit der Gaszufuhr: der Versuch mit dem Energieversorger war also nicht schlecht. Haben die nur den Zähler gewechselt? Da sollte zwischen Haupthahn und Gaszähler noch so eine "Büchse" sein: Druckminderer oder sowas, was bei mir auch mal erneuert wurde - vielleicht kannst Du bei denen noch eimal nachfragen.
- irgendwelche anderen Gasgeräte an der gleichen Leitung, die vielleicht zu viel Gas klauen?
- Bei mir ist eigentlich der Schorni ein guter Ansprechpartner: frag den doch mal und lass Dir einen guten Installateur empfehlen. Meines Wissens muss inzwischen auch regelmäßig eine Dichtigkeitsprüfung der Leitung gemacht werden: wenn Du den Schorni das machen lässt, hältst Du ihn schon mal bei Laune
- die Sicherheit sollte eigentlich gewährleistet sein; also kein Problem, mal wegzufahren - nur kalt kann es dann halt werden..
- die Preise scheinen OK; blöd natürlich, wenn die Reparaturversuche nichts geholfen haben. Aber Fehlersuche ist oft viel schwieriger, wie der Laie sich das vorstellt. Billiger wirds bei einem anderen "Spezi" nicht werden, Installateur scheint von "teuer" zu kommen..

Viel Glück,
Chris

Bearbeitet von chris35 am 26.10.2014 21:18:51


Hallo,

sag mal, konntest Du das Problem mit der Heizung klären! Habe jetzt genau das gleiche und wäre interessiert, wie Du weiter vorgegangen bist und was der Fehler war. Vielen lieben Dank... Bin schon ganz gespannt.

LG


Als Mieter rufst du den Vermieter an und teilst ihm das Problem mit. Und sagst ihm, dass der Notdienst in 1h da zu sein hat.
Der hat für den Rest zu sorgen.
Als Eigentümer rufst du den Notdienst direkt an.
Da würde ich nicht selber beigeben.
Machst du einen Fehler, könnte es dein letzter gewesen sein.


Das hat jetzt mit dem Thema nichts zu tun: Ich finde es schade dass sich die TE seit dem 26.10 hier nicht mehr gemeldet hat.
Wenn man solch einen Thread eröffnet dann sollte man auch in der Lage sein diesen Thread zu füttern, d.h. den anderen Usern die Fragen zu beantworten und mitteilen ob die Hilfe schon was gebracht hat. Sonst weiß hier keiner weiter.


Zitat (Orgafrau @ 13.11.2018 19:13:31)
Das hat jetzt mit dem Thema nichts zu tun: Ich finde es schade dass sich die TE seit dem 26.10 hier nicht mehr gemeldet hat.

Du meinst den 26.10.2014? :pfeifen:

Zitat (Jeannie @ 13.11.2018 19:38:38)
Du meinst den 26.10.2014? :pfeifen:

Huch, da habe ich doch tatsächlich die Jahreszahl falsch gelesen.
Trotzdem, das ist ja noch schlimmer dass sie sich seit 2014 nicht mehr gemeldet hat.

Moin AbommiB,

erstmal willkommen bei den Muttis.

Meine Gastherme ist zwar von einem anderen Hersteller und auch schon erheblich älter als Deine, aber sie wird regelmäßig gewartet. Als Mieter muss ich entweder (i) selbst einen Wartungsvertrag für die Therme abschließen oder (ii) der Vermieter tut das in einem Sammelvertrag für alle seine Mieter und schlägt die Kosten dafür auf die Mietnebenkosten drauf. Das Letztere trifft auf mich zu.

Mögliche Ursachen können sein: (i) Die Therme ist nicht richtig eingestellt. (ii) Der Wasserdruck stimmt nicht. (iii) Irgendein Teil ist defekt und schreit nach Reparatur und/oder Austausch.

