Folsäure: Wofür brauche ich eigentlich Folsäure?


Wofür brauche ich eigentlich Folsäure?
Wir möchten gerne schwanger werden und meine Schwiegermutter meinte, ich solle jetzt schon anfangen Folsäure zu nehmen. Sollte man wirklich schon vor der Schwangerschaft anfangen Folsäure zu nehmen oder ist das übertrieben?


Hallo,es ist keinesfalls übertrieben. Wenn Du nicht genug Folsäure im Körper hast, kann es zu Fehlbildungen Deines Babies kommen. Indem Du schon vor der Schwangerschaft damit anfängst, hast Du sozusagen einen guten Puffer aufgebaut. Ich habe vor meiner Schwangerschaft Folsäure von **unerwünschte Werbung entfernt** genommen. Da ist das Preis/Leistungsverhältnis am Besten, finde ich. Neben der Folsäure ist da gleich auch Jod, Zink und Vitamin D mit drin. Viel Glück auf jeden Fall bei Eurem Kinderwunsch.

Bearbeitet von Jeanette am 14.12.2011 16:31:25


Hali Halo
mein Frauenarzt hat mir auch dazu geraten, schon ab unserem Kinderwunsch mit der Einnahme von Folsäure anzufangen. ER hat mir Folsäure von **unerwünschte Werbung entfernt** empfohlen. Gibt es in der Apotheke und ist preiswert.

Bearbeitet von Jeanette am 14.12.2011 16:30:55


liebe neue Mitglieder ... was für ein Trick, hier ganz unauffällig Werbung unterzubringen ... ich bitte euch :ph34r:


gaaaanz unauffällig, wie hier geworben wird.

Abgesehen davon: wenn jemand sich ausgewogen und vollwertig mit Obst, Gemüse, Milchprodukten etc. ernährt, kann man davon ausgehen, dass Vitamine, Mineralstoffe und so weiter in ausreichender Menge zugeführt werden und nicht extra per Tablette ergänzt werden müssen. (Ausnahmen gibt's sicher in Krankheitsfällen, aber da wird der behandelnde Arzt entsprechend beraten und ggf. Präparate verordnen).


schade, dass es immer so auffällig und plump gemacht wird. aber ich glaube, es steht nicht mehr lange so hier. :pfeifen:


Da würde ich auf die Oma hören unbedingt Foulsäure nehmen bei Kinderwunsch. Heute sind die Lebensmittel durch Bestrahlung und Haltbarmachen verseucht, die Böden überdüngt ,so das fast die ganzen Mineralien und Vitamine zerstört sind. Foulsäure findest Du in jeden Drogeriemarkt Apotheke und im Internet sind alle gut.
Es gibt nur noch wenige gute Lebensmittel auch im Bioladen.


die zusätzliche Einnahme von Folsäure ist bei Kinderwunsch auch ratsam, wenn du bestimmte Medikamente nimmst, frage dafür einfach deinen Gyn. Der wird dir auch das beste Mittel empfehlen, das für dich ratsam ist. Denn nicht jeder Cocktail von Folsäure und anderem ist für jede Frau gleichermaßen sinnvoll.


Zitat (Neuhier11 @ 14.12.2011 16:01:28)
Wofür brauche ich eigentlich Folsäure?
Wir möchten gerne schwanger werden und meine Schwiegermutter meinte, ich solle jetzt schon anfangen Folsäure zu nehmen. Sollte man wirklich schon vor der Schwangerschaft anfangen Folsäure zu nehmen oder ist das übertrieben?

Diese Frage würde ich meinem Gynäkologen stellen. Der weiß da wohl am besten Bescheid und kennt sich, falls notwendig, auch mit den entsprechenden Präparaten aus.

...ich frag mich, wie Kinder eigentlich vor der Erfindung der Nahrungsergänzungsmittel und in den "sieben mageren Jahren" geschafft haben, gesund und groß zu werden...
und das alles ohne Stumpfwerbung im Internet.


