Backofenreinigung: allgemeine und angebrannte Flecken


Hallo zusammen!
Wie wohl jeder andere auch hier im Forum, benutze ich ab und zu mal den Backofen, um ne Pizza zu backen! :D
Leider muss man das Scheissding ja wohl auch mal sauber machen. <_<
Nun gibts ja das Backofenspray, aber gibts da ne ökologische Alternative, z.B. Essig oder sowas? :unsure:

Vielen Dank für eure Hilfe! :)


Zitat (Biber @ 03.01.2005 - 20:27:00)
Hallo zusammen!
Wie wohl jeder andere auch hier im Forum, benutze ich ab und zu mal den Backofen, um ne Pizza zu backen! :D
Leider muss man das Scheissding ja wohl auch mal sauber machen. <_<
Nun gibts ja das Backofenspray, aber gibts da ne ökologische Alternative, z.B. Essig oder sowas? :unsure:

Vielen Dank für eure Hilfe! :)

ja gute Frage! wir brauchen auch nur die üblichen Backofensprays! wäre aber auch dankbar wenn andere, ökologischere Alternativen bekannt wären!

Besten Dank!

:D

Zitat (Biber @ 03.01.2005 - 20:27:00)
Hallo zusammen!
Wie wohl jeder andere auch hier im Forum, benutze ich ab und zu mal den Backofen, um ne Pizza zu backen!  :D
Leider muss man das Scheissding ja wohl auch mal sauber machen. <_<
Nun gibts ja das Backofenspray, aber gibts da ne ökologische Alternative, z.B. Essig oder sowas?  :unsure:

Vielen Dank für eure Hilfe!  :)

Mit Essig? - Viel Spaß!

Bei Schlecker gibt's nen Backofenreiniger der von Öko-Test mit "Sehr Gut" benotet wurde - kein Witz!

Ist jetzt nur die Frage ob Öko-Test noch so kritisch ist wie früher. In den 80er haben die alles und jeden fertig gemacht, dass es schon genervt hat. Vielleicht sind die heute auch mehr dem Kommerz verpflichtet?

Na auf jeden Fall funktioniert das Zeug ganz gut - Namen weiß ich leider jetzt nicht und kann uach nicht nachschauen - aber so viele Backofenreiniger mit "Öko-Sehr-Gut" wird es ja wohl nicht geben!

Warum hast du in deinem Posting eigentlich nur 4 smilies verwendet?
Gruß
muttisliebling

Zitat (muttisliebling @ 03.01.2005 - 22:10:49)
Zitat (Biber @ 03.01.2005 - 20:27:00)
Hallo zusammen!
Wie wohl jeder andere auch hier im Forum, benutze ich ab und zu mal den Backofen, um ne Pizza zu backen!  :D
Leider muss man das Scheissding ja wohl auch mal sauber machen. <_<
Nun gibts ja das Backofenspray, aber gibts da ne ökologische Alternative, z.B. Essig oder sowas?  :unsure:

Vielen Dank für eure Hilfe!  :)

Mit Essig? - Viel Spaß!

Bei Schlecker gibt's nen Backofenreiniger der von Öko-Test mit "Sehr Gut" benotet wurde - kein Witz!

Ist jetzt nur die Frage ob Öko-Test noch so kritisch ist wie früher. In den 80er haben die alles und jeden fertig gemacht, dass es schon genervt hat. Vielleicht sind die heute auch mehr dem Kommerz verpflichtet?

Na auf jeden Fall funktioniert das Zeug ganz gut - Namen weiß ich leider jetzt nicht und kann uach nicht nachschauen - aber so viele Backofenreiniger mit "Öko-Sehr-Gut" wird es ja wohl nicht geben!

Warum hast du in deinem Posting eigentlich nur 4 smilies verwendet?
Gruß
muttisliebling

und bei welchem Laden gibt es diesen Wunderspray?

Bei "Schlecker"? ich komme aus der schweiz, gibt es das hier auch?

schau doch mal auf der internetseite von schlecker.....die liefern auch nach Hause.....

...klick hier!!! .


Benutzt du kein Backpapier.
Das macht sehr viel aus und dein Backofen bleibt länger sauber.
Und nach gebrauch sofort mit ein Spülltuch eben kurz auswischen.

