Türe automatisch öffnen lassen: Nicht zufallen, sondern eben öffnen^^


Hi,
grade im Aufräum-/Ausmiststress, daher fass ich mich kurz :rolleyes:
Zwischen Küche und Vorratsraum haben wir ne Verbindungstüre. Da bisher hinter der Tür alles zugestellt war, wars auch kein Problem dass diese nicht ganz aufging, sondern vorher durchs Aufsetzen auf die Fliesen stoppte (prima, hält offen!). Nun :ph34r: hab ich da Ordnung geschafft und hätte die Tür auch gern ganz offen...
Dafür gibts ja diese an einer Stelle unterbrochenen Ringe - 2 davon rausgekramt, gefettet, eingesetzt - alles wunderbar. "Leider" bleibt die Tür so stehen wie sie nunmal gerade offen steht, bzw. hat ne ganz leichte Tendenz zuzugehen. Das is so nix, im Sommer hat die offen zu stehen damit da bei Bedarf ein bisschen Zug durchkommt (deswegen war die Sache mit den Fliesen ja praktisch), im Winter muss sie zu sein weil die Wohnung sonst ar...ig kalt wird. Also auch nix mit Türstopper davor (nur dahinter wegen Wand^^)
Gibts da irgendwelche Beilagscheiben mit einseitiger Erhöhung, die ne automatische Öffnung bewirken können? Oder wie kriegt man das hin?

Schankedön im Voraus ;-)
Mathias


*nixversteh* :huh:

Warum legst Du keinen Türstopper vor die Tür und nimmst ihn im Winter wieder weg, wenn die Tür zu sein soll? Mit so einem Keil, Metallding mit Gummiring o.ä. bleibt die Tür im Sommer immer offen und im Winter ist die Tendenz, zuzufallen, doch eher praktisch, dann musst du die Tür nicht jedes Mal von Hand zumachen.

Wenn du nur das Zufallen aufhalten willst, dann nimm die Ringe, die du eingelegt hast, mal kurz raus und wisch das Öl/Fett etwas ab. Die Tür sollte dann immer noch nicht quietschen, aber in der Stellung bleiben, in der Du sie los lässt. Ggf. kannst du auch die Tür aushängen und die oberen Bänder an Zarge und Tür eine (oder mehrere) Umdrehungen rausdrehen, das erhöht ggf. die Tendenz, wieder aufzugehen. - Oder du gehst in den Baumarkt und kauffst dir nen automatischen Türöffner, wenn dir die anderen Lösungen zu banal sind :D

Pumuggel


@BZZZ, ist das eine normale Zimmertüre, oder eine selbst gestrickte?
Die normale tür , sollte nicht mit den ringen/Federringe) unterlegt werden, sondern mit Fitschenringe, (aus messing und geschlossen) Die Fitschen an denen die Tür zum einen , die in dem Türblatt sind, lassen sich enzeln herraus oder herein drehen, ebenso läßt sich dasm Türschanier nach belieben mit einem Imbus schlüssel verstellen, im Türrahmen sind auf höhe der/des Schanieres ein kleines loch, das mit einem dünnen dorn leicht gefunden werden kann, zu öffnen, um das Türschanier zu verstelen, wenn das gemacht ist, geht die Tür auch von selbst wieder zu. anbei ein Bild von einer Metalltür,
dieses kleine loch befindet sich auch unten, bei Holztüren leicht durchs Funier verdeckt.
gruß

Bearbeitet von troedlerabraham am 02.09.2007 15:18:35



Kostenloser Newsletter