meine Nachbarn mobben mich


ich wohne schon seid drei Jahren in meiner kleinen drei Zimmer Wohnung. nie gab es ein Problem. auf einmal bekommt der Typ der unter mir wohnt eine Freundin. u was für eine. denkt sie ist die hübscheste u hat immer die große fresse.. über mir wohnt schon lange so ein mannsweib mit der ich nix am Hut hatte...

seid kurzem wird von den Leuten die unter mir wohnen (mit der Freundin) behauptet ich würde immer übels krach machen... würde über den Boden stapfen u sonstens was... komisch is nur dass ich da nie da bin... u dass das mannsweib was über mir wohnt mitten in der Nacht meint es müsste Basketball im Schlafzimmer spielen ... ironischerweise haben sich jetz Freundin u mannsweib (das mir auf der letzten Party mit Absicht ein Bein gestellt hat) zusammengeschlossen u lästern über mich u hetzen die anderen Nachbarn auf mich...

ich habe eine Katze aber aber die pennt wenn ich nicht da bin u ist auch ziemlich ruhig.

kann ich mich irgendwie dagegen wehren? ich dreh noch durch. ich will auch nicht dass mein Vermieter angelogen wird von denen


Hallo,

da gehst Du besser zum Mieterverein oder Mieterschutzbund oder Verbraucherzentrale.

Das, was Dir u.U. als Antwort vorschwebt, würde schon in Richtung Rechtsberatung gehen. Und die dürfen wir hier nicht machen.

Das Einzige, was mir noch einfallen würde ist, mit dem Mieter unter Dir, nicht die Freundin, reden, was denn los sei. Oder mit anderen Mietern im Haus reden. Vielleicht ist ja was vorgefallen, was Dir nicht aufgefallen ist.

Gruß

Highlander


Beim Mieterschutzbund muss man Mitglied sein und zwar bevor ein Fall eintritt.
Die Verbraucherzentrale hat damit nichts zu tun.

Versuch erst mal ruhig und sachlich mit deinen Nachbarn zu reden.
Wenn das nichts hilft, wende dich an deinen Hauswirt.
Und wenn auch das nichts nützt, bleibt dir nur ein Anwalt.


Zitat (Die Außerirdische @ 05.12.2011 12:14:24)
Beim Mieterschutzbund muss man Mitglied sein und zwar bevor ein Fall eintritt.



Mitglied ja, aber nicht unbedingt bevor ein Fall eintritt.
Allerdings musste ich für mind. 2 Jahre Mitglied werden.

danke erst ma für die Antworten :-)

ich habe bereits mit den Leuten gesprochen aber ohne Erfolg.
es ist doch meine gemietete Wohnung in der ich normal wohnen kann das heißt rum laufen, Musik horen, usw. solange es nicht zu ruhezeiten ist. u wenn die wände zu dünn sind dass man krach aus dem 2og im eg hört muss ich doch keine Rücksicht nehmen (also nur noch flüstern oder auf Zehenspitzen schleichen) oder?


Den Mieterverein Mieterbund kannste vergessen die wollen nur Geld und tun nix.Gute Ratschläge weiter machen die auch nichts.
Rede mal mit dem Vermieter oder stelle die Freundin und Mannweib zur Rede was sie gegen Dich haben ??


Also der Mieterschutzbund hat uns schon öfter geholfen durch Beratung, und auch anwaltliche Schreiben. Das hat immer gereicht. Ich versteh nicht wieso Du so ne schlechte Erfahrung gemacht hast.


ich bin fest davon überzeugt dass es neid ist. die Freundin von den Typen kam neulich zum ersten mal in meine stammkneipe u hat sich Ne Flasche Kirsch reingekippt u hat dann alle Leute provoziert u mit Schlägen gedroht... bin nich so scharf drauf mit der zu sprechen. die ist 5 mal so groß wie ich...


:huh: das ist ja echt ne blöde situation,
ich weiß da auch kein wirklichen rat,wenn man mit denen nicht vernümpftig reden kann siehts schlecht aus denn das gelästere kann den niemand verbieten.

mit mannsweiber habe ich mich auch noch nicht angelegt :aengstlich:

ich für mein teil würde versuchen sie zu ignorieren und aus dem weg gehen <_<

Bearbeitet von fenjala am 05.12.2011 19:33:25


Zitat (Wyvern @ 05.12.2011 17:59:53)
Also der Mieterschutzbund hat uns schon öfter geholfen durch Beratung, und auch anwaltliche Schreiben. Das hat immer gereicht. Ich versteh nicht wieso Du so ne schlechte Erfahrung gemacht hast.