(i) Wenn die Therme nicht richtig eingestellt ist, können folgende Maßnahmen helfen. Einmal der Servicetechniker, der ohnehin einmal jährlich die Wartung durchführt. Oder der Schornsteinfeger, der einmal jährlich - meistens im Herbst - eine Emissionsmessung abnimmt. Beide Personen können Dir - und da speziell unter Energiespargesichtspunkten - erklären, wie Du die Therme optimal einstellst. Im Idealfall besitzt Du eine Gebrauchsanweisung, in der das ebenfalls erklärt wird. Und wenn Du richtig Glück hast, gibt es einen Hausmeister, der Dir für eine Tasse frischen Kaffee die richtige Einstellung vornimmt.

(ii) Wenn der Wasserdruck zu gering ist, hilft nur nachfüllen. Das kann der Servicetechniker machen. Oder der Hausmeister, so es einen gibt. Es gibt bei den Muttis aber auch Spezialisten, die wissen wie es geht und die sicherlich bereit sind, ihr Wissen mit Dir zu teilen.

(iii) Wenn ein Teil defekt ist, hilft nur noch der Servicetechniker. Und da wünsche ich Dir viel Glück, dass Du einen kompetenten Fachmann erwischst.

Grüßle und viel Erfolg,

Egeria

Bearbeitet von Egeria am 14.11.2018 01:44:04


Für meine Heizung habe ich einen Wartungsvertrag, der eine "Mobilitätsgarantie" enthält. Wenn im laufenden Jahr die Heizung ausfällt, setzt die Firma sie kostenlos wieder in Gang. Deshalb achten die schon darauf, dass sie gut in Schuss ist. Weihnachten will schließlich kein Techniker losfahren.


Hallo Egeria,

Danke für Deine schnelle Antwort. Sehr lieb mich willkommen zu heißen, danke dafür...

Meine Junkers ist 4,5 Jahre alt. Sie wird von Anfang an jährlich gewartet. Es waren bereits 3 Heizung firmen da, Junkers Kundendienst auch 3 mal.. Somit sind alle Einstellungen etliche Male geprüft worden. Die Therme soll einfach nur heizen, kein Warmwasser.

Sendet mir einen Fachmann, bitte... Ich bin völlig verzweifelt...


Versuchdein Glück mal bei Teamhack.
Da sitzen die Fachleute für alle Hausgeräte.

Viel Erfolg! :blumen:


Zitat (AbommiB @ 14.11.2018 18:17:33)
... Somit sind alle Einstellungen etliche Male geprüft worden. Die Therme soll einfach nur heizen, kein Warmwasser. ...

Passt schon, @AbommiB,

wer freundlich fragt, kriegt auch ne freundliche Antwort :)

A propos: Wieso soll das Teil NUR heizen? Woher bekommst Du Dein warmes Wasser? Wirst ja wohl kaum noch einen Holzfeuerofen benutzen, oder?!

Vielleicht isses das. Vielleicht ist das des Pudels Kern und da liegt vielleicht der Hund begraben :hmm:

Wenn ich von meiner Therme ausgehe, dann heizt die auch nicht, wenn ich keine Warmwasser-Einstellung vornehme. Dann bleibt die Bude kalt. Wohl stelle ich sie in der Nicht-Heizperiode - also im Sommer - nur auf Warmwasserbereitung ein. Erst in der Heizperiode drehe ich den Schalter dann auf das Symbol mit Heizung UND Warmwasser. Haste das schon mal probiert?

Also, ich habe jetzt mal auf die Einstellungsknöpfe meiner Therme draufgeguckt. Es gibt insgesamt fünf drehbare Knöpfe plus den Reset-Knopf. (1) Ein-/Ausschalter. (2) Funktionen (i) Schornsteinfeger (ii) Warmwasser/Heizung (iii) Warmwasser. (3) Temperatur Heizung. (4) Temperatur Warmwasser. (5) Temperatur vorgehaltenes Warmwasser auf Vorrat, sodass jederzeit verfügbar.

Schau bitte mal, welche Knöpfe bei Dir auf welcher Einstellung stehen. Knopf (1) sollte auf EIN stehen. Knopf (2) sollte NICHT auf "Schornsteinfeger" stehen. Knopf (3) sollte wenigstens im mittleren Bereich stehen. Knopf (4) reicht auf Einstellung knapp unter mittlerer Einstellung, sonst verbrühst Du Dir den Pelz beim duschen. Knopf (5) ist obsolet, kann auf "kalt" stehen, das spart Heizkosten.

