Ein endgültiger Abschied: Hanns-Dieter Hüsch ist tot


An diesem heutigen Tag der Abschiede muß leider noch ein weiterer, wirklich endgültiger Abschied gemeldet werden:

Der große Kabarettist und 'Meister der Sprache', Hanns-Dieter Hüsch ist tot.

Spiegel-online zum Tod von Hanns-Dieter Hüsch

Die Jüngeren von euch werden ihn wohl weniger gekannt haben, ich habe ihn gemocht.

Zitat Nuhr:
"Er hat zur linken Bewegung irgendwie dazu gehört, aber irgendwie auch nicht, weil er nicht jeden Unsinn, der da verzapft wurde, gleich mitgesprochen hat."

Das 'schwarze Schaf vom Niederrhein' (Moers) ist tot - es lebe das politische Kabarett!

LIeben Gruß
chris

Bearbeitet von chris am 06.12.2005 19:40:20


:hihi: :hihi: :hihi: und ich dachte schon, als ich nur die Überschrift las, chris verabschiedet sich jetzt auch :hihi: :hihi: :hihi:


Zitat (Bücherwurm @ 06.12.2005 - 20:09:05)
:hihi: :hihi: :hihi: und ich dachte schon, als ich nur die Überschrift las, chris verabschiedet sich jetzt auch :hihi: :hihi: :hihi:

Ich auch. Traute mich garnich zu gucken :huh:
Fledi :rolleyes:

Ich mochte Hans-Dieter Hüsch auch - er war übrigends bekennender Christ. Seine tiefsinnigen Gedichte haben mich oft nachdenklich gemacht.

binbekennender Hans-Dieter Hüsch Fan. Kannte ihn noch von Schwarz-Weiß Fernsehen. Meiner Meinung : eine der Besten.

wollmaus


Mit Hanns Dieter Hüsch haben wir Deutschen einen Mahner verloren, der alle immer wieder daran erinnert hat, das Menschliche nicht aus dem Blick zu verlieren

Ich verabschiede mich voller Ehrfurcht von einem großen Philosophen


Zitat (Bücherwurm @ 06.12.2005 - 20:09:05)
:hihi:  :hihi:  :hihi: und ich dachte schon, als ich nur die Überschrift las, chris verabschiedet sich jetzt auch :hihi:  :hihi:  :hihi:

@ Bücherwurm

Was muß es doch für ein Spaß sein, immer wieder gegen einen ehemaligen Freund sticheln zu können!
Aber ich muß dich leider in deiner Hoffnung, auch chris würde sich verabschieden, enttäuschen, Bücherwurm!

@ Paradiesvogel

Es war einfach toll, ihm zuzuhören! Unterhaltung, die einen viel zum Nachdenken brachte. Ja, so ging es mir auch!

aus Hüschs Liebeserklärungen an den Niederrhein

Also gut: Die Schönheit des Niederrheins, mein ich immer, dat is nich sone Angelegenheit, so wie man sacht, Gott is die Frau schön. Das geht tiefer. Dat krisse fast gar nich raus, warum dat so is. Auf den ersten Blick schon gar nicht. Muss ja auch nicht sein, sach ich immer, dat wär ja ne langweilige Schönheit. Nein, der Niederrhein will angeguckt werden. Und dann beginnt die große Liebe. Dat is dat Geheimnis des Niederrheins. Un wer einmal am Niederrhein war, der kommt wieder.

In Homberg am Niederrhein, da sagt man nämlich nicht: "Nimm Platz", sondern da sagt man: "Geh sitzen". Dat is zwar krummes Deutsch, geh ma auf de Bank sitzen, aber sowat von gemütstief, kriegen se später nie wieder, nie.

Wir sind unsere eigenen Philosophen. Und wenn der Rheinländer auf die Frage "Wie isset?" "Gut" sagt, dann sagt der Niederrheiner: "Wie sollet sein?" Ja, aus uns krisse so schnell nix raus.

Wenn der Niederrheiner mal ausnahmsweise etwas weiß, dann weiß er dat aber auch ganz fest bis an sein Lebensende, bis in alle Ewigkeit. Auch wenn et gar nich stimmt. Un meistens stimmt et nich.


