Wie kann ich eine Tischplatte aus Holz reparien? Tischplatte aus Buche, vermutlich MDF


Hallo,

mit meinem ersten Beitrag muss ich euch auch gleich von einem Problem erzählen:

Durch meine Fehler habe ich in meiner Tischplatte kaputte Stellen (tiefe Kratzer):
Der größere Teil ist nicht tief, man sieht noch nicht mal die MDF-Platte, sondern kann noch das Funier erkennen.
Allerdings gibt es auch einige sehr tiefe Stellen, hier schaut schon das MDF durch (Holzflocken, die zusammenhalten).

Was kann ich tun, um diese Stellen bestmöglich zu reparieren?

Ich habe schon etwas von Wachskitt gelesen, dass man in die betreffenden Stellen geben soll. Allerdings frage ich mich gerade, wie ich mir das dann vom Aussehen her vorstellen kann. Wird das Wachs dann undurchsichtig weiß oder durchsichtig oder wie kann ich mir das vorstellen?

Wie kann ich denn die beschädigten Stellen noch reparien?

Ich versuche Fotos einzustellen, damit ihr euch ein besseres Bild machen könnt. So lange hoffe ich trotzdem schon auf erste Tipps, ich bin nämlich leicht ratlos :mellow: .

Danke schonmal.

Viele Grüße
Kim


Hallo nochmals, anbei die Fotos, ich hoffe man genügend erkennen. War nämlich leider aufgrund der Licht-Schatten-Verhältnisse nicht ganz einfach zum fotografieren.
Einfach die Bilder anklicken, um zu einer größeren Version zu gelangen. Auf der dann öffnenden Seite gibt es unter dem Bild rechts eine Lupe mit der Beschriftung "Full Size", diese macht das Bild dann groß.

Aufnahme der gesamten verkratzten Fläche, nur oberflächige Kratzer oben, tiefste Kratzer unten.

Großer Kratzer oben, wird im Verlauf von oben nach unten tiefer, unten ist das MDF zu sehen.

Tiefer Kratzer unten, über die gesamte Fläche ist das Funier deutlich zu sehen.

Ausschnitt des tiefen Kratzers unten.


Ich hoffe, dass die Fotos helfen, den Schaden zu beurteilen und frue mich auf eure Ratschläge oder Erfahrungen, was ich tun kann, um die Stellen zu reparieren.

Viele Grüße
Kim

Bearbeitet von KimH am 19.08.2009 23:13:08


Hallo Kim :blumen:

"Herzlich Willkommen bei den Vatis"

Ich denke schon, dass die Bilder helfen werden. Hab ein bissl Geduld, es wird Dir schon irgendwie geholfen.

LG kati


Hallo,

danke dir für den netten Empfang :D .

Habe gerade einige Threads unter mir gelesen, dass Hartwachs die Stellen nicht komplett unsichtbar macht, aber zumindest verbessert.

Naja, sollte sich nicht noch eine "rettende Pforte" :huh: auftun, werde ich es damit mal probieren.

Viele Grüße
Kim


Moin, Hallo...
...ehrlich gesagt - den gewünschten Erfolg wirst Du wohl mit keinen verhältnissmäßigen Mittel erreichen.
Das sieht ziemlich irreparabel aus - es sei denn Du furnierst die ganze Platte neu.
Ich würde überlegen, sie gegen eine neue, Echtholzplatte auszutauschen, dann bist Du alle Sorgen los. :blumen:


... der Vorschlag von Moorhahn klingt gut, aber auch kostenintensiv...

Die Tischplatte in "Bucheoptik" läßt sich wesentlich kostengünstiger erneuern.

Besorge Dir Schleifpapier, in mehreren Korngrößen (80; 150; 180 und wenn möglich 300), PKW-Spachtelmasse und eine farblich passende Klebefolie im Baumarkt Deiner Wahl.

Reinige die Platte großzügig, so das sie fettfrei ist, schleife die beschädigten Stellen großzügig (Körnung 80) an, aber nicht durch, spachtle die Fläche, gleichmäßig, nach den Verarbeitungshinweisen, der Verpackung...

Schleife die Tischplatte plan, entferne Fett- und Staubrückstände und beklebe sie mit der Folie, nach der Verarbeitungsanleitung...

Jetzt müsste der Tisch wieder gut ausehen...


Zitat (Ludwig @ 20.08.2009 - 12:57:11)
...
Schleife die Tischplatte plan, ...

...beginnend mit 80ger Körnung, zur nächst kleineren und so weiter, bis kaum noch Schleifkratzer zu sehen sind...

Zitat (Ludwig @ 20.08.2009 - 14:49:38)
...beginnend mit 80ger Körnung, zur nächst kleineren und so weiter, bis kaum noch Schleifkratzer zu sehen sind...

Hallo,

ich danke euch erstmal für euere Hilfe.

@Ludwig: Nur noch mal zur Sicherheit nachgefragt:
Ich muss nich die gesamte Tischplatte nach dieser Prozedur bearbeiten, oder?

Viele Grüße
Kim

nein, Du mußt nur die gespachtelten Stellen wieder so abschleifen, daß die Platte hundertprozentig eben ist, sonst sieht man unter der Folie Erhebungen oder Vertiefungen.



Kostenloser Newsletter