Nun, CAmbria, ich denke, dass viele, wenn nicht sogar die meisten dieser "Nahrungsmittelergänzungen" vor allem die Brieftaschen von Herstellern und Vertrieb nutzen. Es dürfte doch inzwischen bekannt sein, dass all diese Sachen, vor allen künstliche Vitamine - und Folsäure ist ja ein Vitamin -, kaum was bewirken im Vergleich zu den natürlichen Lebensmittlen, in denen sie vorkommen. Da hat Valentine voll recht. Und der Einwand, dass das bei all den industriell hergestellten Sachen sehr fraglich ist, stimmt auch. Also: Noch ein Grund mehr, möglichst Bio zu kaufen, gerade bei Obst und Gemüse.

@ Neuhier: gib doch mal bei google "Folsäure" rein; nur um Dich umzusehen. Denn ich kann mich nur anderen anschließen; das solltest Du mit dem Gynäkologen Deines Vertrauens besprechen.
Es gibt ja auch Nebenwirkungen; was bei Überdosierung passiert, weiß ich nicht; von daher allein ist es wichtig, dass Du Dich mit dem Arzt berätst.


Hallo zusammen,
zur offensichtlichen Werbung und allgemein zu Vitaminen und Nahrungsergänzungsmitteln und deren Wirksamkeit bzw. auch evtl. Schädlichkeit will ich mich nicht äussern.

Aber zum Sinn den es macht, Folsäure bei Kinderwunsch schon vor der Zeugung einzunehmen. Viele Frauen nehmen die Pille, viele ernähren sich unausgewogen.
Folsäure ist wichtig zur Zellbildung und vermindert nachgewiesenermassen Neuralrohrdefekte (Spina bifida, Hirnfehlbildungen, Anenzephalie) . Dabei wird das kindliche ZNS schon in der Frühschwangerschaft angelegt und ausgebildet (ab 2. SSW) so das evtl. Defizite zu diesem Zeitpunkt schon behoben sein sollten, eine spätere Einnahme nach dem ersten Schwangerschaftsdrittel nützt bei einer Fehlanlage dann auch nicht mehr.

Deshalb schon bei Kinderwunsch mit dem FA abklären was für ein Präparat er in welcher Dosierung empfiehlt. Die DGE empfiehlt eine generelle Supplementierung von 400 µg/Tag zusätzlich zu den 600 µg/Tag die mit der Nahrung aufgenommen werden sollten und zwar mindestens vier Wochen vor der Schwangerschaft und im ersten Drittel der Schwangerschaft.

Folsäure zu supplementieren schon vor und in der Schwangerschaft ist ein effektives , unschädliches und einfaches Mittel um schwere Mißbildungen des ZNS zu verhindern und das Wissen darum ist leider noch nicht breit in der Bevölkerung verankert.

LG, von der lio


Sobald ich mich dazu entscheide schwanger zu werden, werde ich Folsäure einnehmen. Ich kam mit einem Lippenspalt zur Welt und möchte das bei meinen Kindern verhindern.


@Lio und kleiner Kaktus: :daumenhoch: , wir haben leider auch 2 Spina Bifida Fälle in der Familie.

Aber für die Empfehlung was genommen wird und in welcher Dosis ist der Frauenarzt der richtige Ansprechpartner nicht die Mutti´s. Aber hier ging es wohl eh nur um Werbung.


@kleiner Kaktus:

dieser Lippenspalt ist aber keine Auswirkung von Folsäuremangel, sondern ein Gendefekt, der vererbbar ist. Daher wirst Du diesen durch Einnahme von Folsäure auch nicht verhindern können.

Genaueres dazu findest Du z.B. hier.


