Wohnung absichern: möglichst Vermieterfreundlich :)


Hallo Vatis,

wir haben eine Wohnung im ersten Stock, neben der privaten Räume gibt es auch einen größeren Büroraum der geschäftlich genutzt wird indem sich jede Menge wertvolle Gegenstände befinden.

Von einer anderen Firma habe ich vor kurzem gehört das dort eingebrochen worden ist und man macht sich ja leider immer erst dann gedanken wenn man es aus dem direkten Umfeld mitbekommt oder man selber Opfer wird.

Ich habe leider nicht viele Informationen gefunden... da es sich um eine Mietwohnung handelt kann ich auch keine größeren baulichen Maßnahmen ergreifen um die Wohnung samt Büroraum etwas sicherer zu gestalten.

Hat jemand Ideen, Anregungen oder sogar konkrete Hilfen (vll Links) zu diesem Thema? Wichtig ist natürlich das die eventuellen Änderungen Vermieterfreundlich sind, am besten Dinge die man so oder so machen darf.

Besonders unsicher halte ich die Haustüre die den zugang zur Wohnung gewährt, hier befinden sich mehrere Glas Scheiben die man sicherlich leicht einschlagen kann um so dann die Türe eventuell zu öffnen (sofern mal nicht abgeschlossen wäre, was nicht passiert), aber auch eine Sicherheitskette könnte so problemlos entfernt werden.

Also Vatis ich freue mich auf Antworten und hoffe das dieses Forum das richtige ist!


Zitat (r0y4l @ 22.11.2007 - 11:39:37)

Besonders unsicher halte ich die Haustüre die den zugang zur Wohnung gewährt, hier befinden sich mehrere Glas Scheiben die man sicherlich leicht einschlagen kann um so dann die Türe eventuell zu öffnen (sofern mal nicht abgeschlossen wäre, was nicht passiert), aber auch eine Sicherheitskette könnte so problemlos entfernt werden.


hey roy,
so eine haustür, wenn sie denn was solides sein soll, geht aber richtig ins geld.
für mein empfinden ist das aber sache des vermieters. :)

...auch ohne das vor-Ort in Augenschein zu nehmen sind solche "Tipp´s" mit Sicherheit niX halbes und nicht´s ganzes.
...kostenlosen Rat gibt´s doch eigentlich von der Kripo und von manchen Versicherungen :rolleyes:


Zitat (Moorhahn @ 22.11.2007 - 12:19:31)
...auch ohne das vor-Ort in Augenschein zu nehmen sind solche "Tipp´s" mit Sicherheit niX halbes und nicht´s ganzes.

watt?
der hinweis auf eine solide haustür ist nix halbes und nix ganzes? :o

...ich meinte Tipp´s im allgemeinen - nicht NUR die Haustür..... :(
...was nützt mir die Bombensichere Haustür, wenn die Terassentür offen steht? :ph34r:


Zitat (Moorhahn @ 22.11.2007 - 12:46:55)

...was nützt mir die Bombensichere Haustür, wenn die Terassentür offen steht? :ph34r:

aber moorhahn.
roy wohnt doch im ersten stock! :trösten:

Zitat (r0y4l @ 22.11.2007 - 11:39:37)
Besonders unsicher halte ich die Haustüre die den zugang zur Wohnung gewährt,

@Carlos,
wer lesen kann ist klat im Vorteil.... rofl
sind bei Euch die "Haustüren" im 1.Stock ??? :trösten:

Zitat (Moorhahn @ 22.11.2007 - 13:48:04)

sind bei Euch die "Haustüren" im 1.Stock ??? :trösten:

nee. wir haben bungalow. :D
ich habe nur zitiert. :lol: roy nennt die bewusste tür "haustür". :lol:
wer lesen kann, ist klar im vorteil, gell?! rofl

Zitat (r0y4l @ 22.11.2007 - 11:39:37)
...wir haben eine Wohnung im ersten Stock, neben der privaten Räume gibt es auch einen größeren Büroraum der geschäftlich genutzt wird

...dann muß er sich erstmal klar ausdrücken, worum es sich nun handelt... :angry:
´ne Haustür ist aussen am Haus - nach innen...soll er doch Wohnungseingangstür sagen....so bringt´s ´eh nichts.... :nene:

wo de recht hast, haste recht! :freunde:


