Nachtstromspeicherheizung: Einstellung zum aufladen

Neues Thema Umfrage

Ich habe schon versucht im I-Net dazu etwas aussagefähiges zu finden,
bin aber leider nicht wirklich fündig geworden :-(

Seit 30 Monaten wohne ich in einer Wohnung mit Nachtstromspeicheröfen.
Und ja, ich habe höhere Heizkosten, aber dafür ist aber auch die Wohnung
in der Kaltmiete günstiger. Trotzdem sind die Heizkosten immer noch höher...
Die Bedienung der Öfen ist mir bekannt, nur...

Eine Frage geht mir seit Langem durch den Kopf:
die Öfen haben, falls mir das richtig erklärt wurde, 3 "Steinplatten" (?).
Im Frühjahr/Herbst reicht eine Aufladung nachts auf Stufe 2 (2 Steinplatten)
aus. Ist die Stufe 2 aufgeheizt, hört die Heizung dann auf zu laden, oder
lädt sie weiter?

Mein Vermieter ist da nicht gerade kooperativ, was eine Beratung durch
einen Fachmann betrifft. Deshalb mal erst meine Frage hier in die Runde,
bevor auf mich nicht unerhebliche Kosten durch eine fachmännische
Beratung zukommen.

Danke und LG....

Unser Tipp:
Verpasse keine Haushaltstipps und abonniere unseren kostenlosen Newsletter

Zitat (Brotkiste @ 19.01.2019 14:41:49)
Ist die Stufe 2 aufgeheizt, hört die Heizung dann auf zu laden, oder lädt sie weiter?

Erstmal herzlich Willkommen bei den FMuttis Brotkiste :blumen:

Es kommt ganz auf die Leistung der Nachtspeicheröfen an, die in KW ausgedrückt wird.
Schau mal, ob du irgendwo ein Typenschild findest und könntest nochmal versuchen dich mit diesen Angaben im Internet Schlau zu machen.
Vor 10 Jahren hatten wir in der vorigen Wohnung einen Nachtspeicherofen mit 5 KW. Wir hatten eine relativ kleines Wohnzimmer und reichte es.
Unser Ofen hatte 3 Schaltstufen und in der Übergangszeit reichte Stufe 2.
Die Nachtladezeit ging bei uns von 22.oo Uhr bis 07.00. Wenn wir nun die Stufe 2 gewählt hatten und es wurde tagsüber sehr viel kühler als angekündigt, kam es oft vor, dass die Wärme nicht ausgereicht hat und es uns abends kühl wurde. Laienhaft heißt das doch, dass der Ofen also nicht weiterlädt, oder?

Deine Frage ob die Heizung weiterlädt könnte dir sonst evtl. dein Stromanbieter erklären.

Es war uns bekannt, dass diese Art zu heizen auf langer Sicht sehr viel teurer wurde und sind wir vor der Kostenexplosion GsD umgezogen.

Tut mir Leid dir nicht wirklich weiterhelfen zu können. :trösten:

Hallo und willkommen hier, Brotkiste!

Die Nachtspeicher-Heizung lädt - egal bei welcher Einstellungsstufe - immer nur in der eingestellten Ladezeit, bei uns von 22.00 Uhr bis 6.00 Uhr, auf. In dieser Zeit berechnet unser Energieversorger den günstigeren Nachtstrom. Tagsüber wird die gespeicherte Wärme in die Räume abgegeben. Wenn man das Gebläse der Heizung nicht einschaltet, reicht die Wärme vollkommen und ohne Probleme aus, alle Räume im Haus wohlig warm zu halten.
Wir brauchen das Gebläse so gut wie nie und wenn überhaupt einmal, dann höchstens für 5 bis 10 Minuten, um schnell die gewünschte Wärme - z. B. nach längerer Abwesenheit aus dem Haus - wieder zu erreichen.
Das führt aber nicht dazu, daß die Heizkörper schneller abkühlen.

Bearbeitet von Brandy am 20.01.2019 09:31:42


Danke für Eure Anworten...
Das Prinzip der Nachtstromöfen ist mir klar, auch die Bedienung.

Mir geht es wirklich nur darum, wenn die Heizung auf Stufe 2 zum Aufladen steht,
ob sie dann sogesehen durch/weiter lädt, obwohl die Speichersteine heiß sind, oder ob
das laden unterbrochen wird. Wenn weiterhin geladen wird, dann ist das ja unnötig, und
ich sollte dann das laden ausschalten.

