Himmelbett selber bauen..


Hallo!

Ich spiele mit dem Gedanken mir auf mein Bett einen Himmel aufzusetzen...
Wie das aussehen soll, weiss ich eigentlich schon, ich müsste nur noch ein paar Tipps und Bestätigung erhalten..

Ich hab mir das so vorgestellt:

Von jeder Ecke des Betts geht ein runder Pfosten etwa 1.5 m (da muss ich noch genauer abmessen, damits dann nicht an die Decke kommt) senkrecht nach oben. --> 1. Problem: Wie kann ich die Pfosten an den Ecken festmachen? (Die Matratze liegt bündig und am Kopfende ist noch das Teil um die Matratze zu heben..)

Diese 4 Pfosten werden oben mit 4 horizontalen gleichen Pfosten verbunden --> 2. Problem: Wie mach ich das, dass das keine Wackelgeschichte ist und vorallem, wie bohr ich "gerade" Löcher?
3.Problem: Wie kann ich einen Vorhang dann da reinmachen, den ich auch mal waschen kann, ohne alles auseinanderzuschrauben?

Danke für eure Hilfe!

emma


Hallo emma7
...mit dem "anflicken" der Pfosten wird meiner Meinung nach nichts vernünftiges.
Wenn die Eckpfosten aus Holz sind, würde ich einfach neue, längere machen.
Obendrauf kann man dann Zapfen, verleimen und schrauben damit´s hält.
-noch einfacher wäre wenn sie aus Stahl. sind Könnte man einfach anschweissen.
Für die "Gardine" würde ich Laufschienen aus dem Baumarkt nehmen.


Und wie wäre es, wenn Du an der Decke Gardinenleisten (Kölner Bretter) befestigst
und daran dann den Tüll herunterhängen lässt? Da wackelt dann nichts!


hmm.. ja aber das wäre dann nicht richtigrichtig und ich wills zuerst mit den Pfosten probieren, bevor ich Notlösungen mache...

Hier noch einige Photos von meinem Bett, damit ihr wisst wie das aussieht...


kann man nur ein Bild pro Beitrag einfügen???


hm...


und das letzte..
wenn ihr noch andere winkel sehen möchtet nur sagen!


ehrliche Meinung?
...vergiss es... :heul:

...kanst´e nur ein Gestell ringsherum bauen... :wacko:

Bearbeitet von Moorhahn am 20.09.2007 17:43:14


schließe mich Moorhahn an.
Ein Gestell an das Bett selbst dran zu bauen, wird nur Pfusch und bleibt immer wacklig.
Ich würde den Himmel drumherum bauen, also mit Pfosten (rund oder eckig) bis auf den Boden, so dass sie außerhalb (vor/neben) dem Bett stehen. Dann ist der Himmel eine eigene Konstruktion und du hast keine Probleme mit der Matratze oder dem Kopfteil des Bettes.
Wenn du ganz sichergehen willst, dass die Pfosten sich nicht im unteren Bereich verschieben, so kannst Du jeden Pfosten auf ein Bodenbrett stellen, das so groß ist, dass auch der jeweilige Fuß des Betts mit drauf steht.

Und für "oben": Da sind deiner Fantasie keine Grenzen gesetzt, solange du auf eine möglichst stabile Verbindung der einzelnen Pfosten achtest. :rolleyes:


Hm, das finde ich ja mal eine gute Idee, hab mir das nämlich auch überlegt mit den Pfosten bis zum Boden, aber das hat bei mir nie funktioniert, weil ich die Idee mit dem Bodenbrett nicht hatte... DANKE!!!

Nun wegen oben... Mein Problem ist halt, dass ich mir nicht genau im Klaren darüber bin, wie ich die Pfosten miteinander befestige, dass das nicht schräg wird! Ich kann j anicht genau rechtwinklig bohren (oder doch?).. Und das andere Problem ist halt, dass ich die Vorhänge auch gerne mal waschen würde (habe Erfahrungen mit toten Mäusen im Vorhang - igitt).. Den Vorhang hätte ich aber gerne mit Schlaufen (so wie hier etwa: http://www.ammersee-region.de/grafiken/gas...elbett-400.jpg) ...

