Zwerchfellbruch-OP: Welche Zwerchfell-OP ist sinnvoll?


Hallo, liebe Forum-Leser!
Ich habe schon seit 35 Jahren Reflux und auch einen großen Zwerchfellbruch. Die Beschwerden habe ich bisher ganz gut mit Säurehemmern im Griff gehabt. Seit 10 Jahren habe ich zusätzlich noch Asthma und mein Facharzt hat mir schon öfter zu einer OP geraten, da der Reflux wohl Einfluss auf das Asthma hat. Warum und wie genau, hat mir aber keiner erklärt. Mein HA hat mir aber stets davon abgeraten, da die bisher zur Verfügung stehenden OP-Methoden nur die Symptome (durch Verengung der Speiseröhre) behandelt haben und auch nicht sonderlich erfolgversprechend waren.
Seit ein paar Monaten habe ich aber nun akute Probleme bekommen. Starke Halsschmerzen durch eine Überempfindlichkeit des Kehlkopfes, Stimme fast weg wegen Stimmbänderschaden etc. Jetzt raten mir alle, HA, HNO- u. Lungenfacharzt doch zur OP.
Auf der Suche nach einer guten Lösung bin ich im Internet auf Dr.med.Löhde in Berlin gestoßen. Er hat einen ganz anderen Ansatz der Operation und kann die URSACHE des Refluxes beseitigen!!! Schaut Euch mal die sehr informativen Seiten unter "Zwerchfellbruch-Operation Dr. Löhde" Es lohnt sich!!!
Von diesere Methode ist nun sogar mein HA voll überzeugt und ich habe mich dort angemeldet.
Berlin ist zwar ganz schön weit weg, aber wenn es etwas nützt, dann fahre ich gern dorthin! Die ganze OP wird mit einer Bauchspiegelung durchgeführt und nach ein paar Tagen geht`s wieder nach Hause.
Ich würde mich sehr dafür interessieren, ob schon jemand von Euch dort war!!!!! Bitte melden!!!
Grüße von walesca


Moin Walesca,

erstmal herzlich willkommen bei den Muttis.

Vielleicht bist Du in einem Gesundheits-Forum mit Deiner Frage besser aufgehoben. Frag mal den Gockel dazu, der kann Dir Auskunft dazu geben.

Grüßle und alles Gute für Dich,

Egeria


Hallo walesca :blumen:

"Herzlich Willkommen bei den Muttis"

Welche OP nun richtig ist oder nicht, kann und wird Dir hier wohl kaum jemand beantworten.

Du solltest Deinen Arzt fragen, denn nur er kann Dir Ratschläge geben.

Was dem Einen hilft, muss dem Anderen nicht helfen.

Wir sind keine Mediziner!

LG Kati


Ich schließe mich den Vorigen an, und wünsche gute ärztliche Hilfe!



Kostenloser Newsletter