Kerzen und Kerzen


Jetzt zur Adventszeit kommen wieder verstärkt Kerzen zum Einsatz.
Bei den farbigen gibt es im allgemeinen zwei Sorten: Einmal die glatten, die innen weiss sind, und mit einer farbigen Wachsschicht überzogen wurden, zum anderen "durchgefärbte", die rauher und rustikaler aussehen und in wunderschönen Farben leuchten, weil sie ja innen nicht "weiss" sind.

Mein Problem: Ich finde die durchgefärbten Kerzen viel schöner, aber sie brennen sehr viel schlechter als die glatten. Ewig ärgere ich mich darüber, dass die Flamme sehr bald immer kleiner wird und dann von selbst verlöscht bzw. in einem "See" von flüssigem Wachs ertrinkt, dann muss man die Kerze "ausgießen", dann flackert sie furchtbar und ähnliches, währen die glatte Kerze ruhig und gleichmäßig vor sich hin brennt.
Woran liegt das? Gibt es hierzu irgendwelche Tipps?
Mittlerweile benutze ich nur noch die glatten, innen weissen, Kerzen, während die durchgefärbten fast nur noch zu Dekozwecken rumstehen.
Diese Unterschiede sind sowohl bei billigen als auch bei teureren Kerzen zu beobachten, es liegt also nicht an der Qualität des Wachses oder so.
Ganz schlimm sind übrigens die durchgefärbten Mehrdochtkerzen, eine Dauerkokelei!

Unser Tipp:
Verpasse keine Haushaltstipps und abonniere unseren kostenlosen Newsletter

Meiner Erfahrung nach passt der Docht dann nicht zur Kerzendicke: Ist einfach zu dünn. Dadurch kann der Docht erstens nicht alles Wachs aufsaugen und verbrennen und zweitens strahlt dann die Flamme nicht genug Wärme ab um das Wachs bis zum Rand zu schmelzen. Daher der "See" und wenn das nicht der Fall ist, bleibt ein Rand stehen, den man dann mit einem Messer abschneiden muss, damit die Flamme wieder genug Sauerstoff bekommt und nicht mehr flackert.
Aber bei den durchgefärbten lasse ich den Rand so lange wie möglich stehen, denn sie sehen ja sehr schön aus, wenn das Wachs durchleuchtet wird.

Ich kaufe selber daher nur noch Kerzen mit einem Höchstdurchmesser von ca. 4 cm. - Aber geschenkte mit diesem Problem behandele ich so; denn da muss man sie entweder als Deko stehen lassen oder immer wieder nachhelfen. Ich plädiere für das letztere.

Und diese Mehrdochtkerzen sind wirklich ein Graus!!


Hat jemand von euch schon einmal Kerzen selbst gemacht? Also einmal kann man sie ja komplett selbst giesen oder aber auch nur dekorieren. Ich würde gern eins von beiden mal mit meinem Sohn zusammen machen. Habt ihr Tipps??


Zitat (dahlie @ 30.11.2011 10:41:05)
... und wenn das nicht der Fall ist, bleibt ein Rand stehen, den man dann mit einem Messer abschneiden muss, damit die Flamme wieder genug Sauerstoff bekommt und nicht mehr flackert.
Aber bei den durchgefärbten lasse ich den Rand so lange wie möglich stehen, denn sie sehen ja sehr schön aus, wenn das Wachs durchleuchtet wird.


Wenn die Kerze so weit abgebrannt ist, dass man den Rand runterschneiden müsste, kommt bei mir Trick 17:
Ich stelle ein Teelicht hinein und höre auf, mich zu ärgern! :D

Gute Idee! Werde ich beim nächsten Mal wo das angesagt wäre, mal ausprobieren.


Zitat (Jeannie @ 30.11.2011 14:11:46)
Wenn die Kerze so weit abgebrannt ist, dass man den Rand runterschneiden müsste, kommt bei mir Trick 17:
Ich stelle ein Teelicht hinein und höre auf, mich zu ärgern! :D

das mach ich auch immer so... :D

Zitat (suppenmami2011 @ 30.11.2011 12:19:21)
Hat jemand von euch schon einmal Kerzen selbst gemacht? Also einmal kann man sie ja komplett selbst giesen oder aber auch nur dekorieren. Ich würde gern eins von beiden mal mit meinem Sohn zusammen machen. Habt ihr Tipps??

Schau mal hier oder Tipp ;)
Oder gerollte Kerzen aus Bienenwachsplatten

Kerzen färben gab's mal in der Hobbythek.
Ich schicke es als Tip und hoffe, es wird bald veröffentlicht, für hier ist es zu lang.
Bei Google habe ich Kerzen marmorieren gefunden mit Film, jedoch wird dort Farbe genommen, die 3 Std. zum Trocknen braucht. Mit Wachs ist es sofort trocken. Bei Farbe können auch allergische Reaktionen entstehen.


Ich bin ein Kerzenfan. Gerade in der Winterzeit finde ich es sehr schick. Es wirkt alles viel gemütlicher.

Gibt es nicht sogar Kerzenscheunen? Ich meine, dass ich als Kind einmal in einer gewesen bin. Dort gab es Kerzen in verschiedenen Farben und Formen und man konnte sogar selbst Kerzen machen.


Habe mir mal eine Kerze mit LED-Licht gekauft, läßt sich "normal" einschalten und auch mit sog. Timer, d.h. dann brennt sie 5 Std. und geht dann von alleine wieder aus. Am nächsten Tag geht sie wieder um die gleiche Uhrzeit an, wenn man nicht wieder auf "normal" schaltet.
Bin aber nicht ganz glücklich damit, sieht doch etwas sehr nüchtern aus, das Kerzenlicht flackert zwar, aber ist nicht das gleiche, gemütliche Licht wie von einer richtigen Kerze.

Zeige diese hier mal in meiner

(IMG:http://www.bildercache.de/bild/20111217-192652-397.jpg)(IMG:http://www.bildercache.de/bildercache_80x15.gif)
Quelle: ©Backoefele

Auf dem Bild sieht man den Docht nicht, ist nur ein schwarzer, kurzer Stift :pfeifen:

Der Vorteil dieser Kerzen besteht allerdings darin, dass man sie auch ins Regal, oder zB. auf der Toilette hinstellen kann, weil man sie nicht im Auge behalten muß.
Ich stelle auch gerne viele Kerzen auf, aber so ab 3, 4 Stück merkt man schon, dass auch die Sauerstoff brauchen - es wird schnell stickig im Raum, wenn der nicht gerade sehr groß ist ...
Kerzen aus Bienenwachs ist zwar Natur, aber den Geruch mag ich nun überhaupt nicht :(
Trick 17 von anitramm.sunny habe ich auch schon mal angewendet, klappt super!
Allen einen schönen 4. Advent :advent:


Backoefele, ist das die von denen die mit Kerzen "Parties" feiern?
Ich hab mir dieses Jahr welche bei Tchibo gekauft. Stehen so, dass man das Innenleben nicht sieht und wirken dadurch wirklich echt. Bin total begeistert weil sie katzensicher sind und man sie echt stellen kann wohin man möchte.
Natürlich sind echte Kerzen toller, aber ich find die gar nicht so verkehrt.


Ja, genau das sind solche Kerzen.