Aber auf dein Frage zurück zu kommen, ich habe mal einigen Backofensprays ausprobiert, vom Schlecker auch, viel Schaum wenig wirkung.
Dann hatte ich erfolg mit Ofenfix Backofen-Grill reiniger mit denn Roten dreieck von Johnson
Étwas teuer aber sehr gut.
Einsprühen im Kalten Backofen, einige Stunden wirken lassen und mit klarem Wasser auswaschen.

Ähnlichen gibt es auch von Sidol.

Bearbeitet von internetkaas am 04.01.2005 08:19:42


Hallo zusammen!

Was auch hilft ist folgendes (umweltfreundlich! ;) ):

Wenn der Ofen nach Gebrauch noch heiß ist (nicht deswegen extra anheizen), eine Kochtopf mit Wasser reinstellen oder auf ein tiefes Backblech Wasser schütten.
Durch den Wasserdampf weichen Verschmutzungen ganz gut auf und man kann sie dann mit einem Kratzschwämmchen wegputzen. Ich nehme dann dazu immer eine Mischung aus Essig und Spülmittel (50:50 gemischt).

Am besten macht man das regelmäßig (haha...), damit erst gar keine dicken Krusten entstehen.....

In der Serie "Putzteufel" haben sie mal einen Ofen mit SALZ saubergemacht. In den warmen Ofen dick Salz gestreut und einwirken lassen, dann weggeputzt. Das ging auch gut (im Fernsehen), ich hab es aber noch nicht selbst probiert.

Tschüssi!
:)


Zitat (Etisma @ 04.01.2005 - 02:00:01)
schau doch mal auf der internetseite von schlecker.....die liefern auch nach Hause.....

...klick hier!!! .

Hallo Etsima!

Na dann sind die Versankosten ja teuer,wenn es in der Schweiz keinen Schlecker gibt...

Also ich nehme ich Scheuermilch,,,und lasse es paar Stunden einwirken...funktioniert gut

Lg
Ruth

:D

Noch besser als mit Wasser geht's mit Bier - ohne Sche*ß!
Einfach ein Bier rein kippen bzw. so viel wie halt rein passt und hoch heizen. Danach kann man relativ gut rauswischen (ein bißchen Schrubben bei ganz hart eingebranntem is halt doch noch angesagt).
Das is die biologischste Lösung die ich kenne :D
Funktioniert sogar mit Alk-freiem Bier (wem das normale zu Schade is).
Nebeneffekt: die Küche stinkt wie ne Brauerei, also Lüften! (manche mögen's ja... ;))

Bearbeitet von haagi_de am 17.01.2005 17:39:56


Endlich habe ich einen neuen Backofen. Aber schon beginnt
mein Problem. Wie krieg ich den gereinigt. Habe Backofenspray
genommen, eingesprüht, 1 Stunde einwirken lassen, aber nix
ist weg, Fett noch überall, eingebranntes auch. Werde jeden
Ratschlag ausprobieren. Bitte bitte gute Ratschläge!!!!!

:heul: trotzdem liebe Grüße und ciao


Danari


Tja, wenn das Spray nicht hilft, dann kenne ich eigentlich nur eines: Muskelkraft.
Habe alle möglichen Tipps und Tricks ausprobiert, aber richtig sauber ist es nur durch schrubben geworden!! Backofen lauwarm machen und mit Schwamm und kräftigem Putzmittel ran! B)


Hi Danari,
ich würds mit Cilit Bang probieren oder mit einem Putzstein. Ich habe einen Orangenputzstein der bisher alles wieder sauber bekommen hat.

Wieso ist Dein neuer Backofen so dreckig? Neu gebraucht oder fette Einweihungsbackorgie?

B) Gutemine


Ich hab einen Trick rausgefunden. Den Backofen mit warem Wasser einsprühen, Salz drauf streuen, ca 15min wirken lassen und dann mit Wasser und Seifenlauge abwaschen. Geht auch Spüli


cathie


:wub: Danke für Eure Tipps. Habe das Saubermachen immer verschoben und auch für solche Sachen leider keine Geduld. Aber nun muß ich ran, sonst gehts wie mit dem letzten, der trotzdem uralt wurde.

Liebe Sonntagsgrüße


Danari :pfeifen:


Eine Stunde einwirken ist zu wenig... das Zeug muss wenigstens über Nacht einwirken und wahrscheinlich wirst Du die ganze Angelegenheit mehrfach wiederholen müssen - wenn man sich angewöhnt, den Ofen nach Benutzung gleich auszuwischen, hat man bedeutend weniger Arbeit damit... :P


...