So, nachdem das Problem der Bezeichnung der Tür gelöst ist....,hätte ich folgenden Vorschlag:
Das Glas der (wie auch immer-) Tür durch ein verdrahtetes Sicherheitsglas zu ersetzen.
Dieses Glas haben wir in der (Achtung ! rofl ) Nebeneingangstür.das letztes Jahr bei Renovierungsmaßnahmen zu Bruch ging.Daher weiß ich auch, dass diese Scheiben halten, was sie versprechen und dass sie sehr teuer sind.
Unsere Tür ist zweigeteilt und diese untere beschädigte Scheibe hat 1000 Euro gekostet.Der Einbau wurde vor Ort ausgeführt.
Bei dieser Aufwendung ist es mit Sicherheit Sache des Vermieters. :rolleyes:


Ich hatte ja extra geschrieben das es sich um die Türe zur Wohnung handelt, ich verstehe dieses Missverständnis garnicht! ;-) Aber auch egal, lustig zu lesen!

Es handelt sich bei der besagten Türe um eine Wohnungstüre um das nochmal klar zu stellen, vor dieser Wohnungstüre befindet sich natürlich noch eine Haustüre, man muss also erst durch die Haustüre, dann in den ersten Stock und dort kann man dann durch meine Wohnungstüre.

Eine Terasse oder einen Balkon haben wir nicht, auch ist der Zugang über die Fenster wohl sehr unwahrscheinlich da man auf jeden Fall eine Leiter benötigen würde, wobei es sowas sicherlich auch gibt.

Mir geht es auch nicht darum jetzt aus der Wohnung einen Safe zu machen aber es gibt doch sicherlich irgendwelche Dinge die man installieren kann, wie siehts z.b. mit ner Alarmanlage aus für die Haustüre? Kann jemand ein entsprechendes Gerät empfehlen? Ich weiß ja nich twie sowas an der Türe angebracht wird ob man das spurlos wieder entfernen kann (bei einem Auszug).

Wir haben z.B. auch keine Rollos, empfiehlt sich hier irgendwas am Fenster zu machen auch wenn wir im ersten Stock wohnen? Ich kenne solche kleinen Fensteralarme wobei ich gehört habe das die nix taugen, selbiges gibts auch für Türen, quasi ne Billigvariante, was sie wohl leider auch sein wird oder sieht das jemand anders?

Auch das Einsetzen von neuem Glas für die Türe halte ich für nicht möglich, ich wage zu bezweifeln das der Vermieter das erlaubt bzw. auch noch bezahlt. *g*

Speziell gehts mir um Computer, wir haben hier fünf Rechner stehen die insgesamt einen Wert von mindestens 15.000 Euro haben (inkl. Monitore). Gibt es irgendwelche speziellen Vorrichtungen zum sichern von Rechnern oder sogar Monitoren? (TFT)

Für Dokumente empfiehlt sich wohl ein Safe?

Vielleicht helfen euch meine Details. Wenn ihr fragen habt antworte ich gerne, sofern ich kann! :-)


ich sags noch mal. was der unzureichende zustand deiner "wohnungstür" (moorhahn :D) betrifft, solltest du weiterhin das gespräch mit dem hauswirt suchen.
desweiteren: ihr habt doch sicher eine hausratversicherung oder vergleichbares. ich würde auch da das gespräch mit dem versicherungsvertreter anregen. schon wegen der angedeuteten werte ... .


und von den angesprochenen "alarmanlagen" halte ich gar nichts.
die kannst du vergessen. es sei denn, es bringt sich ein
wellmann des alarmwesens in erinnerung. :lol:


Aaaaaaaaha..... ;)
Du möchtest also einfach nur Deine Wohnung oder auch ganz speziell nur ein Zimmer sichern... :jupi:
Ein Bekannter hat eine Alarmanlage, die ohne großen Aufwand zu Installieren ist auf so eine Art "Bewegungsmelder-technik"
- einfach zu Installieren, per Funkfernsteuerung oder Telefon ein-, bzw. auszuschaltem, usw..
ob´s wirklich was nützt???
...schätze mal, so wie Du es beschreibst, wird´s Deinem Vermieter wohl hochkant am A.... vorbeigehen, was Deine Werte in der Wohnung betrifft - verschließbar ist sie ja....
Andere Möglichkeit wäre noch sowas - übersteigt aber bestimmt den Wert Deiner ganzen Geschichte... :keineahnung:


@Carlos,
wenn Du mich jetzt "Müllmann" nennst.... :punktpunktpunkt:

Bearbeitet von:...na, mir !!! ...machen sonst ja auch noch Werbung für den....