Habe die von Tchibo auch gesehen, gefallen mir auch viiiieeeel besser <_<
Ungefährlich sind die natürlich auch, wenn man Haustiere hat, so kann sich keins verbrennen, oder noch schlimmer umschmeißen und eine Katastrophe herbeirufen :ph34r:


Die Art die Du hast find ich aber auch klasse, der Timer ist genial und sie flackern noch realistischer. Aber der Preis :wacko:


Da gebe ich Dir Recht! Ist aber ja auch eine Anschaffung für's Leben :pfeifen: wenn man vom Batterieverbrauch absieht ^_^
Hatte mal die Verschwenderhose an und eine in Rot und eine in Weiß gekauft, die gab's zwar als Aktion, aber waren trotzdem S..teuer :blink:
Die Weiße habe ich in einer Laterne - jetzt in der Wohnung, wenn es keine Kälte mehr gibt auf dem Balkon und die Rote kommt nur zur Weihnachtszeit in die gute Stube.

Wünsche eine stimmige Weihnachtszeit!


weiß nicht ob das zum Thema passt, habe aber so wunderschöne Kerzen gefunden, sind wohl ganz neu von Harald Glööckler, ich finde die Klasse, sind so Duftkerze mit Fell.... *** das ist die große, gibt es auch in klein *** und als Set: ** unerwünschte Werbelinks entfernt**

:-)

Grüße
Max

Bearbeitet von Jeanette am 04.11.2012 23:50:43


mhm, ich sehe gerade der Thread ist schon ein Jahr alt aber ich habe gerade genau dasselbe vor, deswegen mache ich jetzt keinen neuen Thread auf.
Ich bin es leid immer Plätzchen mit meinem Sohnemann für die Grossmutter zu backen im Dezember, dieses Jahr möchte ich gern mal etwas neues ausprobieren und dachte mir mal Kerzen selber machen. Was haltet ihr davon? Wo kann ich jetzt im Internet nach einer Anleitung schauen, bzw kennt jemand vielleicht ein gutes Buch zu Kerzen?

Könnt ihr sowas weiter empfehlen?
Achso und dann habe ich hier noch was gefunden, aber da finde ich keine Anleitungen oder so...

Wenn hier noch jemand aktiv ist und ein bisschen was zu Kerzen erzählen kann, kann sich ja gerne mal melden :) noch haben wir ja erst November..


Also, ich sammle immer im Lauf des Jahres alle Kerzenreste und wenn ich dann Lust und Laune habe, schmelze ich die Wachsreste ein. Ich sortiere die Reste nach Farben jeweils in saubere Konservendosen und stelle diese zwecks Verflüssigung bei ca. 150 Grad in den

Der Phantasie sind jedenfalls keine Grenzen gesetzt!

Ach ja, Dein erster Hinweis bezieht sich wohl auf ein Gießset für Kinder. Da ist sicher eine gewisse Menge Wachs und Dochte drin, so daß man zwei oder drei Kerzen herstellen kann und dann ist Ende. Bei Deinem zweiten Hinweis handelt es sich wohl um fertige Kerzen, von Künstlern hergestellt, welche man für mehr oder weniger teures Geld erwerben kann.

Bearbeitet von Murmeltier am 08.11.2012 14:27:36


Zitat (suppenmami2011 @ 30.11.2011 12:19:21)
Hat jemand von euch schon einmal Kerzen selbst gemacht? Also einmal kann man sie ja komplett selbst giesen oder aber auch nur dekorieren. Ich würde gern eins von beiden mal mit meinem Sohn zusammen machen. Habt ihr Tipps??

Hallo, ich hab das leider noch nie ausprobiert, dürfte aber eigentlich nicht so schwer sein. Habe einen netten Artikel übers Kerzen selber machen gefunden. Vielleicht hilft der dir weiter.
Gruß

Hallo Murmeltier, ich danke dir erstmal für deine hilfreiche Antwort!
Kerzen brennen bei uns im Haushalt auch des öfteren, nur sind sie wenn sie abgebrannt waren immer im Müll gelandet. Doch deine Idee finde ich ziemlich gut und genial (witzig das ich da nicht selber drauf komme), ab jetzt werde ich auch alle Reste sammeln und mal schauen was sich daraus dann ergibt.

