Wie bekomme ich "Klebeabdrucke" von den Fenstern?


Hallo zusammen,

ich habe jetzt besonders im Winter gemerkt (draußen dunkel) und während des Kochens, wenn meine Scheiben beschlagen, dass irgendwelche Vormieter Window Color oder Scheibenfolie an den Fenstern hatten. Und jedes mal wenn die Schreibe beschlägt, "erscheinen" die Motive wieder.
Die Fenster wurden natürlich zwischenzeitlich mal geputzt und auch schon mehrmals...
Ich weiß auch nicht wirklich wonach ich suchen kann, deshalb nehmt bitte Rücksicht falls doch schonmal jemand hier die Frage gestellt hat.

Ich hoffe, ihr wisst was ich meine :)

Liebe Grüße,

Dori

Bearbeitet von Dori0208 am 12.01.2012 21:02:42


Hallo Dori,

Entweder mit etwas Öl abreiben oder mit Haarspray versuchen die Flecken zu entfernen!

Viel Glück.


Hallo,

über die Suche findest du einige Threads über "Window Color", ein Thema davon hat über 70 Antworten - klick -. Ich denke, dass du dort die Lösung zu deinem Problem findest.

Viel Erfolg!


Wieder einmal heißt die Lösung Schmutzradierer...wirklich.

Einen Tropfen Spüli drauf und in Kreisen leicht über die Stellen reiben. Hilft auch bei "Abdrücken" von den Aufklebern die auf neuen Fenstern sind und auch gegen die Ränder die diese Gel-Sticker hinterlassen.
Danach normal putzen und gut ist.


Hallo Dori !

Ich weiß zwar nicht wirklich wie das bei Dir auf den Fenstern aussieht, aber vielleicht kann ich Dir trotzdem helfen. Da ich mal als Fensterputzer gearbeitet habe, (und in der Zeit habe ich wirklich heftige Sachen erlebt, auch bei feinen Leuten :labern: ) werden die Fenster bei uns zu Hause von mir geputzt.
Normalerweise werden Fenster, wenn sie richtig schmutzig sind, abgeklingt. Das heißt mit einem Schaber mit einer Rasierklinge drin, ähnlich wie man es vom Glaskeramik-Kochfeld kennt. Ist ja auch bloß Glas. So etwas sollte es im Haushaltswaren-Geschäft geben.
Also : das Fenster mit viel Schaum richtig einwaschen; mit dem Schaber gleichmäßig die ganze Fläche, natürlich ganz vorsichtig, abkratzen; nochmal einwaschen und dann mit einem Abzieher das Fenster von links oben nach rechts unten abziehen; und ruckzuck sollte das Fenster sauber sein. B)

Wenn es nicht klappt :trösten: : nochmal probieren :wallbash:

Das empfiehlt der Junior aus der Männerwirtschaft :pfeifen:


ich hatte bei solchen Sachen schon mit Nagellackentferner guten Erfolg.


Hallo Männerwirtschaft! Toll, dass Ihr Euren Einstand mit so einem Tipp feiert. :blumen:
Da soll man also irgendwie die Scheibe "nass rasieren", habe ich verstanden. Ich brauche es zwar momentan nicht, aber so was im Hinterkopf haben schadet ja nicht. ;)


Eine Feier für meinen Einstieg bei den Mutti's ? Wann ? ? ? :sabber: Wo ? ? ? :sabber: Eine Fete extra für mich ? ? ? :sabber: :sabber: :sabber:
Aber das wär doch nicht notwendig gewesen. Oder bin ich schon wieder zu spät (13.01. - 28.01.) ?
:heul:
Wieso die Fete nur für mich ? Na, weil der Senior in unserer Männer-Wirtschaft beim Sauber halten der Bude eh nicht mitmischt und sich hier im Netz nur wenig auskennt.

Nein - mal ehrlich, das mit den Rasierklingen-Kratzern hat bei meiner Arbeit gut funktioniert. Es wurde bei richtig schmutzigen Fenstern von den Chefs sogar gefordert diese Teile einzusetzen. Und wehe dem, man hat nach dem Abziehen noch Dreck-Pünktchen gefunden und sie mit dem Fingernagel abgekratzt. : labern: Dann gab's richtig Ärger. :blink: Zu Hause brauche ich den Kratzer eher selten - sehr selten. Denn so schmutzig werden meine Fenster nicht.
Also probiert es selber aus und schreibt mir von den Erfolgen :rolleyes:
Also dann ich warte . . . :pfeifen: - der Junior aus der Männer-Wirtschaft :pfeifen:



Kostenloser Newsletter