@ Binefant

Dass der Lippenspalt vererbbar ist, weiss ich. Mein Vater kam mit einer Lippen- & Gaumenspalte zur Welt.
Trotzdem habe ich die Hoffnung, dass das mit Folsäure etwas abgefangen werden kann.
Wenn ich keine Folsäure nehmen würde und mein Kind käme mit Lippenspalt und/oder Spina Bifida zur Welt, würde ich mir Vorwürfe machen. Vom Gyn verschriebene Folsäure schadet nicht und ich habe getan was ich konnte. Den Rest muss ich der Natur überlassen...


Zitat (Cambria @ 14.12.2011 19:41:14)
...ich frag mich, wie Kinder eigentlich vor der Erfindung der Nahrungsergänzungsmittel und in den "sieben mageren Jahren" geschafft haben, gesund und groß zu werden...
und das alles ohne Stumpfwerbung im Internet.

die frage wäre berechtigt, wenn jedes kind unter den von dir angesprochenen schlechten umständen "gesund und groß" geworden wäre.

viele meiner alten damen im altenheim kritteln ständig an der "modernen kinderernährung" herum und was es nicht alles für kinder gibt. im krieg habe man das auch nicht gehabt. oder nach dem krieg. trotzdem seien ihre kinder gesund gewesen.

dass es sehr viele kinder nicht geschafft haben, die säuglingssterblichkeit sehr hoch war und durch mangelernährung an krankheiten litten, sie ohnehin immer schwächlich waren und viele nur durch die schulspeisung nicht verhungert sind, wird recht gern unter den tisch fallen gelassen, obwohl einige sogar kinder haben, die selbst schulspeisung erhalten haben.

eine garantie gibt es niemals, dass kinder trotz bester fürsorge und vorsorge gesund zur welt kommen und heranwachsen. man muss jedoch keinen doktor der humanmedizin haben, um zu wissen, dass schlecht ernährte mütter nicht selten schwächliche kinder zur welt bringen und diese auch bei andauernder unzureichender und vor allem zu wenig nahrung nicht gesund werden oder bleiben.

folsäure habe ich auch genommen, mich jedoch auch in allen schwangerschaften gesund ernährt. müttern, die glauben, einige vitamintabletten wögen eine gesunde ernährung auf, kann man ohnehin nicht das gegenteil glauben machen.

eine tüte gummibärchen mit zwei brausetabletten mit allen vitaminen ist und bleibt nun einmal ein ungesundes frühstück für jeden.

Und wenn man bedenkt die Älteren hatten in meinen Alter schon die 3 Zähne ,warum wohl weil die Vitamine fehlten. Sahen älter aus als wir heute sind und hatten viele Krankheiten die wir (noch) nicht haben. Aber sie hatten auch weniger Chemie im Essen.


verseuchte böden sind keine exklusive randerscheinung der heutigen zeit. auch das "jedes kind kostet einen zahn" muss heute nicht mehr sein.

ich finde es schrecklich, wenn man sich modernen erkenntnissen und errungenschaften verschließt. diese alten damen sind jedoch immer arg rasch, bei jedem zipperlein ein medikament oder nach dem arzt zu verlangen. :pfeifen:


Zitat (seidenloeckchen @ 19.12.2011 15:32:05)
die frage wäre berechtigt, wenn jedes kind unter den von dir angesprochenen schlechten umständen "gesund und groß" geworden wäre.

viele meiner alten damen im altenheim kritteln ständig an der "modernen kinderernährung" herum und was es nicht alles für kinder gibt. im krieg habe man das auch nicht gehabt. oder nach dem krieg. trotzdem seien ihre kinder gesund gewesen.

dass es sehr viele kinder nicht geschafft haben, die säuglingssterblichkeit sehr hoch war und durch mangelernährung an krankheiten litten, sie ohnehin immer schwächlich waren und viele nur durch die schulspeisung nicht verhungert sind, wird recht gern unter den tisch fallen gelassen, obwohl einige sogar kinder haben, die selbst schulspeisung erhalten haben.

