Silber? Gute Wertanlage? Geld sicher anlegen?


Von einer meiner versicherungen bekomme ich einen höheren geldbetrag. ich könnte es auch weiter bei der

versicherung ruhen lassen, doch irgendwie ist mir das zu unsicher.


ich habe einen versicherungsmarkler und der sagte mir , das die viel mit silber handeln

irgendwie fand ich das eine gute alternative, denn sind wir mal ehrlich ...unser geld als solches ist doch nicht viel

wert.

Was würdet ihr davon halten oder auch anders gefragt... was macht ihr mit eurem gesparten geld ???? denn dank

der unsicheren euro zeiten habe ich keine lust, das so sauer gesparte schnell wieder los zu werde.

Also was ist eure meinung???


Sille


Hallo Sille, unser Geld ist nicht nur "nicht viel wert", es ist genau genommen gar nichts wert. Dass es als Zahlungsmittel funktioniert, liegt allein daran, dass wir alle daran glauben, dass es etwas wert ist. Deshalb können hemmungslose Spekulationen an der Börse z.B. zu Finanzkrisen führen, obwohl rein wertetechnisch gar nichts schlimmes passiert ist.

Es ist aber trotz allem immer gut, ein bisschen was auf der hohen Kante zu haben. Ich lasse z.B. immer soviel auf dem Sparkonto liegen, dass es für einen spontanen Austausch einer Heiztherme reichen würde. Einen teureren Ausfall habe ich nicht zu befürchten - das Dach/Haus wäre versichert, das Auto auch.

Den Löwenanteil der überflüssigen Kohle stecken wir in Immobilien. Zum einen in die selbstbewohnte (wenn du noch keine hast, denk mal drüber nach - die Zinsen sind gerade sehr einsteigerfreundlich), zum anderen in eine vermietete. Was mit Silber ist, kann ich dir nicht sagen, aber mir wäre das irgendwie zu sinnlos. Von einer Eigentumswohnung, einem Haus oder einem Garten hat man wenigstens etwas.


Moin @Sille, ich würde ebenfalls in Backsteine investieren. Immobilien verlieren bei guter Wartung und Pflege selten an Wert. Was das Silber anbetrifft: Sicher, das ist derzeit recht hoch im Kurs. Da kommen bei mir Erinnerungen an den Hype um den Goldpreis hoch.

Grüßle,

Egeria

P.S.: Frag doch mal Deinen Makler, ob er da gerade Silberzertifikate im Abverkauf hat und welche Marge er daran verdient ;)

P.P.S.: Solltest Du in Backsteine investieren und feststellen, das Objekt muss grundsaniert werden, dann wirf die eventuell vorhandenen Bleirohre nicht in den Schrott-Container. Blei ist weltweit knapp, da China diesen Rohstoff in großen Mengen selbst braucht und es erzielt derzeit Spitzenpreise.


Klar, Silber hat sogar noch mehr zugelegt wie Gold.

Aber von einem Vekäufer würde ich mich nicht beraten lassen. Ich war einmal, in einer Angelegenheit von meinem Sohn, weil der wieder mal keine Zeit hatte, bei der Verbraucherschutz-Zentrale. Da bekommt man unabhängige Beratung.


danke an euch

also , eine wohnung werde ich nicht kaufen können, zum einen sind wir keine grossverdiener , mein freund ist koch und ich friseuse, das wisst ihr ja... und solche raten zu bezahlen???? hmmm ich weiss nicht
Ich will auch keine schulden haben... denn zack ( ich seh es gerade wieder , ( ) bist du arbeitslos.... und dann???

Nein schulden will ich ich nicht machen, und das geld was ich habe , das reicht nicht mal für ein wohnclo;)

der markler ist ein freund von mir, und er hat mir nix verkaufen wollen, nur mal so ins gespräch gebracht, und ich habe nun echt überlegt ob man das machen soll.


Sille


Wenn ich mir den Chart des Silberpreises so anschaue, dann hat er erstmal eins, nämlich fast 40 % Wertverlust im letzten Halbjahr. Ende April 2011 stand die Feinunze Silber bei knapp 50 USD und steht derzeit bei 30 USD. Die Kursschwankungen sind enorm. Da würde ich als Geldanlage absolut von abraten.
Schiebe das Geld auf ein Tagesgeldkonto, da gibts zwischen 2,5 und 4,5% und das ist sicher. Du kannst schnell über das Geld verfügen, wenn Not am Mann ist. Stell Dir vor Du brauchst das Geld dringend und mußt zum ungünstigsten Kurs dein Silber verkaufen.

Du schreibst Du bist Friseurin, mach von dem Geld doch den Meister und Dich selbstständig oder dein Freund könnte ein Restaurant oder Bistro eröffnen.


ich werde keinen meister mehr mit 50 jahren machen... dafür bin ich schon zu alt;(
und mein freund ist froh das er beim roten kreutz in der küche für alte leute arbeiten kann, so hat er eine regelmässige arbeit... und regelmässig auch lohn;) er hat durch die restaurantarbeit nie eine freundin gehabt, nun hat er endlich mal ein....und die will er nächstes jahr heiraten;)

nein , wir wollen ja nicht uns verändern,die frage ist einfach nur... was mit dem geld machen???

gut tagesgeldkonto ...ja habe ich auch noch nebenbei.. 2,5% i.m.

