Zahnriemen und Simmerring-Wechsel: was wird das in etwa kosten?


Hallo alle zusammen!

Bei meinem wird es höchste Zeit, den Zahnriemen zu wechseln. Hatte deswegen schon ein wenig im I-net gelesen, überall steht was anderes.

Hat von euch jemand eine grobe Ahnung, was das kosten würde?
Ich hab nen Audi 80, 1,8S. Desweiteren müssten alle Simmerringe getauscht werden. Hatte mich gestern schon schlau gemacht, was auf mich zu kommt, wenn ich das alles machen lasse. Dennoch wüsste ich gerne, ob jemand Ahnung hat, wie die Preise liegen.

Lg Layara


Bei so einem alten Fahrzeug ist das zeitlich oft nicht einfach eingrenzbar, weil die Schrauben an der Kurbelwelle ein latentes Problem darstellen (festgerottet und rund)
Von der Zwischenwelle unbedingt den ganzen Flansch ersetzen, kostet auch nicht viel ist aber die Ursache des Ölverlustes.
Wenn Du es beim freundlichen A..i- Händler machen läßt, kostet es jenachdem zwischen 400 bis 450 Euro. Hängt ein bißchen von der Region ab, weil die Stundenverrechnungssätze unterschiedlich sind. Wenn Du in eine freie Werkstatt fährst, kann es passieren, daß sie nicht das Werkzeug haben, die Simmerringe vernünftig einzupressen, die Zündung hinterher einzustellen (das vergessen sie fast generell...) und meistens nehmen sie dann auch noch die alten Schrauben, weil sie neue nicht haben. Wie gesagt, und von der Zwischenwelle den GANZEN Flansch ersetzen, nicht nur den Simmerring. Auch das ist für Freie oft ein Problem, weil es den halt nur bei VW/Audi zu kaufen gibt. :)

Wenn Du allerdings schon stärkeren Ölverlust hast, und der ZAhnriemen ist schon verölt, solltest Du auch nicht mehr allzulange warten, er kriegt bald Zahnverlust..


Also ich gehe in ne private Werkstatt. Hatte mich auch schon privat erkundigt, weil ich mir nicht vorstellen konnte, dass es so teuer ist. Mit dem Öl das ist nicht so kritisch, habe keine großen verlust. Möchte nur verhindern, dass mir der Motor hochraucht, weil ich halt nicht weiß, wann da der letzte wechsel stattgefunden hat.

Aber ich danke dir für deine ausfürliche Info. Nun bin ich doch schon ein ganzes Stückchen schlauer.

Lg Layara


Keine Ursache!
Ein Ölverlust wird ja vorhanden sein, sonst hätte Dir ja keiner geraten, die Simmerringe zu ersetzen. Und das Öl, das auf der Zahnriemenseite austritt, kommt automatisch mit dem Riemen in Berührung. Wenn das einer privat macht, frag ihn vorsichtshalber, ob er Linksdreher für die Riemenscheibenschrauben hat, das verhindert viel Ärger... Hab mir selbst schon auf einem Sonntag die Karten gelegt-und hatte natürlich KEINE neuen Schrauben parat ;)
Zündung solltest Du auf jeden FAll auch danach einstellen (weiß nicht, ob er privat die Möglichkeit dazu hat), da der Motor keinen Klopfsensor besitzt und bei einer falsch eingestellten Zündung sogar ein Motorschaden die Folge sein kann.
Lg Gerrit


Also meine Privat-Schrauber-Werkstätten könne das alles, denn sie gehören zwar keinem großen Auto-Konzern an, verdienen sich aber durchaus ihren Unterhalt mit ihrer Arbeit. Und die Ersatzteile für mein TöffTöff haben sie immer bekommen. Habe im Normalfall nur etwa 70 - 75% von dem bezahlt was mich die Automarkenwerkstatt gekostet hätte.

Vor allem wurde mir für einen abgefahrenen an einem alten Auto kein "Neuer" eingebaut sondern ein voll-funktionsfähiger farblich passender von der Verwertung.
Und ich finde das voll okay. Bei der Vertragswerkstatt hätte ich für einen neuen blechen müssen. Hätte mich an die 300 Schleifen gekostet :wacko: So waren es gerade mal 40 € mit Arbeitslohn. Finde ich ist schon ein Unterschied.

Also, ganz privat ist das nicht, ist schon eine Werkstatt, aber wir kennen den sehr gut.

Zur Vertragswerkstatt geh ich schon lange nimmer, weils einfach viel zu teuer ist. Werde in meiner Werkstatt auch anrufen, bevor ich da hin fahre. Aber die wissen auch schon, dass die zwei Dinge gemacht werden müssen. Wegen dem Öl, habe jetzt nach einem Jahr ohne nachfüllen heute das erste mal wieder nachgefüllt. Also meiner "Leihenempfindung" nach kein allzu großer verlust. Allerdings nervt mich das geklecker schon sehr und wenn du jetzt hier schreibst, mir kann davon der Zahnriemen die Mücke machen beunruhigt mich das doch schon.

Immerhin ist das Auto erst zarte 18 Jahre geworden ;)


Oh schön :applaus: :applaus: :applaus: endlich erwachsen, gratuliere :blumenstrauss:
:P


Zitat (Hexe @ 20.07.2009 - 23:13:51)
Oh schön :applaus: :applaus: :applaus: endlich erwachsen, gratuliere :blumenstrauss:
:P


Ja, ich hab mich auch gefreut, besonders, weil er genau in dem Monat zum erstem mal nicht anspringen wollte. Bin im Dreieck gesprungen *lach*

Zitat (Layara @ 20.07.2009 - 23:11:26)
Allerdings nervt mich das geklecker schon sehr und wenn du jetzt hier schreibst, mir kann davon der Zahnriemen die Mücke machen beunruhigt mich das doch schon.


Heißt das, daß schon Tropfen unter dem Fahrzeug sichtbar sind?? Nun, das ist dann scho STARKER Ölverlust. Und wenn der Ölstand trotzdem nicht sinkt (oder sogar scheinbar steigt...) ist das ein Indiz für Ölverdünnung durch Kraftstoff. Das kommt entweder vom extrem Kurzstreckenfahren, einem defekten Temperaturfühler, undichtem Kaltstartventil etc.
oder schlicht einem verschlissenen Motor. Weiß ja nicht, wieviel der gelaufen hat (halten nicht selten weit über 200.000 ohne Probleme) aber irgendwann ist dann halt auch ein Graugußzylinder mal abgenutzt
Bevor Du VIEL Geld in den 89 steckst, würde ich mal einen Fachmann gucken lassen, inwieweit sich das lohnt (oder eben nicht...)

Hab den Wagen heute in die Werksatt gebracht.

Der ist noch nicht so viel gelaufen, 118,000Km hat er auf dem Tarro und wenn ich nen Tausender oder mehr reinstecken müsste. Verschrotten lassen tu ich den Wagen net.
Das Öl nimmt schon ab, hatte auch nen Fleck in der Garage. Aber mein Werkstattonkel macht das alles wieder schön. Darf ihn morgen gleich wieder holen und der Preis ist auch vertretbar.

Lg Layara



Kostenloser Newsletter