Lieben Gruß
chris

Auch mir war Hanns-Dieter Hüsch ein Begriff, die Welt ist um einen kreativen, kritischen, poetischen, geistreichen Kopf ärmer. :traurig:


Warum soll man nur der toten gedenken ???

Viele gute haben sich im laufe der Zeit verdient gemacht, die einen leben noch, die anderen nicht mehr... um nur einige zu nennen...

Reihenfolge willkürlich:

Wolfgang Neuss, Wolfgang Müller, Dieter Süverkrüpp, Heinrich Lübke ;) , Jürgen von Manger, Franz-Josef Degenhardt, Georg Kreisler, Hans Scheibner, Dieter Hildebrandt, Karl Valentin, Lisl Karlstadt..u.s.w.


Zitat (Gordon Shumway @ 06.12.2005 - 23:00:31)
Warum soll man nur der toten gedenken ???

Da steckt ein Gedanke drin, den ich mir auch schon oft gemacht habe, Gordon.

Nicht jetzt, was die von Dir angeführten durchweg tollen Persönlichkeiten betrifft.

Wohl aber hab ich mir schon paar mal überlegt, ob die vielen Lobeshymnen, die oft an Gräbern über die Verstorbenen gehalten werden, denen nicht schon bei Lebzeiten sehr wohl getan hätten?!!

Warum kann man zB nicht ab und zu sich die Mühe machen, auch Lebenden eine Lobeshymne zukommen zu lassen, wo sie noch was davon haben?

Ich denke dabei mehr an ganz normale Menschen, über die es keine Feuilletonberichte, TV-Sendungen oder Ähnliches gibt.

LIeben GRuß
chris

Weil einem plötzlich bewußt wird, dass eine Persönlichkeit, die man immer wahrgenommen hat, auf einmal nicht mehr da ist. Diese Person wird immer als jemand in deiner Erinnerung sein, die dich auf irgend einer Weise zum Lachen oder Nachdenken gebracht hat, und dies nun nie mehr tun kann.


Zitat (chris @ 06.12.2005 - 22:33:40)

@ Bücherwurm

Was muß es doch für ein Spaß sein, immer wieder gegen einen ehemaligen Freund sticheln zu können!

@ chris:

Deine Aussage ist völlig abwegig. Meiner Erinnerung nach bin ich in den letzten Monaten ganze 3 mal auf ein Posting von Dir eingegangen.
Das erste Mal hast Du mich interpretiert, und ich habe gesagt, daß Du mich richtig interpretiert hast. Stichelei?

Das zweite Mal, gestern , habe ich Dir ein Kompliment machen wollen, daß Du aber ja leider nicht verstanden hast. Stichelei?

Und heute, habe ich im Board gelesen "Ein endgültiger Abschied" letzter Beitrag von chris. Im Board fehlt ja bekanntlich die Unterzeile. Und da habe ich genau das gedacht, was ich geschrieben habe. Und mußte kichern, als ich meinen Irrtum bemerkte. Das habe ich in meinem, humorig gedachten, Posting rüberbringen wollen. Im übrigen hat Fledi ja genau dasselbe gedacht. Stichelei?

Also, chris, nun laß mal die Kirche im Dorf, wie man so schön sagt, oder: bißchen übers Ziel hinausgeschossen, chris.

In Zukunft werde ich wohl besser nicht mehr auf Deine Postings eingehen.

Zitat (Bücherwurm @ 07.12.2005 - 00:00:38)
In Zukunft werde ich wohl besser nicht mehr auf Deine Postings eingehen.

Ich werde mich hier nicht mit dir rumstreiten, Bücherwurm.

Möglicherweise noch folgende 'humorig gedachte Postings' oder 'Komplimente' von dir werde ich weiterhin mit Gelassenheit ertragen.

LIeben Gruß
chris

Mensch da bin ich ja froh dass ich das nicht gestern Original gesehen habe, sonst hätte ich das gleiche gedacht wie Fledi und Büchi :)

Und das wäre ja echt böd gewesen :D


Ansonsten hat Gordon einen guten Punkt gebracht: die Lebenden zu Lebzeiten schätzen ist ein bedenkenswerter Ansatz.