Dir kukimuki dank ich natürlich auch wobei ich den Artikel jetzt nicht so hilfreich fand..

Aber jetzt weiß ich wenigstens wie ich mal anfangen kann.

Grüsse und schöne Winterzeit ;)


Kerzenreste sammeln... Seifenreste sammeln... Meine Mutter war eine sehr, sehr sparsame Hausfrau! :blumen:


Danke Murmeltier für deine ausführliche Beschreibung! Ich hab das Kerzen machen jüngst selbst ausprobiert, nach deiner Anleitung, mit meiner Freundin und es hat super geklappt!


Hier einige Tipps einer seit Jahren geübten "Kerzenkünstlerin". Dieses Thema habe ich sogar in der VHS gegeben.
Beim Einschmelzen der Kerzenreste, diese natürlich nach Farbe sortieren. Dochte rauspicken ist mühsam. Es geht einfacher mit durchgießen durch einen Teefiltereutel aus Papier. Ich befestige den Beutel mit Wäscheklammern in einer leeren Konservendose. Bei sauberen, klaren Farben nehme ich sie pur. Wenn die Farbe schwach ist mit Färbeplättchen oder Stäbchen aus dem Bastelladen einfärben. Habt keine Angst for der Farbe Schwarz! Zum Marmorieren s.u. ist es hervorragend geeignet. Vor enigen Jahren kaufte ich Wachsfarbe in Pulverform, was mir am besten gefiel. Ob es das noch gibt, weiß ich nicht. Ich hatte es von Spinnrad und Pura Natura.
Eine gute Form für Kerzen gießen ist ein schmaler Plastikbecher, da kann auch unten der Docht "eingefädelt" werden, der dann oben mit Wäscheklammer festgehalten wird.

Mein weiterer Vorschlag ist: Kerzen marmorieren. Sieht super toll aus, sehr leicht und auch für kleine Kinder geeignet. Meine Enkel 2/4 Jahre alt waren letzte Woche begeistert. Habe es auch schon hier im Kindergarten die Kinder machen lassen.
Farblich kann man den Marmor auf Geschirr,
Zum Marmorieren braucht es einen Edelstahltopf, ein Bockwurstglas keine Dose, und kleinere Dosen mit farbigem Wachs. Als Kerzen eignen sich am besten Tafelkerzen mit 18 cm Höhe (die passen genau ins Glas.) Wegen dem Durchsehen können ist das Glas wichtig.
In den Topf kommt heißes Wasser ca. 5 cm dann das Glas hinnein mit heißem Wasser bis oben an die Verengung. Die Wachsdosen werden zu dem Glas in den Topf gestellt.
Wichtig ist um den Topf herum alles mit Zeitung abdecken. Ein Blatt Küchenrolle hinlegen als Ablage für die fertigen Kerzen.

Nun fangen wir an: Trockenübung!! Kerzen am Doch fassen und drehen. Ist der Docht zu flach evt. mit Zange rund quetschen. Beim Üben Kerzen am Docht in eine Richtung drehen und dabei imaginär in das Glas tauchen und beim Herausziehen in die Gegenrichtung drehen. Da bildet sich ein Marmor wie man es aus Kirchen kennt, die bemalte Säulen haben.
So und nun in Echt. Etwas farbiges Wachs auf das heiße Wasser und probiert das Tauchen. Und dann :o
Wenn das farbige Wachs auf dem Wasser zu dreckig wird einfach mit Papier oder einem Holzstab abschöpfen. (Der Stab kann dabei sehr dich werden.) Feinere Muster ergeben sich wenn 2-3 Farben ins Wasser gegossen werden, jedoch nur sehr wenig davon und dann diese Farben mit einem Draht "zerreißen", aber nur ein wenig - nicht verrühren! Ganu toll sieht schwarz mit einer hellen Farbe aus.
Viel Erfolg wünsche ich allen, die es versuchen wollen, es geht! Ich habe es aus der Hobbythek abgesehen und dann lange geübt und Erfahrungen gesammelt.


Ich habe mir ein Kerzengieß-Set gekauft...darin enthalten ist Parrafin, welches man in einem Wasserbad schmelzen und färben kann, anschließend kommt es in eine Form und mss trocknen!


zwar geht es hier um die Kerzen in der Adventszeit.. aber ich liebe Kerzen überalles. 365 Tage brennen bei mir Kerzen in allen größen und Formen..


Hallo an alle hier,

ich habe letzte Woche in der Bild der Frau einen Artikel übers Kerzengießen aus Kerzenresten gelesen und würde es nun gerne ausprobieren.

Kerzenreste hätte ich genügend da...nur müsste ich wegen dem Docht extra in die Stadt fahren.

Nur meine Frage: kann man den Docht auch durch einen anderen Faden ersetzen, oder habe diese echten Dochte irgendeine besondere Eigenschaft?

nette Grüße
nettchen


Kerzen selbst zu gießen ist übrigens auch keine Affäre. Einfach weiße Wachsreste in einem alten


Als Imkerin fällt bei mir auch Bienenwachs an welches ich für Mittelwände verwende. Aber auch für Kerzen bleibt noch einiges übrig.

Als kleiner Tipp: schaut mal ob in Eurer Gegend eine Imkerschule Kurse anbietet. Die Bienen werden Euch nicht interessieren, aber die Imkerschulen bieten auch Kurse zur Wachsverarbeitung (Kerzengießen) an.
In meiner Imkerschule die ich besucht habe kostet so ein Kurs nur einen freiwilligen Geldbeitrag - es ging also eine "Kollekte" rum und jeder konnte spenden soviel wie er wollte.

Du lernst wie man Kerzen giest und gegen Entgeld für Wachs kannst Du auch eine eigenes Kunstwerk fabrizieren und mitnehmen.

Grad Imkershops bieten viele Formen an welche unbegrenzt verwendet werden können - also einmal Form kaufen und dann so viele Kerzen gießen wie Du lustig bist.

Dochte kauft man sich - da lohnt sich bei dem Preis wirklich nicht irgendwelches "Gefummel".

Wer was natürliches will, kann Bienenwachs kaufen - bitte nur geklärt - am besten in Pillenform. Imker bieten auch Wachsblöcke an, aber hier kann man nicht sicher sein daß sie genügend gefiltert sind da die meist an andere Imker gehen die daraus Mittelwände herstellen - wo kleine Fremdpartikel die für die Bienen/Menschen nicht schädlich sind, aber eben bei der Kerze für rußen, schlechte Flamme sorgen würden. Falls Du vom Imker Wachs für Kerzen kaufen willst, solltest Du vorher nachfragen ob es für Kerzenherstellung ausreichend gefiltert ist. Die meisten machen es nicht da sie eben an Kollegen verkaufen die das Wachs für Mittelwände brauchen wo also nur grob gefiltert wurde.


Hallo ihr Lieben!

Ich bin ein totaler Kerzen, Dufkerzen und Teelicht-Fan. Abends mache ich es mir auch beim TV schauen oder Lesen immer mit Kerzen gemütlich. Zu Weihnachten will ich mir mal selbst was mit Kerzen bzw. Windlichtern basteln. Ich bin nämlich auf eine Seite gestoßen, bei denen man Windlichtgläser mit Foto und passenden Weihnachtscolagen gestalten kann. Da möcht ich vier Stück mit Fotos von meinen Liebsten bestellen und daraus einen Weihnachtskranz basteln. Kuckt mal hier: www.personello.com
Ich finde, das ist mal was anderes. Freu mich schon richtig auf Weihnachten. Dauert zwar noch etwas, aber im Nachhinein denkt man dann doch immer, "man ging das wieder schnell vorbei". Macht´s gut

Liebe Grüße
Die Bastelfee



Kostenloser Newsletter