Staubsauger-Anschaffung: welchen ?


Hallo,

ich muss einen Staubsauger anschaffen, habe ge"google"d, bin aber nicht so richtig weitergekommen. Was er können sollte:

Normaler Fliesen- und Holzboden
ein paar Teppiche (unempfindlich) aber mit Katzenhaaren


Hat eine/r von Euch einen empfehlenswerten Staubsauger ?

Danke im Voraus,
Murphy


Hast Du auch ungefähre Preisvorstellungen? Darf der teuer sein, dafür aber ein "Freund fürs Leben"? Oder lieber billig aber dafür hält er nur ein paar Jahre? :huh:


Er muss nicht billig sein, aber tausende wollte ich auch nicht investieren...


Meinen habe ich seit 1984. Er war noch nie kaputt und läuft noch wie am ersten Tag. Ich glaube der kostet derzeit so zwischen 600 und 700 €.


Ich habe mir einen Vorwerk gekauft mit allem Zipp und Zapp, kostete irgendwann mal knapp 1000 Märker. Der scheint unkaputtbar zu sein.

Bearbeitet von Syntronica am 30.11.2005 13:58:20


Zitat (HSommerwind @ 30.11.2005 - 13:55:23)
Meinen habe ich seit 1984. Er war noch nie kaputt und läuft noch wie am ersten Tag. Ich glaube der kostet derzeit so zwischen 600 und 700 €.

Was ist das für ein Teil ?

Vorwerk :)


schau doch mal hier vorbei, da gibts eine Reihe von Testberichten.

Ich selbst hab schon seit 11 Jahren ein Billigding, hat damals etwa 150 Euro gekostet und funktioniert noch immer blendend.

LG


Nachdem ich mir nun innerhalb der letzten beiden Jahre 3! Billigsauger, (wobei die sooo billig auch nicht waren) gekauft habe und die allesamt Schrott waren, habe ich mir nun einen Dyson gekauft.
Zum Einen, weil ich der Werbung vertraut habe ( ... ) und zum Anderen (wesentlichen) habe ich aus meinem Bekanntenkreis nur Lobeshymnen gehört.
Habe ihn über Ebay, ist einer aus England (Adapter wird mitgeliefert), geht ab wie die Wutz, hat keine 200 € gekostet, 2 Jahre Garantie, keine Beutel (war mir sehr wichtig) und der Kundenservice funktioniert auch.
Wenn Du magst, nenne ich Dir den Verkäufer.


Habe mich gerade mal bei Vorwerk nach den aktuellen Preisen erkundigt...


... ? Fehlt da noch ein Stückchen Text? Vielleicht lag ich ja leicht daneben mit den Preisen. Das täte mir leid. Aber ich habe zuletzt vor über 20 Jahren mit der Firma zu tun gehabt. *g*


*hihi* nee, ich wollte die Preise nur nicht hinschreiben...ich vermute jedoch, dass die Geräte den preis wert sind, emine Eltern hatten auch jahrzehntelang einen Vorwerkstaubsauger.

Die Billig-Staubsauger-Erfahrung habe ich auch gemacht :heul:


Ich sollte vielleicht noch sagen, dass ich den Handstaubsauger habe. Ich glaube der heißt Kobold. Die mit dem Schlitten bleiben ständig an den Möbeln und Türrahmen hängen und hauen einem auch noch in die Hacken. Mein LG hatte sowas und das war das erste was ich entsorgt habe. :(


Ich habe seit 10 Jahren einen Miele Staubsauger, weiß allerdings nicht welches Modell. Bin sehr zufrieden damit, braucht allerdings Beutel.


Auch an die Folgekosten denken Vorwerk

wie war das da Filter oben Filter unten und Beutel so um die 50 €uronen

Mann sollte immer erstmal überlegen für welchen Untergrund man den Sauger brauch und danach kaufen auch mal den von der Freundin leihen und Testen

In diesem Sinne GutPutz


Zusätzliche Filter hat meiner gar nicht. Und ich hab vor einer Ewigkeit so viele Beutel gekauft, dass ich immer noch reichlich übrig habe. Irgendwie dauert das endlos, bis die mal voll sind.

Aufpassen muss man, dass die einem nicht das ganze Zubehör-Kleinzeug andrehen. Ich habe Sachen von Vorwerk, die ich noch nie gebraucht habe. :(


wir haben einen Dyson und einen Vorwerk, ....Hütte is zu gross für einen........ letzterer von einem befreundeten Vertreter, daher günstig in der Anschaffung. Meine Frau sagt....sind beide klasse.....und ich saug nich so oft. Nehme aber an, dass man für Qualität auch zahlen muss.
Bei ebay hab ich eben mal geguckt, dort findest Du sicher was passendes.
gruß fritzchen


hallo murphylein
darf ich dir diesen link unterbreiten ohne
hintergedanken :lol: petty b war auch auf der suche :lol: :lol:
https://forum.frag-mutti.de/index.php?showt...&hl=staubsauger

übrigens...ich hab einen dyson...klasse für katzenhaare und sonstiges
geziefer :pfeifen:


Gibt es auch Staubsauger in "OpenSource" ?