Nochmals, Danke.

Die Brotkiste

Bearbeitet von Brotkiste am 20.01.2019 13:16:38


Nein, die Heizung läd sich nur mit dem preiswerteren Nachtstrom auf!

Tagsüber, nachdem sie sich am Morgen abgeschaltet hat, wird kein Strom nachgeladen, sondern die in der Nacht gespeicherte Wärme wird von den aufgeheizten Steinen über den Tag verteilt abgegeben.
Am Abend dann - bei uns, wie ich schon schrieb, ab 22.00 Uhr -, läd die Heizung dann wieder auf und ab 6.00 Uhr morgens geben die diversen Heizkörper die Wärme wieder ab, ohne daß vom teurenTagesstrom etwas zum Aufladen der Heizung abgenommen wird.

Du solltest keinesfalls das Laden der Heizung ab- bzw. ausstellen! Dafür ist die Automatic da, die das Laden der eingestellten Uhrzeit entsprechend selbsttätig reguliert.
Wenn Du nur die Heizkörper abschaltest, die Du ggfs auf Stufe 2 eingestellt hast, wirst Du das Aufladen der Heizung in der Nacht nicht verhindern und am Tag ist es unsinnig, denn es bringt - außer abkühlenden Heizkörpern - nichts ein.

Warum also willst Du das "Aufladen der Heizung" verhindern, was ja in der Realität gar nicht funktioniert, wenn Du nicht das Heizungsaggregat selbst abschaltest? Und warum solltest Du das tun, Du brauchst doch die nächtliche Speicherwärme, um tagsüber angenehm beheizte Räume zu haben?

Ich verstehe nicht so recht, was Du mit diesem vermeintlichen Tun bezwecken möchtest :hmm: :hmm:

Bearbeitet von Brandy am 20.01.2019 15:06:44


Zitat (Brotkiste @ 20.01.2019 13:11:08)
Wenn weiterhin geladen wird, dann ist das ja unnötig, und ich sollte dann das laden ausschalten.

Mir scheint, dass das Prinzip Ladezeiten der Heizung dir nicht bekannt ist Brotkiste. Auch wenn die Heizung dir "schon" heiß genug anfühlt, nur während der eingestellten Zeit wird geladen. Ausschalten kann man nur indem man die Temp. tagsüber nicht höher stellt.

Es sind Erfahrungswerte, auf welche Stufe man die Heizung aufladen lässt. Auf 3 wird der Nachtspeicherofen an sich schon sehr heiß und falls es tagsüber nicht ganz so kalt wie befürchtet wird, reicht die abstrahlende Hitze oft schon allein für angenehme Wärme und man braucht den Temperaturregler oft gar nicht und "leert" sich der Heizkörper auch nicht vollständig. Klar verschwendet man die Wärme, aber eigenmächtig Ladezeiten ausschalten ist nicht möglich. Wenn dir die Heizung heiß genug vorkommt, musst du am Vorabend eine Stufe runter gehen. "Unnötig" aufladen hängt von deiner Stufeneinstellung ab Brotkiste.
Wie gesagt, nur durch die stufenlose Einstellung von 1 bis 3 kannst du die benötigte Wärmeabgabe beeinflüssen.
So war es mit unserem Nachtspeicherofen und fanden wir es auch manchmal zu warm. Das ist der Nachteil dieser Art Heizung.

Unsere Nachtspeicherheizung ist aus dem Jahr 1992. Sie heizt sich nachts mit Nachtstrom in der vom Stromanbieter angegebenen Zeit automatisch auf. Und sie heizt in dieser Zeit auch entsprechend nach, wenn der Ofen auskühlt. Tagsüber wird von ca. 12 Uhr bis 20 Uhr mit dem teuren Tagstrom geladen!!! Und zwar lädt der Ofen so lange, bis die eingestellte Temperatur bzw. Stufe erreicht ist. Verhindern lässt sich dieses Tagstromladen nur mit Herunterdrehen der Stufen am Heizkörper. Wir haben uns damals einen Schalter im Stromkasten einbauen lassen, der das generelle Laden der Heizkörper unterbindet. Haben schon vergessen, den abends wieder einzuschalten - dann war die Bude am anderen Morgen kalt.