Murphy


Zitat (murphy @ 07.12.2005 - 05:37:46)
Mensch da bin ich ja froh dass ich das nicht gestern Original gesehen habe, sonst hätte ich das gleiche gedacht wie Fledi und Büchi  :)
Und das wäre ja echt böd gewesen  :D

Es ist schon ein starkes Stück, wie Fledi für eure Zwecke von Dir und Bücherwurm mißbraucht wird!

Zitat (Bücherwurm @ 06.12.2005 - 20:09:05)
:hihi:  :hihi:  :hihi: und ich dachte schon, als ich nur die Überschrift las, chris verabschiedet sich jetzt auch :hihi:  :hihi:  :hihi:


Zitat (fledermaus @ 06.12.2005 - 20:18:02)
Ich auch. Traute mich garnich zu gucken  :huh:


Wer unvoreingenommen liest, wird den Unterschied zwischen Fledis Reaktion und der von euch beiden bemerken.

So viel zum Thema 'Scheinheiligkeit' und überflüssige Kommentare in einem Thread zu Hanns-Dieter-Hüsch.
Mag sich jeder seine eigene Meinung dazu bilden.

Hanns-Dieter Hüsch, der Meister der Sprache, ist tot.

Dazu wurde dieser Thread von mir erstellt.

Lieben Gruß
chris

Zitat (chris @ 07.12.2005 - 11:26:36)

Mag sich jeder seine eigene Meinung dazu bilden.


Das mache ich gerade, und ich bin NICHT begeistert von diversen subjektiven Unterstellungen.

Die hat A gesagt, aber sie meint bestimmt B

Oder doch C?

:angry:

Manchmal glaub ich wir haben schon 3 Wochen Vollmond. :blink:


Dieses Niveau, chris, daß Du jetzt hier in Deinen Postings, auch gegen mich, erreicht hast, hat Herr Hüsch wirklich nicht verdient. :angry:

ES REICHT!


:unsure:

ich verstehe Dein Problem nicht, chris. Ist aber in Ordnung, ich will es gar nicht wissen. Deine Reaktionen sind mir unverständlich.

Murphy

Bearbeitet von murphy am 07.12.2005 12:23:14


und jetzt sprechen wir wieder über die wichtigen Dingen des Lebens - über mich. Hatte ich schon erwähnt, dass ich schon wieder krank bin? :rolleyes:

Und nochmal ein Versuch, wieder auf das Thema des Threads zurückzukommen.

Hanns-Dieter Hüsch

Macht nicht aus jeder Meinung gleich eine Religion. Ich habe ein Bild vor Augen: Wenn Gott die Arme ausbreitet, dann sind dagegen all unsere Meinungen, Pläne, Ansichten ganz winzige, kleine Scherze.
:rolleyes:

Lieben Gruß
chris


also bücherwurm,
ich fand deine reaktion auf den von chris eröffneten thread auch nicht lustig und kann chris reaktion verstehen.
ich habe schon des öfteren beanstandet, das es zu viele beiträge in den threads gibt, die total am thema vorbei sind.
vielleicht lernen wir alle daraus.
lg
yuki


Ich hab HDH mal kennengelernt, als ich ihn eingeladen habe zu einem Gastspiel im Audimax der Uni Trier. Er kam auch und das war ein toller Abend. Ich glaub das Programm hiess damals: "Neues vom Niederrhein". Wir waren anschließend noch essen und haben den ein oder anderen Wein vergossen.

Das war 1997 oder 1998. Ich habe selten so eine Persönlichkeit kennengelernt, wo Milde gepaart war mit klarem Standpunkt und dieses Lächeln werde ich nie vergessen, wenn sein Berater anfangen wollte sich aufzuregen, über eine nicht erfolgte Absprache (ging um das signieren der Bücher in der Pause). Hey Jung, sagte er in meiner Interpretation, reg dich doch bitte nicht auf, Leben geht weiter, nichts ist passiert, so ein bisschen signieren, das mach ich auch noch.

Und jetzt les ich diesen threat und bekomme zum ersten Mal einen Eindruck davon, warum einige gehen.

Wenn ein solcher threat eröffnet, beantwortet und wieder beantwortet wird und ich dann lese, was daraus wird.... wo Milde gepaart war mit klarem Standpunkt...