Bearbeitet von MEike am 22.11.2007 11:14:46


Es soll auch mit Zitonensaft gehen: Diesen in einer Schale in den Ofen geben und einheizen. Der Saft verdampft, die Zitonensäure verteilt sich fein im ganzen Ofen und löst den Schmutz an. Dann nur noch abwischen, und gut.


@ MEike,
dir ist klar, daß du den Dreck an der Backofenkammerwandung immer wieder aufheizst, daß sich der dabei immer weiter zersetzt, daß zumindest ein Teil dieser Zersetzungsprodukte bei den Temperaturen im Backofen auch gasförmig in der Kammer vorhanden sind und daß diese sich auch auf deinen Nahrungsmitteln absetzen, von diesen aufgenommen und letztendlich mitverzehrt werden?
Diese Stoffe will ich ganz und gar nicht in mich aufnehmen.

Ich mache den Backofen nach jedem Gebrauch sauber. Einen fettigen Belag entferne ich mit einem mit Waschbenzin getränkten Papiertuch. Angebranntes geht sehr gut mit einer Rasierklinge zu entfernen. Weiter Chemie-Einsatz ist fast nie erforderlich.


...

Bearbeitet von MEike am 23.11.2007 17:49:50


Ich habe meinen Backofen nach nun auch schon 2 Jahren (peinlich) einer gründlichen aber einfachen Reinigung unterzogen. Ganz klassisch aber für mich auch das erste Mal mit Backofenspray vom DM (ökotest: gut). Habs ca. 4 Stunden einwirken lassen (der Schaum bleibt sogar an den Wänden super haften) und dann einfach mit einem feuchten Tuch abgewischt: glänzt wie neu!!!!
Kann ich nur empfehlen - werd ich jetzt sicher ein Mal im Jahr machen, weils wirklich simpel und sehr effektiv ist...
Charly


Hello All,

Lola bezog sich wohl auf die Fettreste, die immer weiter thermisch umgesetzt werden, wenn man den Ofen nicht reinigt. In der Tat würde auch ich die Chemie, die da abgeht, als - hm - komplex bezeichnen wollen. Wenn das Fett da so richtig lange schmurgelt, kann da wohl wer-weiß-was entstehen, bestimmt auch ein paar polycyclische, aromatische Kohlenwasserstoffe (das sind die Dinger, die den Bachspeck über dem Holzkohlengrill so lecker machen...).

Also: Regelmäßige Reinigung ist schon sinnvoll. ;)

Die Idee mit dem Waschbenzin ist interessant. Eigentlich naheliegend, bin ich nur noch nicht drauf gekommen. Lola, woher würdest Du als Normalmensch hinreichend sauberes Waschbenzin beziehen? Aus der Apotheke?

Es sind hierbei aber die Sicherheitshinweise zu beachten! Lüftet man den Ofen nicht gut genug aus, kann es beim nächsten Backen zu häßlichen Explosionen kommen! Das ist jetzt kein Scherz: Wenn Ihr mit organischen Lösemitteln an die Sache geht, dann laßt die Klappe lange genug offen, damit der Ofen ausdünsten kann! Wenn sich in diesem Volumen ein zündfähiges Gemisch bildet, kann dies Wände versetzen.


Ich würde wahrscheinlich zum Backofenspray tendieren. Tut mir dabei einen Gefallen: Stiftung Warentest ist ja ok, aber die Zeitschrift Ökotest könnt Ihr getrost in die Tonne kloppen: Die Zeitung taugt nix! Ihr Renommee hat sie leider völlig zu unrecht.

Nichtsdestotrotz: Meine bessere Hälfte schwört auch auf Mittel aus dem DM.

Viele Grüße,

H.H.


Mörgeli
ich hab mit Sidolin Backofenspray sehr gute Erfahrung gemacht. Etwas länger einwirken lassen und vielleicht bei Backblechen 2-3xwiederholen, sehen aus wie neu :rolleyes:

Ich denke gerade bei einem neuen Ofen gerade damit anfangen regelmässig zu putzen. Ich nehme gerade bei Backgut, das spritzt Behälter und Backsäcke, erspart viel Arbeit. Backreinpapier gehört bei mir immer aufs Backblech und erspart erstnoch das Einfetten. Jedoch nicht immer das Reinigen der Bleche. ;)

Lg Flu


Waschbenzin ist auch für Normalsterbliche leicht zugänglich, ohne gleich Apothekenpreise bezahlen zu müssen.
In Baumärkten gibt es Waschbenzin in 1l-Gebinden, in Farbhandlungen sollte es auch verfügbar sein (kann das allerdings wegen fehlender Erfahrung nicht garantieren). Drogerien sollen Waschbenzin ebenfalls industriell abgefüllt vorrätig haben. Die Reinheit dieser Artikel ist für den beabsichtigten Zweck ausreichend.