Danke bonny :wub:

Jetzt kann ich es ja zugeben: ich bin zu blöd, die Suche zu verwenden :heul:

Bearbeitet von murphy am 30.11.2005 16:59:44


Zitat (murphy @ 30.11.2005 - 16:59:29)
ich bin zu blöd, die Suche zu verwenden :heul:

:trösten: :trösten:

Zitat (murphy @ 30.11.2005 - 16:59:29)
Danke bonny :wub:

Jetzt kann ich es ja zugeben: ich bin zu blöd, die Suche zu verwenden :heul:

das wäre mir ganz neu....du und blöd :lol: :lol:
sag doch einfach...ich war zu f.....müde rofl rofl rofl

Ähm, 150 für einen Staubsauger ist billig? :blink:

Meiner (AEG Electrolux) hat ca. 120 gekostet und war aber schon in der oberen Preiskategorie, und das innerhalb einer gewaltig großen Auswahl.

Das ist er übrigens, und ich kann ihn sehr empfehlen. Und wie ich sehe, ist er jetzt um einiges billiger zu haben...

Bearbeitet von Miss WYSIWYG am 30.11.2005 19:05:36


in D habe ich einen Vorwerk"Tiger", ist wohl teuer, war ein Geschenk meiner Eltern

ist wirklich unverwüstlich und bei großen Teppichbodenflächen sehr zu empfehlen.



In S habe ich seit Sommer einen ganz kleiner Siemens, das reinste Kraftpaket.
Ist für glatte Flächen ( Holz) sehr gut und war billig ( um die 60 Euro)


Don.


Mißt, jetzt ist mir vor lauter frag Mutti.de ein ganzes Blech Plätzchen verunglückt!

Don.


Das tut mir sehr leid :heul:


danke :heul:


Don.


Hat auch irgendwer eine Idee, was man für viele Treppen nimmt?? Ich suche schon eine Weile, habe vier Holztreppen im Haus, und tüdel mir bei jedem Saugen einen ab, denn die Teile zum hinterherziehen bleiben ja dann entweder unten oder oben an der Treppe stehen (weswegen ich die Treppe in zwei Gängen saugen muss, 1 x von unten bis zur Mitte, 1 x von oben bis zur Mitte), oder ich trage das Ding in einer Hand, habe dann nur eine Hand zum saugen, aste unheimlich damit rum und strangulier mich dabei mit dem Stromkabel. Ätzend, echt. Hätte eigentlich am liebsten was, was ich auf auf dem Rücken tragen könnte beim saugen, was dabei aber federleicht ist, dazu noch superleise, für Allergiker geeignet, immense Saugkraft hat, ein elend langes Stromkabel (wie gesagt, vier Stockwerke), am besten keine Beutel hat (finde das Geld für die Beutel immer ziemlich fies viel), aber dennoch die gleiche Saugleistung wie einer mit Beutel, und der auch wenn möglich keine dieser sehr teuren Filter braucht, die die Beutellosen ja trotz Beutelsparens immer noch brauchen und und und.....ach ja....keine Ahnung....der mir am besten beim Saugen noch gleichzeitig den Rücken massiert oder ein Liedchen pfeift oder so? Wär doch mal ne Erfindung? :D

Schnegge


:lol: Von sowas träume ich auch Schnegge :lol:


also so ein Teil zum auf den Rücken schnallen habe ich schon mal gesehen, frage doch mal im Fachhandel oder google.

Von einem Staubsauger ohne Beutel würde ich dir abraten, hatte auch damit geliebäugelt. Denke mal wieviel Staub du abbekommst wenn du den Behälter leerst.....
Am besten sind laut Lungenfacharzt die amerik. Saugersysteme, am besten gleich beim Neubau einbauen lassen. Nachträglich ist dass ziemlich teuer. Oder diese Naßsaugersysteme. War für mich allersdings nicht so ratsam ( Schimmelpilzallergie)
Also habe ich mir bei Vorwerk einen Allergiker-Luftfilter dazu gekauft. War zwar teuer, brachte aber enorm was.

Don.


Ich liebäugel mit einem Dyson DC08 (?), so ein Teil mit Tierhaar-Spezial-Sonder-Hyper-Sauger... .... ichglaub ich bruache einen Zweitjob :huh:


Himmelherrgott, warum sind die Teile, wenn sie gut sind, eigentlich so teuer??