Gibt es irgendwie eine Konstruktion, mit der ich dann den einen Querbalken vom anderen wieder lösen kann?


ÄÄÄÄhhhhm,
super link, ist ganz schön da, wohnt mein Schwager... :trösten:


noch ´ne andere do... Idee so von mir,
wenn Du Bambusstangen aus dem Baumarkt nimmst, diese unten an den Bettpfosten stramm mit disem Kokos- oder Schilf- Zeug´s umwickkelst, und oben die Querstangen auch damit befestigst, hättest Du schonal ein "Grundgestell" - ohne großen Aufwand.
Oben natürlich noch ein paar querstreben rein.
- so wie irgendwo im Süden -
(vielleicht kann sich ja noch jemand denken wie ich das meine, aber besser beschreiben)
Als Vorhang könnte man ja dies leichte Tyll (oder wie das Zeug heißt), ich meine diesen durchsichtigen Gadienenstoff, nehmen und einfach die ganze sache damit umwickel oder behängen, ohne großartige befestigung.
Es gibt ansonsten ja auch Kreppband zum kleben, nähen, bügeln, ect. :unsure:


ja ich weiss was du meinst, aber das ist mir erstens zu schlicht und zweitens ist mein bettpfosten unter den bettkasten gesetzt (d.h. nicht bündig sondern wie unter dem bett) verstehst du?

Tüll heisst das ;)

Ja aber wenn ich das schon mache, dann will ich es auch ein bisschen proffessionell haben..


Hallo Emma!

Also Deinen Link versteh ich auch nicht, aber sei's drum.
Für das "Oben" kannst Du die Querstangen entweder zwischen die Pfosten schrauben oder aber von außen drauf. bei Letzterem wird zwar die Oberkunstruktion breiter als die Pfosten, aber die Verbindung erscheint mir noch stabiler, als beim dazwischen-setzen. In jedem Fall würde ich in die Ecken zwischen Pfosten und Querstreben sowie zwischen diesen untereinander Metallwinkel setzen, um die Konstruktion zu stabilisieren.

Für die Schlaufengardinen hast Du wieder die Wahl: Es gibt welche, die haben Schlaufen zum Aufknöpfen, die kann man auch um solche festen "Balken" herum anbringen. Du kannst die Schlaufen natürlich auch selbst auf einer Seite aufschneiden, großen schönen Knopf an die Gardine und Knopfloch an die Schlaufe genäht und fertig. Ist etwas Arbeit, aber dafür passend und flexibel.
Alternativ kannst Du außen an der Konstruktion aber auch passende Halterungen (Stangen, Seilzug, was Dir eben gefällt) anbringen. Das legt die optische Betonung noch mehr auf die Konstruktion. Du kannst auch unterhalb der Querholme Löcher in die Pfosten bohren und ein Spannseil von Pfosten zu Pfosten ziehen. An der Außenseite dann z.B. mit der immer beiliegenden Klemmschraube oder anderweitig fixieren. Wenn du die "" dann waschen willst - Seil lösen, Gardine abnehmen und hinterher wieder neu spannen.

So damit genug der Ideen für heute ... :wub:


Nimm doch einfach ein Moskitonetz, dass du mittig über dem Bett befestigst und rundherum runterhängen lässt.
Ist die einfachste Variante und zur Not wenn das Netz nicht so gut gefällt kannst ja das Netz austauschen gegen ein anderes.
Guck mal auf Amazon gibt es genug von.

Gruß


Moin Peter.
Nach 10 Jahren ist das Bett sicherlich nicht mehr existent. Zumal die TE uns auch bereits wieder verlassen hat.


Ich würde dafür in den Stoffladen gehen und mir ganz feinen Stoff kaufen :wub: