Brandschutz-Türe schleift über Betonboden: Boden oder Türe bearbeiten ?


Hallo Ihr Lieben,

hierbei handelt es sich um die Türe zum Heizraum. Sie öffnet sich zum Flur hin (muß sie wohl... :unsure: ), dessen Boden mal wieder einen neuen Anstrich/Ausbesserung benötigt. Bevor ich jetzt aber damit loslege, hätte ich aber erst dieses Problem "vom Hals".
Da Kelleräume ja niedriger sind, wird das Aushängen der Türe m. M. nach gar nicht möglich sein. Ist auch noch nie vorgekommen...selbst, als wir von Kohle auf Öl umstiegen und die Tanks installiert wurden. Ich denke, der Rest des Hauses wurde danach drübermontiert ;)
Falls es doch klappt, wie hängt man so eine Türe aus ? Mein :wub: meint: gar nicht, die wird mit Rahmen eingesetzt, so als Gesamtpaket. :wacko: Und wiegen wird das Ding ja auch was, ganz nebenbei.
Am Boden will ich eigentlich aus optischen Gründen nichts abschleifen, hab mir viel Mühe mit dem Erstanstrich gemacht und halte es sozusagen "bei.". An dieser Schleifspur gucke ich mir noch nen Wolf, besser gesagt: Es schmälert das Gesamtbild enorm...

Probiert habe ich schon, Schleifpapier zwischen Türkante/Boden zu ziehen. An der tiefsten Stelle hat sich´s dann aber = nix geht mehr... und die Körnung des Papiers hat alles noch schlimmer gemacht, die Stelle ist nun ein echter Blickfang. Mit einem Kärcher-Kraftpaket plus Fugendüse zu saugen brachte auch nichts, ne Handfeile oder was auch immer, paßt wie gesagt, schon gar nicht drunter usw. Evtl. mit einer Flex bei eingehängter Tür ? Bitte nicht !!!

Also, dann mal her mit den Tipps...aber dalli !
Danke sage ich erst, wenn einer davon auch funktioniert :blumen:


Da es eine Brandschutztüre ist, würde ich vermuten, daß diese sich über die Jahre durch das Eigengewicht etwas gesenkt hat. Ich kenne jetzt nicht euer genaues Fabrikat oder die Bauart, aber ich bin mir fast sicher, daß die Türe durchaus "ausgehangen" werden kann. Solche Türen sind meist durch Stifte gesichert, die von oben durch die Angel getrieben wurden. Mit einem dünnen Metallstift kann man diese meist von unten wieder rausklopfen, und so die Türe raus heben. Ob es dann allerdings letztendlich besser ist, die Angeln zu richten, oder die Türe, oder den Boden, das wird wohl am Besten ein Schlosser entscheiden müssen.
Rein vom Gefühl her würde ich sagen, daß etwas an den Angeln gemacht werden muss. Auf keinen Fall darf man die Türe unten mords abschleifen.


Brandschutztüren haben wenn sie nicht ganz doll alt sind Türangeln wo der Stift mit Inbusschlüssel ausgedreht werden muss, damit die Tür nicht so einfach ausgehangen werden kann... auch haben diese Türen oft auch noch Stellschrauben wo die Tür wieder neu eingestellt werden kann... meist kleiner Inbusschraubenköpfe direkt in der Tür...


Wußte ich doch, FMler lassen einen nicht im Stich... :trösten: vielen Dank Euch beiden :blumen:

Im Grunde seid Ihr ja einer Meinung und ich hab jetzt mal nachgesehen, ob sich an den Angeln Löcher, Stifte oder irgendwelche Stellschrauben befinden. Da überall dick Farbe drauf war, also abgekratzt und bin fündig geworden:
auf der oberen Angel ist also eine Art Kappe, die ringsherum durchlöchert ist. Zuerst mal drin rumgestochert, und dann an diesem Teil gedreht...kam mir vor wie ein Affe, dem man was Unbekanntes hinlegt und wartet, ob er was damit anfangen kann *schäm*. Jedenfalls läßt sich diese Schraube - wird wohl die Stellschraube sein - immer nur so ca. 1/8 Drehung (wenn überhaupt) verändern, aber nur, wenn die Türe fast geschlossen ist. Hab diese Aktion einige Mal wiederholt, praktisch so, als ob man einen Schraubenschlüssel immer wieder neu ansetzt, und jetzt schleift das Teil nicht mehr ganz so stark, aber immer noch etwas. Der Abstand zwischen den beiden Angelteilen (von Türe und Rahmen ist auch minimalst größer, bilde ich mir ein...in der unteren Angel ist eine Unterlegscheibe, da sehe ich eigentlich keine Veränderung.
Ich werde also noch ein paar mal den Schraubenschlüssel spielen, vielleicht bekomme ich das Schleifen damit komplett weg.
Wozu bin ich eigentlich verheiratet...."ist doch nur ein Keller, laß mal...! :unsure:


Brandschutztüren immer vom Fachmann warten oder Instand setzen lassen.
Hier lieber mal ein paar € investieren. Denn im Brandfall machen sich diese Investitionen bezahlt.

Ich sehe viel zu oft bei Einsätzen die Folgen von Hobbyheimwerkeraktionen.

Und Brandermittler arbeiten sehr genau. Ebenso die Ermittler der Versicherungen.
Also lieber mal kein unnötiges Risiko riskieren!


Zitat (Creative77HP @ 11.01.2013 10:28:40)
Brandschutztüren immer vom Fachmann warten oder Instand setzen lassen.

Guter Hinweis - vielleicht einfach mal den Schorni anrufen:
nach Erneuerung unserer Gasheizung haben wir jetzt ein Modell, was vom Brandschutz her auch mitten im Flur stehen könnte; vielleicht ist die Brandschutztür inzwischen gar nicht mehr notwendig.

Ahaaaaa....

Ich verstehe nur nicht, was man bei ner Brandschutztüre (selbst) falsch machen könnte (außer, sie offen zu lassen), ehrlich gesagt...lasse mich aber gerne eines Besseren belehren, Creative77HP - trotzdem vielen Dank für Deine Meldung !

Aber chris, danke für den Hinweis...der Kaminfeger war zwar schon zur Messung hier, kommt aber im April/Mai noch einmal. Vielleicht hat der ja noch die ultimative Lösung.


Zitat (horizon @ 11.01.2013 16:55:48)
Ich verstehe nur nicht, was man bei ner Brandschutztüre (selbst) falsch machen könnte

Naja, wenn Du mit der Flex rangehst... B)
Ruf den Schorni doch einfach mal an: bei mir wollte der die Tür sogar ganz raushaben wegen Belüftung. Ich habe jetzt eine selbst gebastelte dünne Holztür mit Fliegengitter drin: so ganz offen wollte ich den Raum doch nicht lassen...
So gesehen: vielleicht wäre der Heizungs-Installateur doch der bessere Ansprechpartner, bevor Du schlafende Hunde weckst ;)

Bearbeitet von chris35 am 11.01.2013 17:17:55

@chris35,

irgendwie sehe ich hier das Problem, das du mit Kanonen auf Spatzen schießen willst... es ging nur um eine schleifende Tür... ;)
das Einstellen eines Feuerschutzabschlusses fällt unter Wartung... bei neuen Teilen steht das sogar in Montage, Einbau und Wartungsplan(kann nur von neuen Türen sprechen, da ich die selbst schon bei Bekannten mit eingebaut habe)...


Naja, ich wollte Horizon nur die Beauftragunge eines autorisierten Wartungstechnikers nach DIN ichweissnichtwas ersparen :rolleyes:



Kostenloser Newsletter