Ich habe damals rumexperimentiert: Stromzähler abgelesen bei eingeschalteten Öfen, andern Tag bei tagsüber ausgeschalteten Öfen.........


Das ist aber recht seltsam. :hmm: Unsere Nachtspeicher-Heizung ist aus den 70er Jahren und tagsüber lädt sie keinen Strom, geladen wird die Heizung nur in der Nacht von 22 00 Uhr am Abend bis 6.00 Uhr am nächsten Morgen! Tagsüber wird lediglich die in der Nacht gespeicherte Wärme - je nach eingestelltem Heizkörper auf 1, 2 oder 3, abgegeben.

Man kann zwar manuell die Ladezeiten verändern, auch darauf, daß am Tag nachgeladen wird, aber warum sollte man das tun? Sinn der Nachtspeicher-Heizung ist es doch, den günstigeren Nachtstrom zu nutzen und nicht den teuren Tagesstrom!


Zitat (SissyJo @ 20.01.2019 16:33:13)
Unsere Nachtspeicherheizung ist aus dem Jahr 1992.

Verhindern lässt sich dieses Tagstromladen nur mit Herunterdrehen der Stufen am Heizkörper. Wir haben uns damals einen Schalter im Stromkasten einbauen lassen, der das generelle Laden der Heizkörper unterbindet. Haben schon vergessen, den abends wieder einzuschalten - dann war die Bude am anderen Morgen kalt.

OK ... unser Nachtspeicherofen war aus früheren Jahren :ph34r: und hatte diesen extra Schalter nicht.

Bearbeitet von Backoefele am 20.01.2019 16:43:38

Vllt habe ich mich falsch ausgedrückt???

Die Öfen werden in der Zeit von 13 Uhr bis 16 Uhr und von 22 Uhr bis 6 Uhr morgens
mit dem günstigen Nachtstrom aufgeladen. Je nach Raum von Stufe 1 - 3.

Meine Überlegung ist die (Beispiel):
im Wohnzimmer stelle ich die Heizung für mittags zum laden auf Stufe 2, also werden
2/3 der Steine aufgeheizt. Sind die Steine gemäß Stufe 2 aufgeheizt, hört dann der
Ladevorgang automatisch auf, oder wird weiter geladen?

Ich hoffe, dass ich mich jetzt deutlicher ausgedrückt habe???

Bearbeitet von Brotkiste am 21.01.2019 12:19:13


Zuerst einmal, ja, der Ladevorgang hört dann automatisch auf!

Aaaaber, warum läßt Du die Heizung von 13.00 Uhr bis 16.00 Uhr aufladen?? Da bekommst Du KEINEN Nachtstrom, sondern nur den teuren Tagesstrom! Wer hat Dir denn weisgemacht, daß dann auch mit günstigem Nachtstrom geladen wird?

Der günstigere Nachtstrom heißt deshalb Nachtstrom, weil er nur für die Nachtladezeit dieser Heizungsart berechnet wird, und zwar in der Zeit von 22.00 Uhr bis 6.00 Uhr, also nur für 8 Stunden. Alle anderen Zeiten, die zum Laden eingestellt sind, werden zum normalen und teureren Tagesstrom abgerechnet.

Bearbeitet von Brandy am 21.01.2019 12:46:29


Zitat (Brandy @ 21.01.2019 12:45:32)
Zuerst einmal, ja, der Ladevorgang hört dann automatisch auf!

Aaaaber, warum läßt Du die Heizung von 13.00 Uhr bis 16.00 Uhr aufladen?? Da bekommst Du KEINEN Nachtstrom, sondern nur den teuren Tagesstrom! Wer hat Dir denn weisgemacht, daß dann auch mit günstigem Nachtstrom geladen wird?

Der günstigere Nachtstrom heißt deshalb Nachtstrom, weil er nur für die Nachtladezeit dieser Heizungsart berechnet wird, und zwar in der Zeit von 22.00 Uhr bis 6.00 Uhr, also nur für 8 Stunden. Alle anderen Zeiten, die zum Laden eingestellt sind, werden zum normalen und teureren Tagesstrom abgerechnet.

DOCH, wenn es mit dem Stromanbieter vereinbart ist, lädt dort auch der Speicherstrom (mein Stromkasten hat damals auch in der Zeit dann auf NT geschaltet).