Sille


Hallo Sille, ich glaube, du machst dich da ein bisschen bange. Du bist vermutlich auch nicht in ein Zelt unter der Brücke gezogen, weil du fürchten musst, deine Miete bei Arbeitslosigkeit nicht bezahlen zu können?

Wenn man sich nicht übernehmen will, ist es natürlich wichtig, nicht in die Vollen zu gehen - man muss etwas kaufen, das solide und gut bewohnbar, aber bezahlbar ist - am besten mit Raten in Höhe der ehemaligen Miete. Das bedeutet meist, dass man im Vergleich zur Mietwohnung auf Quadratmeter und/oder Stadtnähe verzichten muss. Und als Friseurin/Koch-Duo muss man sich möglicherweise auch Urlaube und Autos kneifen, aber es lohnt sich: Irgendwann ist die Wohnung oder das Häuschen dann abbezahlt und man hat plötzlich enorm viel Sicherheit und Kapital unter dem Hintern. Damit kann man dann etwas Größeres kaufen. Ich bin gerade in der Situation und kann nur sagen, dass es sich toll anfühlt! Und ich hatte, als ich mein Häuschen kaufte (damals war ich noch Single), sicher nicht mehr Geld zur Verfügung als Ihr beide zusammen.


Edit: oops, ich hatte das Antwortfeld so lange offen, dass ich deinen Beitrag nicht gesehen habe. Wenn du "schon" 50 bist, müsstest du natürlich gucken, dass du di Immobilie bis zur Rente abbezahlt hast, sonst streikt der Kreditgeber.

Unter den Umständen würde ich sagen: Wenn du nicht genug Geld bekommen hast, um aus dem Stehgreif und mit 15 Jahren Abtragung etwas zu kaufen (und sei es nur ein Appartement, das du vermietest, bis es abbezahlt ist), würde ich es dann doch lassen.

Bearbeitet von donnawetta am 21.10.2011 14:57:03


Yepp @Sille, durch Deine Zusatzinfos ändert sich die Sachlage natürlich. Backsteine kaufen ... das wird Dir keine Bank mehr finanzieren. Wenn doch, dann kannst Du es wahrscheinlich nicht bezahlen. Insofern wäre mein Rat ebenfalls, in Tagesgeld zu investieren. Das ist wenigstens mündelsicher, soweit man im Hinblick auf Finanzkrisen von Sicherheit sprechen kann. Ich würde in eine solide Bank einzahlen, die eine lange Tradition hat - also nicht bei Lehmann Brothers oder anderen Zockern. Da kann das Kapital dann erstmal still vor sich hin Zinsen schmeißen und wenn Du eine bessere Idee hast oder in einer Notlage bist, hast Du quasi täglich Zugriff darauf. Vielleicht wäre die Überlegung in Richtung Festgeld auch eine gute Idee. Beim Festgeld gibts zwar höhere Zinsen, das Geld ist aber nicht täglich verfügbar. Wenn Du es doch spontan brauchst, musst Du Zinsabschläge hinnehmen. Doch da kann Dir Dein Bankberater wahrscheinlich fundiertere Auskünfte geben.

Grüßle und Glückwünsche zum Warmen Regen,

Egeria


Wer Immobilien kaufen möchte soll sich das Objekt aber gut ansehen.
Zwar sind die Zinsen derzeit günstig, die Kaufpreise aber auch sehr hoch.
Die Lage und Ausstattung ist sehr wichtig.
Man sollte auch bedenken, das in ca. 15-20 Jahren sehr, sehr viele Häuser auf den Markt kommen, durch die Überalterung in D. Dann könnten die Preise massiv sinken.

Silber und Gold würde ich derzeit nicht kaufen, was interessant wäre, ich mich aber nicht auskenne sind diese
Metalle der seltenen Erden.

Bearbeitet von Sparfuchs am 21.10.2011 15:46:29


ich danke euch , für die offenen worte...

wie gesagt , es ist nicht die welt die ich da habe , und eine anzahlung für ein haus , wird das niemals;(

Ich glaube auch , das ich ein teil auf mein festgeld konto packe.... damit ich es gebrauchen kann, wenn wir mal ne wohnung finden, weil wir suchen ja gerade....

aber ich will auch wirklich kein eigentum.... denn , und da bin ich ehrlich , sollte meinem freund was passieren, würde ich nicht hier in würzburg bleiben, sondern wieder zurück in meinen pot gehen.. klare sache.....

Sille


Moin Sille, na, ein Haus kann man auch wieder verkaufen, aber ich verstehe, was du meinst. Ich denke, dass du mit einem Teil Festgeld und einem Teil Sparbuch gut beraten bist. Und mit einem Teil solltest du dir erst mal 'was gönnen - hast ja schließlich ein paar Jahre daran gespart, da sollte zur Feier des Tages wenigstens ein "lekker Mittachessen" drin sein :-)


rofl rofl

wenn ein koch und eine gute hobbyköchin zusammen wohnen, dann ist das mit dem rausgehen echt schwierig;)

nein mal im ernst... ich denke auch ich lass erst mal alles wie das ist...

Sille



Kostenloser Newsletter