Mehr als 1 l sollte wegen der leichten Brennbarkeit in einem Haushalt nicht vorhanden sein.

Wie schon von Hornblower erwähnt: Die Einhaltung von Sicherheitsmaßnahmen sind unabdingbar.
Benzin-/Luft-Gemische sind explosiv. Jeder hat entfernte Erfahrungen mit dieser Reaktion, die beim Betrieb eines Autos kontrolliert in den Kolben eines Otto-Motors abläuft.
Keine offene Flamme, nicht rauchen, keine heißen Gegenstände in der Umgebung, wo mit Waschbenzin gearbeitet wird oder wo sich noch Spuren von Waschbenzin in der Luft befinden könnten.
Für gute Belüftung sorgen.
Nur mit kleinen Mengen Waschbenzin arbeiten. Keinesfalls Waschbenzin in die Backofenkammer gießen. Die Papiertücher nur soweit mit Waschbenzin tränken, daß sie noch trockene Ecken und Kanten haben.
Die gebrauchten Papiertücher zum Verdunsten des Waschbenzins im Freien trocknen lassen und erst dann in den Hausmüll entsorgen. Keinesfalls mit Waschbenzin getränkte Tücher ins Feuer werfen, hier ist mit explosionsartigen Verpuffungen zu rechnen.

Wer diese Ratschläge nicht einhält, dem ist beim besten Willen nicht zu helfen.
Zumindest einen Spezialisten gibt es in dieser Runde, der meint über die naturgegebenen Gesetze der Chemie erhaben zu sein. Gott, Allah oder was auch immer möge ihm beistehen.


hallo,
ich hab mal ne Frage,ich hab gestern 2 Stunden damit verbracht,den bbackofen sauber zu machen.
Ich hab es mit Backofen Reiniger probiert,Mit breff fettlöser,mit Topfreiniger,und zu guter letzt mit dem Mr.Propper Radierer.
Und der ofen schaut mehr oder weinger genau so aus,wie,bevor ich ihn geputzt habe.es sind halt schwarze Flecken und flächen,was wahrscheinlich fett ist,da ich viel geflügel/hänchen mache.
Wer hat einen Idee,wie ich den Ofen sauber bekomme?
Wäre echt dringend,da ich den Ofen echt sauber bekommen möchte.
Besonders schlimm schaut er ganz hinten aus,und an den Seiten/Rillen!Oben schauts auch nicht besonders rosig aus,nur der boden ist sauber!!!
Bitte helft mir :heul:

Liebe grüsse Resi


Danke!!!!!! :blumen:


kleiner tipp von mir,
ich habe im Backofen unten Alufolie ausgelegt, somit fällt das Fett darauf und muß nur die Alufolie austauschen - das harte lässtige schruben entfällt.....wische nur nach Nutzung des Backofens den Ofen einmal aus -FERTIG !!!


Also da mir grad meine Auflaufform zu voll geraten ist,kocht´s im Ofen grad freudig über, ohne dass ich was dagegen tun könnte... grrrrrrrrr!
Enthalten in dem Überlauf ist Sahne,Käse und halt so ´ne Art Bechamel Soße.
Und der Mist brutzelt vermutlich wunderbar fest,nur um mich zu ärgern!
Tief Luft holen...

Wie bekomm ich das dann später gescheit weg? Hab ´son Backofenreinigungsschaum,aber das Zeug ist was für´n *****.
Hat wer da ´nen Rat für mich? Bittöö!!!1111

Gruß Navina


Öh, hast du Haustiere???

Einfach Ofenklappe offen lassen...Hund und Katze werden sich freuen...

rofl rofl rofl

Sorry, aber was besseres fällt mir gerade nicht ein...ich hab nen Backofenspray von K2, das ist ziemlich gut...


Wieso kannst du da nix gegen tun, also ich würd lieber die Scheiße da raus holen, bevor sich der Mist auch noch festbrennt


Ich glaub wenn ich ´ne Katze oder ´nen Hund hätte würd der mir ´n Vogel zeigen...

Weil ich den schönen Auflauf nicht wegwerfen will :( . Sonst hätte ich´s schon rausgeholt.


