Ablesefehler bei Heizkosten


Heute mal eine Frage von zum Heizkostenabrechnung.
Eigentlich hatte ich damit im zweiten bzw dritten Quartal immmer damit abgeschlossen.
Ich habe in der Vergangenheit nie Probleme damit gehabt.
Aber dieses mal meldet sich meine Hausverwaltung und teilt mir mit,es hat ein Ablesefehler durch die beauftragte Firma gegeben.
Jetzt darf ich 35,-€ Nachzahlen.
Meine Frage nun muss ich das oder muss die Ablesefirma für den Fehler aufkommen.


Hm @Ramteid, was Du verbraucht hast, musst Du meiner Ansicht nach schon zahlen. Und fünfunddreißig Euronen sind nun nicht allzuviel, wenn man bedenkt, dass der letzte Winter ziemlich hart war und die Heizperiode sehr lange dauerte. Auch unter dem Aspekt der ständig steigenden Energiekosten.

Aber: Wie wurde das festgestellt, dass sich die ablesende Firma vertan haben soll? Das würde ich mir doch erstmal schriftlich erklären und nachweisen lassen. Dann kannst Du die Abrechnung in Ruhe prüfen. Derjenige, der Kohle von Dir haben will, steht meiner Ansicht nach in der Nachweispflicht.

Doch dies ist keine Rechtsberatung, sondern meine persönliche Meinung. Wenn Du verbindliche Auskünfte haben willst, dann wende Dich bitte an den Mieterbund oder eine andere, adäquate Einrichtung.

Grüßle,

Egeria



Kostenloser Newsletter