Tipp für @Brotkiste: wende dich an deinen Stromanbieter, der sollte dir sagen können, zu welchen Zeiten NT-Tarif aufgeschaltet wird und wann der HT-Tarif gilt. Und wie deine Nachtspeicherheizung funktioniert, MUSS dir dein Vermieter sagen können, da sie Bestandteil der Wohnung sind. Ob ihm das passt oder nicht ... falls er extremst unkooperativ ist, frag die Nachbarn oder schreib mal den Heizungshersteller an, die können dir das am besten erklären bzw eventuell sogar eine Bedienungsanleitung zusenden.

Und ja, die Heizung hört auf zu laden, wenn erreicht ist, was erreicht werden soll. Sie wird nicht die gesamte NT-Zeit landen, nur weil es NT-Zeit ist ;-)

Der Vorschlag von Binefant erscheint mir auch als das Vernünftigste Brotkiste ... ich bin hier raus, denn die Variante NT zur Tageszeit kannten wir zu unserer Zeit nicht.


Sorry, Binefant, so funktioniert das aber nicht mit dem Nachtstrom. Die Heizung hat einen Extra-Stromzähler, der ausschließlich für den zu verbrauchenden Nachtstrom zuständig ist. Der normale Verbrauchsstrom wird mit einem separaten Zähler gemessen und abgerechnet. Außerdem hat der Stromzähler für die Heizung nur eine einzige Uhr zum Einstellen der Ladezeit-Stunden, und das ist logischerweise die Nachtzeit für den Nachtstrom. Beide Stromzähler funktionieren total unabhängig voneinander und somit kann der Tagstromzähler auch nicht automatisch auf Nachtstrom umschalten.

Um also auch tagsüber die Heizung aufzuladen, müßte die Ladezeit sodann jeden!!! Tag am Mittag nochmal auf die Zeit von 13.00 Uhr bis 16.00 Uhr manuell umgestellt werden, was aber nicht automatisch das Laden mit Nachtstrom bewirkt, sondern dann wird ganz profan mit teurem Tagstrom geladen, denn den Nachtstrom gibt es nun mal nur und ausschließlich nachts, sonst nicht!
Ich habe unseren Energieversorger diesbezüglich angerufen, weil mir das keine Ruhe gelassen hat und diese Auskunft hat man mir vor einer Stunde gegeben.


Zitat (Brotkiste @ 21.01.2019 12:17:04)
Meine Überlegung ist die (Beispiel):
im Wohnzimmer stelle ich die Heizung für mittags zum laden auf Stufe 2, also werden
2/3 der Steine aufgeheizt. Sind die Steine gemäß Stufe 2 aufgeheizt, hört dann der
Ladevorgang automatisch auf, oder wird weiter geladen?

Ich würde sagen, dass die Öfen aufheizen und sich ausschalten, wenn die eingestellte Temperatur erreicht ist. Da die Wärme aber an den Raum abgegeben wird, kühlt der Ofen wieder aus. Also dürfte der Ofen wohl in den Aufladezeiten wohl nochmal nachladen.

Zitat (Brandy @ 20.01.2019 14:54:51)
Nein, die Heizung läd sich nur mit dem preiswerteren Nachtstrom auf!

Tagsüber, nachdem sie sich am Morgen abgeschaltet hat, wird kein Strom nachgeladen, sondern die in der Nacht gespeicherte Wärme wird von den aufgeheizten Steinen über den Tag verteilt abgegeben.
Am Abend dann - bei uns, wie ich schon schrieb, ab 22.00 Uhr -, läd die Heizung dann wieder auf und ab 6.00 Uhr morgens geben die diversen Heizkörper die Wärme wieder ab, ohne daß vom teurenTagesstrom etwas zum Aufladen der Heizung abgenommen wird.

Du solltest keinesfalls das Laden der Heizung ab- bzw. ausstellen! Dafür ist die Automatic da, die das Laden der eingestellten Uhrzeit entsprechend selbsttätig reguliert.
Wenn Du nur die Heizkörper abschaltest, die Du ggfs auf Stufe 2 eingestellt hast, wirst Du das Aufladen der Heizung in der Nacht nicht verhindern und am Tag ist es unsinnig, denn es bringt - außer abkühlenden Heizkörpern - nichts ein.