eine garantie gibt es niemals, dass kinder trotz bester fürsorge und vorsorge gesund zur welt kommen und heranwachsen. man muss jedoch keinen doktor der humanmedizin haben, um zu wissen, dass schlecht ernährte mütter nicht selten schwächliche kinder zur welt bringen und diese auch bei andauernder unzureichender und vor allem zu wenig nahrung nicht gesund werden oder bleiben.

folsäure habe ich auch genommen, mich jedoch auch in allen schwangerschaften gesund ernährt. müttern, die glauben, einige vitamintabletten wögen eine gesunde ernährung auf, kann man ohnehin nicht das gegenteil glauben machen.

eine tüte gummibärchen mit zwei brausetabletten mit allen vitaminen ist und bleibt nun einmal ein ungesundes frühstück für jeden.

Auch ohne Folsäuretabletten ist die Situation von Neugeborenen deutlich besser als während des Weltkrieges oder direkt danach.

Ich wundere mich einfach nur, was für ein unglaubliches Trara um Schwangerschaft ect. gemacht wird. Meine Schwägerin ist grade schwanger und wird von allen Seiten zugeballtert mit "Du musst blablabla sonst blablabla", "Wenn du nicht blablabla, dann Katastrophe" und so weiter.

Ich sag ja nicht, dass man Schwangerschaft ala Steinzeit durchziehen soll, aber irgendwie wird das alles so mit Druck versehen, auch nur unbedingt und ja und unter allen Umständen alles superperfekt zu machen, dass es mir manchmal so vor kommt, als ginge man so ein wenig davon aus, als sei es die Schuld der Eltern, bzw. insbesondere der Mutter, wenn eben nicht alles top mit dem Nachwuchs ist. Denn sie hätte ja X oder Y oder Z machen sollen.

Zitat (Cambria @ 19.12.2011 22:05:53)
Auch ohne Folsäuretabletten ist die Situation von Neugeborenen deutlich besser als während des Weltkrieges oder direkt danach.

Ich wundere mich einfach nur, was für ein unglaubliches Trara um Schwangerschaft ect. gemacht wird. Meine Schwägerin ist grade schwanger und wird von allen Seiten zugeballtert mit "Du musst blablabla sonst blablabla", "Wenn du nicht blablabla, dann Katastrophe" und so weiter.

Ich sag ja nicht, dass man Schwangerschaft ala Steinzeit durchziehen soll, aber irgendwie wird das alles so mit Druck versehen, auch nur unbedingt und ja und unter allen Umständen alles superperfekt zu machen, dass es mir manchmal so vor kommt, als ginge man so ein wenig davon aus, als sei es die Schuld der Eltern, bzw. insbesondere der Mutter, wenn eben nicht alles top mit dem Nachwuchs ist. Denn sie hätte ja X oder Y oder Z machen sollen.

und manches leiden hätte sich durch verbesserte folsäurezufuhr, ob nun durch präparate oder ernährung, leicht verhindern lassen. die katze beißt sich ab nun in den schwanz.

das argument, früher hatte man das auch nicht, ist für mich gleichbedeutend mit "ich habe sehr viel in der schwangerschaft geraucht und auch getrunken, meine kinder sind gesund zur welt gekommen, also schadet es nicht, in der schwangerschaft zu rauchen und zu trinken".

wenn du alles als trara bezeichnen willst, was zum schutz von mutter und kind getan oder unterlassen wird, kann man auch auf den mutterschutz verzichten, schwangere gehen wieder in nachtschichten arbeiten und arbeiten weiterhin im akkord.

als schwangere ist man normalerweise weder krank noch unbelastbar, jedoch auch nicht genauso belastbar wie vorher, vor allem nicht in den letzten paar wochen. heldenberichte von frauen, die auch dann noch genauso gearbeitet haben wollen wie vorher und jede schonung von kolleginnen oder anderen bekannten frauen verächtlich als bevorzugung, ausnutzen der situation und simulieren von verminderter kraft bezeichnen, dürfen das gern auf toilettenpapier niederschreben, denn alles andere wäre verschwendung.

