Dach für Holzbude: Welches Holz eignet sich?


Hallo zusammen,

wir sind gerade dabei, eine Weichnachtsmarkt-Holzbude general zu überholen, d.h. wir tauschen alte Bretter aus etc. Diese Bude ist 27m² groß und hat auch Elemente für ein Spitzdach, aber das is auch alles, was vom Dach noch vorhanden ist. Jetzt müssen wir natürlich ein neues bauen. Welches Holz eignet sich hierfür am Besten? Außerdem würden wir gerne auf Dachpappe verzichten, weil es nicht wirklich schön aussieht. Welche Alternative gibt es hierfür?
Für Vorschläge wäre ich sehr dankbar.
Danke schonmal.

LG,
Dorie


Hallo, Deine Wünsche für das Dach sind gerechtfertigt, aber solltest Du daran denken, daß es sich um eine transportable Hütte handelt, d.h. alle Teile sollten von 2 Leuten angepackt und getragen werden können.
Insofern rate ich zu 16-er-Platten mit aufgeteerter Dachpappe. Die Kanten könnt Ihr jedoch mit gewellten Blenden verkleiden, wodurch der Gesamteindruck gehoben wird.
Übrigens gibt es auch Dachpappenschindeln in verschiedenen Farbtönen, vielleicht entspricht das mehr Eurem Geschmack.

Bearbeitet von schmotz am 16.02.2009 11:19:17


Ich hätt jetzt spontan auch mal Schindeln gesagt. Sieht net schlecht aus...

(IMG:http://666kb.com/i/b6h7xt3btuj6q4e0u.jpg)
Quelle: www.angebot-gartenhaus.de

... und ist leicht zu machen. Ich hab das bei meinem Schwager auf so ein Fertigpavillon gemacht... TOP!


Bei unserem Weinlesefest ist man zu Dachplanen übergegangen-wäre auch für kleinere Hütten denkbar. Wo es die gibt, weis ich allerdings nicht.

Siehe hier


Die kann man sicher beim Zeltplanenhersteller (evtl. LKW-Planen) anfertigen lassen, aber da werden die Schindeln um einiges billiger sein!


Vor allem, es geht ja um Weihnachten, und da kann Schnee liegen. Nix Weinfest.


Zitat (schmotz @ 16.02.2009 - 21:26:12)
Vor allem, es geht ja um Weihnachten, und da kann Schnee liegen. Nix Weinfest.

Spielt keine Rolle, da hab ich das auch schon gesehen ;)
Lässt sich schnell auf und abbauen

Stimmt, für so eine dicke Zeltplane ist Schnee kein Hindernis! Kann höchstens durchhängen (je nach Unterbau) oder zur Lawinengefahr werden, wenn es zu dick eingeschneit und steil genug ist.


Hallo zusammen,

ersteinmal vielen Dank für eure Antworten. Die Idee mit den Dachsichindeln finde ich wirklich gut. Die Plane wird wohl ganz schön leiden, wenn man die Bude öfter auf- und wieder abgebaut hat und sie die meiste Zeit des Jahres irgendwo im Keller gelagert wird könnte ich mir vorstellen. Oder seh ich das falsch?

Liebe Grüße und viel Spaß beim Karneval feiern
Dorie



Kostenloser Newsletter