Ich würde es auch rausholen und zuerst saubermachen. Dann eine Fettpfanne mit Backpapier auslegen und auf den Boden stellen und den Auflauf fertigbacken.


....jawohl die haben recht - so schnell wie möglich wegmachen - nicht erst einbrennen lassen - eh ohne scheiß - dann geht´s schwer raus - hör mal auf uns, die wissen wie´s geht ..... :labern: :labern: :labern:


Und ein Blech mit Alu underschieben !!!


Meine letztelich uebergeblubberte lasagne hab ich tapfer weitergebacken und nur en stuecken alu reingelegt, damits nich shclimmer wird... und dann vergessen sauber zu machen... beim backen meiner legga schinkenbaguettes roch ichs dann... naja, backofenspray spaeter rein und saubergescheuert...

Am besten isses imho des backofenspray in den noch leicht warmen ofen zu spruehen und des so lang wie geht wirken zu lassen...

Aber rausnehmen is scho sinnvoll und dann spaeter weiterbacken... ging bei mir leider nuech...


Hmm... danke an euch. :) Ich frag ja grad hier,weil ich weiß,dass hier Leute unterwegs sind,die mehr Ahnung haben als ich...
Hab´s so schnell,wie´s ging aus dem Ofen genommen und dann bald den Boden des Ofens eingesprüht. Werde das mal vor sich hinweichen lassen und hoffen,dass ich´s dann weg bekomme.


[B] :heul: Wie kann ich den Backofen nach Überlaufen von Aufläufen u.ä. wieder sauber bekommen?


ich kämpfe grade mit einem backblech, wo auch alles mögliche eingebrannt etc. ist.
cillit bang ist wirklich super, habe aber das falsche gekauft, glaube ich.
dieses pinke, das war echt klasse...


Ich benutze dafü Pril Shower Spray. Einsprühen, einwirken , abputzen . Fertig


also ich nehmen Bref -Fettlöser ... echt super Mittel


habe meinen Backofen jetzt mit Salz sauber bekommen unten ging das ja super gut aber was mache ich mit den Rändern. Wie bekomme ich die so richtig sauber?


Hm. Du meinst vorne wo die Tür schließt? Vielleicht mit Spülmittel und Wasser getränkte Tücher einklemmen und erstmal ein wenig einweichen lassen? Könnte funktionieren. :hmm:


Wie mit Salz???

Ich verwende meinen Backofen so gut wie gar nicht mehr, weil ich es einfach nicht sauber bekomme. Meine Vorgängerin hat das Putzen auch nicht interessiert, desalb schaut es jetzt aus wie Sau :wacko:

Auch Backofenreiniger habe ich schon probiert. Es geht ein bisschen, aber nicht so wie es sein sollte...


Boden mit Salz bestreuen, eine Schale mit Wasser und Spülmittel reinstellen und Backofen anschalten. Nach 2 Stunden sollte alles gut aufgeweicht sein und läßt sich leichter abscheuern. :)


Den Backofen etwas anfeuchten und dann mit Salz ausstreuen dann anstellen und so 15-20 Minuten anstellen. Danach geht das Fett ohne große Mühe ab nur an den Seiten kann ich ja kein Salz streuen.


Axo. Die Seiten innen meintest Du. Dafür kommt dann die Schale mit dem Spülwasser rein. Während es verdampft, weicht es die Seiten ein.


Muss ich den Ofen putzen wenn er noch heiß ist???

Also wenn er noch heiß sein sollte... Ich verbrenne mir 100%ig meine Tatzen B)

Danke :blumen:


nein keine angst du kannst ihn erst kalt werden lassen. ich habe ihn aber noch warm gereinigt und da ich ganz ekelig eingebrannte Rest drin hatte bin ich mit einem Glasschaber drüber gegangen so konnte ich mich auch nicht verbrennen und es klappte super


Zitat (putze @ 19.05.2006 - 13:58:10)
nein keine angst du kannst ihn erst kalt werden lassen. ich habe ihn aber noch warm gereinigt und da ich ganz ekelig eingebrannte Rest drin hatte bin ich mit einem Glasschaber drüber gegangen so konnte ich mich auch nicht verbrennen und es klappte super

Danke :blumen:

Hm supi Tip das mit dem Spüliewasser für die Ränder.

Hab mich auch schon länger gefragt wie ich die wohl wieder schon sauber bekomme.

Werds dieser Tage mal direkt ausprobieren.

Vielen Dank!! :rolleyes: