Massenhaft Antibiotika bei Masthähnchen: trotz Verbot...!!


In der Hähnchenmast werden nach einer bundesweiten Studie des nordrhein-westfälischen Verbraucherschutzministeriums deutlich mehr Antibiotika eingesetzt als bislang angenommen. Demnach sind in 83 Prozent der untersuchten Mastdurchgänge antimikrobiell wirksame Mittel verabreicht worden. Mastbetriebe hätten bis zu acht verschiedene Antibiotika ins Futter gemischt...

hier geht's weiter...


Diese Massenhaltung und Mästung ist ja nicht mehr normal. An die Gesundheit der Verbraucher wird dabei nicht gedacht. Was tut der Verbraucherschutz? Der ist dafür zuständig!! Er wird von unseren Steuergeldern bezahlt!

Aber warum muss auch soviel Fleisch - egal welcher Art - gegessen werden. Warum muss denn jeden Tag Fleisch auf den Tisch?

Kein Wunder, dass manche Antibiotika beim Menschen nicht mehr helfen. :(


Da sieht man mal wieder, wie kompetent unsere Vertreter sind und wie glaubhaft.

Alle innen Sack und von draussen druffjekloppt..... trifft immer den richtigen :pfeifen:

Gruß

Highlander


[ironie an] also ich verstehe den ärger nicht, irgendwo müssen doch die hergestellten Antibiotika hin, ins Schwein und ins Rind dürfen sie nicht mehr, beim Menschen wirken sie nicht mehr...also echt sollen denn die Hersteller der Antibiotika alle pleite gehen? [/ironie aus]


genau zu dem Thema gab es grade vor ein paar Wochen eine sehr interessante SWR-Reportage

ansonsten fällt mir dazu nur ein: Verbraucherschutz vs. Lobbyismus... wer gewinnt? :pfeifen:


Das seht ihr alle falsch. Die Geflügelproduzenten wollen nur das wir uns gesund ernähren und geben uns die Möglichkeit die bittere Medizin quasi vorbeugend als leckeres Hähnchen Cordon Bleu oder Chicken Wings geschmacklich getarnt, zu schlucken.


In NL sind noch mehr, nämlich fast alle, Hähnchen damit verseucht (anders kann man es nicht nennen) :wallbash: Ein Grund mehr, nur Bio-Hähnchen-Produkte zu kaufen.
Diskussionen, wie schädlich das letztendlich für Menschen ist, gibt es schon länger, nur, ändern tut sich wenig.


ich esse seit einigen Monaten überhauptkein Geflügel mehr ... seitdem ich eine Reportage im Fernsehen gesehen habe, wie Hähnchen für den Massenkonsum "produziert" werden lasse ich es im Supermarkt links liegen ... und glücklich aufgewachsenes kann ich mir beim besten Willen nicht leisten ... seufz


Zitat (dahlie @ 28.10.2011 11:36:22)
Diskussionen, wie schädlich das letztendlich für Menschen ist, gibt es schon länger, nur, ändern tut sich wenig.

Hi, Dalie,

diese kriminelle EHEC-Affaire ist das Ergebnis aus der antibiotikaverseuchten Hähnchenmast.

Falls jemand Interesse an genaueren Informationen zur Thematik hat:
unter DART und RESET gibt es einen profunden Überblick über aktuelle Strategien und laufende (!) Studien.

...tante edit hatte ein Satzzeichen vergessen...

Bearbeitet von compensare am 31.10.2011 08:38:48



Kostenloser Newsletter