Warum also willst Du das "Aufladen der Heizung" verhindern, was ja in der Realität gar nicht funktioniert, wenn Du nicht das Heizungsaggregat selbst abschaltest? Und warum solltest Du das tun, Du brauchst doch die nächtliche Speicherwärme, um tagsüber angenehm beheizte Räume zu haben?

Ich verstehe nicht so recht, was Du mit diesem vermeintlichen Tun bezwecken möchtest :hmm: :hmm:

Brandy,
es geht mir ausschließlich darum in Erfahrung zu bringen, ob, wenn ich das Laden
eingeschaltet habe, dieses automatisch vom Ofen aus abgebrochen wird, wenn die
zu ladenden Steine entsprechend aufgeheizt sind, oder ob die Öfen weiter laden.

Das Laden ausschalten will ich die Öfen natürlich nicht, schon gar nicht bei dem
Wetter....

Wenn die Steine durchgehend geladen werden ist mein Denken, ob ich die Öfen
nicht direkt auf Stufe 3 einstellen kann??? Denn es wird so oder so geladen???

Zitat (Backoefele @ 20.01.2019 15:35:00)
Mir scheint, dass das Prinzip Ladezeiten der Heizung dir nicht bekannt ist Brotkiste.

Die Bedienung ist mir sehr gut bekannt.

Anscheinend war meine Fragestellung falsch formuliert?

Nochmals:
irgendwann hat jeder Ofen die Stufe 2 (Beispiel) beheizt, der Ofen ist heiß.
Hört der Ladevorgang automatisch auf???
Wenn nein, wenn also weitergeladen wird, dann könnte ich doch rein theoretisch
den Ofen direkt auf Stufe 3 laden, gerade im Wohnzimmer...

Und nein, es geht mir nicht darum, dass ich ihn ausschalte, es geht mir um einen
evtl. automatischen Stop seitens des Gerätes :)

Ich hoffe, dass ich mich jetzt deutlicher ausgedrückt habe?

Zitat (Brandy @ 21.01.2019 12:45:32)
Zuerst einmal, ja, der Ladevorgang hört dann automatisch auf!

Aaaaber, warum läßt Du die Heizung von 13.00 Uhr bis 16.00 Uhr aufladen?? Da bekommst Du KEINEN Nachtstrom, sondern nur den teuren Tagesstrom! Wer hat Dir denn weisgemacht, daß dann auch mit günstigem Nachtstrom geladen wird?

Der günstigere Nachtstrom heißt deshalb Nachtstrom, weil er nur für die Nachtladezeit dieser Heizungsart berechnet wird, und zwar in der Zeit von 22.00 Uhr bis 6.00 Uhr, also nur für 8 Stunden. Alle anderen Zeiten, die zum Laden eingestellt sind, werden zum normalen und teureren Tagesstrom abgerechnet.

Brandy,

wenn der Ladevorgang also automatisch vom Gerät aus gestoppt wird, ist das
für mich beruhigend. Danke.

Mein "NT-Tarif" (Niedrigstrom-Tarif) gilt für die Zeit von
13:00 Uhr bis 16:00 Uhr und von 22:00 Uhr bis 06:00 Uhr.
Dafür habe ich den zweiten "Zähler". Ich kann nach meinen Wünschen die
Ladezeiten ändern. Ich denke, dass dies für Schichtarbeiter von Interesse ist???

Es heißt noch Nachtstrom, obwohl das günstige Laden auch tagsüber möglich ist,
Gott sei Dank.
Denn je nach Temperaturen macht das Laden mittags Sinn, zumal ich eine
Souterrain-Wohnung (also ohne Keller darunter) und im Wohnzimmer zwei große
Außenwände habe, die nicht sonderlich isoliert sind.

Nochmals, Danke.

Zitat (Binefant @ 21.01.2019 13:29:40)
DOCH, wenn es mit dem Stromanbieter vereinbart ist, lädt dort auch der Speicherstrom (mein Stromkasten hat damals auch in der Zeit dann auf NT geschaltet).