deine schwägerin tut mir leid, aber sie muss selbst wissen, was sie menschen entgegnet, die sie mit allerhand ratschlägen entweder erfreuen oder nerven. den druck kann man sich auch selbst machen oder sich auf ihn einlassen.

und selbstverständlich hat man als werdende mutter sehr viel einfluss auf das wachstum und die gesundheit des kindes. meine schwägerin liebt lakritz, vor allem die starken sorten, und sie erwartet ein kind. sie wird vorsichtshalber völlig darauf verzichten, ebenso auf kaffee, und ein glas wein zum abendessen ist auch gestrichen.

von den einen kommt "ach nun, jetzt bist du gerade ein wenig schwanger und schon kannst du nicht mehr normal denken", von den anderen hört sie "und jeden tag mindestens eine stunde die füße hochlegen! natürlich darfst du nicht mehr mit deinem mann schlafen, und auto fahren würde ich auch nicht mehr! sport ist schädlich für das kind, du musst viel ruhen!".

es gab noch mehr unsinn, und sie wird sich auch das nächste halbe jahr noch mehr davon anhören müssen. hinweise auf f.a.s. werden von solchen leuten als spinnerte faseleien von wissenschaftlern und ärzten abgetan, die zu viel freizeit oder ein starkes geltungsbedürfnis haben. um nur ein beispiel zu nennen.

vieles ist erwiesen schädlich, anderes bei guter verfassung unbedenklich. nach zwei ausgetragenen kindern kann ich sagen, dass vieles tagesformabhängig ist, dann aber trotzdem nicht zu empfehlen ist. bei meiner tochter habe ich mich beinahe die ganze zeit über sehr gut gefühlt, ich konnte fast immer wunderbar schlafen. ich hätte auch noch genügend kraft gehabt, eine volle getränkekiste im letzten monat die drei stockwerke hochzutragen. langsamer, gewiss, aber es hätte mir nichts ausgemacht. aus vernunftsgründen habe ich es natürlich nicht gemacht.

bei meinem sohn war ich in den letzten wochen deutlich müder und erschöpfter. ich hätte nicht einmal eine leere kiste nach oben getragen. am ehesten hätte ich mich mit einen gestrandeten wal verglichen.

ich wünsche jeder schwangeren frau, dass sie nicht, wenn es dazu keinen anlass gibt, als schwerkranke behandelt wird, jedoch auch, dass ihr nicht mehr alles zugemutet wird, weder körperlich noch seelisch, was ihr und dem kind schaden könnte. das kind kann sich nicht wehren, und es kann nicht flüchten.

Cambria, warten wir es mal ab, wenn du schwanger werden solltest.
Der Mensch kann sich in verschiedenen Situationen positiv verändern.

Bearbeitet von risiko am 20.12.2011 16:38:42


ich dachte, cambria hat aus eigener erfahrung gesprochen. :unsure:

meine schwägerin war vorhin sehr verschwiegen. heute ist der erste tag des chanukkah-festes, und meine schwiegerfamilie hat dazu wie beinahe immer gäste eingeladen, die nicht zur familie gehören.

sie mag es gar nicht, verhätschelt zu werden, und hat die familie ausdrücklich darum gebeten, den anderen gästen nichts vom ihrem zustand zu verraten, bis sie selbst es kurz vor ende der feier tut.

und damit war sie gut beraten. einige leute benahmen sich so, als sei sie schwerkrank und müsse unbedingt in jeder erdenklichen weise geschont werden. sie ist jedoch eine sehr durchsetzungsstarke frau, die es sich verbeten hat, dass andere ihr geschirr in die küche tragen. ich befürchte jedoch, ich hätte mir das gern gefallen lassen. :hihi:

sie nimmt schon seit einigen monaten folsäure, da ihr mann und sie erst vor kurzem geheiratet haben und so schnell wie möglich eine familie gründen wollten. auf alkohol hat sie auch schon länger verzichtet.



Kostenloser Newsletter