Sind teure Sandwichmaker besser?


Hallo,
ich hatte mir vor wenigen Monaten einen "billig" Sandwichmaker von Severin für 18 Euro gekauft. Ich hatte die Flächen mit Sonnenblumenöl behandelt aber schon jetzt ist das Ding hin. :( Die Bratflächen sind vom abschaben der Kruste zerkratzt, Krümel hängen in den Ritzen, in die ich nicht komme. Und das Schlimmste. Der Sandwichmaker lässt sich nicht einstellen und die Toastbrote, egal welche Größe, die Seiten sich total matschig und beim öffnen der Klappen bleiben die Toasts kleben. Heute hatte das Teil in den Müll gefeuert.
Aber eigentlich hätte ich schon gerne wieder einen neuen, dieses mal besseren Sandwichmaker. Habe ich das Teil falsch behandelt oder liegt es wirklich am Hersteller?


Hi,
steht denn in der Anleitung das du Öl dafür benutzen sollst? Ich kenne das sonst nur ohne Öl.
Da ich aber noch nie einen Vergleich gemacht habe, kann ich dir nicht sagen ob ein teurer besser ist. Der könnte ja höchstens schneller heiß werden oder eine andere Beschichtung haben.
Geh einfach mal im Internet auf die Suche und gucke dir Testberichte an. Amazon oder so..


@Cyda: da Du das Teil erst vor wenigen Monaten gekauft hattest, wäre ich an Deiner Stelle damit zum Händler gegangen, damit das Gerät eingeschickt wird.- Immerhin hattest Du ja wohl Garantie da drauf.- Und € 18,- sind auch Geld.- Wenn Du den ST so gehandhabt hast, wie in der Gebrauchsanleitung beschrieben, hast Du ja auch Nichts falsch gemacht.- Ich habe mir auch vor einiger Zeit wieder so ein Geräte gekauft, aber benutze es nicht sooo oft.- Zudem mache ich's gleich nach jedem Gebrauch sauber, solange der Käse noch weich ist.- Mehr als € 20,- gäbe ich allerdings dafür nie aus.- Es gibt für MICH wichtigere Küchenutensilien, für die ich mehr investiere, wenn's angezeigt ist.

Lieben Gruß...IsiLangmut

Bearbeitet von IsiLangmut am 17.01.2012 12:43:47


Wir sind seit fast 20 stolzer Besitzer eines Severin Sandwichmaker und sind damit zufrieden.

Allerdings konnten wir die im TV gezeigten Sandwiches nicht machen. Der Deckel schloss sich bei den Türmen an Zutaten nicht mehr.
Dein Problem hatten wir damals beim übermäßigem Belag.

Wir beschränken uns jetzt auf weniger Zutaten, also die Scheibe Salami und ne Scheibe Käse. Höchste der Gefühle mal ein paar Scheiben Gurken oder Tomaten dazwischen.

Tja, und sauber machen müssen wir unser Teil auch. Krümel in den Ritzen hat wohl jeder. Außerdem verteilt sich das Fett durch die Wärme gerne mal ans Gehäuse, was ich nicht so prickelnd finde.
Die Ritzen bekommst du mit Zahnstocher sauber.

Hol das Ding mal wieder aus der Tonne, reinige es gründlich und versuche es mit weniger Belag.
Auch sollten die Toastscheiben wirklich in die Form passen. Wenn du jetzt das Big-Sandwichbrot genommen hast, schneide mal die Rinden ab.

Wenn du dann immer noch Probleme mit dem Teil hast, würde ich es zum Händler zurückbringen.

Edit: ja wo kam den jetzt das u her??

Bearbeitet von Eifelgold am 17.01.2012 13:14:56


Ich habe für unseren Sandwichtoaster noch nie Öl benutzt. Wir bestreichen die äußeren Seiten des Toasts einfach mit etwas Magarine. Das funktioniert super und ist auch nicht mehr Sauerei als ohnehin schon.
Und zum Thema Belag: höher als Hawaiitoast wird es bei uns auch nie. Halt so, dass man mit sanfter Gewalt den toaster noch schließen kann.

Außerdem seh ich das so wie Isi: mehr als 20 € würde ich für so ein Teil auch nicht ausgeben.


Zitat (Dorie @ 17.01.2012 13:30:38)
Wir bestreichen die äußeren Seiten des Toasts einfach mit etwas Magarine. Das funktioniert super und ist auch nicht mehr Sauerei als ohnehin schon.