Im Übrigen hat jede Firma, die Dienstleistungen erbringt, auch eine gesetzliche Gewährleistungspflicht auf ihre erbrachte Leistung. Meines Wissens nach dauert die genau ein Jahr. Also wird Dir wohl nix anderes übrigbleiben, als die Wartungsfirma wiederholt zu belästigen. Immerhin hast Du für einwandfreie Leistung bezahlt und dann willst Du diese auch haben. Basta. Sorry, da hilft zuweilen nur ein bisschen Penetranz :(

Außerdem hat das gar nichts zu sagen, wenn etliche Personen schon etliche Male an dem Ding rumgeschraubt haben, dass es auch perfekt getunt ist. Wenn der Servicetechniker wieder wech ist, hat der mir regelmäßig die Einstellungsknöpfe verdreht. Das gleiche passiert mir mit dem Schornsteinfeger mit schöner Regelmäßigkeit ebenfalls. Das weiß ich aber mittlerweile und kontrolliere anschließend, wie und mit welcher Einstellung mir die Herrschaften die Therme zurücklassen ;)

Grüßle, viel Erfolg und lasse bitte gelegentlich lesen, wie es ausgegangen ist.

Egeria

Zitat (Egeria @ 15.11.2018 01:29:27)
.............................


A propos: Wieso soll das Teil NUR heizen? Woher bekommst Du Dein warmes Wasser? Wirst ja wohl kaum noch einen Holzfeuerofen benutzen, oder?!


...........................................................

Nur eine Anregung von mir und ohne mich jetzt in die Diskussion einmischen zu wollen, möchte ich doch bemerken, daß es Thermen gibt, die nur und ausschließlich zum Heizen installiert sind. Sie müssen nicht zwangsläufig auch die Heizung im Haus bedienen.

Viellleicht wird das Warmwasser der TE ja per Durchlauferhitzer erzeugt?

Bearbeitet von Brandy am 15.11.2018 09:08:52

Editierzeit war schon um, als ich meinen Schreibfehler bemerkte. Es muß natürlich heißen:

......sie muß nicht zwangsläufig auch die Warmwasserversorgung bedienen.......

Sorry für das Malheur!!


Zitat (Brandy @ 15.11.2018 09:49:17)
......sie muß nicht zwangsläufig auch die Warmwasserversorgung bedienen.......

... okay, @Brandy, danke für den Hinweis :blumen:

Mit dieser Möglichkeit habe ich natürlich nicht gerechnet, weil ich das nicht wusste ... rofl

Zurück zum Thema: Das Teil heizt nicht. Die Bude bleibt kalt. Es wird aber regelmäßig gewartet. Also gehe ich erstmal davon aus, dass sich nicht alle Spezialisten irren können. Diese gehen aber möglicherweise davon aus, dass auch der Laie im Umgang mit der Therme versiert ist und weiß, wie man sie korrekt einstellt. Also überlassen sie die Einstellung der Kundschaft und ziehen von dannen.

Nach dem Prinzip des Ausschlussverfahrens und der Maxime vom Einfachen zum Komplizierten gehe ich dann so vor, dass ich erstmal die Basics überprüfe. Wenn ich nicht weiß, welche Basis-Standards nötig bzw. wichtig sind, frage ich mich durch. Entweder per Gebrauchsanweisung oder beispielsweise in einem Haushaltsforum. Wenn ich das alles überprüft habe und dann immer noch nicht weiter komme, kann ich immer noch Rabatz beim Servicetechniker schlagen und diesem immerhin schon mal um die Ohren hauen, was ich alles schon ausprobiert habe. Also nicht ganz als Ahnungslose auftreten, so dass mich der Mensch ernst nimmt. ;)

Grüßle,

Egeria

Neues Thema Umfrage


Kostenloser Newsletter