Stimmt, das mit dem Beutellosen entleeren hab ich mir auch schon gedacht. Ich wollte diese schöne Aufgabe meinem lieben Gatten aufdrücken :pfeifen: Aber ich hab auch gehört, dass die Beutellosen, wenn sie nicht gerade der Marktführer und hyper-super-teuer sind, nicht ganz so prima saugen wie die Beuteltiere. Ist da was dran? Oder wollen die Verkäufer nur die Beuteltiere verkaufen, weil die am auslaufen (aussterben??) sind?

*ratlos*

Schnegge


Hatte den Eindruck, die meisten sind bis auf die Reinigung des Filters mit ihren Beutellosen zufrieden :unsure:


Und wie ich zufrieden bin
Sonst immer Pollen aber mit meinen Beutellosen klasse
Möchte mein Dirty nicht mehr missen.

Bearbeitet von internetkaas am 05.12.2005 15:51:32


Ich bin grad mit meinem DysonDC05 aus Versehen (oder Dusseligkeit) über meine Tastatur gegangen :o Wollte dort auch entstauben :ph34r:
Tja, Staub war weg, aber auch mehrere Tasten :(
Konnte sie aber fix befreien aus meinem Beutellosen.
Jetzt kann ich wieder schreiben ;)
Bin bestens zufrieden mit dem Teil. Der DC08 hätte mir auch sehr gut gefallen, aber dafür reichte mein Geld nicht :mellow:


Zitat (Syntronica @ 30.11.2005 - 13:57:37)
Ich habe mir einen Vorwerk gekauft mit allem Zipp und Zapp, kostete irgendwann mal knapp 1000 Märker. Der scheint unkaputtbar zu sein.

prima Sauger, nur leider völlig überteuert....seht mal bei "Stiftung Warentest" nach..meist Miele oder AEG......wenn ihr die Möglichkeit habt: Kärcher!!! :D

Zitat (Donnemilen @ 05.12.2005 - 15:31:11)
also so ein Teil zum auf den Rücken schnallen habe ich schon mal gesehen, frage doch mal im Fachhandel oder google.

Von einem Staubsauger ohne Beutel würde ich dir abraten, hatte auch damit geliebäugelt. Denke mal wieviel Staub du abbekommst wenn du den Behälter leerst.....
Am besten sind laut Lungenfacharzt die amerik. Saugersysteme, am besten gleich beim Neubau einbauen lassen. Nachträglich ist dass ziemlich teuer. Oder diese Naßsaugersysteme. War für mich allersdings nicht so ratsam ( Schimmelpilzallergie)
Also habe ich mir bei Vorwerk einen Allergiker-Luftfilter dazu gekauft. War zwar teuer, brachte aber enorm was.

Don.

nennt sich HEPA-Filter..(Krankenhausbereich)

In meinem Dyson sind auch HEPA-Filter.
Brauchen nicht erneuert werden.
Den einen kann man waschen.
Beim Ausleeren staupt es nur wenn man ungeschickt ist.


Die von Dyson haben ein superlanges Kabel (zumindest meiner) und haben ein spezielles System für Treppenstufen. Hab zwar keine Treppen, aber in der Anleitung ist es so beschrieben und meine Freundin sagt, es klappt.
Die sind auch beutellos und für Allergiker geeignet. Habe den DC5 über Ebay (hatte ich ja schon geschrieben), ist ein englisches Modell (Adapter wird mitgeliefert) und kostete grade mal 179 €, was im Vergleich zu vielen anderen ein Schnäppchen ist (und für einen Dyson sowieso)


Hallo,
ich hatte lange einen Vorwerk,aber dann fingen die (TEUREN) Reparaturen an,
erst der Fuß,dann der Motor...
Ich hab jetzt einen Miele S5,super Teil,der ist auch viel leichter als der Vorwerk,
also auch besser geeignet für Treppen.Der hat 230 Euro gekostet.


Hallo,

heute ist mir auch der 3.!!in Folge Staubsauger innerhalb von 2 Jahren kaputt gegangen. Jetzt sauge ich mit einem ersteigerten beutellosen Sauger, aber zufrieden bin ich nicht damit(Saugleistung). Also steht auch eine Neuanschaffung an- nur welcher??
Mein Freund und ich werden uns die Misere teilen, wobei er zu Beutelstaubsaugern tendiert.
Was ist also wichtig bei der Anschaffung??
Für mich muss er gut saugen, wir haben Fliesen, aber auch teilw.Teppiche.
Ausserdem sollte er nicht so viel Gewicht haben und ein langes Kabel wäre auch schön.....Aaach herje...
Bei den Testberichten im Internet entsteht mehr Verwirrung als alles andere...


Wir hatten auch einen Dyson. Den habe ich meiner Schwiegermutter geschenkt, weil es mir auf die Nerven ging, die Trommel zu entleeren. Danach hatte ich immer das Gefuehl, sofort unter die Dusche zu muessen, weil ich eingestaubt war.

Wir haben seit 10 Jahren eine Vorwerk. Da merkt man erst, was ein guter Staubsauger so kann.



Kostenloser Newsletter