Das scheint von Bundesland zu Bundesland anders zu sein.

Erstmal sachlich die Personen ansprechen. Vor allem nur, wenn die andere Person alleine ist.
Aber du hast dies ja schon versucht.
Wenn es überhaupt nicht klappt, dann ausziehen. Bringt ja nichts, sich die Nerven kaputt zu machen wegen irgendwelchen Assis.


wenn es so weit gekommen ist , hilft kein Gespräch mehr , da heißt es nur
durch oder ein neues zu Hause!
Mobbing ist ein ernstes Problem , leider ist es immer mehr ein
Beispiel wie unsere Gesllschaft funktioniert , es gewinnt immer
mehr Einfluß , der Neid die Unzufriedenheit mit Sich und
allem was einem umgibt mag wohl eine große Rolle spielen.

Aber manchmal ist es auch ..".so wie es in den Wald hineint schreit
so schallt es raus" vllt. muß man selbst in sich gehen
und das eigene Verhalten überdenken

LG Knollekater


ich bin nicht der Meinung dass ich schuld daran bin. ich grüße immer höflich u bin hilfsbereit.... Naja ich sehe es aber auch nicht ein auszuziehen. bin gerade dabei die Leute wenn ich Sie sehe höflich zu grüßen (natürlich mit einem überfreundlichen lächeln) ... ich bin mir sicher das macht sie unsicher


Wenn sich vorher keiner beschwert hat, dann musst du auch nicht ausziehen. Vielleicht hat deine Untermieterin auch ein zu empfindliches Gehör oder der Typ war nicht so häufig zuhause, dass er es nicht so mitbekommen hat, wenn du dich in der Wohnung bewegt hast (oder ihm wars einfach auch egal). Es gibt verschieden Gründe.
Mannsweib könnte genauso gut froh sein, dass sie jemanden zum Reden hat und schließt sich der Freundin an. Ich würde versuchen, den Untermieter ohne Freundin anzutreffen und den mal zu fragen, was genau so laut ist, damit du ggf. reagieren kannst, also darauf achten kannst. Denn Streit bringt euch allen nichts.
Sind denn jetzt alle Nachbarn gegen dich?


Hm, blöde Situation, vor allem weil es ja vorher anscheinend keine bzw. jedenfalls nicht solche Probleme in eurem Haus gabe.
Einen echten Rat weiß ich leider auch nicht. Ich würde erstmal versuchen, ruhig und sachlich mit den beiden Parteien (Untermieter & Mannsweib) zu reden und nett nachzufragen, was genau denn stört. Schließlich zeigst du so, dass du bereit bist, auf ihr Krach-Problem einzugehen und nimmst ihnen damit ein wenig Wind aus den segeln. Das scheint bei deinen Mit-Hausbewohnern ja aber anscheinend nicht viel zu bringen. Dass die drei aber zum Hausbesitzer/Vermieter laufen, kann ich mir kaum vorstellen, denen gehts wahrscheinlich nur darum, sich ein bißchen aufzuregen und zu provozieren.
Klar ist das ne blöde Situation, aber solange da nichts weiter passiert, sprich die sich beim Vermieter beschweren (und der wird in diesem Fall doch sicherlich erstmal beide Parteien anhören und auch dich nach deinem Empfinden fragen), würde ich einfach versuchen, das ganze zu ignorieren und weiter freundlich grüßen.


Hi,
so ein ähnliches Problem habe ich auch gehabt. Die Dame die über dir ist und "Basketball spielt" ´(what ever it is) ist das Problem. Der Schall übertragt sich von der oberen Wohnung bis zur untersten Wohnung.
Ich hatte auch mal den über mir verdächtigt ständig Krach zu machen, aber tatsächlich war es der der schräg über mir wohnte und eigentlich nicht direkt über meiner Wohnung wohnte.
Aber Schall überträgt sich so gut wie überall hin, dass man manchmal falsche Schlüsse zieht. Die die unter dir wohnen denken somit vermutlich du würdest so einen Lärm machen, dabei ist es die über dir.
Und das die sauer sind kann ich gut verstehen, so was kann sehr nerven. Gestampfe über mir nervt mich auch total. Aber rede mal mit beiden Parteien.