Bearbeitet von Moorhahn am 22.11.2007 17:44:13


um himmels willen!
wie kannst du nur auf solche ideen kommen?

du bist doch der moorhahn. unzweifelhaft. die wellmänner kommen von draußen!


Zitat (Carlos @ 22.11.2007 - 17:18:54)
um himmels willen!
wie kannst du nur auf solche ideen kommen?

du bist doch der moorhahn. unzweifelhaft. die Müllmänner kommen von draußen!

:pfeifen: ....und die haben auch einen Link dabei, der sie reiiiiiiich macht ! rofl


Alsooo, ich liebe ja Bewegungsmelder ! :ph34r:



Bearbeitet auch von mir,wegen der ungewollten Schleichwerbung im gequoteten Teil ! rofl

Bearbeitet von Apollonia am 22.11.2007 18:37:17

Zitat (Apollonia @ 22.11.2007 - 17:23:51)

Alsooo, ich liebe ja Bewegungsmelder ! :ph34r:

wenn du nicht da bist??

Zitat (Carlos @ 22.11.2007 - 18:17:46)
Zitat (Apollonia @ 22.11.2007 - 17:23:51)

Alsooo, ich liebe ja Bewegungsmelder ! :ph34r:

wenn du nicht da bist??

Auch dann :D !

Schrecken ab und gehen auf meinen Bedarf hin an. Wenn ich aus dem steige, der Erste und wenn ich auf die Haustüre zugehe, der Zweite.Auf dem Grundstück um das Haus sind nochmal zwei verteilt.Also kein Verstecken der event. Einbrecher möglich !
Das schützt schonmal vor unliebsamen Überraschungsgästen. :pfeifen:

Neben der Wohnungseingangstür kannst Du natürlich auch die Zimmertüre zu Deinem Büro sichern - Sicherheitsschloss, so ein verschließbarer Querbalken etc., wenn die Tür nur aus solchem Hohlkammer-Pappmache ist und Standardmaß hat: massives Türblatt mit gleichen Maßen besorgen. Für die Fenster: abschließbare Griffe ... Dazu sagt Dir sicherlich die Kripo in solchen Beratungen (evtl. auch vor Ort) genug.

Alarmanlagen gibt es genug, auch mobil und drahtlos und damit für Mietwohnungen geeignet. Natürlich kann man für Billig-Schrott keine 1A-Qualität erwarten. Wenn Du von Technik aber ein bisschen Ahnung hast, dann schau doch mal bei Conrad vorbei, die haben auch hochwertige Modelle zum selbst-installieren.

Als allererstes würde ich mich aber mal um das Thema Versicherung kümmern! Ist das "Betriebsvermögen" (Computer etc.) in deiner normalen Hausratversicherung mit abgedeckt? Eher nicht. Hast du eine eigene Versicherung für die Firmen-Sachen? Und zahlt die im Notfall nur die Sachwerte, oder übernimmt sie auch den Ertragsausfall aus der Betriebsunterbrechung bis alles neu beschafft ist? Und wie sind die Daten auf den Rechnern gesichert? Im gleichen Raum aufbewahrte Datenträger sind dafür sicher keine gute Idee.
Mit der Versicherung kannst Du evtl. auch aushandeln, dass Du einen Rabatt auf den Versicherungsbeitrag bekommst, wenn Du bestimmte Sicherheitsmaßnahmen durchführst. In dem Fall macht Dir die Versicherung passende Vorschläge - dann müssen die Produkte aber auch entsprechenden Klassifizierungen genügen, also z.B. VdS-Prüfsiegel oder bestimmte Klassen bei den Alarmanlagen oder Tresoren statt No-Name-Geräte.

Pumuggel



Kostenloser Newsletter