Über diesen Threat hätte HDH sicherlich so manches zu sagen gehabt - auf niederrheinische Art. Leider konnte er ihn nicht mehr lesen.

Ich ziehe meinen Hut vor diesem HDH und weiss, dass die Welt etwas ärmer geworden ist.


Eines der letzten Programme von HDH,
bevor er wegen seiner Erkrankung nicht mehr auftreten konnte,
hatte den Titel:

Sach ma nix

Sinngemäße Übersetzung für Nicht-Niederrheiner:

"Reg dich nicht auf."
"Halt dich zurück."

Könnte man mal im Hinterkopf behalten.



edit: Tippfehler

Bearbeitet von Calendula am 08.12.2005 12:32:13


Hurra!

Das scheint ja doch noch ein schöner Hanns-Dieter Hüsch-Thread zu werden!

Danke an
Paradiesvogel, Wollmaus, Omi, Karen, Gordon, markaha und Calendula
für eure qualifizierten Beiträge zu diesem Thread! :blumen:

Ein kleines Bonbon aus der gestrigen Zeitung:

Wir danken für Ihr Verständnis

Nun haben wir ja heute die "Wir danken für Ihr Verständnis"-Gesellschaft. Das ist dann so, dass - wenn du ein wohl verdientes Nickerchen machen möchtest - gleich ein Pressluftbohrer in deinem Ohr anfängt, auf und ab zu dröhnen. Aussetzt, wieder anfängt, aussetzt, wieder anfängt, wieder aussetzt, und dann kommt eine längere Pause und du denkst: Überstanden! Ja, Pusteblume! Jetzt geht es in dem andern Ohr weiter, weil du dich auf die andere Seite gelegt hast.

Das Ganze kommt so: Unten an deiner Haustür und im Hausflur und im Nebenhaus an der Haustür und weiter im Nebenhaus und in allen Fluren hängt ein Zettel der Firma Schade und Schäden. "Sehr geehrter Mieter, bis zum 30. Mai werden wir Sie wegen eines Grundwasserverdachts durch Verschluss einiger Rohre mit unseren Pressluftbohrern so sanft wie möglich, aber so konsequent wie nötig, damit wir schneller die diversen Schadstellen ausbessern, unter Druck setzen. Wir danken für Ihr Verständnis."

Also, ich kann mich nicht entsinnen, dass ich gesagt habe: "Ja, ich versteh das." Ich habe sowieso nix zu sagen, die können doch machen, was sie wollen. Da wird doch kein Mensch gefragt! Ja, und wenn's für eine gute Sache ist, gerade da möchte ich gefragt werden. Nein, man weiß von nix, und die andern bedanken sich automatisch für mein Verständnis. Das heißt, sie müssen es auch, denn wenn sie fragen würden: "Wir bitten um Ihr Verständnis", dann könnte es sein, dass die ganze Menschheit aufsteht und sagt: Nein! Alle Menschen stehen auf und sagen zusammen: Nein, nein, wir möchten das nicht, den Pressluftlärm, wir möchten ein Nickerchen machen. Das ist natürlich unflätig übertrieben, das gebe ich gerne zu, aber vorstellen könnte ich mir das schon - im Traum. Beim Nickerchen.


aus: Es kommt immer was dazwischen

Ein typischer Hüsch, wie ich denke, mit einer wunderbaren Sprache und sehr viel Menschlichkeit.

Lieben Gruß
chris

Habe mir gerade die Beiträge durchgelesen... Ich dachte, hier sollte einem Verstorbenen gedacht werden... :huh:
@chris: sei mir net böse, aber du hast wirklich was vollkommen missverstanden, bücherwurm und fledermaus wollten dir mit Sicherheit net zu nahe treten, das merkt man doch... war doch eindeutig... Finde nicht so gut, dass du dann so rumgestichelt hast... <_<
Aber vielleicht sollte ich mich auch net einmischen...
Was Hanns- Dieter Hüsch betrifft, ich habe ihn vorgestern das erste Mal im Fernsehen gesehen, kannte ihn jetzt net so wirklich, aber so wir ihr schreibt, muss er ein guter Kabarettist (sagt man das so?) gewesen sein...



Kostenloser Newsletter