Gruß

Anduze


Also als wir so ähnliche Probleme hatten sind wir direkt zur Verbraucherzentrale gegangen.


Nimm doch einfach mal deinen Mut zusammen und rede mit den Leuten. Das hilft schon oft. Rede mit der neu Zugezogenen....


Herrje, das Ding hat sich ja längst erledigt...Posting gelöscht!

Bearbeitet von donnawetta am 04.04.2012 10:06:29


ignoriere die beiden doch einfach.


Ich würde auch versuchen mit ihnen zu reden, vor allem versuch nicht allzu negativ über sie zu denken, sonst scheint das durch. Sag einfach wie du das ganze siehst, wenn es nicht möglich sein sollte, mit ihnen vernünftig zu reden, musst du es ignorieren...


Wer ist über dem Hauswirt? Gibt es keine Wohnungsgesellschaft o.ä.?


öhm, ihr habt aber schon gesehen, daß der Eröffner dieses Themas seit Dezember nichts mehr dazu geschrieben hat? Vermutlich hat sich das Problem längst erledigt...


Wahrscheinlich haben die drei Frauen jetzt eine WG gegründet... ^_^


Einfach ignorieren ist das beste,was man machen kann!
Bei uns im Haus wohnen einige neugierige Nachbarn,die reden sicher hinter meinem Rücken
über mich,aber solange es harmlos ist,störte mich das nicht.
Sobald ich merke,dass jemand mich in einem Gespräch aushorchen will,sage ich ohne einen
schlechte Gewissen zu haben,dass ich jetzt keine Zeit hätte oder das Essen steht auf dem Herd.
Damit bin ich immer gut durch gekommen und habe kaum Probleme mit meine Nachbarn.
Allerdings,wenn mir was nicht passte,rede ich immer zuerst mit dem Nachbarn und sage auch
höflich meine Meinung.
Grüßen tue ich allem und helfe manche Nachbarn auch gerne,aber ich weiß,wo meine Grenzen sind.

Bearbeitet von Hexe-23 am 18.06.2012 14:11:31


Auch, wenn das alles schon alt ist muss ich meinen Senf dazu geben:
Zunächst denke ich mal dass das sowieso ein Fake war...
Wenn nicht, finde ich das die Threaderöffnerin sich bei ihrer Ausdrucksweise nicht wundern muss, wenn die Leute ihr gegenüber, hm, nicht besonders freundlich gesinnt sind. Denn so drückt man sich dann ja auch im RL aus...
Dann: Wenn man davon ausgeht, dass das Datum 1990 das Geburtsdatum ist (was sonst?) frage ich mich, welche 21jährige eine "Stammkneipe" hat. Also, meine Tochter (BJ 1990) und ihre Freundinnen haben keine und die sind permanent unterwegs.
Wenn sich dann noch die Freundin des "Untermieters" dort eine "Flasche Kirsch reinkippt", habe ich sofort das entsprechende Klientel vor Augen.
Ich denke, ich muss dies nicht näher ausführen...
Da Frau 1990 schon längst wieder verdünnisiert hat, spricht alles für meine Erstvermutung.


hey willkommen im club.bei mir wohnt neben an auch son mannsweib.voll ranzig die olle.die alte macht nämlich auch immer die ganze woche lang musik an und das so laut das der bass dröhnt.und ich hab zwei kinder hier muss man sich mal vorstelln.das ding is die olle die da vorher mit ihren freund gewohnt hat ist jetz aus heiterem himmel lesbisch geworden und jetz is de rtyp weg und das olle mannsweib da und seit dem is da nur krach und sogar rumgestöhne.voll ätzend.und die reißt auch voll die fresse auf.nur da sding is das ich alles abkriege von den anderen.wießte die olle macht laut musik und bei mir wird sich beschwert.
genauso den einen tag hat das komische mannsweib auch wieder dermaßen laut musik gemacht das schräg unter mir der nachbar hochguckt und ich gucke demmoment auch vom balkon udn der dachte bestimmt ich war das.dabei stimmt das garnicht. :labern: is echt zum kotzen hier.ich habe sogar schon bei der baugesellschaft beschwerd,sie macht zwar nicht mehr in der mittagsruhe lärm dafür aber davor und selbst da is zimmerlautstärke angebracht.nur wa soll man da nur machen?? :wallbash: ich bin stinkesauer


ignorieren??is jetz nicht dein ernst oder?klar einfach so lassen wie es ist.man muss mit solchen situationen nicht leben.man muss sich drum kümmern udn durchsetzen sonst hat man nie seine ruhe,ganz klar. :angry:


Ich würde mal meine Wortwahl überdenken.
Erstens muss nicht jeder aussehen wie eine Fleisch gewordene Prinzessin Lillifee, nur um eine Frau zu sein. Deine herablassende Bezeichnung "Mannsweib" ist völlig unangebracht.
Zweitens finde ich es nicht grade freundlich, herablassend über die sexuelle Orientierung eines Anderen zu reden. Im Gegenteil, ich finde es schäbig.


foxy, bei deiner Ausdrucksweise und deinem Benehmen anderen gegenüber frage ich mich, wer ist für deine Kinder schlimmer, die Nachbarin, die Lärm macht oder du selbst mit deinem jeglicher Vorbildfunktion mangelnden Verhalten?


ich rede ja nicht so vor meinen kindern und die kriegen auch davon garnix mit.ich selber rede ja normal mit der person zumindest versuche ich es.aber mein gegenüber spielt nicht mit.und warum sollte ich zu jemanden nett sein der ständig laute musik macht und nur nervt.außerdem urteile nicht über was wovon du keine ahnung hast oder hast du sowas auch shcon erlebt weil dann nehm ich das zurück=)


Ja habe ich. Spätestens jetzt - nicht nur aus Gründen des allgemeinen guten Anstandes - solltest du das Gesagte zurücknehmen.

Im Übrigen kann man auch über Dinge "urteilen" (sprich: sich Gedanken dazu machen), die man nicht selbst erlebt hat.
Ich schätze, du verlangst von deinem Arzt auch nicht, dass er grade selbst erkältet ist, wenn er dir Antibiotika verschreibt, oder?


ja okay du hast vllt recht.einsicht ist der erste weg zur besserung.di wortwahl war vllt nich die feine englische art sag ich ma.das nehm ich auch zurück.will ja hier kein stress haben.aber trotzdem nervt mich die nachbarin.daran ändert sich nix. :D


Naja,

vielleicht beruht die Sache ja auf Gegenseitigkeit und die Nachbarin ist von Dir genauso genervt.
Genauso genervt wie wir von Deiner Art zu schreiben.

Gruß

Highlander


Zitat (Highlander @ 22.06.2012 19:15:35)

Genauso genervt wie wir von Deiner Art zu schreiben.


Pluralis Majestatis :hmm:

Zitat (Kaffee @ 22.06.2012 20:13:05)
Pluralis Majestatis :hmm:

Wow,

selbst Du kennst den.

So rede ich immer als Herrscher meiner Burg in den Highlands von Schottland. Da bin ich der König.

Gruß

Highlander

Ich würde mich einfach mal rechtlich beraten lassen oder mich zumindest an den Vermieter wenden.


Hallo zusammen.
Also wenn du sie ignorierst dann haben sie irgendwann keine Interesse mehr daran dich zu mobben dann wird es denen zu langweilig.
Und wenn sie behaupten du würdest Krach machen du aber nicht da bist dann nehm es doch einfach mal auf ne Camera in die Wohnung stellen und gehen so hast du nistend für den Vermieter was in der Hand wenn da mal was kommt.
Ein Brief vom Rechtsanwalt bewirkt meistens Wunder da die Erfahrung mit den gesetzten haben und wissen was sie schreiben müssen.
Hilft das alles nix dann würde ich auch ausziehen dann sind es Leute die einfach viel zu viel Freizeit haben. ;)


Die Tussie wird nur eifersüchtig auf Dich sein .Lebe Dein Leben ,aber nicht zu laut ,wenn sie das schon sagten .

Mach Dir keinen Kopf ,einfach ignorieren ,oder unheimlich nett sein ,das kann sie dann garnicht mehr ab und

läßt Dich dann ganz einfach in Ruhe .


Menschen mit Ignoranz zu Strafen, ist die Größte Strafe überhaupt, es sei denn, sie verstehen es. ;)