Außerdem seh ich das so wie Isi: mehr als 20 € würde ich für so ein Teil auch nicht ausgeben.

Machen wir genauso, nur halt mit Butter. Alles wird knusprig.

Ach ja, wir haben damals um die 25 DM für das Gerät bezahlt. War ein Angebot bei PLUS.
Unser Billigteil hat sich also für uns armotisiert.

Sollte der mal abdanken, würden wir auch nur bis 20 Euro gehen.

Meiner hat knapp 20 Euro gekostet und hält schon jahrelang . Macht super Sandwiches. es gab ihn vor Jahren bei Kaisers.


Ich glaube das die alle etwa gleich sind - egal ob teuer oder billig. Die Beschichtung hat halt so ihre Halbwertszeit... Da fällt mir ein, ich könnte meinen auch mal wieder benutzen ;-)


ich hatte auch mal so ein Teil mit auswechselbaren Platten. Nach 1 Monat war das Teil kaputt.
Dann umgetauscht, nach 2 Monaten wieder kaputt. Nachdem ich mein Geld zurück bekam, kaufte ich bei einem Discounter einen für 7,99 € und der hält Jahre.

Ein wenig Öl darf nicht schaden. Ich grille neben Sandwich auch mal ein Fleischstück.
Allzu dick darf das Fleisch oder das Sandwich nicht sein, ich bin jedoch damit zufrieden.

Schick den Sandwichmaker wieder dorthin, wo Du ihn gekauft hast. Vielleicht funktioniert der 2.te besser. Und das bischen Öl muss er aushalten.


Bei mir zu Hause gibt es hin und wieder auch mal Sandwiches aus dem Sandwichmaker , habe schon immer nur die Preiswerten gekauft ( 7,99 & 9,90 Euro) Kaputt war noch nie einer von denen, aber oft mit Käse voll gelaufen den meines Gögä , der immer eine extra Schicht Käse braucht, hatte es oft damit übertrieben. Nach dem der letzte wieder einmal nicht mehr zu retten war ( der Käse ist überall zwischen gelaufen wo eine unerreichbare Ritze zufinden war) bereite nur noch ich selber die Sandwiches zu. 1. Weißbrot mit Magariene bestreichen ( wird die Außenseite) Belag drauf ( nur nicht zu dick ) und dann in den Sandwichmacher.
Unser zuletzt gekaufter ist schon 4 Jahre alt.
Übrigen schon mal probiert Sandwiches mal anders:
Füllung:
1. Mit Hackfleisch ( etwas würzen) und Käse
2. Salamie mit Ei ( aufpassen nicht zuviel vom Eiweiß drauftun)
3. Mit Nußnougatcreme
4. Tomate, Morzarella, fr. Basilikum
:sabber:

Mal nach schauen ob der Sandwichmaker noch geht


Zitat (Friederikebeatrix @ 03.02.2012 20:32:53)

Übrigen schon mal probiert Sandwiches mal anders:
Füllung:


3. Mit Nußnougatcreme

Das findet mein Sohn äußerst lecker. Er will mich dann immer davon überzeugen, und mir auch ein Sandwich backen.

Ich kann schon den warmen Schokoladengeruch nicht haben.
Wems schmeckt :blumen:

ihr habt mich daran erinnert, daß ich auch noch so ein Ding im Keller habe, muß ich mal suchen und wieder in Betrieb nehmen :P


Hab gestern abend noch dem Töchterlein ein Sandwich zum Abendbrot gemacht. ;) Und zwar mit meinem Sandwichtoaster von ???? no name, den ich noch für 9,99 DM !!! gekauft habe. Und bei uns wird er regelmäßig benutzt sowie SOFORT nach Gebrauch sauber gewischt, solang er noch warm ist. Somit hat sich für mich die Frage beantwortet, ob teure besser sind. Teure haben oft noch Zubehör oder spalten angeblich den Toast sofort in zwei Hälften und "versiegeln" diese. Wer´s braucht....
Ich würd ihn auch mal wieder aus der Tonne holen,sauberkratzen und ihm noch ne Chance geben. Nicht zu viel Füllung rein machen.


Ja, ich kann mich meinen Vorschreibern nur anschliessen, habe auch schon seit ein paar Jahren ein ein Billigteil und es funktioniert noch 1a :yes:



Kostenloser Newsletter