Tipp für @Brotkiste: wende dich an deinen Stromanbieter, der sollte dir sagen können, zu welchen Zeiten NT-Tarif aufgeschaltet wird und wann der HT-Tarif gilt. Und wie deine Nachtspeicherheizung funktioniert, MUSS dir dein Vermieter sagen können, da sie Bestandteil der Wohnung sind. Ob ihm das passt oder nicht ... falls er extremst unkooperativ ist, frag die Nachbarn oder schreib mal den Heizungshersteller an, die können dir das am besten erklären bzw eventuell sogar eine Bedienungsanleitung zusenden.

Und ja, die Heizung hört auf zu laden, wenn erreicht ist, was erreicht werden soll. Sie wird nicht die gesamte NT-Zeit landen, nur weil es NT-Zeit ist ;-)

Binefant,

ich kenne die Ladezeiten, und da ich jetzt auch weiß, dass das Laden automatisch
gestoppt wird, sobald die Steine die entsprechende Stufe erreicht haben, geht es
mir schon besser, Danke.

Die Bedienung ist mir auch klar, es ging mir wirklich NUR darum, ob die Öfen das
aufladen automatisch stoppen.

Danke!

Zitat (SissyJo @ 21.01.2019 22:56:03)
Ich würde sagen, dass die Öfen aufheizen und sich ausschalten, wenn die eingestellte Temperatur erreicht ist. Da die Wärme aber an den Raum abgegeben wird, kühlt der Ofen wieder aus. Also dürfte der Ofen wohl in den Aufladezeiten wohl nochmal nachladen.

Danke,

ich habe beides erhofft,

zum Einen den automatischen Stopp, wenn die Speichersteine ausreichend erhitzt sind und
zum Anderen, dass der Ladevorgang fortgesetzt wird, sobald sich die Speichersteine wieder
aufheizen.

Zitat (Brotkiste @ 22.01.2019 13:06:00)
Brandy,
es geht mir ausschließlich darum in Erfahrung zu bringen, ob, wenn ich das Laden
eingeschaltet habe, dieses automatisch vom Ofen aus abgebrochen wird, wenn die
zu ladenden Steine entsprechend aufgeheizt sind, oder ob die Öfen weiter laden.

Das Laden ausschalten will ich die Öfen natürlich nicht, schon gar nicht bei dem
Wetter....

Wenn die Steine durchgehend geladen werden ist mein Denken, ob ich die Öfen
nicht direkt auf Stufe 3 einstellen kann??? Denn es wird so oder so geladen???

Ganz kurze Anmerkung noch von mir hierzu:

Bei den verschiedenen Ladestufen werden nicht nur mal wenige und mal viele Steine innerhalb der Heizung aufgeladen, sondern grundsätzlich werden ALLE sich in den Heizkörpern befindlichen Steine IMMER aufgeladen, auf Stufe 1 aber mit weniger Energie, als auf Stufe 2 oder gar auf Stufe 3!

Zitat (Brandy @ 22.01.2019 14:17:41)
Ganz kurze Anmerkung noch von mir hierzu:

Bei den verschiedenen Ladestufen werden nicht nur mal wenige und mal viele Steine innerhalb der Heizung aufgeladen, sondern grundsätzlich werden ALLE sich in den Heizkörpern befindlichen Steine IMMER aufgeladen, auf Stufe 1 aber mit weniger Energie, als auf Stufe 2 oder gar auf Stufe 3!

DANKE

Neues Thema Umfrage


Passende Tipps

Energiesparend durch den Winter – die 8 besten Heiztipps

Energiesparend durch den Winter – die 8 besten Heiztipp…

12 8
Verminderte Heizleistung durch zu lange Vorhänge

Verminderte Heizleistung durch zu lange Vorhänge

13 5
Kleidungsstücke auf der Heizung trocknen

Kleidungsstücke auf der Heizung trocknen

12 13

Gas Sparen (Heizung richtig einstellen)

15 8
Ventil klemmt (Heizung kalt)

Ventil klemmt (Heizung kalt)

29 44
Wenn Pkw-Heizung nicht mehr funktioniert: Gleich in die Werkstatt

Wenn Pkw-Heizung nicht mehr funktioniert: Gleich in die…

14 7
Heizung entlüften in wenigen Schritten

Heizung entlüften in wenigen Schritten

1 1
Gerüche im Wohnraum beseitigen mit Lenor-Tüchern

Gerüche im Wohnraum beseitigen mit Lenor-Tüchern

83 29

Kostenloser Newsletter